Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,13

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben: Roman [Taschenbuch]

Sally Koslow , Britta Mümmler
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  
Taschenbuch, 1. Juni 2009 --  

Kurzbeschreibung

1. Juni 2009
Molly schwebt als Geist über ihrem eigenen Begräbnis und ist gar nicht zufrieden. Das hatte sie sich anders vorgestellt! Ein bisschen idyllischer und erbaulicher hätte es schon sein dürfen...und was machen eigentlich die vielen Leute hier, mit denen sie zu Lebzeiten kein einziges Wort gewechselt hat? Eins steht für Molly jedenfalls fest: Sie will noch nicht endgültig ins Jenseits verschwinden. Sie muss doch wissen, was aus ihrer kleinen Tochter wird, aus ihrer lebensuntüchtigen Schwester, ihrer besten Freundin, ihrem untreuen Ehemann – und ihrem Geliebten. Hinzu kommt, dass sie sich an die genauen Umstände ihres Todes nicht erinnert. Sie hatte einen Unfall mit dem Fahrrad, aber wie kam es dazu? Offenbar ging nicht alles mit rechten Dingen zu, denn ein Detective der New Yorker Polizei ermittelt.»Molly Marx' Stimme aus dem Grab ist witzig, warm und frisch. In der Rückschau auf Mollys Leben erzählt Sally Koslow eine Geschichte von Ehe, Familie und Freundschaft, in der jede(r) etwas von sich wiedererkennen wird. Und wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen kann, mit einer Toten herumzuziehen!« Meg Waite Clayton Trailer zum Buch ansehen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423247258
  • ISBN-13: 978-3423247252
  • Originaltitel: The Late, Lamented Molly Marx
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 495.240 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sally Koslow wurde in North Dakota geboren, studierte Englisch an der University of Wisconsin und hat für verschiedene Zeitschriften und Magazine gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Manhattan.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben, ist einer jener Romana, die ganz dem aktuellen Trend folgen, Frauenunterhaltung und Esoterik in Einklang zu bringen. Sally Kosklow gelingt das zwar nicht ganz so überzeugend wie zum Beispiel Claudia Toman (Hexendreimaldrei) oder David Safier (Mieses Karma), dazu müsste die Krimihandlung eine Spur einfallsreicher sein und die Sprache innovativer, aber es gelingt ihr weit besser als Clare Sudbery (Liebeszauber mit Hindernissen) oder Claudia Caroll (Du stehst in meinen Sternen).
Molly Marx findet sich auf ihrem eigenen Begräbnis wieder. Nach und nach lernt sie, mit ihren neuen Fähigkeiten als "Geist" umzugehen und verfolgt das Leben, Lieben und auch die Gedankenwelt ihrer Hinterbliebenen fortan mit. Da ist ihr Mann Barry, der eine dominante Mutter hat. Die Ehe war nicht so blendend, wie sie nach außen wirkte. Da ist Luke, der gefühlvolle Kollege, mit dem Molly viel verbindet und da ist Annabel, Mollys vierjährige Tochter. Ganz entscheidend ist aber die Frage, die Molly rastlos dem Polizisten Hicks folgen lässt: War ihr Tod ein schrecklicher Unfall oder war womöglich doch Mord im Spiel?
Der Roman, liebenswert im jüdischen Milieu New Yorks angesiedelt, beginnt etwas spröde. Doch nach zehn, fünfzehn Seiten hat man sich "eingelesen" und folgt der Protagonistin interessiert bei ihrer Suche nach der Wahrheit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lästerschwester im Jenseits 27. Mai 2009
Format:Taschenbuch
Keine Ahnung, warum sich Molly Divine Marx ihre eigene Beerdigung immer als ein Event in einer Steinkapelle am Meer vorgestellt hat, irgendwo in Schottland. Das wäre ein ziemlich ungewöhnlicher Abschied für eine New Yorker Jüdin.

Mit dem tatsächlichen Verlauf der Veranstaltung ist sie denn auch denkbar unzufrieden. Zum einen, weil sie bereit mit 35 Jahren abtreten muss und ihre 4-jährige Tochter zurücklässt, zum anderen, weil ihr die stickige Synagoge, der weitschweifig redende Rabbi, der gefühlsduselige Gesang und die wildfremden aufgetakelten Damen unter den Trauergästen nicht gefallen. Wer sind die überhaupt? Patientinnen und Freundinnen des plastischen Chirurgen Dr. Barry Marx, ihres Ehemanns?

Dass Molly nicht weiß, wer oder was sie so frühzeitig ins Jenseits befördert hat, trägt auch nicht zu ihrem Wohlbefinden bei. Sie erinnert sich nur noch daran, dass sie nach einem Fahrradausflug tot am Ufer des Hudson lag. War es ein Unfall? Oder hat jemand nachgeholfen? Und ehe Molly das Rätsel ihres Ablebens nicht gelöst hat, kann und will sie nicht endgültig ins Jenseits verschwinden.

