Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ich bin in Palästina geboren. Ein persönlicher Bericht [Gebundene Ausgabe]

Hanan Ashrawi


Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

Juli 2001
Persönliches und Politisches verbindet sich auf einzigartige Weise in der Autobiographie der weltgewandten, charmanten Hanan Ashrawi, die durch Scharfsinn und diplomatisches Auftreten bei den Nahost-Friedensverhandlungen in Madrid und Washington der Welt ein ganz neues Palästina-Bild vermittelte.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hanan Ashrawi kommt am 8. Oktober 1946 in Nablus zur Welt. Die Akten vermerken als Geburtsland noch Palästina, das nicht einmal zwei Jahre später aufhört zu existieren. 1947 endet das britische Mandat über Palästina. Der Teilungsplan der UNO für das Territorium führt 1948 zur Gründung des Staates Israel, die restlichen Gebiete -Westbank und Gaza -fallen an Jordanien und Ägypten. So wächst Hanan Ashrawi unter "jordanischer Obhut" in Ramallah auf, in einem "bürgerlichen" Elternhaus; der Vater ist anerkannter Arzt, die Mutter sorgt sich um die christliche Erziehung der Tochter. Daß der Vater politisch aktiv ist, merkt das Kind kaum. Erst das Jahr der Suez-Krise 1956, der Angriff Frankreichs, Englands und Israels auf Ägypten, bringt eine erste Wende. Für kurze Zeit erlaubt es ein panarabischer Proteststurm auch den Palästinensern, sich zu ihrer Nationalität zu bekennen. Schon bald jedoch beenden jordanische Behörden diesen Frühling, der Vater wird verhaftet. Seither, erzählt Hanan Ashrawi, sind das Gefängnis und Besuche dort zu einem Grundmotiv ihres Lebens geworden. Als der Vater schließlich in den frühen sechziger Jahren mithilft, die Gründung der PLO zu organisieren, die 1964 proklamiert wird, studiert die Tochter bereits an der Amerikanischen Universität von Beirut englische Literatur. Es ist der Sechs-Tage- Krieg im Jahr 1967, der Hanan Ashrawi endgültig in die Politik hineinzieht. Von den Ereignissen in Beirut überrascht, verweigern ihr die israelischen Behörden die Rückkehr in die Heimat. Ein Stipendium ermöglicht ihr schließlich die Ausreise in die USA. Sie wird Mitglied der General Union of Palestinian Students und schon bald deren Sprecherin. Erst 1973 darf Hanan Ashrawi zurück in die Heimat. An der Bir-Zeit- Universität nahe Ramallah wird ihr die Leitung des Fachbereichs für Englisch übertragen. Und vom ersten Tage ihrer Rückkehr an wird Hanan Ashrawi für ein neues Miteinander und Nebeneinander von Israelis und Palästinensern aktiv. Es sind vor allem israelische und palästinensische Frauen, die in diesen Jahren die Hoffnung auf ein friedliches Zusammenleben pflanzen, eine Hoffnung, die immer brutaler von der offiziellen Politik unterdrückt wird. 1986, bei einem Überfall israelischer Soldaten auf ihre Universität, gerät Hanan Ashrawi selbst unter Beschuß eines Scharfschützen und entgeht nur knapp dem Tod. "P" Im Dezember 1987 bricht dann die Intifada los. Erschütternd weiß Hanan Ashrawi von den unschuldigsten Opfern der Gewalt, den Kindern, zu erzählen. Nicht weniger offen spricht sie über die widerstreitenden Meinungen innerhalb der PLO darüber, wie der Frieden zu erreichen sei. Und mit großer Gelassenheit weiß sie zu berichten, wie besonderes der amerikanische Verhandlungsführer James Baker versucht hat, diese verschiedenen Standpunkte zu seinen Gunsten zu nutzen. Daß selbst nach dem bisher Erreichten das meiste noch zu tun bleibt, weiß Hanan Ashrawi am besten. Sie ist im Aufbau eigenständiger politischer Institutionen für die Palästinenser aktiv. Hanan Ashrawi lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Töchtern in Ramallah. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
ARRAY(0x9b4085c4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar