Kundenrezensionen

159
3,4 von 5 Sternen
I, Frankenstein
Format: DVDÄndern
Preis:0,00 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

42 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die Story: Nachdem Es seinen Schöpfer Dr. Frankenstein umgebracht hat, möchte nun Es selber über sein Leben bestimmten. Er landet in der Stadt Darkhaven wo der Krieg zwischen Gut und Böse stattfindet. Hier findet Es auch seine Bestimmung und seinen Platz.
Die Story ist unterhaltsam, kurzweilig und bietet einige Schauwerte in Sachen Action. Obwohl der Film mit Abspann 93 Minuten dauert, wirkt dieser in der Mitte doch etwas langatmig. Die Darsteller spielen Ihre Rollen gut, wobei Aaron Eckhart und Miranda Otto Positiv auffallen. Bill Nighy hatte schon besser gespielt und Jai Courtney wird der 2. Keanu Reeves - immer derselbe Gesichtsausdruck. 3 Sterne

Das 3D-Bild: Und wieder ein Film, der nicht in 3D gedreht wurde, sondern konvertiert wurde. Die Tiefenwirkung ist sehr gut geworden und ist von Anfang bis Ende zu sehen, es gibt immer wieder Partikel, Rauch, Funken oder Glut bei den Kämpfen zusehen als eine Art Pop-Out und die Kamerafahrten sind perfekt gemacht für das 3D. Das Bild selber ist auch auf einem hohen Niveau. Der Schwarzwert ist gut geworden, die Farben kräftig, in den Kampfszenen gehen in der Dunkelheit die Details etwas verloren und das Bild wirkt etwas unscharf an manchen Stellen. 4 Sterne

Das 2D-Bild: Dies ist mit dem 3D-Bild identisch - nur eben ohne 3D-Effekt.

Der Ton: Dieser liegt in 7.1 DTS-HD MA in Deutsch und Englisch vor sowie einem 3D-Sound 11.1 DTS Neo:X™ optimiert (5.1 kompatibel). Wie schon das Bild ist auch der Ton spitze! Die Abmischung ist sehr gut geworden, die Stimmen und der Sound ist immer gut zu verstehen. Bei den actionreicheren Szenen (kommen oft vor) und den damit verbundenen Score-Einlagen geht es richtig zur Sache, ohne das die Boxen störend krachen oder sich blechern anhören. Der Bass hat einiges zu tun und die komplette Klangkulisse wirkt sehr dynamisch. 5 Sterne

Die Extras: Das Mediabook beinhaltet noch die DVD, die Umverpackung wurde ohne Klebepunkte angebracht und ist relativ schwer durch das 72-seitige Comic. Das Mediabook fühlt sich samtig an und das "F" sowie die Verzierungen sind strukturiert. Der Comic ist komplett auf Deutsch. Die 3D-Blu-ray lässt sich ohne Probleme auf jedem Blu-ray-Player abspielen. Auf der Disc sind noch zwei Audiokommentare vom Regisseur und von dem Erfinder von I, Frankensein Kevin Grevioux enthalten sowie Interviews, Auftritt auf der Comic-Con, Motio-Comic und zwei Featurettes. 4 Sterne
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
74 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. März 2014
Wer hier ein Meisterwerk oder einen Meilenstein in der Filmgeschichte erwartet, sollte schleunigst nach einem anderen Film auf die Suche gehen:
"I, Frankenstein" ist ganz einfach einer dieser Filme, bei dem man lieber das Hirn ausschaltet und keine zu anspruchsvolle Story erwartet. Der Film ist klassisches Popcorn-Kino, mit sehr coolen aber vollkommen übertriebenen Actionszenen, einer spannend erzählten aber banalen Story und einem atmosphärisch guten aber nicht außergewöhnlichem Setting.
Mehr will der Film auch nicht sein und ich finde darauf kommt es an.
Es ist zwar kein Musterbeispiel, aber das will der Film auch gar nicht sein.
Hier und da schwächelt der Film ein kleines bisschen, bietet aber überwiegend gute schauspielerische Leistung, abwechslungreiche Kampfszenen und einen Charakter mit Wiedererkennugswert.

Fazit:
Dieser Film ist nicht absolut top, aber auch definitiv nicht flop, wie es viele Kritiker behaupten.
Wie gesagt:
Der Film will nicht zwingend ernst genommen werden und wer das auch nicht tut, dem wird "I, Frankestein" gefallen.
Wenn man also die Erwartungen, was Ernsthaftigkeit und Intellektualität angeht, herunterschrauben kann, dann wird man bei diesem Streifen vermutlich ein gutes Feeling haben.
Hirn ausmachen und Film genießen.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2014
Um es direkt voran zu schicken: Dieser Film ist sicher eine gelungene Unterhaltung für einen kurzweiligen Kinoabend. Was er allerdings nicht ist, dass ist großartiges, anspruchsvolles Kino.

Die Story lässt sich schnell zusammenfassen: Zu Beginn rattert man die Geschichte ab, wie Frankenstein entstanden ist und führt direkt die Gargoyles mit ein, die für das Gute kämpfen. Da es das Gute gibt, darf auch das Böse nicht fehlen, was man ebenfalls sehr schnell serviert bekommt.

Dann kommt ein Zeitsprung und wir finden uns in der Neuzeit wieder. Das Böse trägt inzwischen Anzug (was für eine Überraschung) und versucht, mit Hilfe von Frankensteins Monster oder den Aufzeichnungen von Frankenstein, eine Armee von Dämonen auf die Welt loszulassen. Das Gute muss erneut zum Kampf gegen das Böse antreten, auch wenn dem Guten zwischenzeitlich das von Frankenstein erschaffene Monster suspekt ist, sodass dieses zu einer List greift um die Armee des Guten zum finalen Kampf gegen das Böse zu führen. Dazu eine kleine Portion Herzschmerz, eine Prise Religion und fertig ist das bildgewaltige Epos.

Die Bilder sind dann auch das, was diesen Film sehenswert macht. Hervorragende Effekte und ein gut gewählter Soundtrack lassen einen einfach nur zurücklehnen und den Film genießen. Nicht mehr und nicht weniger. Ob der Film lange in Erinnerung bleiben wird? Vermutlich nicht, aber man wurde zumindest für die Dauer des Streifens gut unterhalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2015
Ich kann gar nicht alle Filme aufzählen aus denen hier geklaut wurde, um ein inhaltsleeres Filmplagiat zu schaffen. Es ist nur ein Plagiat mit schönen Bildern und so bewerte ich es auch: 3 Sterne für ein Plagiat von allem was ich in den letzten Jahren gesehen habe.

Hier nur mal einige Beispiele:

Bill Nighy und sein Büro:
Woher kenne ich das? Die Szene im Büro, dem Schreibtisch und dem grossen Fenster im Hintergrund ist komplett aus Batman entnommen. Damals war es Jack Palance, der auf Jack Nicholson im Büro gewartet hat, nun sitzt dort Bill Nighy, der sogar enorme Aehnlichkeit zu Jack Palance hat.

Die Dämonen und deren Veränderung Ihres Gesichtes:
Gibt es dieses nicht sogar in 3 Staffeln mit dem Serien-Titel Grimm? Ich meine ja!

Das Vernichten der Dämonen mit viel Feuer und Glut:
Woher kenne ich das denn nur? Irgendwie erinnert mich das alles an Ghost Rider mit Nicholas Cage.

Yvonne Strahovski und Ihre Synchronstimme:
Warum fühle ich mich nur mit Stimme und Aussehen so komplett an Big Bang Theory erinnert.

Mirando Otto
Natürlich musste dieser Film etwas Flair aus der Herr der Ringe übernehmen. Sie sieht schon wie eine Elfe aus (die Dark-Version der Elfen aus Herr der Ringe??)

Das Labor:
Jetzt bekommt der Film nach eine Prise Hulk verpasst. Schön aber komplett Plagiat.

Schloss bzw Kloster:
Da hat der Film ein wenig Harry Potter Flair genommen und in den Film geworfen.

Aaron Eckhart:
Was ist bitte das? Christopher Lambert Imitation versehen mit der Synchron Stimme von Clive Owen (selbst die Art der Dialoge ist fast aus seinen Filmen kopiert). Will man hier Atmosphäre schaffen nach dem Motto: Es darf nur einen geben, gesprochen und gelebt von Clive Owen?.

Kulisse:
Ehrlich, dafür schaue ich mir lieber nochmals Underworld an, denn das hier ist eine billige Kopie der Underworld Filme

Ich könnte diese Liste noch weiterführen. Hier sind noch Blade, Ghostbusters, Van Helsing, Hellboy, Constantine, Supernatural, 300 und so weiter, und so weiter vertreten. Selbst den Film Matrix hat man da hinein kopiert (schönes Kraftwerk mit Lebewesen, die in diesem Fall Energie bekommen sollen). Auch die Form des Filmtitels kennen wir auch schon zur Genüge.

Fazit:
Alle diese Plagiate wurden inhaltsleer miteinander kombiniert, mit 3 D versehen und mit dem Namen Frankenstein betitelt, um an dem Hype von 3 D teilzunehmen und auch einen Film zu machen, in welchem eine Figur aus der Filmhistorie wieder zum Leben erweckt wird Hier ist es nicht Batman Begins, sondern I Frankenstein).

Da ich in diesem Film nichts eigenes sehen kann (das ist fast ein 100 % Plagiat), schaue ich mir lieber die Originale an. Der Film bekommt die 3 Sterne nur wegen der schönen Bilder, ansonsten ist es ein 1 Stern Plagiat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Juni 2015
Da CGI immer günstiger wird gehören Filme wie Frankenstein zur neuen Massenware. Die Story ist einfach und nicht wirklich gut durchdacht, aber sie passt zu einem solchen Filmkonzept. Ab und zu versucht der Film eine Tiefe vorzutäuschen die aber einfach nicht vorhanden ist.
Der Inhalt hätte auch gut als eine Serienfolge von Buffy oder ähnlichem passen können. Die restliche Zeit wird mit unnützen Spezialeffekten verballert, so das man am Ende wenig Plot aber viel *bumm* hat.

Zwei Sterne gibt es für die nette optische Präsentation, einen für die Idee.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Mai 2015
Ich bin von dem Film enttäuscht, fehlende gute Handlung wurde massenhaft mit Effekten ersetzt, aber auch das hat wenig gebracht.
Viel Quatsch, wenig Sinn, wer aber sich 3D Bilder anschauen will, kann gerne ausleihen, obwohl ich auch diese nicht besonders finde, eher Durschnitt. Titel Frankenstein, erinnert mich an den 3D Film Arche Noah, in beiden Filmen wurde ziemlich viel verdreht und natürlich was neues produziert, leider viel schlechter als das Original.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juli 2015
Dieser Film ist mal etwas anders...
Frankenstein ensteht auf die bekannte Weise, aber dann läuft es doch etwas anders.

Jahre nach seiner Entstehung wird Frankenstein in den Krieg zwischen gut und böse gezogen. Auch wenn die Guten hier zu ihm nicht immer so gut sind... Zumindest nicht zu ihm.
Ich muss sagen, dass ich den Film wirklich gut finde, da es mal ein anderer Ansatz ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Juni 2015
Diese Story kann auch auf alle anderen Film oder Roman Monster übertragen werden.
Erst böse, dann verliebt, dann auf der Seite der guten und kein wirkliches Ende.
Wer nicht grossartig nachdenken möchte, für den ist es leichte Kost
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Februar 2015
Der Streifen beginnt recht flott mit richtig tollen Effekten, Kills und Action.

Später stürzt der Fantasy-Krawall dann ohne wirkliche Story und sehr dünnen Charakteren mächtig ab und nervt nur noch.

Schade!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Februar 2015
Oh Lord Johnsson! Ne, geht nicht... habe es versucht, wirklich... ich kann einfach nicht wach bleiben. Sehr langweilig... von der Erscheinung des Films bis heute habe ich es nicht geschaft diesen Film ganz zu sehen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Hercules
Hercules von Rebecca Ferguson
EUR 0,00


Godzilla
Godzilla von Sally Hawkins
EUR 0,00