Ides of March - Tage des Verrats 2011

Amazon Instant Video

(83)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Der Polit-Berater Stephen Meyers kämpft mit voller Überzeugung für den charismatischen Mike Morris, dem gute Chancen auf die nächste US-Präsidentschaft eingeräumt werden. Bis ein alter Hase der Gegenseite seinen Ehrgeiz erkennt und ihm eine Falle stellt. So muss sich Stephen mitten im Wahlkampf für oder wider Macht oder Untergang, Karriere oder Ideale, Herz oder Verstand entscheiden.

Darsteller:
Ryan Gosling, George Clooney
Laufzeit:
1 Stunde 36 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Ides of March - Tage des Verrats

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller
Regisseur George Clooney
Darsteller Ryan Gosling, George Clooney
Nebendarsteller Evan Rachel Wood, Marisa Tomei, Philip Seymour Hoffman, Paul Giamatti, Jeffrey Wright, Max Minghella
Studio Smoke House Pictures/Appian Way Productions
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jonah S. am 25. August 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
George Clooney's "The Ides of March" handelt von dem aufstrebenden Polit-Berater Steven (Ryan Gosling), der den Wahlkampf eines demokratischen Präsidentschafts-Kandidaten planen darf, und dabei immer mehr in die Falle gerät, sich zwischen Erfolg und den bisherigen eigenen Überzeugungen entscheiden zu müssen. Das Werk basiert auf einem Theaterstück, dessen Verfilmungsrechte sich Leonardo di Caprio gesichert hat, der die Hauptrolle zunächst selbst spielen wollte.

Der Film stellt die Welt der Politik, insbesondere in den USA mit ihren Interessenskonflikten, Selbstdarstellungen, Affären und Personalbeziehungen meiner Meinung nach perfekt dar. Es wird aufgezeigt, wie schnell die Politik eigentlich absolut gut-Gesinnte zu machthungrigen Charakteren macht, die sich immer weniger an ihre eigenen Werte und moralischen Überzeugungen halten, aber auch, dass die Übernahme dieser Strukturen für inhaltliche, politische Veränderungen scheinbar notwendig ist.

Ryan Gosling ist als Hauptdarsteller ideal besetzt, auch die anderen Rollen können überzeugen. Clooney zeigt, dass er hinter wie vor der Kamera (er führt Regie und spielt gleichzeitig den Präsidentschaftsbewerber) große Klasse ist.
Auch die Filmmusik ist gut gewählt.

Insgesamt ist "The Ides of March" einer der besten Polit-Filme unserer Zeit geworden. Besonders gut gelungen ist meines Erachtens die Schlussszene.
Für Politik-Desinteressierte wird der Film aber eine Enttäuschung sein.

Bild- und Tonqualität der Bluray sind gut.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Estragon TOP 1000 REZENSENT am 21. August 2014
Format: DVD
Der Film macht es sich nicht leicht. Leicht wäre es gewesen, die Republikanische Partei mit moralischer Korruption in Verbindung zu bringen. Stattdessen geht es um den Vorwahlkampf der Demokraten. Der Vorteil für die Story liegt auf der Hand: Die Fallhöhe ist größer, und der potenzielle Fall beeindruckender.

George Clooney inszeniert im klassischen Hollywoodstil, ohne jeglichen Firlefanz. Professionell, ohne sich selbst in den Vordergrund zu spielen (in dieser Hinsicht könnte Clooney vielleicht eines Tages das Staffelholz von Clint Eastwood übernehmen). Der Akzent liegt klar auf den schauspielerischen Leistungen. Und was das angeht, hat der Film viel zu bieten: Neben George Clooney, dessen Rolle vergleichsweise klein ausfällt, sind Ryan Gosling, Philip Seymour Hoffman und Paul Giamatti zu sehen. Hoffman und Giamatti sind gewohnt gut. Gosling agiert weitgehend mit stoischem Ausdruck, was man ihm aber nicht als Mangel auslegen sollte, – bei Robert Mitchum hat das schließlich auch niemand getan.

In einigen entscheidenden Momenten der Geschichte lässt sich nicht ausmachen, was Goslings Figur, den Berater Stephen Meyers, wirklich bewegt. Meyers selbst dürften seine eigenen Beweggründe nicht klar sein. Er entscheidet sich einfach, so und nicht anders zu handeln. Das eine Mal tappt er dadurch in eine Falle, das andere Mal gewinnt er durch Intriganz. Jenseits dieses Geschehens fragt sich zum einen, was das für Meyers Integrität und politische Glaubwürdigkeit bedeutet, und zum anderen, inwieweit moralische Integrität im politischen System überhaupt Bestand haben kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PK am 8. Mai 2014
Format: Amazon Instant Video
Endlich mal eine Hollywoodproduktion, die ohne stupide Aktion auskommt. Ein film der nicht nur unterhält, sondern auch die Machenschaften der Politik aufdeckt und dabei spielt es keine Rolle ob es sich um den amerikanischen Wahlkampf handelt oder sonst wo. Intrigen und dreckige Spielchen beherrschen alle gut.

In Diesem Film können alle Darsteller mehr als überzeugen. Die Figuren ziehen den Zuschauer in ihren Bann! Das ganze wurde dann noch mit den passenden Bildern und einer spannenden Musik unterstrichen.

Durch und durch ein sehr gelungener Film
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 18. Mai 2012
Format: DVD
Wahlkampf in den USA. Zwei demokratische Kandidaten liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Da die Republikaner schwächeln, hat der Gewinner gute Chance Präsident zu werden. In Ohio kommt es zur Vorentscheidung. Die beiden Wahlkampfmanager Paul Zara und Tom Duffy wissen worum es geht und spinnen im Hintergrund ihre Fäden. Zara's rechte Hand ist Stephen Myers und dieser wird für Duffy zum Ziel einer Intrige. Der aufstrebende Myers ist korrekt und loyal. Dennoch verstrickt er sich zunehmens in einem banalen Ereignis, dass auch für seine Arbeitgeber zu Verhängnis wird.

Der Politthriller wird spannend erzählt. Gute Dialoge und schlüssige Handlungen bauen die wirkenden Charakteren langsam auf und lassen sie sympathisch erscheinen. Überraschende Wendungen leiten die Katastrophe ein. Gut ausstaffierte Szenarien verwöhnen das Auge und generieren Atmosphäre. Regie und Schauspielern ist ein ordentlicher Genrefilm gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
I purchased the Ides of March on Wednesday September 3, 2014 after seeing it on a list of recommended movies (for a career that I am gathering more research/details on). Less than seven days later, I was fortunate in receiving an invite and being able to attend an event in George Washington that indirectly tied into certain themes prevalent in the Ides of March movie. Ryan Gosling plays the role of a popular and talented campaign manager named Stephen Myers. Stephen Myers is spearheading an election campaign for Mike Morris (played by George Clooney), a Democratic candidate for the presidency. The character of Stephen Myers in the film is doing the job equivalent of what campaign managers Stephanie Cutter and Matt Rhoades did for the 2012 presidential elections (Cutter was connected with President Obama’s 2012 re-election bid and Rhoades was with Romney). Stephen Morris’s character is shown being proud and strongly believing in Mike Morris’s chances for election success. What adds further elements of surprise to the film is that the character of Myers receives temptation to join the other campaign. He is also tempted again when a gorgeous intern by the name of Molly Stearns (played by Evan Rachel Wood) comes on to him in a strong manner. I want to share more about the film. However, I’m intuitively guided to avoid sharing further details for those who still want to see the film. However, I must admit that I wish that the ending of the film would have went into further detail on what became of the candidates. Yes, I know that the Ides of March is a more serious movie, but doing what became of the candidates down the road even if the outcomes were fictional (such as in the more light-hearted Legally Blonde) would have added a more personal and humanistic touch.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen