In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Ich bin Autistin - aber ich zeige es nicht. Leben mit dem Asperger-Syndrom
 
 

Ich bin Autistin - aber ich zeige es nicht. Leben mit dem Asperger-Syndrom [Kindle Edition]

Liane Holliday Willey , Tony Attwood , Katrin Götz Götz
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch --  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Einfach ein großartiges Buch: Die Tochter erhält die Diagnose Asperger und die Mutter erkennt sich - endlich - in dieser Diagnose wieder. Sie beschreibt im Rückblick ihre Lebensgeschichte und reflektiert es nun in Kenntnis der Asperger-Diagnose.

Ernst, lustig und voller Anekdoten. Dabei immer spannend, denn man wartet darauf, wie der nächste Lebensabschnitt bis zur Hochschullehrerin mit drei Kindern verlaufen wird - und welchen Anteil das Asperger-Syndrom dabei hat.

Ein Extrakapitel widmet sie den Ereignissen, als Asperger-Autistin Kinder zu haben.

Sehr offen, in klaren Worten und schnörkellos beschrieben - und dabei doch sehr ins Detail gehend.

Sie beschreibt Gefühle intensiver, als so mancher Mensch ohne Asperger. Sie muss die Gefühle für sich genau beschreiben, um sie zu verstehen.

"Auch wenn es 38 Jahre lang gedauert hat - ich kann gar nicht deutlich genug sagen, was für eine Erleichterung es war, mich endlich selbst zu finden!"

Ein gelungenes Ende findet das Buch mit zahlreichen Checklisten für alle Lebensbereiche. Hier gibt Liane H. Willey viele wichtige Hinweise, worauf man als Asperger-Autist achten sollte (bei der Ausbildung, der Arbeit, in Beziehungen etc.).

Mit einem sehr persönlichen Vorwort von Tony Attwood

Das Buch:
„Meine Tochter hat Asperger!" Liane Willey hatte von dieser Krankheit noch nie gehört, und nun erfährt sie: Unter Asperger oder „High-function-Autismus" leiden viele Menschen, ohne es zu wissen - „besondere" Menschen, die zu zurückgezogenem oder egozentrischem Verhalten neigen, die oft hoch begabt sind, aber an Selbstwertproblemen, Überempfindlichkeit, Unsicherheit, Verzweiflung leiden. Sie fühlen sich mitunter wie „Ausländer im eigenen Land" oder wie „Außerirdische, die auf einem falschen Planeten gelandet sind". Die Diagnose ihrer Tochter verändert ihr Leben, denn Liane Willey begreift, dass sie seit Jahrzehnten mit den gleichen Symptomen zu kämpfen hatte: „Ich kann die Erleichterung nicht ausdrücken, die ich empfand, als ich schließlich realisierte, dass meine Tochter und ich nicht an einer Geisteskrankheit oder einer gespaltenen Persönlichkeit litten oder etwas Ähnlichem. Wir haben Asperger. Damit können wir leben! Wir können unsere Ziele und Träume erreichen, und wir können unser Leben weiterführen - mit Optimismus und Hoffnung. Wie aufregend die Erkenntnis, dass ich ganz einfach Dinge anders sehe, anders auffasse, anders empfange als andere und dass das so in Ordnung ist. Es ist meine Normalität."
Liane Willey erzählt ihre Lebensgeschichte von der frühen Kindheit über die Schul- und Collegezeit bis zum Leben als Berufstätige und Mutter von drei Kindern. Sie macht deutlich, wie die Welt von einer „Aspie" erlebt wird - von den Strategien, mit denen es ihr gelang, ihren eigenen Weg zu finden, aber auch von dem oft erheblichen Leidensdruck, der damit einherging.
In einem Anhang folgen praktische Hinweise „von immenser Präzision, was die Vorschläge (und Erfahrungen) angeht, im Alltag Probleme zu bewältigen, die sich einem Menschen mit Asperger-Autismus stellen" (Ulrich Rabenschlag).
Ein persönliches Buch, das die Menschen, die Asperger haben - einer großen europäischen Studie zufolge in Deutschland pro Jahrgang ca. 5000 Menschen -, in ihrer Besonderheit versteht und ihnen Achtung und Sympathie entgegenbringt. Ein spannender Fallbericht nicht nur für Betroffene, sondern auch für Eltern, Erzieher, Lehrer, Psychologen und Ärzte.

Die Autorin
Liane Holliday Willey ist eine der führenden Kapazitäten zum Thema Asperger-Syndrom. Sie lebt in Michigan, USA, und arbeitet dort als Hochschullehrerin.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Schäfer
Format:Taschenbuch
Meine beiden Mädchen waren bereits 16 und 18 Jahre alt, als das Asperger- Syndrom diagnostiziert wurde. Was mußten sie bis dahin alles mitmachen! Es war ein weiter Weg. Viele viele Bücher habe ich darauf hin gelesen zu diesem Thema. Es ging dabei stets um Kleinkinder und Schulkinder.

Jugendliche, Erwachsene? Was machen die?

Bis ich auf dieses Buch stieß.

Endlich lernte ich richtig zu begreifen, was mit diesen Menschen los ist, wie verschiedenartig sie trotz dem gleich Syndrom sind und wie schwierig es ist, dies zu erkennen. Auch für sie selber.

Vor allem lernen diese Menschen oft ( wenn sie die Kindheit ohne erkannt zu werden hinter sich gelassen haben) mit zunehmendem Alter sich nach außen hin relativ "normal" wie die anderen zu verhalten und zu benehmen, was aber eine unbegreifliche Anstrengung bedeutet, körperlich, geistig und seelisch.

Ich kann diese Buch absolut empfehlen, für Betroffene und Nichtbetroffene.

Viele Hilfen für die Asperger selbst, für Freunde, Lehrer, Arbeitgeber sind dort endlich zu finden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Was macht einen Einzelgänger aus?
Wer ist der Exzentriker in unserer Gesellschaft?
Warum fühlen sich manche Menschen alleine wohler als in einem Bekanntenkreis, während andere regelrecht ausflippen, wenn sie das Gefühl haben (eben) alleine zu sein.
Dieses Buch gibt manchen Lesern ein Aha-Erlebnis und deshalb empfehle ich das Buch weiter.

PS: Ich denke übrigens auch, dass viele Künstler an einer leichten Asperger-Form leiden und dadurch eben oft so perfekt herüberkommen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührend und authentisch 7. April 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
gute Beschreibung von den Wahrnehmungen einer Asperger Autistin. Auch verständlich für Nicht Aspis! Endlich verstehe ich meinen Sohn und habe viele AHA Erlebnisse. Vor allem aber verändert das Buch mein Blick auf das Phänomen Asperger Autismus als "Krankheit". Denn als diese begreife ich es nicht mehr. Vielmehr als einfach eine andere Form der Wahrnehmung von sozialen Strukturen. Vieleicht hilft ein solches Buch für ein besseres, aufmerksameres Miteinander zwischen den Menschen im allgemeinen und natürlich auch im Besonderen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die persönliche Geschichte einer Autistin ist gut geschrieben und enthält viele Tipps zum Umgang mit dem Leben im Autismus Spektrum. Leider ist der Anhang mit praktischen Tipps für Bewerbungsgespräche etc etwas langweilig und langatmig geschrieben.
Ausserdem glaube ich dass die Umgangsformen in den USA von einem Autisten noch wesentlich mehr Anpassung verlangen als bei uns in Deutschland. Interessantes Buch, das darauf aufmerksam macht das wir alle verschieden sind und es sehr schwer ist, wenn fuer alle dieselben Regeln gültig sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Lektüre für Betroffene und Verwandte 2. Februar 2012
Von aspiemama
Format:Taschenbuch
Nachdem bei unserem Sohn bereits im Alter von 4 Jahren das Asperger-Syndrom diagnostiziert wurde, kaufte ich mir dieses Buch, um etwas aus der Sicht einer Betroffenen zu lesen. Ich finde das Buch gut und spannend, da es eine erwachsene, innere Sichtweise des Syndroms eröffnet, die Betroffenen und deren Angehörigen Mut macht.
Das Asperger-Syndrom oder der High-Function-Autism ist zwar rein formell eine seelische Behinderung, vielmehr jedoch eine besondere Art zu leben. Einsicht in diese Form des (Er-)lebens bietet dieses gut geschriebene, leicht verständliche Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden