In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ich bring mich um die Ecke: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Ich bring mich um die Ecke: Roman [Kindle Edition]

Erlend Loe , Hinrich Schmidt-Henkel
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,49  
Taschenbuch EUR 7,95  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 7,40 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 6,49  

Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein großartiger kleiner Roman, sehr komisch, sehr verrückt, satirisch und ironisch. Einfach nur gut.«, Christine Westermann

»Das Problem der Hauptfigur [...] ist von großer Tragik. Loe entwickelt aus der Situation eine faszinierende Sinnfrage. [...] eine packende Geschichte, die gleichzeitig komisch und erschreckend ist.«, Galore

»Skurril, liebevoll, schlicht und ungewöhnlich. [...] Julies tragische Geschichte geht [...] ans Herz und wird [...] zu einem bald perfekten Symbol für die menschliche Existenz.«, literaturkritik.de

»Loe nähert sich einem ernsten Thema mit viel Humor. [...] Diese Mischung aus Tragik und Komik [...] haben Loe [...] zu einem der wichtigsten Romanautoren in Norwegen gemacht.«, Deutschlandradio Kultur

Kurzbeschreibung

Der neue Roman von Erlend Loe, dem Meister des skurrilen HumorsWie bringt man sich am besten um, ohne lange leiden zu müssen, wenn es schick aussehen und beeindrucken soll? Julie, 18 Jahre alt, versucht ihr Bestes, doch will es ihr nicht gelingen, den ersehnten Tod herbeizuführen. In ihrem Tagebuch hält sie fest, welche kreativen Selbstmordideen sie in die Tat umzusetzen versucht. Vielleicht bleibt als eine Art Zwischenlösung ja doch nur noch der Alkoholismus?Julie, 18 Jahre alt, Tochter aus bestem Osloer Hause, der Pool wird gerade neu gefliest, in der Garage steht der BMW neben dem Jaguar, ist plötzlich auf sich allein gestellt: Vater, Mutter und Bruder sind bei einem Flugzeugabsturz über Afrika ums Leben gekommen. Als ein halbes Jahr nach dem Unfall Silvester vor der Tür steht, hat sie nur einen Vorsatz für das neue Jahr: selbst zu sterben. Julies größte Schwierigkeit bei ihrem Vorhaben ist jedoch ihr Standesdünkel, der sie davon abhält, irgendeinen gewöhnlichen Selbstmord zu begehen. Nachdem ihre Versuche in Oslo scheitern, verlässt sie die Stadt und begibt sich auf eine wirre Reise, immer auf der Suche nach dem exklusiven Tod. So versucht sie, sich von einem Lustmörder umbringen zu lassen, der leider völlig harmlos ist, versteckt sich auf einer Geflügelfarm in Rumänien, um die Vogelgrippe zu bekommen, und denkt darüber nach, Mohammed-Karikaturen anzufertigen. Erst als sie tatsächlich kurz vor dem Ziel steht, überlegt sie es sich anders. Zu spät?Erlend Loe hat wieder einen Roman geschrieben, in dem die kauzigen Figuren zur großen Freude des Lesers auf die absurdesten Ideen kommen und in dem es trotzdem immer um die essenziellen Fragen des Lebens geht.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 620 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006N4IVO4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #259.478 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von cdf
Format:Taschenbuch
"Muleum" ist der Titel der norwegischen Originalausgabe, und meiner Meinung nach hätte die deutsche Version ruhig auch so heissen können. Das ist nämlich nicht etwa Norwegisch, sondern ein Wort der Kindersprache: noch bevor Julie, die Protagonistin, das Wort "Museum" richtig aussprechen konnte, hatte sie mit ihrer Familie schon fast alle grossen Museen der Welt besucht. Und diese ihre Familie hat sie bei einem Flugzeugabsturz verloren. Ihre Familie: das sind "Tom und Mama und Papa", wie es fast stereotyp heisst. Nur wenig wird individuell von Tom, Mama und Papa erzählt, die Figuren sind recht klischeehaft dargestellt. Der Leser erfährt eigentlich nur, dass es da ein nun zerbrochenes Familienidyll gab. Zumindest kommt es Julie aus ihrer jetzigen Sicht so vor.

Julie hat den Vorsatz gefasst, sich im neuen Jahr umzubringen. Ab da beginnt sie, Tagebuch zu führen, und berichtet von zwei erfolglosen Versuchen, dem Gefühls-Auf-und-Ab, das sie erlebt, und ihren mehr oder weniger ziellosen Reisen um die Welt. Denn Julies Familie war sehr wohlhabend, und sie kann sich ohne Weiteres leisten, ueberall in der Welt herumzureisen. So kommt sie unter anderem nach Seoul, New York, London, Brüssel und landet schliesslich heil auf Gran Canaria und mit einer Bruchlandung in der Sahara.

Das ist alles sehr unterhaltsam zu lesen, und Erlend Loe laesst Julie über recht originelle und witzige Gedanken vor sich hin fabulieren. Aber das Ende ist so ungebrochen sentimental und spießig, dass es einfach nur einen faden Nachgeschmack hinterlässt. Daher mein dringender Tipp: Auf Seite 179 mit dem Lesen aufhören. Allerspätestens auf Seite 182!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herbstmelancholie 17. November 2008
Von J. Grimm
Format:Audio CD
Auszeichnungen auf Bücher, Musikproduktionen oder Hörbüchern bedeuten bei mir meist nicht, dass ich automatisch neugierig werde auf das Werk. Bei der Hörbuchversion von Erlend Loe war das anders. Das lag eher daran, dass ich das Buch schon super fand und wirklich wissen wollte, wie man dies ansprechend lesen kann...
Die Pubertät ist schon hart. Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt schwankend, ist man meist auch noch hässlich und hat immer zu wenig Kohle , um mit allen anderen mithalten zu können. Fast jeder hat während dieser Zeit Selbstmordgedanken. Doch nicht wirklich jeder so doll wie Julie. Und nicht jeder hat ihre Gründe dafür. Sie ist 18, kommt aus besten norwegischem Haus und leidet darunter, dass sie sich nicht einfach so umbringen kann. Nein, es muss effektvoll sein und in aller Öffentlichkeit geschehen. Und stilvoll sein. Julies Eltern sind bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen, seither ist ihr Ziel für das kommende Lebensjahr: Sterben. Julie begibt sich nciht nur auf eine Reise an das andere Ende der Welt, wo sie unter anderem mit koreanischen Schlittschuhläfern schläft, sie begibt sich auf eine Reise zu sich selber
Anna Carlsson liest in mitreißender lakonisch-wütender Art diese lebensmüde und Berührende Geschichte von Erlend Loe. Und hat nicht umsonst 2008 den Deutschen Hörbuchpreis gewonnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bring mich um die Ecke - Hörbuch-Rezension 23. Januar 2011
Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
"Ich bring mich um die Ecke" habe ich bereits im letzten Jahr gelesen und mir nun zusätzlich als Hörbuch einverleibt.
Konnte mich Erlend Loes lakonischer Humor in der Buchvorlage noch nicht völlig überzeugen, hat das Anna Carlsson mit ihrer Verkörperung der Hauptfigur Julie geschafft! Die Geschichte in Tagebuchform ist überhaupt wie geschaffen für ein Hörbuch.

Ich-Erzählerin Julie verliert im Alter von 18 Jahren ihre komplette Familie - Eltern und den älteren Bruder - durch einen Flugzeugabsturz. Aus einem behüteten Elternhaus stammend, bei dem der erfolgreiche Vater bereits genaue Vorstellungen vom beruflichen und gesellschaftlichen Werdegang seiner Kinder hatte, fühlt Julie sich nun verlassen und allein. Auch ihre Freundin und der Psychiater Geier, der bei ihr nur "Psychogeier" heißt, können ihr nicht helfen oder gar die Lebensfreude zurückgeben. Julie hat nur noch ein Ziel vor Augen: auf möglichst ungewöhnliche Art aus dem Leben zu scheiden. Sich während einer Schulaufführung zu erhängen oder bei Hühnern mit der Hühnerpest anzustecken, sind nur zwei von Julies irrwitzigen Ideen, wie man dem Tod AUF die Schippe springen kann.

Anna Carlsson schafft es mit jugendlicher Frische und einer sympathischen Ausstrahlung Julie Leben einzuhauchen. Erlend Loes "Ich bring mich um die Ecke" weiß mit einem ganz speziellen Humor zu punkten, der einen über eine Geschichte lachen lässt, die mit einem traurigen Schicksalsschlag ihren Anfang nimmt. Trotzdem bleibt einem nie das Lachen im Hals stecken. Julies Ansichten und Lebensweisheiten enthalten oft einen wahren Kern und die Geschichte darüberhinaus viele Zitate und Textstellen, die auch noch nachwirken, wenn man den Deckel über der letzten Seite zugeschlagen bzw. die letzte CD zu Ende gehört hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hörbuch 14. Februar 2011
Von Villette TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Auf 4 CDs hat Anna Carlsson die Geschichte der 18-jährigen Julie eingelesen, deren komplette Familie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist. Dabei findet sie die richtige Stimme. Sie gibt Julie größtenteils abgeklärt wider und schafft so eine authentische Atmosphäre, die ein Mädchen umgibt, das vom Leben nichts mehr erwartet und erwarten will. Julie ist trocken und sarkastisch und übertüncht dadurch ihre tiefe Verletztheit, die keiner nachvollziehen kann (z.B. Psycho-Geier, der nicht zu ihr durchdringt). Alles, was sie um sich herum sieht, scheint ihr ohne Bedeutung, ja fast lächerlich zu sein (ihre beste Freundin, deren Liebe zu Pferden und zu Psycho-Geier). Und dann gibt es da doch immer wieder Dinge, die sie irgendwie faszienieren oder rühren, wie ein Olympiagewinn oder ein Adler. Doch letztlich schafft sie es nie, mit diesen Erlebnissen Frieden zu finden. Vielmehr sucht sie zusammen mit ihnen ein würdiges Ende. Weil sie ihr Zuhause verloren hat, reist sie um die Welt, überall auf der Suche nach Möglichkeiten, den Tod zu finden. Das ist teils lustig, teils traurig. Julie hält all diese Reisen in einem Tagebuch fest, bis sie auf die Idee kommt, das Schreiben könne sie am Leben halten. Denn das passiert: sie bleibt trotz aller Versuche am Leben. Ein besonderes Hörbuch mit einer großartigen Anna Carlsson und einem Erlend Loe, der Julie hier über das Leben und den Tod philosophieren lässt. Weitere Hörbuch-Empfehlungen von Erlend Loe: "Doppler" und "Naiv.Super", beide gelesen von Andreas Fröhlich, dem Lebensgefährten von Anna Carlsson. So schließt sich der Kreis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen anders als beschrieben und erwartet
Ich hatte nach der Beschreibung eine skurrile, lustige Urlaubslektüre erwartet. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall, ich fand das Buch an keiner Stelle lustig und... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von schmökertante veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Erwartungen nicht erfüllt...
Eigentlich eine interessante, wie ungewöhnliche Geschichte, der ich aber nicht die absurde Komik entnehmen kann, von denen in so manchen Rezensionen die Rede ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 von Auge
4.0 von 5 Sternen Psychologisch stimmig
Skurrilen Humor versprechen die Ankündigungen zu Erlend Loes neuem Roman 'Ich bring mich um die Ecke. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Mai 2011 von Andreas Schröter
5.0 von 5 Sternen Eins der besten Bücher die ich kenne
Ein Podcast empfhiel dieses Buch, welches ich mir kurz darauf für den Urlaub letztes Jahr gekauft hatte.
Es liest sich extrem gut mit dem gewissen Teil an Witz. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Juni 2010 von Gelegenheitskäufer
3.0 von 5 Sternen Schön und gut...
Das Buch ist stellenweise (r)echt spannend, aber nicht die Art von Buch, die ich einem guten Freund empfehlen würde. Aufgrund der Kurzbeschreibung bei Amazon. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Februar 2010 von L. Thier
4.0 von 5 Sternen Es lohnt sich
Ein nettes Buch, das sich lohnt zu lesen. An manchen Stellen habe ich mich dahin gewünscht, wo die Romanheldin war. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. November 2009 von Bäuchlein
4.0 von 5 Sternen Und sie tut es .....
Oder etwa doch nicht?
Dieses Buch ist einfach toll! Leute, die schwarzen Humor und Sarkasmus lieben, sowie einen Hang zu makaberen Storys haben, ist es genau das... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juni 2009 von Summer Shakespeare
5.0 von 5 Sternen Schön mal so nebenbei
Dieser Roman hat mir gefallen. Die Sprache ist einfach und man muss sich nicht sonderlich konzentrieren, um ihm zu folgen. Die Geschichte ist wunderbar einfach, ja geradezu naiv. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Juni 2009 von Pia Hollunder
2.0 von 5 Sternen Hatte mehr erwartet
Als ich den ersten Satz des Buches las war ich fasziniert. Leider hielt das nicht lange an, denn schnell wurde die Geschichte zusammen mit dem Schreibstil flach und die Stimmung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Mai 2009 von Michi
5.0 von 5 Sternen Sehr kurzweilige Mischung aus Humor und Traurigkeit
Erlend Loes Buch "Ich bring mich um die Ecke" ist ein Tagebuch. Die 18jährige Norwegerin Julie schreibt über ihr Leben, ihre Gefühle, ihre Gedanken, nachdem ihre... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. März 2009 von Else Kling
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden