Ice Station: Thriller (Ein Scarecrow-Thriller) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Ice Station: Thriller (Ein Scarecrow-Thriller) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ice Station [Taschenbuch]

Matthew Reilly , Alfons Winkelmann
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (158 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,80  

Kurzbeschreibung

2005
Eine Forschungsstation irgendwo im blendend weißen Nichts der Antarktis. Ein Team aus US-Wissenschaftlern macht auf einem Routine-Tauchgang eine unglaubliche Entdeckung: Tief unten, mitten in einer Schicht aus über 100 Millionen Jahre altem Eis, liegt ein riesiges Objekt. Ein Objekt aus Metall. Doch dann gibt es plötzlich Probleme. Das Letzte, was die Kameraden in der Ice Station von ihren Männern hören, die sich 3 000 Fuß unter der Wasseroberfläche befinden: Sie haben ein Raumschiff entdeckt ... Ein Elitetrupp der US-Marines unter Führung des charismatischen Lieutenants Shane Schofield wird entsandt, um den rätselhaften Vorgang aufzuklären. Ein verschworener Haufen, knallhart und furchtlos. Ihrem Lieutenant würden sie bis in die Hölle folgen. Und genau dorthin wird er sie führen ...

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 651 Seiten
  • Verlag: Ullstein; Auflage: 9. (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548250459
  • ISBN-13: 978-3548250458
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (158 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.534 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Australier Matthew Reilly war gerade 19 Jahre alt, als er 1996 die ersten 1000 Exemplare seines Debütromans "Contest" - auf Deutsch "Showdown" - selbst verlegte. Zuvor war das Manuskript von allen wichtigen Verlagen in Sydney zurückgewiesen worden, für den Druck musste der junge Mann sich Geld von seiner Familie leihen. Heute ist diese allererste Auflage eine Rarität, die hoch gehandelt wird. Außerdem gelangte damals eines der Exemplare in die Hände von Cate Paterson, einer Lektorin bei Pan Macmillan, die den jungen Autor sofort unter Vertrag nahm. Inzwischen hat sich Matthew Reilly zu einem Bestsellerautor entwickelt. Dank Bänden wie "Der fünfte Krieger" hat er vor allem unter jüngeren Lesern eine riesige Fangemeinde.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Matthew Reilly wurde 1974 in Sydney geboren, wo er heute auch lebt. Seine Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien bei List Arctic Fire.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.matthewreilly.com


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uuund ... Action! 20. Februar 2006
Format:Taschenbuch
Ich geb´s ja zu: Nach den ersten hundert Seiten fragte ich mich entnervt: „Hören die denn auch mal auf zu ballern?“ Irgendwann begriff ich aber, daß die Action Grundelement dieses Buches ist, und von diesem Augenblick an konnte ich nicht mehr genug bekommen.
Für mich war es eine neue Leseerfahrung. Durchaus mit Clive Cussler vertraut wurden hier aber noch vier Gänge dazugeschaltet, und das Buch ließ mich absolut begeistert zurück. Zum Teufel mit unausgereiften Charakteren und Löchern in der ohnehin schon dünnen Handlung. Wen kümmern unglaubliche Zufälle und vorhersehbare Wendungen, wenn man mit solch rasanten Aktionssequenzen verwöhnt wird? Ich schaue mir gerne James-Bond-Filme an – warum sollte ich dann nicht auch einmal etwas in der Richtung lesen?
Bei einer angeregten Diskussion unter Literaturfreunden sollte man die Lektüre von „Ice Station“ natürlich dezent unter den Tisch fallen lassen, aber da liegt ja ohnehin schon so viel Schund – was macht da ein Buch mehr oder weniger schon aus?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nur Action reicht nicht 18. September 2013
Von Tobi_S.
Format:Taschenbuch
Ein Roman, der nur Actionszenen endlos aneinander reiht, ist für mich langweilig. So lautet mein Fazit von "Ice Station."

Inhalt und Handlung sind zur genüge beschrieben, deswegen beschränke ich mich auf meine Meinung: Wenn ich mich im Kino 90 min. mit Action berieseln lassen will, z.B. ein guter Bond, dann ist das durchaus okay. Von einem Buch erwarte ich mehr. Irgendwann wird es langweilig, wenn Kollege Zufall in den ausweglosesten Situationen hilft. Auch manche Szenen, wie die schon beschriebene mit den Elitekämpfern und der Stickstoffgranate sind schon sehr naiv.

Fazit: Matthew Reilly kann schreiben aber eine gute, wendungsreiche, überraschende Story sieht anders aus.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Legende wird geboren..... 26. März 2007
Format:Taschenbuch
"Scarecrow" ist sein Name.

Der Auftakt zu einer bisher 3 teiligen Serie über den symphatischen

Supersoldaten die in "die Offensive" und "Operation Elite" fortgeführt

wird.

Natürlich sollte man dieses Buch nicht mit ernsthafter Literatur vergleichen oder mit Tom Clancy. Davon ist Reilly meilenweit entfernt.

Aber es gibt wohl kaum einen Autor der mehr Action in einem Roman unterbringt wie er. Man sollte das ganze auch nicht zu sehr ernst nehmen

sonder es als das sehen was es ist. Popcorn-Literatur!!. So was gab es noch nicht, aber es macht Spass.

Wer den Film "Crank" gemocht hat, wird dieses Buch lieben.

"Scarcrow" verkörpert Burce Willis (Stirb Langsam), John Rambo, MacGyver und Bond in einer Person. Er ist sozusagen unbesiegbar und damit

wohl ein Supermann oder Batman der Neuzeit.

Es ist großartiger Comic für den Sie keine Bilder benötigen, den Reilly

entfacht ein nettes Feuerwerk im Kopf des Lesers.

Deswegen sollte man diese Art von Literatur zwar nicht unbedingt ernst

nehmen, aber genießen darf man Sie ohne Zweifel.

Wer noch nichts von Reilly gelesen hat sollte hier bedenkenlos zugreifen,

und sich auf eine gehörige Portion Spass einstellen, den Humor braucht man schon ein wenig bei den Dingen die der Supermarine so alles überlebt.

600 Seiten werden Sie noch nie so schnell gelesen haben, das Verspreche

ich Ihnen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1.0 von 5 Sternen Flach und völlig überzogen 20. Juli 2014
Von Anno Nym
Format:Kindle Edition
Die Geschichte handelt von einem vermeintlichen Raumschiff im Eis der Antarktis, um das sich die Geheimdienste verschiedener Nationen nun prügeln.

Das Schiess-, Explodier- und Zerfetz-Buch liest sich anfänglich zwar flüssig. Nachdem jedoch die erste Kampfhandlung sich, glaube ich, über 200 Seiten (!) hingezogen hat, wurde es dann doch langsam ermüdend. Als Leser erwartet man nun endlich eine sinnvolle Fortführung der Anfangshandlung, wird jedoch vollkommen enttäuscht. Die weitere Handlung besteht lediglich aus einer immer neuen und nochmaligen weiteren kämpferischen Auseinandersetzung. Die Beteiligten, mit wenigen Ausnahmen alles erfahrene und geschulte Kämpfer, müssen alle den Löffel abgeben. Der nicht erfahrenere Held der Geschichte überlebt hingegen alles, aber auch wirklich alles, was man sich an Möglichkeiten und Unmöglichkeiten nur vorstellen kann. Gefühlt wird er (fast) erschossen, gegrillt, ertränkt, vergast, gefressen, stürzt ab und und und. Ich denke, ich habe mindestens die Hälfte aller Todesarten vergessen, denen er noch entkommt. Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass ein Held die Story führt. Aber was der Autor seiner Leserschaft hier zumutet ist extrem starker Tobak. Stil und Handlung sind schlimmer, als bei einem Fließband-Groschenroman, nur dass die Unerträglichkeit auf 600 Seiten ausgedehnt wird.
Kaum zu glauben, dass ein Verlag so einen Mist druckt. Von diesem Werk dürfte sich höchstens eine leicht zu beeinflussende Lesergruppe bis zum 13. Lebensjahr beeindrucken lassen.
Wer leichte und spannende Lektüre mit Inhalt lesen will, sollte um diesen Papierberg einen Bogen machen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gehirn ausschalten und genießen 20. August 2006
Von B. K.
Format:Taschenbuch
Das erste Mal hörte ich von dem Buch hier auf Amazon. Die Kurzzusammenfassung machte Lust auf mehr und auch die Rezensionen waren durchweg positiv gewesen, also besorgte ich mir das Buch und begann zu lesen.

Was mir anfangs auffiel war, dass das Buch extrem actionlastig geschrieben ist. Kleines Manko daran ist. Das der Held der Geschichte jede noch so gewagte Aktion überlebt und alle klein kriegt. Das erinnerte mich an das typische Klischee eines normalen Actionsfilms die man im Fernsehen sieht.

Interessant dabei zu beobachten, das Matthew Reilly so rasant, detailliert und ohne langatmiges Geschreibe die Aktionen und Handlungen auf den Punkt gebracht hat, sodaß ich selber manchmal die Luft angehalten habe und völlig vergaß wie schnell ich 30 Seiten gelesen hatte, weil es so rasant und spannend war. Man fühlte irgendwie mit den Charakteren mit und fragte sich (jedenfalls bei mir so) - was würde ICH in dieser Situation machen in der der beschriebene Charakter steckte.

Ebenfalls positiv in dem Roman aufgefallen ist mir - die immer wieder interessanten Wendungen und Handlungen. Man rechnet nicht wirklich mit dem was da kam und das machte einen gewissen Reiz auf mehr. Ganz besonders wenn es um Verrat ging, war ich schon manchmal etwas erstaunt wie das so passiert ist - man fühlt sich irgendwie in die Handlung des Romans hineinversetzt. Das hat Reilley wirklich sehr gut hinbekommen.

Sein Schreibstil ist ungezwungen und rasant. Er beschränkt sich auf die wichtigsten Teile einer Handlung und erzählt nicht jeden Handlungsstrang über Kapitel hinweg - sodaß einem wegen der Langatmigkeit die Lust am Lesen vergeht. Dies war hier keineswegs der Fall.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Gut lesbarer Action-Thriller
Eine völlig absurde und an den Haaren herbeigezogenen Geschichte, die von der Verteidigung einer amerikanischen Forschungsstation in der Antarktis handelt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Theo.S04 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannung ist vorhanden
Es war mein erster Scarecrow-Thriller und er war spannend.
Zwar ist der Roman gespickt mit etlichen Rechtschreibfehlern
aber das tut der Spannung keinen abbruch. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Lombard Marion veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Richtig....gut
Rochtig Super . Hat mir von Anfang an gut gefallen. Jede Seite spannend zu lesen. Mochte nicht aufhören zu lese
Vor 4 Monaten von hallofunny veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen durchschnittlicher Agenten-Thriller
teilweise leider etwas langatmig und arg vom militärischen Duktus geprägt, daher sprachlich nicht allzu wertvoll. Könnte aber auch am Übersetzer liegen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Gitta W. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Zu kompliziert und undurchsichtig
Viel zu verschachtelt. Man verliert schnell den Durchblick. Ich hatte nach 100 Seiten genug und hab nicht weiter gelesen. Kann das Buch nicht empfehlen
Vor 5 Monaten von Raik Waeder veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen OK.
Everything in order, book is as expected, great delivery service at reasonable shipping cost. Already read the book and looking forward to the next.
Vor 6 Monaten von Oliver veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super spannend
ich habe diese Buch verschlungen ,sehr spannend geschrieben manchmal ein bisschen überspannt aber man muss ja nicht alles hinterfragen wer eine gute Geschichte mit viel Action... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Janine Spycher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen einfach nur gut
weil das buch sehr spannent ist ist jedem zu empfehlen ser diese art von büchern gern ließt könnte man auch 2 mal lesen
Vor 10 Monaten von christoph rauberger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Packende Action
Packende Action von der ersten bis zur letzten Sekunde. Wenn man die Realitätsmöglichkeit nicht so sehr hinterfragt und actiongeladene Geschichte mag ist man hier absolut... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von JOCHEN JAEGER veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Absoluter Schrott !
Die Rezesionen haben mich angesprochen und zum Kauf bewogen. Bei mir ist das Buch bereits nach einem Drittel im Altpapier gelandet. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Tanja Zimmermann veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar