Igor Strawinsky - Le Sacr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 9,18 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,71
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Igor Strawinsky - Le Sacre du Printemps
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Igor Strawinsky - Le Sacre du Printemps

3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
43 neu ab EUR 15,53 2 gebraucht ab EUR 41,35

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Igor Strawinsky - Le Sacre du Printemps + Pina + Tanzträume - Jugendliche tanzen KONTAKTHOF von Pina Bausch
Preis für alle drei: EUR 47,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Uwe Scholz
  • Format: Classical, Dolby, NTSC
  • Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 13. November 2008
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 74 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001HBX8PA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.841 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Interpreten"
Giovanni di Palma, Ballet-Solist
Kiyoko Kimura, Ballet-Solistin
Wolfgang Manz & Rolf Plagge, Klavier
Leipzig Ballet
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Henrik Schaefer

"Aufnahme"
Aufgenommen in der Oper Leipzig, 22. Februar 2003

"Igor Stravinsky - Le Sacre du Printemps"
Bei vielen großen Kunstschaffenden, die bereits jung verstarben, meint man die Vorahnung des frühen Todes in einem fast überbordenden Schaffensdrang und im Ergebnis ihrer Kunst zu spüren. Auch Uwe Scholz, der im Alter von nur 46 Jahren starb, wies als einzigartiger Choreograf der traditionellen Tanzkunst neue Wege. Scholz dichtete mit Schritten Seelenlandschaften in eine Choreografien, die das klassische Ballett sich bis dahin nicht hatte träumen lassen. Es existieren von Scholz' Arbeiten nur sehr wenige professionelle Komplettaufzeichnungen. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass dieses faszinierende Werk mit dem Leipziger Ballett und dem Gewandhausorchester Leipzig bei der Generalprobe und der Premiere in seiner ganzen Originalität und Eigenständigkeit festgehalten werden konnte.

Synopsis

"Interpreten"
Giovanni di Palma, Ballet-Solist
Kiyoko Kimura, Ballet-Solistin
Wolfgang Manz & Rolf Plagge, Klavier
Leipzig Ballet
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Henrik Schaefer

"Aufnahme"
Aufgenommen in der Oper Leipzig, 22. Februar 2003

"Igor Stravinsky - Le Sacre du Printemps"
Bei vielen großen Kunstschaffenden, die bereits jung verstarben, meint man die Vorahnung des frühen Todes in einem fast überbordenden Schaffensdrang und im Ergebnis ihrer Kunst zu spüren. Auch Uwe Scholz, der im Alter von nur 46 Jahren starb, wies als einzigartiger Choreograf der traditionellen Tanzkunst neue Wege. Scholz dichtete mit Schritten Seelenlandschaften in eine Choreografien, die das klassische Ballett sich bis dahin nicht hatte träumen lassen. Es existieren von Scholz' Arbeiten nur sehr wenige professionelle Komplettaufzeichnungen. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass dieses faszinierende Werk mit dem Leipziger Ballett und dem Gewandhausorchester Leipzig bei der Generalprobe und der Premiere in seiner ganzen Originalität und Eigenständigkeit festgehalten werden konnte.

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leopold Berger am 14. März 2009
Verifizierter Kauf
Strawinskys auch heute noch provozierend modern klingendes Ballett wird hier durch Uwe Scholz (1958-2004) in zwei Versionen dargeboten.
Die Fassung für zwei Klaviere, von Strawinsky selbst geschaffen, ist verbunden mit einem ungeheuerlichen Solo von Giovanni di Palma, eine Art Autobiografie von Uwe Scholz - eine getanzte Seelenlandschaft von geradezu beklemmender Dichte. Eine absolut unvergessliche Erfahrung, auch auf DVD.
Die Orchesterfassung wird vom Leipzig Ballett in großer Perfektion umgesetzt, die freilich niemals steril wirkt. Kyoko Kimura als Solistin aber auch alle anderen liefern eine Glanzleistung, wiederum inspiriert durch die in Bewegung umgesetzte Musik, wie es nur Uwe Scholz konnte!
Sehr informativ und bewegend die Dokumentation "Soulscapes", die uns einen kleinen Blick in das Leben und die große Kunst von Uwe Scholz tun läßt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Di Dr Rolf Simlinger am 12. Februar 2009
Verifizierter Kauf
Ich kann nur sagen - hervorragend ! Uwe Scholz (in seinem kurzen Leben schaffte er über 100 Choreografien) präsentiert das unvergängliche, getanzte Werk des großen Russen gleich zweimal hintereinander und das in höchst verschiedener Form. Der erste Teil wird entsetzensreich, wild und zugleich berührend als gewaltiges Solo für einen einsamen Tänzer (Giovanni Di Palma - einzigartig!) mit bemerkenswerten, ideenreichen "Hintergrundfilmen" gezeigt und gleichzeitig verweisen zwei auf der Bühne platzierte Pianisten auf ihr Können ! Wie man im Laufe des Geschehens erahnen konnte, war diese Darbietung "seine" getanzte Biografie, seine menschlich-seelische Kathastrophe ....
(Der Dokumentarfilm "Seelenlandschaften" zeigt einen höchst interessanten
Beitrag über dieses einzigartige Genie Uwe Scholz und sein großartiges Ballettensemble). - Der zweite Teil zeigt eine perfekte Choreografie mit ca. 50 Tänzerinnen und Tänzer für großes Orchester.(Leipziger Ballett, Solistin ist die bezaubernde Kiyoko Kimura). Voller Genuß !
Diese DVD zeigt eine überwältigende Aufführung und ist bestens zu empfehlen, sofern man bereit ist, sich mit dieser starken Stravinsky - Musik anzufreunden und auseinanderzusetzen !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jana am 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf
Erste Solo Ballet wirkt depressiv, zweite mit mehrere Tänzer ist mehr interessant. Einmahlig zu sehen ist OK, aber zu kaufen und zu Hause in Bibliothek zu haben ist nicht zu empfehlen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen