oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
toppreis321 In den Einkaufswagen
EUR 11,57
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

I Can't Think Straight (OmU)

Lisa Ray , Sheetal Sheth    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Schon drei Hochzeiten hat die temperamentvolle Tala platzen lassen. Ihre Mutter, stets um den Ruf der Familie besorgt, schäumt vor Wut. Und Tala schwört: Der nächste Versuch wird klappen, diesmal ist es wirklich Liebe. Oder?

In London trifft Tala ihren Ex Ali und dessen neue Freundin Leyla. Mit ihrer spitzen Zunge und ihrer forschen Art verdreht Tala der traditionell erzogenen Leyla den Kopf. Bei einem Ausflug führt eins zum anderen. Doch wenn sie glaubte, die gemeinsame Nacht als Spielerei abtun zu können, hat Tala sich geirrt.

Denn Leyla steuert unaufhaltsam auf ein Coming-out zu. Tala hingegen bemüht sich, den Konventionen gerecht zu werden. Es dauert lang, bis sie sich endlich traut, zu ihren Gefühlen zu stehen. Zu lang für Leyla?

'I can't think straight' ist eine romantische Komödie reinsten Geblüts im ungewöhnlichen Gewand von 'DIE VERBORGENE WELT' Regisseurin Shamim Sarif: zwei Herzen, die ungeachtet aller Konventionen, über religiöse und politische Grenzen hinweg für einander schlagen. Die enorme Produktionsqualität, der exzellente Soundtrack und die ungenierte Leichtigkeit, mit der sich die charmante Story entspinnt, sprechen für sich.

VideoMarkt

Was ist los mit Tala? Bereits drei Mal ist sie vor dem Traualtar geflohen, und so langsam übt ihre Familie Druck auf sie aus. Eines Tages begegnet sie auf einer Reise nach London ihrem Ex-Verlobten Ali mit seiner neuen Freundin Leyla. Zwischen den beiden Frauen stimmt die Chemie sofort, und sie sind einander mehr als sympathisch. Bei einem Ausflug kommen sie sich bald näher und verlieben sich ineinander. Doch während Leyla gewillt ist, öffentlich zu ihrer Sexualität zu stehen, verhält sich Tala noch zögerlich.

Video.de

Regisseurin Shamim Sarif realisierte "I Can't Think Straight" direkt im Anschluss an ihr Debüt "Die verborgene Welt", ebenfalls ein Film über gleichgeschlechtliche Liebe in einer feindseligen, traditionell geprägten Umgebung. Lisa Ray und Sheetal Seth spielen in beiden Filmen die Hauptrollen und brillieren mit ihrer Leistung jenseits der gesprochenen Worte, die sich besonders in intensiven Blickwechseln und kleinen Gesten manifestiert. Zu beiden Spielfilmen lieferte die Regisseurin auch die Buchvorlage.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Liebesfilm über zwei traditionell erzogene Frauen, die sich ineinander verlieben.

Synopsis

Schon drei Hochzeiten hat die temperamentvolle Tala platzen lassen. Ihre Mutter, stets um den Ruf der Familie besorgt, schäumt vor Wut. Und Tala schwört: Der nächste Versuch wird klappen, diesmal ist es wirklich Liebe. Oder? In London trifft Tala ihren Ex Ali – und dessen neue Freundin Leyla. Mit ihrer spitzen Zunge und ihrer forschen Art verdreht Tala der traditionell erzogenen Leyla den Kopf, bei einem Ausflug führt eins zum anderen … Doch wenn sie glaubte, die gemeinsame Nacht als Spielerei abtun zu können, hat Tala sich geirrt. Denn Leyla steuert unaufhaltsam auf ein Coming-out zu. Tala hingegen bemüht sich, den Konventionen gerecht zu werden. Es dauert lang, bis sie sich endlich traut, zu ihren Gefühlen zu stehen. Zu lang für Leyla?

Rezension

Die Chemie zwischen den beiden attraktiven, betont femininen Hauptdarstellerinnen wirkt glaubwürdig. (Berliner Morgenpost)

Es macht Spaß, den Hochglanzzeitschriftenschönen beim Lieben und Leiden zu zuschauen. (Siegessäule)

Ein neues Traumpaar, das so dermaßen gut zusammenpasst, dass es schon fast schmerzt. (kwick!)
‹  Zurück zur Artikelübersicht