Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Icarus (Limited First Edition)

Dew-Scented Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Dew-Scented-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Dew-Scented

Fotos

Abbildung von Dew-Scented
Besuchen Sie den Dew-Scented-Shop bei Amazon.de
mit 10 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Icarus (Limited First Edition) + Invocation + Khaos Legions
Preis für alle drei: EUR 44,41

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Invocation EUR 9,95
  • Khaos Legions EUR 14,48

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (27. Juli 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metal Blade (Sony Music)
  • ASIN: B0083GJ1S0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.849 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Hubris
2. Sworn To Obey
3. Thrown To The Lions
4. Storm Within
5. Gleaming Like Silver
6. By My Own Hand
7. The Fall Of Man
8. Reawakening
9. Destined To Collapse
10. A Final Procession
11. Perpetuated
12. In Dying Mode
13. Steady Decline
14. No Spiritual Surrender

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Thrash as Thrash can! DEW-SCENTED mit einem neuen Mörderalbum, das sich direkt durch die Schädeldecke bohrt!
Eeieiei, wassn da wieder los?! Es vergeht kaum ein Jahr, in welchem bei DEW-SCENTED keine Umbesetzung stattfindet. Was manch andere Band (beinahe) tötet, macht die deutschen Thrasher noch stärker, könnte man jedenfalls meinen. Obwohl auf Icarus außer Shouter Jensen kein altes Mitglied mehr dabei ist, erkennt man von der ersten Sekunde an, daß DEW-SCENTED am Werk sind. Kein Wunder, zeichnet sich hier doch Marvin Vriesde für die tödlichen Thrash-Riffs verantwortlich, und dieser hat dem deutschen Thrash-Kommando schon bei vielen Liveshows und Touren als Gitarrist ausgeholfen. Späte Familienzusammenführung also, die sich positiv auf das musikalische Vermächtnis der Band ausgewirkt hat: DEW-SCENTED thrashen auch im zwanzigsten (!) Jahr ihres Bestehens messerscharf durch die Botanik und erweisen sich erneut als Garant für eine brutale Vollbedienung. Egal ob Riffmassaker wie Destined To Collapse (Knaller!), Gleaming Like Silver (garniert mit melodischem Solo) oder Sworn To Obey , das nach vorne brezelnde By My Own Hand oder das treibende Reawakening : DEW-SCENTED wissen mit Icarus ihren Status zu untermauern und überzeugen erneut mit einem knallharten und verdammt brutalen Thrash Metal-Album, das keinen ihrer Anhänger auch nur im geringsten enttäuschen dürfte! Verhaften!
Jagger (HEAVY)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Die bewährte Konstante - darkscene.at 10. Oktober 2012
Von Werner G.
Format:Audio CD
Dew-Scented gehören jener Kategorie von Bands an, die aufgrund konsequenter Selbsttreue seit den ersten Tagen beim Thrasher-Volk eine hohe Wertschätzung genießt. Jedoch hat sich im Laufe der letzten Jahre gerade deshalb eine (unvermeidbare?) Stagnation manifestiert, die wahrscheinlich einer der Hauptgründe für das allmähliche Verharren in der zweiten Reihe ist. Nun, im Vorfeld der bereits neunten (!) Veröffentlichung erfuhr man gar über einen radikalen Mannschaftswechsel, den Bandleader/Sänger Leif Jensen dieses mal sogar an allen - mit Ausnahme seiner selbst am Mikro - Positionen für notwendig hielt. Sind jene vier jetzt die überfälligen, besser kehrenden Besen?

Aber bei genauerem hinschauen gibt es im aktuellen Line-Up doch eine vertraute Personalie: Marvin De Vries - ein guter, alter Bekannter an der Axt, der Dew-Scented schon des Öfteren on stage aus der Patsche geholfen hat und nun immerhin in die Rolle des Hauptsongwriters geschlüpft ist. Ansonsten? Der Tradition eines „i“-Titels (Ikarus ist in der griechischen Mythologie bekanntlich der Sohn des Daidalos) bleibt man ebenso treu, wie dem Metal Blade Stall, mit welchem man erst vor zwei Jahren eine neue Partnerschaft ("Invocation") einging. Und die Rekrutierung von Jörg Unken an den Reglern spricht ebenso für eine Konstante.

Nichts desto Trotz und gerade deshalb: Vom erhofften Überraschungseffekt kann auch im Jahre 2012 keineswegs die Rede sein. Das obligatorische Markenzeichen, nämlich hetzenden, schnörkellosen Thrash Metal mit gelegentlich eingestreuten Blastbeats und Halftime-Parts durch die leidgeprüften Röhren zu jagen, bleibt nach wie vor die Quintessenz des Fünfers.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wieder gut und natürlich mit "I" 28. Juli 2012
Von Thorsten TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Dew-Scented sind eigentlich eine beständige Truppe! Man spielt seit Jahren relativ regelmäßig Alben ein, hat immer einen Albumtitel der mit "I" anfängt und ist qualitativ immer auf einem guten, musikalischen Niveau. Das Linuep hat jedoch schon oft gewechselt, das hat der Musik bisher nie geschadet, doch mit dem neuen Album "Icarus" dessen Titel das Cover cool darstellt ist alles anders. Die ganze Band bis auf Texter und Sänger Leif ist neu und sogar aus den Niederlanden. Die kennen sich ja mit solch einer Mischung aus Thrash und Death Metal gut aus. Kurioserweise ist die Musik nur marginal anders als sonst. Keine Experimente könnte auch das Motto dieser Scheibe sein, die fast eine 3/4 Stunde dauert und 11 Songs zwischen drei und vier Minuten beherbergt. Die Spielzeit ist ein Hinweis auf die Marschrichtung: Genau in die Schnauze! Frickelparts, ruhige Passagen und ähnliches sind hier Fehlanzeige. Leif Jensens Gebell ist sicherlich ein Trademark der Band und wurde wie sonst auch recht in den Vordergrund gestellt.
Dew-Scented schaffen ja den Hattrick Thrash, Death und gar Metalcore Fans zu vereinen, was die Teilnahme an gewissen Touren in den letzten Jahren beweist. Mit dem Solo bei "Reawakening" hat die Band dann auch mal wieder eine nette Slayer Hommage an Bord.
Fazit: Kann man verhaften!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ikarus beim Thrashen 13. September 2012
Format:Audio CD
Es wäre doch zu schön gewesen, wenn es Leif Jensen geschafft hätte seine DEW-SCENTED mal über zwei Alben zusammen zu halten, aber leider ist es anders gekommen und die Liste der ehemaligen Musiker ist nochmal gewachsen. Mit Marvin Vriesde (SEVERE TORTURE) und drei weiteren Musikern von I CHAOS, stellte man eine neue Instrumentalfraktion zusammen, die hier eine beachtliche Leistung liefert und eingespielt klingt wie sonst Bands, die schon seit Jahren zusammenspielen. Doch noch beachtlicher ist, und das liebe ich so an dieser kompromisslosen Combo, DEW-SCENTED klingen, egal was passiert, immer nach DEW-SCENTED und damit kann man auch ohne Bedenken bei dem neuen und mittlerweile neunten Werk „Icarus“ rechnen.

Ikarus war ja bekanntlich der griechische Halbgott, der fliegen wollte und die Jungs von DEW-SCENTED katapultieren euch nach einem kurzen Intro mit „Sworn To Obey“ vom Sitzfleisch, denn wer hier nicht sofort vom Sessel kippt, der kickt diesen zur Seite und beginnt unkontrolliert abzugehen. Der Solo-Moshpit im Wohnzimmer ist hier vorprogrammiert. Die genialen Thrash-Beats, das knackige Riffing und das Reibeisen von Frontmann Leif Jensen sind seit jeher Markenzeichen der Band und genau dieses Zusammenspiel funktioniert auch hier wieder wunderbar. Auch „Thrown To The Lions“, “Destined To Collapse” oder „By My Own Hand“ gehen einen ähnlichen Weg und kombinieren diese Elemente, jedoch variiert man hier sehr schön in der Rhythmik und Leif versucht auch etwas mehr Dynamik in seinen Gesang zu bringen, was ihm aufgrund der Brutalität nur schwer fällt, aber dennoch gelingt. Hier und da streuen die Jungs eine Spur SLAYER ein und so manch Part könnte auch auf einem LEGION OF THE DAMNED Album zu finden sein.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar