oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 16,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB [Gebundene Ausgabe]

Jacques Tardi
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 35,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

2. Oktober 2013
Am 22. Mai 1940 wurde René Tardi, der Vater von Jacques Tardi, als Panzerfahrer in Lothringen gefangengenommen und verbrachte danach fast fünf Jahre im Stalag IIB, einem Stammlager für Kriegsgefangene in Hinterpommern im heutigen Polen. Ein Stalag war kein KZ und ans Leben wollte man den Franzosen nicht. Der erlittene Hunger, die Demütigungen, die Willkür, der Schmutz waren nach dem Krieg nicht so wichtig angesichts der sonstigen Gräuel. So schwieg ein verbitterter René Tardi, bis erauf Drängen seines Sohnes in den 80er-Jahren seine Erlebnisse in drei Schulheften niederschrieb. Seine Geschichte ist die der Besiegten, der ruhmlosen Helden.

Nach den großartigen Comics über den 1. Weltkrieg nun Tardis Meisterwerk über seinen Vater im 2. Weltkrieg.

Wird oft zusammen gekauft

Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB + Elender Krieg 1914-1919 Gesamtausgabe + Grabenkrieg
Preis für alle drei: EUR 95,00

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Elender Krieg 1914-1919 Gesamtausgabe EUR 34,00
  • Grabenkrieg EUR 26,00

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: Edition Moderne; Auflage: 1 (2. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3037311126
  • ISBN-13: 978-3037311127
  • Größe und/oder Gewicht: 31,8 x 23,8 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.309 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Christian
Verifizierter Kauf
Vorab: ich befasse mich seit geraumer Zeit mit dem Thema Kriegsgefangenenschaft im 2. Weltkrieg und habe in der Vergangenheit schon eine Reihe von Erinnerungsberichten gelesen. Die Verzweiflung, die Wut und auch die Verachtung (z.B. von kollaborierenden Gefangenen oder dem deutschen Personal) ist mir aber noch nie so deutlich ins Gesicht gesprungen, wie in diesem Comic ...

Tardi berichtet von seinem Vater, einem französischen Unteroffizier, der im Mai 1940 gefangenengenommen wurde und die folgenden viereinhalb Jahre in einem deutschen Kriegsgefangenenlager in Hammerstein (Stalag II B) in Polen verbrachte. In den 80er Jahren hielt Tardi seine Erinnerungen an die Zeit der Gefangenschaft in 3 vollgeschriebenen Schulheften fest, die seinem Sohn wiederum fast 30 Jahre später als Quelle für seinen Comic dienten.

René Tardi, der sich 1935 freiwillig zur Armee gemeldet hatte, muss vor dem Krieg ein idealistischer junger Mann gewesen sein, die Erfahrungen der Niederlage und der Gefangenschaft, insbesondere der Hunger und die Tristesse des Lageralltages brechen ihn aber mit der Zeit und machen ihn zu einem mürrischen und nur noch von Bitterkeit und Abscheu seinem Land gegenüber geprägten Mann.

Bitter, traurig, trostlos ist auch die Stimmung, die Tardis Zeichnungen transportieren. Sie sind (fast) alle vollständig in Schwarz-weiß gehalten, was die Trostlosigkeit von Tardis Lage noch unterstreicht. Man erfährt viel über den Alltag in Gefangenschaft, über das ständige Denken an Essen, über Fluchtpläne (die allerdings nicht ausgeführt wurden), über die Verachtung der Kollaborateure, über die "Freizeit" im Lager und Kontakte mit dem deutschen Lagerpersonal.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Akribisch und kunstfertig 23. Februar 2014
Von Highlightzone TOP 500 REZENSENT
Unglaublich mit welcher Hartnäckigkeit, Akribie und Kunstfertigkeit Jacques Tardi die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte aufarbeitet. Nach Comics über die Pariser Kommune von 1871 (“Die Macht des Volkes“) und vor allem über den ersten Weltkrieg – am beeindruckendsten wohl das Mammutwerk “Elender Krieg“ – widmet er sich der Geschichte seines Vaters René, der den Großteil des Zweiten Weltkriegs in einem deutschen Gefangenenlager in Pommern verbrachte.

Grundlage des zweibändigen Comics sind drei Schulhefte, die der 1986 verstorbene René Tardi seinem Sohn hinterließ. Jacques Tardi bricht in seiner Erzählung zu einer Reise auf. Als kleiner Junge begleitet er seinen Vater bei seinen Erlebnissen, die er in seinen wenigen Tagen als aktiver Soldat der französischen Armee und danach fast fünf Jahre als Kriegsgefangener hatte. Obwohl der 1946 geborene Jacques Tardi während des geschilderten Zeitraums noch gar nicht auf der Welt war, funktioniert der erzählerische Kunstgriff mit dem kleinen Jacques, der seinem Vater naive Fragen stellt oder freche Kommentare abgibt, sehr gut.

Tardi gestaltete seine schwarzweißen Comicseiten, in denen er gelegentlich als Effekt rote Farbflächen einsetzt, genau wie in “Elender Krieg“ in Form von drei sehr breiten untereinander angeordneten detailreich ausgeführten Einzelpanels. Das triste Grauen, das Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg erlitten haben, wurde in manchem Film allzu harmlos komisch dargestellt und steht zwangsläufig natürlich im Schatten des Grauens der Konzentrationslager. Auch daher war es dringend nötig, dass Tardi äußerst akkurat aufzeigt, wie grausam bei seinem Vater die verlorenen Jahre der Kriegsgefangenschaft verlaufen sind und wie viel Elend etliche Generationen im letzten Jahrhundert durch die zwei Weltkriege erleiden mussten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar