Ich schreib dir sieben Jahre: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Ich schreib dir sieben Jahre: Roman Taschenbuch – 12. November 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 5,98

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Ich schreib dir sieben Jahre: Roman + Emmas Geheimnis: Roman + Die verlorene Geschichte: Roman
Preis für alle drei: EUR 27,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen! [318kb PDF]
  • Taschenbuch: 413 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453408616
  • ISBN-13: 978-3453408616
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (73 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.605 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

116 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Folkpuk on 5. Dezember 2011
Format: Taschenbuch
Und noch ein männlicher Rezensent für ein angebliches Frauenbuch... Ich habe mir das Buch allerdings bewusst gekauft, nachdem mich das Titelbild neugierig auf den Klappentext machte. - Die Handlung wird zwar aus Sicht einer Frau erzählt, könnte allerdings (mit Ausnahme der Schwangerschfts-Szenen) auch einem Mann passiert sein. Es hat von allem etwas: eine Liebesgeschichte mit verzwickten Situationen und unerwarteten Wendungen, eine Familiengeschichte, Zeitgeschichte Irlands, wahre und falsche Freundschaft, Wirtschafts- und andere Kriminalität, starke Emotionen (ohne schmalzig zu sein), und vor allem immer wieder Überraschungen. Man meint nach einem guten Viertel zu wissen, worauf es hinausläuft, aber am Ende wird alles ganz anders!
Das Buch ist äußerst kurzweilig, ich wollte es am liebsten am Stück durchlesen. Ich wurde hervorragend unterhalten, war aber auch mehrfach sehr gerührt. Ich kann das Buch allgemein sehr empfehlen, aber vor allem all jenen, die auch einen gewissen Bezug zu irischer Landschaft und/oder Kultur haben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
117 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Pesch on 23. November 2011
Format: Taschenbuch
Wer hätte das gedacht: ich sitz bei meiner Mutter fest, les eines ihrer seltsam aussehenden Bücher - und bin begeistert. Ein richtiger Schmöker, mit allem, was dazu gehört: eine ursprüngliche Landschaft, eine Frau zwischen zwei Männern, eine bewegende Familiengeschichte - nur wirkt nichts davon wie Stangenware, alles ist spannend und neu und intelligent erzählt. In diesem Buch spürt man die erzählerische Kraft der Autorin. Ich hatte es jedenfalls an zwei Nachmittagen durch, sehr zum Amüsement meiner Mutter.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER on 2. März 2013
Format: Taschenbuch
Ally ist eine erfolgreiche Anwältin, die sich mit ihrem Mann Benjamin in London ein glückliches Leben aufgebaut hat. Als Kind haben ihre Eltern sie von Irland nach England geschickt und im Laufe der Jahre hat Ally ihre Wurzeln vergessen. Seit dem ist auch das Verhältnis zu ihrer Mutter getrübt. Als diese nach einem Herzinfarkt im Koma liegt, kehrt sie nach Irland zurück. Im Haus ihrer Mutter findet sie einen Stapel Briefe, die Allys bisheriges Leben aus den Angeln heben. Hatte ihre Mutter ein Geheimnis? Ally ist gezwungen, ihr eigenes Leben und ihr Verhalten zu überdenken.

Vor der rauen irischen Kulisse erzählt die studierte Theaterwissenschaftlerin Liz Balfour eine packende Geschichte über Liebe und Vertrauen. Mit Ally hat sie eine Hauptfigur erschaffen, die im ersten Moment alles andere als sympathisch wirkt und noch immer darunter leidet, das ihre Eltern sie als Kind haben einfach nach England gehen lassen, wo sie bei ihrer Tante gelebt hat. Erst nach und nach offenbaren sich auch für den Leser die Hintergründe. Nebenbei hat die Autorin auch zwei weitere Geschichten eingebettet, in denen Ally die zentrale Rolle spielt. Da ist die scheinbar glückliche Ehe mit Benjamin, die im Verlauf der Geschichte von Ally hinterfragt wird und da ist Kate, ihre beste Freundin, die sich mit einem bösen verdacht herumschlagen muss.

Aus all diesen Faktoren hat Liz Balfour eine Geschichte gebaut, die den Leser von der ersten Seite an gefangen nimmt. Der flüssige Erzählstil trägt maßgeblich dazu bei, das man das Buch eher schwer aus der Hand legen kann. Die geschickt platzierten Briefe steigern den Spannungsbogen. Wie leicht man hinter das Geheimnis von Allys Mutter kommt, muss jeder Leser für sich entscheiden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT on 24. Dezember 2011
Format: Taschenbuch
Ally hatte nie sonderlich engen Kontakt zu ihrer Mutter Deirdre, wuchs bei deren Schwester auf und kann nicht gerade davon reden, eine besonders enge Bindung zu ihr gehabt zu haben. Doch als sie Deirdre eines Tages besucht, weil sie mit einem Herzanfall im Krankenhaus liegt, findet sie in ihrem Haus Briefe. Alte Briefe, die jemand an ihre Mutter schrieb.

Nicht nur diese Briefe machen sie neugierig auf die Vergangenheit ihrer Mutter, sondern auch Eoin, der Nachbar. Ein sehr gut aussehender junger Mann, der für Allys Mutter mehr zu sein scheint, als ein normaler Nachbar. Doch welche Verbindung hat er zu Deirdre?

Immer mehr Einzelheiten werden durch die Briefe und durch Gespräche mit Eoin aufgedeckt und Ally mag kaum glauben, welch großes Geheimnis ihre Mutter ihr vorenthalten hat.

Der Schreibstil dieses Buches ist sehr angenehm. Von Anfang an taucht man in die Geschichte ein, die sich 'so weglesen' lässt. Wer Familiengeschichten mag, wird diese lieben. Das einzige, das mich zwischendurch immer ein wenig 'wütend' gemacht hat, sind die Briefe. Nach fast jedem Kapitel werden diese in Kursivschrift abgebildet und man ist natürlich neugierig, denn auf diese Art und Weise bekommt ja auch der Leser mehr Einblick in das Leben von Deirdre. Doch vieles von dem, was der Briefeschreiber dort geschrieben hat, hat mich einfach wütend gemacht und ich konnte es nicht nachvollziehen. Natürlich gehört dies zum Fortgang der Geschichte, doch hätte ich mir ein wenig mehr Herzenswärme gewünscht, die man gut in die Briefe hätte hineinlegen können. So wirkten sie auf mich leider ein wenig 'gestelzt'. Eben wie Worte, die nicht mit Taten gefüllt werden.

Alles in allem hat dieses Buch mich aber gut unterhalten und der Ausflug nach Irland wird sicher nicht mein letzter gewesen sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden