In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ian McEwans "Amsterdam": Ein postmoderner Roman? auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Ian McEwans "Amsterdam": Ein postmoderner Roman?
 
 

Ian McEwans "Amsterdam": Ein postmoderner Roman? [Kindle Edition]

Stephan Orth

Kindle-Preis: EUR 12,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Broschüre --  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2.0, Bergische Universität Wuppertal (Anglistik/Amerikanistik), Veranstaltung: Der englische postmoderne Roman, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Gegensatz zu anderen Epochen und literarischen Strömungen, für die sich mit der Zeit
relativ klare wissenschaftliche Definitionen (bzw. Konstrukte von Definitionen)
herausgebildet haben, ist es kaum möglich, eine einheitliche Auflistung der Merkmale der
Postmoderne aufzustellen. Zudem ist laut Vester schon der Versuch, “die Postmoderne in
ihrer Totalität erfassen zu wollen, [...] ohnehin ein Vergehen gegen postmoderne Intentionen”
(Vester 26), denn “als postmodern gilt ja oft das beliebige Nebeneinander, die
Fragmentierung des Weltbildes, die Pluralisierung der Deutungen. Insofern ist die
Suspendierung des Versuchs, eine umfassende Gesellschaftsanalyse oder gar Kulturdeutung
zu erstellen, nur konsequent postmodern” (26). Vieles kennt man schon aus anderen Werken
der Vergangenheit, sogar in Joyces „Ulysses“, das als ein Schlüsselwerk der „High
Modernist“-Phase angesehen wird, findet man zahlreiche Aspekte (z.B. die Referentialität auf
ein anderes Werk bzw. auf verschiedene Gattungen, Intertextualität; die spezielle Darstellung
von Zeit in einer nicht stringent verlaufenden Erzählung; das Nebeneinander-Existieren
verschiedener, nicht kompatibler Welten), die man heute als postmodern bezeichnen würde.
Unter Berücksichtigung dieser Problematik soll nun hier Ian McEwans „Amsterdam“ auf
einige der wesentlichen im wissenschaftlichen Diskurs genannten Eigenheiten dieser
literarischen Epoche bzw. ihrer Techniken untersucht werden.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 83 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 31 Seiten
  • Verlag: GRIN Verlag GmbH; Auflage: 1 (14. April 2004)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007R5252M
  • X-Ray:

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden