Ich und andere uncoole Dinge in New York und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 8,88
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ich und andere uncoole Di... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Ich und andere uncoole Dinge in New York: Roman Taschenbuch – 27. November 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,88
EUR 5,88 EUR 3,89
5 neu ab EUR 5,88 4 gebraucht ab EUR 3,89
EUR 8,88 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Oster-Angebote-Woche: Sparen Sie bei Hörbüchern für Kinder vom 23. bis 30. März 2015 in unseren wechselnden Angeboten. Klicken Sie hier, um direkt zu den aktuell reduzierten Hörbüchern zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Ich und andere uncoole Dinge in New York: Roman + New York für Anfängerinnen + Good morning, New York!: Ein Jahr im Big Apple
Preis für alle drei: EUR 28,86

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 274 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (27. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1494295954
  • ISBN-13: 978-1494295950
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 1,8 x 22,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.066 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Julia K. Stein wurde in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet geboren. Sie hat in Kalifornien und an der Ostküste Literatur studiert, einen Magister der Philosophie und über Literatur promoviert. Davon merkt man in ihren Büchern allerdings (glücklicherweise) nichts. Sie hat Kurzgeschichten, Gedichte und Sachbücher veröffentlicht. Heute lebt sie in München.

www.jkstein.de

**Leserstimmen zu den Romanen**
"... romantisch, teilweise sehr lustig, mitreißend und macht total Lust auf New York."
"... man will gar nicht mehr aufhören weiter zu lesen. Es geht um Liebe, Humor, Drama, Eifersucht und einiges mehr."
"... ein lustiger Ausflug in die Datingwelt der Amerikaner und dennoch mit ernstem Hintergrund versehen"
"...ideal für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa!"
"...witzig und ehrlich" --- Super Illu über "Liebe kann man nicht googeln"

Videorezension: http://youtu.be/vhJMUEGftvA
Buchtrailer: http://youtu.be/0orbbPku-r8

Ihr Roman "Liebe kann man nicht googeln", eine romantische Komödie über einen internetbesessene Single auf der Suche nach der großen Liebe erscheint im Gmeiner Verlag. Ihr Roman für Jugendliche "Ich und andere uncoole Dinge in New York" ist bei Amazon erhältlich.


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julia K. Stein hat Philosophie studiert, über Literatur promoviert – was man ihren Büchern aber (glücklicherweise) nicht anmerkt – und viele Jahre in den USA gelebt, unter anderem in New York. Ihre romantische Komödie *Liebe kann man nicht googeln* erscheint im Gmeiner Verlag. Mehr Informationen auf der Webseite der Autorin: www.jkstein.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nadine Mönch am 23. Januar 2015
Format: Taschenbuch
Inhalt:

Judith soll mit ihrer Mutter und deren Freund Dave den Sommer in New York verbringen. Doch kaum in Amerika angekommen wird Judith schon in die WG von Daves Nichte Rachel abgeschoben. Außerdem hat Judiths Mutter dafür gesorgt, dass Judith ein Praktikum als Programmiererin bekommt und damit beschäftigt ist. Aber Judith hat trotz unfreiwilliger Arbeit noch genügend Zeit, um wegzugehen und New York zu entdecken. Auf einer Party lernt sie Peter kennen und verliebt sich in ihn. Schon bald werden die beiden ein Paar, aber Peters Verhalten ihr gegenüber wird immer seltsamer und Judith ahnt, dass da etwas nicht stimmt. Außerdem ist das noch Rachels Bruder Adam, der sie mehr verwirrt, als Judith lieb ist.

Gestaltung:

Das Format dieses Buches weicht etwas von dem üblichen Taschenbuchformat ab, da es ein bisschen größer ist. Aber dafür ist der Umschlag ungewöhnlich weich und glatt. Das Cover selbst finde ich ein wenig langweilig. Man sieht nur die untere Hälfte eines Mädchens an einer Brücke lehnen und im Hintergrund noch einen verschwommenen Radfahrer. Aber es geht ja schließlich um den Inhalt und nicht um die Äußerlichkeiten.

Stil/Sprache:

Julia K. Stein hat einen sehr schönen Schreibstil, der sich flüssig liest. Man kann sich gut ein Bild von New York machen, ohne von unnötigen Beschreibungen gelangweilt zu werden. Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist der Humor, der zwischendrin immer wieder in dem Buch auftaucht.

Figuren:

In Judith konnte ich mich sehr gut hineinversetzten. Sie ist eine sympathische Protagonistin, die zwar so manchen Fehler begeht, aber eine total liebenswerte Person ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LenaBo VINE-PRODUKTTESTER am 13. Januar 2014
Format: Taschenbuch
Ein Buch mit einem wunderschönen Cover, eine Geschichte, die in meiner absoluten Traumstadt spielt und die Liebe als Hauptthema der Handlung. 'Ich und andere uncoole Dinge in New York' schien genau in mein Beuteschema zu passen. Leider war die Umsetzung dann aber doch nicht zu hundert Prozent nach meinem Geschmack.

Ganz wunderbar ist in meinen Augen der Schreibstil von Juli K. Stein. Obwohl sie eine Geschichte aus der Sicht der 16-Jährigen Judith schreibt und allerlei Themen aufgreift, die wie die Faust aufs Auge in das Leben von Teenagern passen, wird die Sprache sicherlich Leserinnen und Leser aller Alltagsgruppen ansprechen. Julia K. Stein verzichet nicht nur auf einen umgangssprachlichen Ton, sondern verliert sich darüber hinaus auch nicht in überflüssigen Beschreibungen. Oftmals habe ich es bereits erlebt, dass Autoren und Autorinnen viel zu viel Zeit mit ausufernden Erklärungen über den Ort, in dem sich die Hauptfigur eines Buchs bewegt, vergeuden. Auch, wenn ich persönlich noch nie in New York war, kann ich mir vorstellen, dass diese Stadt genug Stoff für eine ausführliche Darstellung bietet. Immerhin streift die Protagonistin auch immer wieder durch die Straßen New Yorks. Aber Julia K. Stein findet in ihrer Geschichte ein perfektes Maß.

Generell hat mir das gesamte Setting außerordentlich gut gefallen. Das Zusammentreffen von Judith mit allerlei verschiedenen Amerikanern ist Julia K. Stein äußerst amüsant gelungen. Immer wieder habe ich mich beim Schmunzeln erwischt, wenn Judith Vorurteile gegenüber Deutschen aus dem Weg räumen muss oder aber sie in ein riesiges Fettnäpfchen tritt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 REZENSENT#1 HALL OF FAME REZENSENT am 17. Oktober 2014
Format: Kindle Edition
Wenn man so liest, was ein 16-jähriges deutsches Mädchen in New York so erleben kann, wird man glatt neidisch. Judith heißt die Protagonistin dieses Romans, sie ist 16 Jahre alt und verbringt die Sommerferien in New York. Genau dorthin hat es ihre Mutter verschlagen, die als Szene-Künstlerin ein eher extravagantes Leben führt. Judith wohnt allerdings (glücklicherweise!) nicht bei ihrer Mutter, sondern in einer WG mit einer Nichte des Lebenspartners der Mutter und noch einem jungen Mann. So weit so cool. Es wird noch alles viel cooler. Echt jetzt. ;-)

Es geht um ihren Praktikantenjob, Freundschaft, die Dating-Kultur der New Yorker und auch ein wenig um Familie; dabei allerdings weniger um ihre eigene Familie.
In ihrer naiven Art lernt Judith irgendwann auch die Schattenseiten der stets wachen, gut aufgelegten Altersgenossen kennen und gerät schließlich in eine blöde Zwickmühle. Oh, wie süß und kribbelig diese Schilderung: Erste große Liebe und so ... man möchte glatt wieder 16 sein...

So fühle, lache, freue und leide ich als Leserin mit Judith --- und fühle mich über die gesamte Geschichte spritzig-kurzweilig unterhalten.
Insbesondere die *gar nicht so uncoole Art der Gedanken* Julias ist es, die mir an dem Stil der Autorin so gut gefällt. Judith K. Stein legt ihrer Protagonisten für die Schilderung der "... uncoolen Dinge in New York" zum Brüllen komische Worte in den Mund. So wird sogar relativ Unspektakuläres, sehr unterhaltsam zu lesen.

Den Roman empfehle ich gerne weiter, ich denke da an nicht nur an junge Mädels, sondern auch an Junggebliebene, die gerne hie und da ihre Nase in einen Teenager-Liebes-Romanen stecken ... und damit ein klein wenig am Puls der Zeit bleiben möchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen