Ich küss dich, Kismet: Eine Deutsche am Bosporus und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ich küss dich, Kisme... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ich küss dich, Kismet: Eine Deutsche am Bosporus Broschiert – 10. September 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 4,48
76 neu ab EUR 14,99 15 gebraucht ab EUR 4,48
EUR 14,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Ich küss dich, Kismet: Eine Deutsche am Bosporus + Ali zum Dessert: Leben in einer neuen Welt + Einmal Hans mit scharfer Soße: Leben in zwei Welten -
Preis für alle drei: EUR 31,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch (10. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462045687
  • ISBN-13: 978-3462045680
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,2 x 21,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 159.606 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hatice Akyün wurde 1969 in Akpinar Köyü, Anatolien, geboren und kam 1972 mit ihrer Familie nach Deutschland. Als Journalistin begann sie bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung in Duisburg und arbeitete dann für das Magazin Max. Seit 2003 schreibt sie als freie Journalistin unter anderem für Spiegel, Emma, taz und den Tagesspiegel. Dort erscheint seit 2011 auch ihre Kolumne »Meine Heimat«. 2005 veröffentlichte Hatice Akyün ihr Buch Einmal Hans mit scharfer Soße, 2012 wurde der Bestseller verfilmt. 2008 erschien ihr zweites Buch Ali zum Dessert, 2013 bei KiWi der Spiegel-Bestseller Ich küss dich, Kismet. 2009 wurde sie mit dem Duisburger Toleranz- und Zivilcourage-Preis ausgezeichnet; ihr Blog Neulich in der Parallelwelt wurde für den Grimme Online Award nominiert. 2011 erhielt sie den Berliner Integrationspreis und 2013 den Sonderpreis für Toleranz und Integration der »Initiative Hauptstadt Berlin«. Hatice Akyün lebt in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 20. Oktober 2013
Format: Broschiert
… und kann sich nicht dagegen wehren, vom Schicksal hin und her getrieben zu werden. Unstet lebt sie im Zweifel zwischen 2 Kulturen und weiß sie nicht, welche von den beiden sie wirklich angehört.
Die Tochter eines türkischstämmigen Bergmannes wächst auf „im Pott“. Die erste Hälfte ihres Lebens verbringt sie genauso wie alle anderen Kinder auch. Sie geht zur Schule, findet sich mit ihrem Umfeld gut zurecht und hat bis zur Pubertät keine schwerwiegenden Probleme. Erst als sie ihr Studium beginnt, beginnen auch die großen Debatten. 9/11 macht aus der jungen Frau - die sich bis dahin vollkommen deutsch fühlt - in den Augen ihrer Mitbürger plötzlich eine Muslimin. Die Intergrations-Debatte etikettiert sie zur Türkin. Ob der ansteigenden Bedrohung des internationalen Terrorismus wird sie in den Köpfen des deutschen Michels weiter abgestempelt. Sie könnte ja eine potentiell gefährliche Ausländerin sein. Wer weiß das schon? Der jungen Frau fällt auf, das sie sich neuerdings rechtfertigen muss, warum sie so gut deutsch spricht? Viele Fragen muss sie sich gefallen lassen. Konkrete Antworten hat sie meist nicht. Schließlich begreift sie etwas, was ihr bis dahin gar nicht bewusst war: Sie wird anders wahrgenommen, als das was sie glaubt zu sein.
Die „unheilbare“ deutsche in ihr entdeckt die Türkin. Und das bringt sie ins Grübeln. Bis dahin hat sie immer geglaubt deutsche zu sein, was ihr Pass ja auch bestätigt. Plötzlich kommt die Wende. Ihre 3 Schwestern – allesamt in Deutschland aufgewachsen – sind verheiratet und bekommen vom Vater als Hochzeitsgeschenk den Schlüssel zu ihrer eigenen Wohnung. Das ist kein unüblicher Brauch unter Türken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mandy Al am 2. Oktober 2013
Format: Broschiert
Ich wurde von diesen Büchern einfach nur in ihren Bann gezogen. Ich erwischte mich unzählige Male beim Lächeln und bekam mindestens ebenso oft eine Gänsehaut. Ich bin sehr glücklich diese Bücher entdeckt zu haben und so vieles dadurch gelernt zu haben. Die Einblicke "in eine andere Welt" haben mir für meine Zukunft sehr geholfen und dafür bin ich Ihnen, liebe Hatice Akyün, sehr dankbar. Vieles habe ich sogar schon selber erleben dürfen. Als die letzten Seiten des Buches immer näher kamen, dachte ich mir, dass ich von nun an leider keine Einblicke in diese Welt mehr haben werde aber anderseits war ich froh, überhaupt so tief in dieses Leben eintauchen zu dürfen. Und vielleicht werde ich irgendwann auch mal als "Deutsche am Bosporus" landen und dann werde ich wahrscheinlich zurück denken und mich fragen, wie ich Autofahrten oder Einkäufe meistern soll oder mich sogar nach einem einfachen Vollkornbrot sehnen. Wie mein Vater sagen würde: Heimat ist dort, wo du satt wirst. (İnsanın vatanı doğduğu yer değil, doyduğu yerdir.)

Ich küss dich, Kismet: Eine Deutsche am Bosporus
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SLA am 3. Oktober 2013
Format: Broschiert
Ich habe lange auf das Herauskommen des dritten Buchs gewartet. ("Iple cektim adeta eylül ayini"). Wie ich jetzt ungeduldig auf den Film "Einmal Hans mit scharfer Soße" warte. Ich kann nur sagen, das Warten hat sich gelohnt. Das Buch erzählt von einer neuen Perspektive. Anders als die ersten Bücher neue Stadt, andere Sitten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand lassen. Als ich dann langsam zum Ende kam wollte ich es nicht mehr weiter lesen, da ich von diesem Humor nicht genug bekommen konnte. Es trauerte mich, das Buch bald zu Ende lesen. Doch ich muss zugeben ich habe es mit Leichtigkeit ein zweites Mal gelesen, wie zuvor.
P.S. Ich warte auf weitere Bücher, sowie die Verfilmung und noch weiterhin viel Erfolg. Hoffe Sie kommen auch mal nach Wien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ute Kowalsky am 25. Dezember 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Für Istanbul-Fans ist das Buch eine schöne Auffrischung von Erinnerungen. Nette Geschichten vom Bosporus, in der Beschreibung aber simpel und langatmig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Jouvancourt HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 12. September 2013
Format: Broschiert
*

Die erfolgreiche Autorin Hatice Akyün hat genug von den vielen Etiketten, die ihr aufgedrückt worden sind. 1972 kam sie als kleines Mädchen von Anatolien nach Duisburg und war zuerst das Türkenkind, dann das Bergmannskind, dann eine Deutsch-Türkin, eine Deutsche mit, politisch korrektem, Migrationshintergrund, um schliesslich heute als Muslima durchzugehen. Dabei kennt die Arme den Koran kaum und wird trotzdem ständig zu allen spezifischen Fernsehdiskussionsrunden eingeladen, da sie als türkische "Quotenfrau" überall allerhöchste Aufmerksamkeit erzielt. Ihre Meinung zur deutsch-türkischen Freundschaft, zur Integration oder zur Rolle der Frau im Islam ist gefragt!

In ihrem Buch "Ich küss dich, Kismet" (Schicksal) beschreibt sie eine Reise der Selbstfindung nach Istanbul. Akyün fühlte sich immer schon in Duisburg zuhause. Die Hochöfen, das Autobahnkreuz, die Strassen, die Parks, hier waren ihre Kindheitserinnerungen, hier hatte sie studiert, hier war sie verwurzelt, auch wenn sie heute in Berlin wohnt und arbeitet. Als alleinerziehende Mutter einer süßen kleinen Tochter stellt sie sich die Frage, wo sie eigentlich herkommt. Als sie in die Türkei aufbricht, kommt die Tochter zu den Ex-Schwiegereltern. Der türkische Taxifahrer fragt sie auf dem Weg zum Flughafen: „Geht es in die Heimat?“ – „Ja-.“ – „Und für wie lange?“ – „Für immer.“ Sie macht den Aufbruch wahr, von der die Generation ihrer Eltern immer nur geredet hat. Hatice Akyüns Heimat liegt in Akpinar Köyü, einem kleinen anatolischen Dorf, aus dem ihre Eltern 1972 in eine bessere Zukunft aufbrachen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen