Ice Station: Thriller (Ein Scarecrow-Thriller 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ice Station ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ice Station Taschenbuch – 2005


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 7,99 EUR 0,01
43 neu ab EUR 7,99 28 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Ice Station + Die Offensive: Thriller (Ein Scarecrow-Thriller, Band 2) + Operation Elite (Ein Scarecrow-Thriller, Band 3)
Preis für alle drei: EUR 29,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 651 Seiten
  • Verlag: Ullstein; Auflage: 9. (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548250459
  • ISBN-13: 978-3548250458
  • Originaltitel: Ice Station
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 4,1 x 19,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (161 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 102.615 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Australier Matthew Reilly war gerade 19 Jahre alt, als er 1996 die ersten 1000 Exemplare seines Debütromans "Contest" - auf Deutsch "Showdown" - selbst verlegte. Zuvor war das Manuskript von allen wichtigen Verlagen in Sydney zurückgewiesen worden, für den Druck musste der junge Mann sich Geld von seiner Familie leihen. Heute ist diese allererste Auflage eine Rarität, die hoch gehandelt wird. Außerdem gelangte damals eines der Exemplare in die Hände von Cate Paterson, einer Lektorin bei Pan Macmillan, die den jungen Autor sofort unter Vertrag nahm. Inzwischen hat sich Matthew Reilly zu einem Bestsellerautor entwickelt. Dank Bänden wie "Der fünfte Krieger" hat er vor allem unter jüngeren Lesern eine riesige Fangemeinde.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Matthew Reilly wurde 1974 in Sydney geboren, wo er heute auch lebt. Seine Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien bei List Arctic Fire.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.matthewreilly.com


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobi_S. am 18. September 2013
Format: Taschenbuch
Ein Roman, der nur Actionszenen endlos aneinander reiht, ist für mich langweilig. So lautet mein Fazit von "Ice Station."

Inhalt und Handlung sind zur genüge beschrieben, deswegen beschränke ich mich auf meine Meinung: Wenn ich mich im Kino 90 min. mit Action berieseln lassen will, z.B. ein guter Bond, dann ist das durchaus okay. Von einem Buch erwarte ich mehr. Irgendwann wird es langweilig, wenn Kollege Zufall in den ausweglosesten Situationen hilft. Auch manche Szenen, wie die schon beschriebene mit den Elitekämpfern und der Stickstoffgranate sind schon sehr naiv.

Fazit: Matthew Reilly kann schreiben aber eine gute, wendungsreiche, überraschende Story sieht anders aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. K. am 20. August 2006
Format: Taschenbuch
Das erste Mal hörte ich von dem Buch hier auf Amazon. Die Kurzzusammenfassung machte Lust auf mehr und auch die Rezensionen waren durchweg positiv gewesen, also besorgte ich mir das Buch und begann zu lesen.

Was mir anfangs auffiel war, dass das Buch extrem actionlastig geschrieben ist. Kleines Manko daran ist. Das der Held der Geschichte jede noch so gewagte Aktion überlebt und alle klein kriegt. Das erinnerte mich an das typische Klischee eines normalen Actionsfilms die man im Fernsehen sieht.

Interessant dabei zu beobachten, das Matthew Reilly so rasant, detailliert und ohne langatmiges Geschreibe die Aktionen und Handlungen auf den Punkt gebracht hat, sodaß ich selber manchmal die Luft angehalten habe und völlig vergaß wie schnell ich 30 Seiten gelesen hatte, weil es so rasant und spannend war. Man fühlte irgendwie mit den Charakteren mit und fragte sich (jedenfalls bei mir so) - was würde ICH in dieser Situation machen in der der beschriebene Charakter steckte.

Ebenfalls positiv in dem Roman aufgefallen ist mir - die immer wieder interessanten Wendungen und Handlungen. Man rechnet nicht wirklich mit dem was da kam und das machte einen gewissen Reiz auf mehr. Ganz besonders wenn es um Verrat ging, war ich schon manchmal etwas erstaunt wie das so passiert ist - man fühlt sich irgendwie in die Handlung des Romans hineinversetzt. Das hat Reilley wirklich sehr gut hinbekommen.

Sein Schreibstil ist ungezwungen und rasant. Er beschränkt sich auf die wichtigsten Teile einer Handlung und erzählt nicht jeden Handlungsstrang über Kapitel hinweg - sodaß einem wegen der Langatmigkeit die Lust am Lesen vergeht. Dies war hier keineswegs der Fall.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Das Fischstaebchen am 20. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Ich geb´s ja zu: Nach den ersten hundert Seiten fragte ich mich entnervt: „Hören die denn auch mal auf zu ballern?“ Irgendwann begriff ich aber, daß die Action Grundelement dieses Buches ist, und von diesem Augenblick an konnte ich nicht mehr genug bekommen.
Für mich war es eine neue Leseerfahrung. Durchaus mit Clive Cussler vertraut wurden hier aber noch vier Gänge dazugeschaltet, und das Buch ließ mich absolut begeistert zurück. Zum Teufel mit unausgereiften Charakteren und Löchern in der ohnehin schon dünnen Handlung. Wen kümmern unglaubliche Zufälle und vorhersehbare Wendungen, wenn man mit solch rasanten Aktionssequenzen verwöhnt wird? Ich schaue mir gerne James-Bond-Filme an – warum sollte ich dann nicht auch einmal etwas in der Richtung lesen?
Bei einer angeregten Diskussion unter Literaturfreunden sollte man die Lektüre von „Ice Station“ natürlich dezent unter den Tisch fallen lassen, aber da liegt ja ohnehin schon so viel Schund – was macht da ein Buch mehr oder weniger schon aus?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Danny Kemmerling am 26. März 2007
Format: Taschenbuch
"Scarecrow" ist sein Name.

Der Auftakt zu einer bisher 3 teiligen Serie über den symphatischen

Supersoldaten die in "die Offensive" und "Operation Elite" fortgeführt

wird.

Natürlich sollte man dieses Buch nicht mit ernsthafter Literatur vergleichen oder mit Tom Clancy. Davon ist Reilly meilenweit entfernt.

Aber es gibt wohl kaum einen Autor der mehr Action in einem Roman unterbringt wie er. Man sollte das ganze auch nicht zu sehr ernst nehmen

sonder es als das sehen was es ist. Popcorn-Literatur!!. So was gab es noch nicht, aber es macht Spass.

Wer den Film "Crank" gemocht hat, wird dieses Buch lieben.

"Scarcrow" verkörpert Burce Willis (Stirb Langsam), John Rambo, MacGyver und Bond in einer Person. Er ist sozusagen unbesiegbar und damit

wohl ein Supermann oder Batman der Neuzeit.

Es ist großartiger Comic für den Sie keine Bilder benötigen, den Reilly

entfacht ein nettes Feuerwerk im Kopf des Lesers.

Deswegen sollte man diese Art von Literatur zwar nicht unbedingt ernst

nehmen, aber genießen darf man Sie ohne Zweifel.

Wer noch nichts von Reilly gelesen hat sollte hier bedenkenlos zugreifen,

und sich auf eine gehörige Portion Spass einstellen, den Humor braucht man schon ein wenig bei den Dingen die der Supermarine so alles überlebt.

600 Seiten werden Sie noch nie so schnell gelesen haben, das Verspreche

ich Ihnen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen