• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ich und mein Vater Gebundene Ausgabe – 7. März 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 7. März 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,99 EUR 3,04
60 neu ab EUR 6,99 10 gebraucht ab EUR 3,04

Wird oft zusammen gekauft

Ich und mein Vater + Scheinweltfieber
Preis für beide: EUR 34,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: Langen-Müller; Auflage: 1 (7. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3784432522
  • ISBN-13: 978-3784432526
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 2,8 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 401.427 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Der Blick hinter die Kulissen Hollywoods

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Allegra Curtis, in Los Angeles geboren, Tochter von Tony Curtis (1925 - 2010) und Christine Kaufmann. Ausbildung als Schauspielerin bei Jeff Goldblum, Ausbildung als Maskenbildnerin und Model-Tätigkeit. 2003 Geburt ihres Sohnes Raphael. Sie lebt in Deutschland und auf Mallorca und schreibt regelmäßig für eine englischsprachige Zeitschrift eine Schönheitskolumne.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leibold am 14. März 2011
Kompliment! Allegra Curtis geht erfrischend ehrlich mit sich und mit ihrem Vater Tony Curtis um. So sehr in jeder Zeile die Liebe der Tochter zu ihrem Vater durchkommt, so offen ist ihre Beschreibung all dessen, was schwer und belastend für sie war. So ist das Buch mehr als ein Zeitspiegel, es macht Blicke frei auf zwei verletztliche und verletzte Seelen: Die von Tony Curtis und die von Allegra Curtis. Kritik? Ja, die Bilder im Buch sind leider nicht optimal reproduziert... Aber was macht das, angesichts des wirklich bewegenden Schreibstils. Ich bin nicht leicht zu begeistern, aber das ist wirklich gut!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regina Spelman am 20. März 2011
Interessant und gut geschrieben. In diesem Buch wird deutlich, dass in der Glamourwelt von Hollywood die Kinder von Stars fast immer unter enormen psychischen Druck geraten, der zur totalen Selbstzerstörung führen kann. Glücklicherweise hat Allegra Curtis die Kurve gekriegt. Gratulation zu diesem ehrlichen Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Iridia am 22. März 2011
ich hab es in einem Rutsch gelesen und es gefällt mir. Besonders gut fand ich, wie ambivalent sie ihre Eltern sieht und wie schwierig ihre Situation war, ohne in Selbstmitleid zu rutschen. Das Wurzellose ist sehr gut nachzuvollziehen und ich war besonders verblüfft über eine Szene bei einer Talkshow, bei der eine Frau mit sehr schwerer Kindheit ihr sagte, sie hätte nicht mit ihr tauschen wollen und Allegra konnte das gar nicht verstehen. Man hat eben immer nur seine Geschichte als Richtwert und vergisst, dass andere durchaus eine Tragik darin sehen können, die einem nicht so vorkommt, weil man Freud und Leid darin untergebracht ist und das das eben eigenen Leben ist, bei dem das Leben der Show untergeordenet wurde und die eigenen Gefühle hintenan stehen. (langer Satz. :) Andererseits sieht/sah? sie sich ja durchaus als eine Art It-Girl, dass mit gewissen materiellen Ansprüchen groß geworden ist. Ich wünsche ihr, dass sie jetzt, nach dem Tod ihres Vaters, dem sie immer näher sein wollte als er ihr, auch wenn er anwesend war, wurzeln kann. Mir kommt sie vor, als würde ihr das irre gut tun. Mir fällt da gerade Cosma Shiva Hagen, die ja auch so ein Nomadenleben hatte und die wohl mal sinngemäß gesagt hat, Stabilität zu wollen. Also, viel nachgedacht, reflektiert und querassoziiert, ein Buch, das bei mir nachgewirkt hat und dabei spannend war wie ein Thriller.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Kubig am 15. März 2011
Animiert durch den Artikel in der Gala, habe mir das Buch besorgt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist gut geschrieben, wenn auch mit Ecken und Kanten, aber es ist wirklich lesenwert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen