summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

20
4,3 von 5 Sternen
Ignite Me (Shatter Me, Band 3)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,05 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2014
So worth it! Reading Ignite Me left me enchanted and full of happy-feels. I was all I could have hoped for and more in a Young Adult trilogy. Not even the love triangle, which in so many other YA novels is annoying, could throw me off-balance here. Tahereh Mafi showcased perfectly the natural progress of relationships be it family, friends or love and the transformative power those can have on oneself. Juliette’s character develops and evolves throughout the series through the people she meets and the choices she makes.

I loved the conclusion of this book. While I'm so sad to see the series end, I am happy about the emotional journey the Shatter Me series has taken me. I cannot put my finger on why I feel that way about it but this series just was for me: from the sensual writing, the intriguing world-building and fast-paced plot to these captivating characters.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2014
EINDRUCK
--------------
Gelungener Abschluss der Shatter me"-Trilogie!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
INHALT
--------------
Juliette ist nur um Haaresbreite dem Tod entkommen und ihre Lage könnte kaum aussichtsloser sein: Der Widerstand ist völlig zerschlagen, das Omega Point Hauptquartier zerstört und alle ihre Freunde scheinbar getötet.
Doch ihr eigenes Nahtoderlebnis hat Juliette verändert und zugleich befreit.
Gemeinsam mit Warner verbündet sie sich, um das Reestablishment zu Fall zu bringen und Warners Vater zu töten.

"Don't you think it kills me to know that it was my own unwillingness to recognize myself as a human being that kept me trapped for so long? For two hundred and sixty-four days, Kenji," I say swallowing hard. "Two hundred and sixty-four days I was in there and the whole time, I had the power to break myself out and I didn't, because I had no idea I could. Because I never even tried. Because I let the world teach me to hate myself. I was a coward," I say, "who needed someone else to tell me I was worth something before I took any steps to save myself.
This isn't about Adam or Warner," I tell him. "This is about me and what I want. This is about me finally understanding where I want to be in ten years. Because I'm going to be alive, Kenji. I will be alive in ten years, and I'm going to be happy. I'm going to be strong. And I don't need anyone to tell me that anymore. I am enough, and I always will be."

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
STIL
--------------
Der Schreibstil ist eindringlich und expressiv.

Die Autorin erhebt die Typografie zur zusätzlichen Erzählebene.
Juliettes Selbstakzeptanz zeigt sich daher auch in dieser.
Juliette zensiert ihre eigenen Gefühle und Gedanken nun nicht mehr, indem sie Wörter und Sätze durchstreicht, sondern lässt diese zu.

Die einzelnen Charaktere gewinnen in diesem finalen Band noch mehr an Kontur.
Die Ereignisse und Handlungen aus den ersten beiden Bänden werden noch einmal aus einem neuen Blickwinkel aufgelöst.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FAZIT
--------------
Ich bin neugierig, was als nächstes aus Mafis Feder springen wird.

°^°^°^°^°^°^°^°
SHATTER ME
°^°^°^°^°^°^°^°
1. Shatter me
2. Unravel me
3. Ignite me
0. Unite me (Zusatzbuch aus der Sicht der beiden Herren)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. August 2014
Das Cover

Das Cover ist ein totaler Hingucker und in meinen Augen wunder-wunderschön. Ich liebe die Gestaltung der Reihe im Paperback. Es sieht edel aus und man sieht sie sich einfach immer wieder gerne an. Außerdem finde ich auch die Titel unheimlich einprägsam und passend. Eine rundherum perfekte Gestaltung.

Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler]

Juliettes größter Kampf steht bevor. Nachdem Omega Point zerstört wurde, schafft sie es mit Warner zusammen, die wenigen Überlebenden aufzusammeln und in Sicherheit zu bringen. In Warners Base versteckt, fassen sie einen Plan. Anderson beseitigen und die Regierung übernehmen. Juliette will nicht nur ihre Freunde anführen, sondern Andersons Posten übernehmen. Dazu wird sie die Hilfe von allen benötigen. Und ihre Freunde müssen, ebenso wie sie, Warner vertrauen, denn ohne ihn, haben sie keine Chance ihren Plan umzusetzen.

Schreibstil und Storyverlauf

In den Schreibstil der Autorin hatte ich mich bereits im ersten Buch verliebt. Auch dieser Abschlußband besticht wieder durch ihre wunderschöne Art mit Worten Bilder zu malen. Gerade die romantischen Stellen sind so wunderschön geschrieben, dass man regelrecht in die Worte eintaucht und in den Seiten verschwindet.
Die Spannung und die Handlung haben mir viel besser als im zweiten Teil gefallen. Endlich passiert was, die Story wird weitererzählt und es geht nicht nur um Juliettes Liebeschaos. Das wiederum wird natürlich auch aufgelöst. Die Auflösung war mit etwas zu theatralisch – Soap Opera like – ausgeweitet und konnte mich in der Art warum sie sich wie dann endlich mal entscheidet auch nicht überzeugen. Das ausgearbeitete Finale war mir beinah zu unspektakulär und einfach und auch das direkte Ende hat mich irgendwie unbefriedigt zurückgelassen da es sich nicht wie ein richtiges Ende anfühlt.

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Während mir in diesem Band dann endlich einmal Warner sympathisch wurde – auch wenn mir die Art und Weise, wie auf den ersten 20 Seiten dann mal erklärt wird, dass man veräppelt wurde, weil vieles gar nicht war, wie man dachte, das es war, nicht gefallen hat – verlor Juliette bei mir einiges an Sympathie. Die ganze Zeit kann sie sich nicht entscheiden, wen sie jetzt gut findet, mit wem sie zusammen sein will. Und selbst als sie sich dann von Adam trennt, findet sie immer noch abstruse Gründe, weshalb sie sich ihre Gefühle zu Warner nicht eingestehen, oder ihnen nachgeben kann. Dieses Hin und Her und Probleme schaffen, die an den Haaren herbeigezogen sind, haben mich streckenweise echt angenervt. Der endgültige Auslöser für eine Auflösung in Sachen Beziehung war so banal und für mich unglaubwürdig, dass mich das dann auch nicht zufrieden stellen konnte.
Ihre Entwicklung zur Führerin und das Alles habe ich ebenfalls irgendwie nicht kommen sehen, erlebt und fand sie daher merkwürdig.
Aber Warners Entwicklung konnte mich überzeugen und er hat sich richtig zu einem meiner liebsten Charaktere entwickelt. Mein Lieblingscharakter bleibt jedoch Kenji, dessen Humor mich durch das Buch geleitet hat und jede Durststrecke hat überleben lassen.

Fazit
Der dritte und letzte Band der Trilogie hat mir besser gefallen als der zweite Teil, konnte mich aber bei weitem nicht so packen, wie der Anfang der Bücher.
Für mich alles in allem eine durchschnittlich unterhaltsame Dystopie, die man vor allen wegen des Schreibstils genießen kann, die aber von der Entwicklung und Ausarbeitung der Story weit hinter meinen Erwartungen zurückblieb.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Rette mich vor dir hatte mich damals sehr enttäuscht, dementsprechend gering waren daher auch meine Erwartungen bezüglich des Rests der Buchreihe – umso überraschter war ich beim Lesen. Denn sowohl Ich fürchte mich nicht als auch Ich brenne für dich sind mitreißend geschrieben, sodass ich mehrmals die ganze Nacht durchgelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht.

Ich bin ganz gewiss kein Fan von Liebesdreiecken, doch in diesem Fall fand ich es gelungen, da es Juliettes persönliche Weiterentwicklung im Verlauf der Trilogie wunderbar unterstützt und verdeutlicht hat. Im ersten Buch war ich noch sehr genervt von Adam, dem ursprünglichen Love Interest. Es erschien mir als unglaubwürdig, dass Juliette sich nur deshalb in jemanden verlieben würde, weil er der einzige Mitschüler war, der sich ihr gegenüber nicht gemein verhalten, sondern sie lediglich ignoriert hatte. Klingt ja sehr romantisch, was? Nein, ich würde es eher als übereilt oder hormongesteuert bezeichnen.

In Ich brenne für dich werden jedoch einleuchtende – und dringend benötigte! – Gründe für Juliettes Gefühle aufgeführt. Juliettes Beziehung zu Adam verkörpert dabei ihre Unfähigkeit, für sich selbst einzustehen. Mit zunehmender Selbstachtung und dem Wille zur Unabhängigkeit folgen erste Zweifel an der Aufrichtigkeit ihrer Gefühle.

Es wird endlich näher auf die Umstände eingegangen, die in Juliettes Welt vorherrschen: Einem Großteil der Menschen wird die Möglichkeit verwehrt, legal zu arbeiten. Daher leben sie in Armut und werden vom Reestablishment unterdrückt, die alle Lebensmittelvorräte für sich beanspruchen. Der Mangel an Hintergrundinformationen stellt einen wesentlichen Grund dafür dar, weshalb mich Rette mich vor dir nicht überzeugen konnte. Folglich bin ich froh, in diesem Buch mehr darüber erfahren zu können. Dennoch täte Tahereh Mafi meines Erachtens gut daran, sich in Zukunft verstärkt auf Hintergrundinfos und Plot zu konzentrieren, statt nur auf die Charaktere.

Was dieses Buch besonders macht, ist nicht unbedingt die Geschichte selbst, sondern vielmehr die Charaktere und die poetisch angehauchte Sprache. Kenji ist der beste Sidekick überhaupt. Wann immer die Geschichte zu schmalzig oder dramatisch zu werden droht, sorgt Kenji für eine gelungene komische Auflockerung:

„It’s like a soap opera. [...] But with worse acting.“ [S. 175]

Seine Szenen sind stets amüsant und bilden einen netten Kontrast zu anderen, spannungsgeladeneren Teilen der Handlung. Ein weiterer tolle Nebenfigur ist James. Kinder haben ein Talent dafür, immer die richtigen Fragen zu stellen, die sich sonst keiner zu fragen traut, da sie oftmals zu betretenem Schweigen führen. James beherrscht diese Fähigkeit und ist einfach zuckersüß.

Posititv anzumerken ist auch, dass ich mich mit den Charakteren identifizieren konnte, denn die Probleme, mit denen sie sich im Verlauf der Geschichte konfrontiert sehen, lassen sich auch aufs echte Leben übertragen. Juliette symbolisiert das Gefühl, sich in seiner eigenen Haut unwohl zu fühlen und den allmählichen Prozess, zu sich selbst zu finden und die Eigenschaften wertzuschätzen, die einen auszeichnen und von anderen Menschen unterscheiden. Warners Charakter hingegen zeigt, dass man nicht zwangsläufig von seinem sozialen Umfeld bestimmt wird und man sich von zeitweiligen bedrückenden Umständen nicht kleinkriegen lassen sollte. Ich denke, das sind relevante und wichtige Botschaften für junge Heranwachsende.

Chapeau an Tahereh Mafi für ihren gefühlsbetonten Schreibstil. Sie hat das Talent, bestimmte Belange, über die man selbst vorher vielleicht gar nicht so genau nachgedacht hatte, authentisch und treffend in kunstvolle Worte zu fassen. Viele dieser Stellen konnten mich wirklich berühren.

Ich fange am besten erst gar nicht damit an, wie sehr ich Warner mochte, aber mal nebenbei: Bin ich die einzige Person, die es sehr seltsam fand, dass Warner sich in Ich brenne für dich als obsessiver Gewichtheber entpuppt? Die Vorstellung war ein wenig ulkig und befremdlich für mich, denn ich habe ihn mir immer als einen etwas hageren, zerbrechlich aussehenden Typen vorgestellt.

Das Einzige, was mir wirklich so gar nicht gefallen hat, ist die Tatsache, dass Juliette, ein siebzehnjähriges Mädchen, beabsichtigt, die Regierung zu stürzen und dann auch noch selbst die Führung zu übernehmen. Sie kann so stark sein wie sich möchte, aber dieser Gedanke wird immer „dezent“ unrealistisch und lächerlich auf mich wirken. Egal welche schrecklichen Erfahrungen jemand macht oder in welch harten Zeiten man lebt, nichts wird eine Siebzehnjährige dazu befähigen, eine ganze Nation zu regieren. Nö.

Allein anhand von Rette mich vor dir hätte ich niemals gedacht, dass ich dies nun einmal sagen würde, aber die Buchreihe zählt nun zu meinen liebsten Jugendbüchern und wird definitiv nochmal gelesen – auch wenn ich den ersten Teil vermutlich überspringen werde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. Februar 2014
Ignite Me ist der dritte und letzte Band von Tahereh Mafis dystopischen Reihe "Shatter Me". Nach 4 Monaten bitteren Wartens, musste ich diese Reihe, die ich eigentlich auf deusch begonnen habe, auf englisch abschließen. Ein halbes Jahr oder länger hätte ich auf das Finale definitiv nicht warten können. Mit wenig Dystopie und wenig Brutalität und fast keinem düsteren Touch startet Tahereh Mafi in den Abschlussband ihrer Trilogie. Dafür lässt Tahereh Mafi die Liebesgeschichte zwischen Warner und Juliette in voller Blüte erstrahlen. Bereits auf der ersten Seite gibt es für alle Warner Fans einen Grund zum Strahlen, oder eben dämlich zu grinsen. Ich könnte nun mindestens 24 Stunden über Warner Aaron und seine unglaublich tolle Charakterwandlung schwärmen, aber das habe ich bereits in meiner Rezension zu "Rette mich vor dir" und in meiner Rezension zu "Destroy Me". Mit vielen sehr gelungen Überraschungen und faszinierenden Aufdeckungen kann die Autorin auch Warner Kritiker auf ihre Seite ziehen.

Allgemein zeugt diese Reihe von wahnsinnig beachtenswerten Entwicklungen der Charaktere. Besonders die von Juliette, der Protagonistin, aus deren Sicht die Handlung erzählt wird, hat es in sich. Juliette wird von einem weinerlichen, hilflosen, seelisch verkrüppelten Mädchen zu einer starken, alles in allem sehr sympatischen jungen Frau, mit der ich mich gleich identifizieren konnte. Juliette versteckt sich keinesfalls mehr hinter Adam oder anderen stärkeren Charakteren in ihrem Umfeld, Juliette steht direkt an der Front und führt die Gruppe ihrer Freunde in den Krieg um die Freiheit. Endlich ist sie zu einer absoluten Kämpfernatur geworden. Auch Kenji, mein liebster Nebencharakter, bekommt seine ganz eigene Buchrolle. Im Grunde spielt er neben Warner die zweite Geige, soviele Auftritte hat er in Band 3. Kenji und Warner kommen sich auch endlich näher und sogar eine gewisse Bindung zu einander auf. Ich liebe Kenjis Humor, dieser wird ihm auch nicht im Abschlussband genommen, damit lockert er einfach die frustrierensten Momente auf.

Dagegen haben es Adam-Fans dafinitiv nicht leicht. Trotzdem bekommt er irgendwie sein ganz eigenes Happy End. Ich habe versucht Adam eine Chance zu geben, nachdem ich seine Kurzgeschichte doch recht ergreifend fand, wollte ihn wirklich lieb haben, aber er hat es mir unendlich schwer gemacht und letzendlich ist dieser Versucht dann doch erbittert gescheitert. Ich bin und bleibe absoluter Warner Aaron Fan! ♥

Kurz vor dem Höhepunkt des Buches habe ich dann erschocken festgestellt, dass die Handlung im Grunde (350 Seiten lang) nur aus Dialogen und Juliettes Monologen besteht. Der Endkampf findet dann auf den letzten 30 Seiten statt. Witzigerweise hat mich das aber überhaupt nicht gestört. Ich habe während des Lesens überhaupt gar nichts vermisst! Alles war perfekt, so wie Tahereh Mafi es verfasst hat. Bei jeder Warner Szene und davon gibt es viele habe ich die absolute ultra Gänsehaut bekommen.

So nun aber mal Klartext: Von dieser Reihe rate ich eindeutig LeserInnen ab, welche erbitterte Dystiopieanhänger, Spannungsfanatiker und Sucher nach düsterer Atmosphäre sind und eben diese dystopische, düstere Spannung in "Ignite Me ewarten. Hier erwartet euch Folgendes: Ganz viel Gefühl, Charakterentwicklung und der poetische Schreibstil der Autorin. Welcher einer der besten Schreibstile für mich ist! Die Wiederholungen, der Charme, der Witz, die Ironie, die Romantik - Tahereh Mafi hat es drauf!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Februar 2014
„Water that never moves,” I say to him. “It’s fine for a little while. You can drink from it and it’ll sustain you. But if it sits too long it goes bad. It grows stale. It becomes toxic.” I shake my head. “I need waves. I need waterfalls. I want rushing currents.”
“Damn,” Kenji says. He laughs nervously, scratches the back of his head. “I think you should write that speech down, princess. Because you’re going to have to tell him all of that yourself.”

Nachdem der Stützpunkt der Rebellen zerstört wurde, weiß Juliette nicht ob überhaupt noch jemand von ihren Freunden am Leben ist. Was ist mit Adam und James? Trotzdem ist ihr Kampfgeist ungebrochen und sie schafft es Warner auf ihre Seite zu ziehen. Doch kann sie ihm wirklich trauen? Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt desto besser lernt sie ihn kennen. Doch da ist immer noch Adam ...

Mein Fazit:

Also mir gefallen die neuen Cover deutlich besser als das alte von "Shatter Me". Auch wenn sie absolut nix mit der Story zu tun haben!
Der Schreibstil ist an sich der gewohnte, aber die Autorin hat dieses Mal auf die durchgestrichenen Passagen verzichtet, was ich sehr sehr schade fand. Immerhin war dies ihr Markenzeichen. Trotzdem hat die Story, und vor allem die Charakterentwicklung mich komplett überzeugt!
Juliette hat endlich ihre weinerliche Art abgelegt und haut ziemlich auf den Putz. Auch Adam gegenüber, der sich leider aufgrund des Stresses sehr zum Negativen verändert. Er bekommt zwar noch ganz knapp die Kurve und ich kann auch verstehen, dass er verletzt reagiert aber genervt hat er mich trotzdem. Die beiden haben wirklich sehr viel Kleinkrieg zwischendrin betrieben, aber das ist genau das Problem. Es ist Krieg und die zwei ziehen ihr Highschool-Drama ab. Dementsprechend hat Juliette schnell die Nase voll und verbringt sehr viel Zeit mit Warner, der endlich aus seiner dicken Mauer hervorkommt. Und der neue Warner ist, naja vielleicht immer noch nicht ganz mein Fall aber dafür Juliettes ...
Für wen von beiden sie sich entscheidet werde ich euch aber nicht sagen. Adam hat Warner auch immer noch nicht erzählt, dass er sein Bruder ist und somit schmieden die beiden weiter fleißig Mordpläne gegeneinander ...
Ansonsten ist der Storyverlauf, abgesehen von ihrem Liebeschaos, sehr vorhersehbar aber dennoch nicht langweilig.
Auch was den Humor betrifft, so wurde nicht gegeizt, denn wir haben ja ... richtig: Kenji! Wie ich den Kerl liebe! Generell ist er immer noch mein Lieblingscharakter und in diesem Buch auch sehr stark vertreten!

“Hey, um, I'm sorry to bother you, but I'm looking for a friend of mine," he says. "Have you seen her? She's a tiny little thing, cries a lot, spends too much time with her feelings-"
"Shut up, Kenji!"
"Oh wait!" he says. "It is you.”

Die Gespräche zwischen James und Warner sind übrigens zuckersüß. Die kindliche Naivität wird hier wirklich bis aufs Äußerste ausgereizt, da der Kleine sich natürlich keine Gedanken darüber macht, wer Warner ist. Sehr zu Adams Verdruss.

“Why do you call her 'love'?" James asks. "I've heard you say that before, too. A lot. Are you in love with her? I think Adam's in love with her. Kenji's not in love with her, though. I already asked him."
Warner blinks at him.
"Well?" James asks.
"Well what?"
"Are you in love with her?"
"Are you in love with her?"
"What?" James blushes. "No. She's like a million years older than me."
"Would anyone else like to take over this conversation?" Warner asks, looking around the group.

Zu meckern gibt's hier eigentlich nix. Ich bin gerade wirklich am überlegen, ob mir was gegen den Strich ging ... aber ... ne, da ist nichts! Nur eben die Tatsache, dass auf die Stilmittel der beiden ersten Bücher komplett verzichtet wurde. Ich bin schon sehr gespannt, ob wir uns auf weitere Bücher der Autorin freuen können und mit was für einer Geschichte sie uns das nächste Mal die Abende verschönern wird!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. August 2014
Das Ende lässt einen etwas enttäuscht zurück, man will einfach wissen, was danach passiert.
Die Entwicklung der Charaktere ist so deutlich zu erkennen; manchmal hab ich Juliette gar nicht erkannt- positiv gemeint. Im ersten Teil und auch noch zeitweise im zweiten war sie so extrem weinerlich (und super dramatisch), dass man das Buch am liebsten weggeschmissen hätte. Doch der dritte Teil bringt eine komplett andere Protagonistin hervor, die sich absolut nicht mit der früheren Juliette vergleichen lässt. Sie sieht ein, dass sie sich bescheuert verhalten hat.
Warner ist keine große Überraschung, man konnte ja schon im zweiten Teil sein "anderes" ( menschliches) Gesicht erkennen. Absolut nervig war Adam! Ich hab es selten erlebt, dass ich mir von einem Charakter gewünscht hab, er solle die Klappe halten! Wirklich, er ist in diesem Teil nicht zu ertragen. Hätte ich bereits vorher gewusst, dass er zu so einem Deppen wird, hätte ich ihn schon im ersten Teil nicht gemocht. Er ist so extrem, ungelogen wirklich EXTREM, dramatisch, dass er überhaupt nicht mehr denken kann. Immer nur beleidigt und vor allem beleidigend. Oft hab ich mir gewünscht, dass ihm irgendeiner eine verpasst, sodass er endlich still ist.
Im großen und ganzen war der Abschluss okay, keine sonderlich großen Überraschungen (außer natürlich, dass Adam noch nerviger wird, als im zweiten Teil), die den Leser schicken könnten. Andersons Ende ist jetzt auch nicht unbedingt so hochspannend. Als Leser freut man sich nur, dass der Bösewicht - der wirklich, wirklich ein idiot war- endlich ruhe gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. April 2015
Die Shatter-Me Trilogie von Tahereh Mafi gehört definitiv zu meinen Lieblingsdystopien.
Vielleicht nicht ganz so bekannt, aber dennoch absolut lesenswert, ob in Deutsch oder in der leicht verständlichen englischen Originalfassung. Allein durch den außergewöhnlich poetischen Schreibstil der Autorin in Präsens-Form wird die Trilogie zu einem Leseerlebnis.
Dazu kommen eine packende Handlung, eine interessante dystopische Welt und vielschichtige Hauptcharaktere mit besonderen übernatürlichen Fähigkeiten. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte - aber mit einer einer überraschenden Wendung im Laufe der Trilogie. Ob Warner, Juliette, Kenji oder James - alle Protagonisten sind mir richtig ans Herz gewachsen. Bis zum Schluss habe ich mit allen mitgefiebert und ihren Kampf gegen das Reestablishment verfolgt. "Shatter Me", "Unravel Me" und "Ignite Me" - alle 3 Bücher kann ich uneingeschränkt jedem Dystopiefan empfehlen. Und wer dann noch Lust auf mehr hat, der sollte auch unbedingt die dazugehörigen Kurzgeschichten "Destroy Me" und "Fracture Me" lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2014
Den ersten Teil der Trilogie fand ich sehr vielversprechend, vor allem wegen des ungewöhnlichen Stils der Autorin. Leider hat sie diesen Erzählstil nicht durchgehalten und die Geschichte entwickelt sich immer mehr zu einem kitschigen Teenie-High-School-Beziehungsdrama mit ein bisschen X-Men-Topping. Vor allem Band drei fand ich sehr enttäuschend, in dem die Heldin über 3/4 des Buches über ihre Gefühle und Klamotten reflektiert, um sich dann auf den letzten paar Seiten im Fitnessstudio auf den Showdown à la X-Men vorzubereiten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. August 2014
I think this is one of the best series I've ever read!
This book was full of emotions and I can't handle that this is the end. The characters felt so real and the passion was so strong. I read this book in less than 12 hours and stayed up reading till 5 a.m.
I don't have words for this books. The lovestory was perfect and not one of those 'typical triangle storys' and it really really really touched me. The story is nothing special but at the same time so unique. Tahereh is gifted - gifted with the talent to enchant people with her words. She made me cry and laugh and now I am so sad about putting my kindle down and face the world around me, because the books were the perfect escape. So I want to end this with a big big THANK YOU TAHEREH for this expierence and don't stop doing these magical things with the words.
And for all those who are not sure whether they should read this series or not - do it!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Shatter Me
Shatter Me von Tahereh Mafi (Taschenbuch - 2. Oktober 2012)
EUR 6,41

Unravel Me (Shatter Me, Band 2)
Unravel Me (Shatter Me, Band 2) von Tahereh Mafi (Taschenbuch - 31. Dezember 2013)
EUR 8,30

Unite Me (Shatter Me)
Unite Me (Shatter Me) von Tahereh Mafi (Taschenbuch - 4. Februar 2014)
EUR 8,30