Identity Report - Der Feind in meinem Kopf 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Identity Report: Der Feind in meinem Kopf sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(7)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Ohne zu wissen, wer er ist, findet sich ein namenloser Mann mitten in der Wüste wieder. Seine Hände sind gefesselt, ein Sack ist über seinen Kopf gestülpt. Als seine Rettung vor dem sicheren Tod erweist sich Isabel, die ihn entdeckt und mit zu sich nach Hause nimmt. Gemeinsam reisen sie nach Los Angeles, um herauszufinden, wie der Mann heißt und was mit ihm vorgefallen ist. Nach und nach finden sie mehr Hinweise, aber sie können nie sicher sein, ob sie genuin sind: Es scheint, als würde jemand ein böses Spiel treiben.

Darsteller:
Rudolf Martin, Keith Diamond
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 26 Minuten
Darsteller Rudolf Martin, Keith Diamond, Heather Ankeny, Patrick Fabian, Ines Dali
Regisseur Henry Barrial
Genres Thriller
Studio Sunfilm Entertainment
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Pig
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 26 Minuten
Darsteller Rudolf Martin, Keith Diamond, Heather Ankeny, Patrick Fabian, Ines Dali
Regisseur Henry Barrial
Genres Thriller
Studio Sunfilm Entertainment
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Pig

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. Mai 2014
Format: DVD
Auf mehreren kleinen Filmfestivals wurde der Film von Henry Barrial ausgezeichnet und teilweise kann man das auch durchaus nachvollziehen. Präsentiert der gute Mann doch eine Geschichte, die sich aus Elementen des Thrillers, SCI/FI-und auch Drama zusammensetzt und dabei diverse Ähnlichkeiten zu Filmen wie "Memento" oder auch "Total Recall" aufweisen kann. An dieser Stelle sollte man aber auch gleich erwähnen das "Identity Report" keinesfalls an die hohe Qualität der genannten Werke herankommt, aber dennoch eine sehr interessante Independent Produktion darstellt die ihre große Stärke sicherlich in ihrer Hauptfigur hat, die vom deutschen Schauspieler Rudolf Martin wirklich überzeugend dargestellt wird. Er verkörpert den Mann ohne Erinnerungen wirklich absolut glaubhaft und trägt so einen nicht gerade unwesentlichen Anteil daran, das sich hier von der ersten Minute an ein relativ mysteriöses Szenario aufbaut, das durchgehend spannende und gute Unterhaltung anbietet an der man seine Freude haben kann.

Zugegebenermaßen erscheint die Story zwar nicht sonderlich innovativ, denn ähnlich gelagerte Abläufe hat man doch schon des Öfteren zu Gesicht bekommen. Dennoch versteht Barrial es äußerst gut den Betrachter tief in die Geschehnisse eintauchen zu lassen und sich dabei mehr als einmal die Frage zu stellen, was es mit dem geheimnisvollen Erinnerungsverlust auf sich hat, von dem die Hauptfigur befallen ist. Mit immer wiederkehrenden Flashbacks wird man dabei etwas näher an die Wahrheit herangeführt die sich kurz vor dem Ende gänzlich zu erkennen gibt, doch auch schon vorher ist es durchaus möglich, die Zusammenhänge des Ganzen zu erkennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von martincomet am 21. Juni 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein kleines Juwel, "Memento" mit Sci-Fi twist, der Film hat 10 Preise bei internationalen Festivals gewonnen. Der original Titel war "Pig".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Taklamakan am 1. März 2015
Format: DVD
Wie setzt man ein Filmprojekt komplett in den Wüstensand? Man nehme eine Handkamera, zweitklassige Schauspieler, ein allenfalls durchschnittliches Drehbuch und setze das ganz besonders langatmig um, und schon hat man einen Film, der einen nach zehn Minuten auf der Couch unruhig werden lässt, weil man befürchtet, da passiert wohl gar nichts mehr interessantes.
Und tatsächlich: So ist es dann auch.

Die Story um den Mann, der ohne Erinnerung in der Wüste aufwacht, gefunden wird und sich auf die Suche nach seiner Identitiät macht, hat weder Orginalität noch Tempo noch irgendetwas, woran man sich halten kann, weil es entweder schön oder interssant oder nachvollziehbar ist. Das Ganze ist ein Film mit der Dynamik eines Tempo-Taschentuchs und der Ausstrahlung eines Ölradiators.
Ich schlief bei Minute vierzig das erste Mal ein, bei Minute sechzig das zweite Mal.
Ich liebe Filme, die eine interessante Geschichte erzählen und dies auch können: Erzählen mittels Kameraführung, Wendungen, Schnitten, Gesichtern und Landschaften. Ein Film muss den Zuschauer dazu verführen im zu verfallen, vielleicht nicht mit und Haaren (sowie in "Der Richter" mit Robert Duvall) aber zumindest soweit, dass man sich, nach einem Gang aufs WC, schon wahnsinnig freut, weiterzuschauen.

"Identity Report" ist nach dem Wühlkisten-Fund "Dam 999" (fies getarntes Bollywood-Dummding) der dritte Film in den letzten zwei Jahren, den ich erst anteilnahmslos versucht habe zu schauen, dann entnervt aufgab, und ihn kurz darauf müllwärts entsorgt habe.
Mache ich nur in Notfällen, weil's so unanständig ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joey Croato am 11. Juni 2014
Format: DVD
Netter kleiner Identitätsthriller, mit wenig Budget und unbekannten Gesichtern hat es dieser Streifen auf diversen Festivals (laut Cover) schon geschafft das Publikum zu begeistern. Ich fand ihn ganz gut anzuschauen hatte ein wenig was von Memento. Könnte mir vorstellen das dieser Film evtl. mal ne Nummer Größer aufgelegt wird, aber auch wenn nicht tut es ihm keinen Abbruch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen