Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen4
4,0 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2012
Ich habe lange überlegt und dann zugeschlagen. Und bin froh darüber! Zweck der Übung war einfach: Internet auf dem TV, Musik/Fotos von der NAS abspielen, Android-Spielerei, Gerät vom Android-Phone steuern...Die ersten 3 Anforderungen wurden erfüllt, an er vierten arbeite ich noch

Trotzdem fange ich mal mit den negativen Dingen an:

- Bedienungsanleitung ist ein Scherz!
- Bedienung der Tastatur nicht erklärt
- Support-Forum nur über Google-Suche bei facebook gefunden (aber immerhin!)
- Upgrade-Anleitung falsch
- nicht alle Android-Market-Programme verfügbar?? (Wollte den Rockplayer haben, der Market bietet mir den nicht an. Bin noch auf Ursachensuche)

Da ich das Gerät erst 2 Tage habe hier mal die positiven Aspekte:
- Brilliantes Bild (Android Oberfläche und Apps, sowie Internet. Multimedia noch nicht richtig gecheckt)
- Gute Fernbedienung. Wenn das Konzept erstmal verstanden hat, lassen sich Texte gut eingeben (z.B. bei Internetrecherchen)
- Netzwerk: Problemlose Konfiguration im WLAN!
- Anbindung NAS: ESFileExplorer hat die logischerweise gefunden (Samba), aber das beste ist, das ich die Shares mit dem CIFS Manager mounten kann. Somit ist die Platte in anderen Programmen lokal verfügbar. Cool.
- Bluetooth USB-Stick von Belkin eingestöpselt: Erkannt! Hat sich auch mit meinem BT Kopfhörer von Sennheiser gepairt. Großartig.
- DLNA Server (Skifta) zeigt sich im Netz und auf meinem Android-Phone
- Schön kleines, dezentes, schwarzes Hochglanzgehäuse
- HDMI-Kabel dabei
- Fotos (jpg) von der NAS: Kein Problem

OK, jetzt muss ich nur noch einen DMR draufkriegen, damit ich Musik vom Handy auf den Toucan schicken kann. Aber das scheint die Königsdisziplin zu sein, jedenfalls habe ich dafür noch keine Lösung gefunden.

Fazit: Für das Geld eindeutige Kaufempfehlung! Die App-Welt steht einem offen, jetzt auch auf dem TV.

##############################################
Ergänzung

Steuerung meiner Netzwerkmusik über Smartphone, Ausgabe auf Verstärker realisiert. Das ist der eigentliche Zweck. Folgende Konfiguration läuft jetzt:

NAS (Seagate BlackArmor 220 - übrigens totaler Müll!)im Keller mit Netzwerkfreigaben (shares)
Auf dem Toucan den CIFS Manager (market) installiert und damit die shares gemounted. Zielverzeichenis /sdcard/Music
Danach den Twonky Mobile installiert. Erstellen eines local Musikservers mit Quelle /sdcard/Music. Dieser baut die Musik Datenbank auf. (Bisher aber erst 25.000mp3, den Rest habe ich noch nicht gemounted)
Twonky Mobile meldet sich im WLAN als TwonkyServer (library).
Danach UPNP Player (market installiert) über die settings als DMR Renderer eingerichtet und laufen gelassen.
Auf dem Handy (Android/HTC Incredible) ein beliebiger UPNP Player (2player, bubbleupnp etc.) gestartet. Twonky Server Library als quelle gewählt, Titel gesucht und gestartet. Als Ziel der UPNP DMR auf dem Toucan, et voila!
Navigation: Performance akzeptabel. Library Erstellung relativ flott.
Musik Ausgabe auf Verstärker, Steuerung vom Händy. Übrigens kann man nach dem Start der Musik (wenn eine Playlist läuft), das Handy ausschalten, im Sinne von komplett aus.

Nach 3 Monaten Recherche habe ich endlich ein lauffähiges System!

################################################
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Ich habe mich schon sehr auf das Gerät gefreut, aber bereits im vorhinein nicht zuviel davon erwartet, da es in dieser Kategorie nur
sehr wenige Geräte gibt (AC Ryan - Veolo, Pearl Meteorit MMB-xxx, Hama Andorid Set Top Box)

Da die anderen Geräte technisch ähnlich sind, war für mich folgendes kaufentscheidend:

+ Android 2.3 verfügbar und im Februar ein Update auf Andorid 4 möglich
+ Überzeugendes Bedienungskonzept (Fernbedienung funktioniert wie Wii Steuerung)
+ Digitale Ausgänge (HDMI, COAX)
+ Firmware wird ständig weiterentwickelt und verbessert

Nach dem ersten einschalten musste ich feststellen, das Android 2.2 installiert war. Neue firmware heruntergeladen und wie in der Anleitung
beschrieben upgedatet - ERFOLGLOS. Nach dem ich 3 usb sticks ausprobiert hatte brachte mich endlich ein Update per SDCARD zum gewünschten
Erfolg --> Android 2.3.x

Laut russischem Iconbit Forum (deutsch- / englischsprachiges Forum gibt es leider nicht) konnte ich dank google translate herausfinden, dass der
BSPlayer die beste Wahl zum abspielen von Videos in allen gängigen Formaten und der ESFileExplorer die beste Wahl zum öffnen / hinzufügen von Netzwerkshares
sei.

Den Iconbit Toucan W habe ich ausschliesslich per LAN ins interne Netzwerk und Internet gebracht. Am ESFileExplorer habe ich die Zugangsdaten zum SMB Share auf meiner Synology
eingegeben und schon konnte ich Videos mit BSPlayer schauen (am BsPlayer die Grafikuntertützung auf Hardware setzten).

Doch hier die erste Ernüchterung - manche MKV files ruckeln leider und das dürfte nicht an der Hardware des Iconbit Players liegen noch an der Geschwindigkeit meines LANs,
sondern daran, das es keine Möglichkeit gibt, den Stream zu puffern... auch mit anderen Android Softwareplayern konnte ich MKV files nicht ruckelfrei abspielen
- z.b. AVIs funktionierten ohne Probleme aus dem LAN... um die Rezension fair zu halten, gebe ich hier keinen Punkt Abzug, da dies nicht an der Hardware des Gerätes liegt, sondern an
den noch nicht fähigen Android Softwareplayern und Iconbit bei diesem Gerät nicht für einen LANfähigen Mediaplayer wirbt.

Das K.O. für den Toucon W ist jedoch, dass trotz HDMI anschluss und digitalem COAX ausgang kein DTS, AC3 zustande kommt - weder bei Video noch bei Musik. Dieses Problem
ist auch im russischen Forum bekannt, allerdings stört das anscheinend nicht weiter - deshalb gibts einen Stern Abzug.

Ich gebe 4 Sterne obwohl ich dieses Gerät zurück schicke da es meinen Anforderungen nicht entspricht (LAN Mediaplayer)

Aber, es macht was es verspricht --> Android am TV und es macht richtig Spass.

+ Funktionierender Google Market
+ Super Bedienkonzept, obwohl anfangs gewöhnungsbedürftig und anfangs eine "Spielerei" um Funktionen herauszufinden.
+ Kleines, unfauffälliges, schwarzes Gehäuse

- keine DTS, AC3 output
- für Android neulinge und nicht besonders technisch affine sollte es eine ausführlichere Anleitung geben.

Ich kann dieses Gerät jenen empfehlen die ihre lieblings Android Apps am TV brauchen und nebenbei lokale Medien abspielen wollen.
Allerdings ohne digitalem Audio!

Als Ersatz eines Mediaplayers dient es nicht.

Ich denke Geräte wie das Iconbit Toucon W haben grosses Zukunftspotential. SMART TV ist in aller Munde, Hardware bereits vorhanden - aber meiner Meinung nach scheitert es
wie so oft an der Software. (XBMC als Aufsatz für so eine Box wäre etwas für die zukunft...)
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2012
Ich kann bis jetzt nichts negatives berichten. Update von 2.2 (Froyo) auf 2.3 (Gingerbread)
ging schnell und einfach, soll auch später 4 (Ice Cream Sandwich) bekommen, so laut iconBit.
Liest bis jetzt alles wie zB. mkv, avi, iso-dvd, auch flash_Videos.
Mit der Fernbedienung macht auch Spaß angry birds zu spielen, da sie auf Bewegung reagiert.
Nur den Filemanager finde ich nicht so gut.
review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
Nach 6 Stunden probieren, mehreren Abstürzen, dauerndem rausschmeißen der WLAN-Verbindung und viel Frust kam der große AHA-Effekt. Hätte man mir gesagt, daß man nur unter

[...]
(update + Anweisung in grottenschlechtem Englisch)

das Update auf eine SD KArte laden, diese dann in das Gerät schieben und unter Einstellungen das Update starten muß dann hätte ich mir viel wertvolle Zeit gespart. Ich weis zwar immer noch nicht, wie man auf Android 4 updaten kann aber das Gerät läuft schnell, easy und unkompliziert. Das Handling habe ich meiner Frau in 5 Minuten erklärt (beim Fernseher dauerte das deutlich länger).

Ich hoffe auf diese Weise zu helfen. Das Gerät hat eigentlich 4 - 5 Sterne verdient aber die 6 Stunden Frust sollen auch zum Ausdruck kommen.
Vielleicht gibts ja irgendwann mal den angekündigten Upgrade auf Android 4 ...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)