Die Existenz in der Ewigkeit hat auch ihre Vorteile, wie Molly schnell herausfindet: Man kann auf der Erde in Sekundenschnelle Ortswechsel vornehmen, man nimmt wahr, was die Menschen tun und denken, ohne von ihnen wahrgenommen zu werden. Und auch der "Bullsh*t-Detektor", über den Molly schon zu Lebzeiten verfügte, funktioniert hier prächtig. Niemand kann ihr etwas vormachen.

Zum Glück muss man im Jenseits nicht mehr politisch korrekt sein, und so nimmt Molly bei ihren Rückblicken und heimlichen Beobachtungen auch kein Blatt vor den Mund.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Vorstellung... 10. Dezember 2010
Von P. N.
Format:Taschenbuch
...nach dem Tod noch eine Weile in einer Art Zwischenreich zu verbringen finde ich eigentlich gar nicht so schlecht. Es ist bestimmt interessant zu erfahren, was die lieben Verwanten und Freunde nach dem Tod alles treiben. Vielleicht ist es sogar möglich die Umstände des eigenen, nicht ganz eindeutigen Todes herauszubekommen.

Der Klappentext dieses Buches hat mich neugierig gemacht und ich wurde auch nicht enttäuscht. Man kann prima lachen und am Ende muss man fast auch ein wenig weinen. Es lässt sich flüssig lesen und ist damit ein idealer Urlaubsroman oder für Abende, an denen das Fernsehprogramm mal wieder alle Wünsche offen läßt, hervorrangend geeignet.

Die Protagonisten sind symphatisch, da menschlich, mit allen Ecken und Kanten. Außerdem sind die Hauptpersonen jüdisch, was auch noch einen gewissen Lernwert mit sich bringt, wenn man sich mit dem Judentum nicht auskennt.

Fazit: Ein schönes Leseerlebnis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht mein Fall 17. April 2011
Format:Taschenbuch
Ich freue mich das Bücher einigen gefallen und anderen nicht, ich mag dieses Buch nämlich persönlich nicht und zwinge mich nun nicht mehr dieses weiter zu lesen.

Die Grundidee finde ich ansich gut, aber ich steh nun mal nicht so auf "klassische" Frauenromane, und dieser fällt meiner Ansicht nach genau da hinein. Nach den ersten 100 Seiten bin ich alles andere als gefesselt noch verspüre ich die lust weiter zu lesen.

Also jeder der diese traditionellen Frauenromane mag und sich über liebschaften u.ä. freut für den mag das evtl. ein Buch sein, mein fall war es auf alle fälle nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Es war alles ein wenig oberflächlich.
Ich, Molly Marx kürzlich verstorben
Cover: Das Cover ist in einem schönen Blau im Hintergrund. Es sind eine größere Wolke und zwei kleinere zu sehen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Baumann, Antje veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nicht schön zum lesen...
leider hat mir das buch nicht so gefallen. ständig sieht sie von "ihrer Wolke" herab und trauert ihren leben nach- ständig wird berichtet über den privaten... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von muerka veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen fängt gut an und lässt stark nach
Leichte Literatur, anfänglich sehr unterhaltsam geschrieben. Leider wird es gegen Ende immer zäher und uninteressanter und das Ende enttäuscht mich ebenfalls.
Vor 15 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nett ...
Molly Marx ist tot, aber bei weitem nicht bereit, zu verschwinden. Sie beobachtet die Untersuchungen zu ihrem ungeklärten Todesfall, die Eskapaden ihres Ehemannes Barry, die... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von LEXI veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Molly Marx
*** Klappentext ***
Molly Marx ist mit 35 gestorben. Aber für die Ewigkeit ist sie noch ganz und gar nicht bereit, denn sie muss doch wissen, was aus ihrer kleinen... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Cybersyssy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tod mit Humor!
Molly Marx ist 35, blond mit blauen Augen, verheiratet und hat eine Tochter. Doch das wichtigste ' sie ist tot. Wie es passierte weiß sie nicht mehr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. April 2012 von Romy
2.0 von 5 Sternen oberflaechlich und langwierig
Ich fand den Roman 'Ich, Molly Marx, kuerzlich verstorben' eher so mittelmaessig. Das Buch ist verhaeltnismaessig lang, was ich bei interessantem Inhalt auch gut gefunden haette. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2011 von Suzana
5.0 von 5 Sternen Beobachtung aus dem Jenseits
Herrlich geschilderte Beobachtung und Verfolgung des eigenen Kriminalfalls aus dem Jenseits. Mit einer köstlichen Wortwahl und obendrein für alle diejenigen, die schon... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2010 von JomHu
3.0 von 5 Sternen Tolle Thematik
Ein Buch, von desssen Thematik ich vom Klappentext her absolut begeistert war.
Molly, eine liebenswerte Frau, mit Ecken und Kanten, beobachtet nach ihrem Ableben
das... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2010 von Silke Ingenbold-kowanda
3.0 von 5 Sternen Ganz nett
Am liebesten würde ich 3 1/2 Sterne vergeben. Mal ein etwas anderer Frauenroman. Irgendwie konnte er mich aber nicht so richtig fesseln und darum hab ich mich dann... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2010 von Kerstin Wagenpfeil
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar