Neu kaufen

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 1,63

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
media-summits In den Einkaufswagen
EUR 6,53
Mediafoxx In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 11,53
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

I Am You - Mörderische Sehnsucht

Guy Pearce , Miranda Otto    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,54
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Crazydeal Dein An & Verkauf und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Prime Instant Video

I Am You - Mörderische Sehnsucht sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Guy Pearce, Miranda Otto, Ruth Bradley, Sam Neill, Kate Bell
  • Komponist: Ben Frost
  • Künstler: Peta Lawson, Terry Ryan, Jane Moran, Irene Dobson, Susie Maizels, Jules O'Loughlin, Simone North, Tony Cavanaugh, Maureen Barron, Barbara Gibbs, Catriona Hughes, Leesa Kahn, John Keating, Andy McIntyre, Jason Moody
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2013
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005CFXZ7S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.449 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Mag die 15-jährige Rachel, ein wohlerzogenes Mustermädchen, auch spurlos verschwunden sein, die arrogante Polizei wiegelt den Fall zynisch ab als einer von vielen fortgelaufenen Teenies, ohne die wohlbegründeten Sorgen der beiden Eltern ernst zu nehmen. Bei der Suche helfen Freunde der verzweifelten Familie und mit anlaufender Medienunterstützung fällt der Verdacht schnell auf die von Hass zerfressene Caroline, Rachels frühere Babysitterin, die das arglose Mädchen in eine Falle gelockt und bestialisch getötet hat.

Video.de

Der True-Crime-Psychothriller aus weiblicher Hand härtet mit Australiens ausgewiesener Charakterstar-Riege Guy Pearce, Sam Neill und Miranda Otto zu einer Art nüchternen "Heavenly Creatures" aus. Nach einem wahren Fall aus der jüngeren Kriminalgeschichte des Landes entfaltet sich die erbarmungslos auf das Unvermeidbare hinauslaufende Chronik. Eine intensive Hass-Performance in der künstlerisch gelungenen Anatomie eines Kriminalfalls verstört, auch wenn die Konstruktion nicht viel Spannung erlaubt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
3.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die kranke Mörderin 10. August 2012
Von zopmar
Format:DVD
Dass der Krimi auf einer wahren Begebenheit basiert, ist relativ unwichtig. Entscheidend ist hier der Versuch eine frühkindliche, emotionale Entwicklung zu schildern, die dazu führt, dass ein Mädchen zur Mörderin wird. Der Fall wird von verschiedenen Perspektiven aus betrachtet, und zwar der des Opfers sowie der der Täterin. Darüber hinaus wird das familiäre Umfeld mit einbezogen. Der Gegensatz der beiden Mädchen könnte größer nicht sein: hier die schöne, schlanke, von allen geliebte Tänzerin Rachel (Kate Bell), auf der anderen Seite die nicht so hübsche, fette, von allen gehänselte Caroline (überragend die wechselnde Mimik von Ruth Bradley). Große Bedeutung hat Carolines Verhältnis zu ihrem Vater (Sam Neil), der streng, abweisend und ohne Zuneigung zu seiner Tochter ist. Ihre Mutter taucht gar nicht auf, ist ihr aber zutiefst verhasst. Im weiteren Verlauf der Handlung wird deutlich, dass Caroline den Sinn zur Realität immer mehr verliert, ja dass sie echt krank ist. Sie ruft sich selber an und stellt überraschend fest 'Ich bin nicht da! ' Nach dem Mord sagt sie 'Mein Leben ging heute zu Ende. Ich bin neu.' Die grauenhafte Darstellung der Tat selber zeigt, wie sehr Caroline ihre Überlegenheit genießt (inklusive Lustgefühl mit Speichelfluss) und was Rachel im Moment ihres Todes durch den Kopf geht. Ob so eine tiefe seelische Störung therapierbar ist, lässt der Film offen. Und das ist auch gut so. Glaubhaft nachvollziehbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Deadly Obsession 24. August 2011
Von MissVega
Format:DVD
(Fantasy Filmfest-Originalversion)

Melbourne, Australien, März 1999. Rachel Barber, ein 15jähriges Mädchen, allseits beliebt, begabte Tänzerin und geliebte Schwester und Tochter, verschwindet spurlos. Die Polizei geht davon aus, dass sie weggelaufen ist, wie so viele Teenager ihres Alters. Aber ihre Eltern (Guy Pearce, "The Time Machine" und Miranda Otto, "Herr der Ringe") sind überzeugt, dass ihr etwas zugestoßen ist. Da die Polizei ihnen nicht glaubt und ihre Nachforschungen somit nicht gerade mit Nachdruck betreibt, versuchen die Eltern selber, ihr Kind zu finden. Doch auch sie bleiben erfolglos und Rachel spurlos verschwunden. 12 Tage nach ihrem Verschwinden wird Rachels Leiche außerhalb von Melbourne, in Kilmore in einem behelfsmäßigen Grab gefunden. Das Land gehört zu dem Grundstück des Geschäftsmannes Reid (Sam Neill, "Daybreakers"). Dessen Tochter Caroline, eine seltsame junge Frau von 21 Jahren, wird letztendlich festgenommen und des Mordes an Rachel angeklagt. Die epilepsiekranke Frau mit psychischen Problemen hatte, den Ermittlungen zufolge, Rachel in ihre Wohnung gelockt und sie dort erdrosselt. Da sie selbst kein Auto besaß, bestellte sie einen Van, der sie und die Leiche des jungen Mädchens nach Kilmore fuhr, wo sie Rachel begrub. Laut ihren Tagebuchaufzeichnungen wollte die unbeliebte, zu Depressionen und Wutausbrüchen neigende Caroline in die Rolle der beliebten, in ihren Augen erfolgreichen und schönen Rachel schlüpfen, wollte sie werden. Für den Mord wurde Caroline Reed im November 2000 zu zwanzig Jahren Haft verurteilt, aus der sie frühestens 2014 entlassen werden kann.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Blu-ray
I am You basiert auf einer wahren Geschichte eines Verbrechens in Australien. Die fünfzehnjährige Rachel, der im Leben bisher immer auf der Sonnenseite stand, verschwindet von einem Tag auf den anderen. Sie wurde von der ehemaligen Nachbarin Caroline in einen Hinterhalt gelockt und kaltblütig umgebracht.

Der Film handelt nicht so sehr vom Mord selbst sondern ist eine Charakterstudie der Familie des Opfers und der Täterin Caroline, die unter enormen psychischen Problemen leidet. Die Stars Guy Pearce (Iron Man 3 [Blu-ray]) und Miranda Otto (Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray]) stellen die Eltern dar, die mit zunehmender Verzweiflung ihre Tochter suchen. Sie spielen ihre Parts sehr intensiv, werden aber von Ruth Bradley, welche die Täterin spielt, weit in den Schatten gestellt. Was Ruth Bradley abliefert, ist allergrösste Schauspielkunst. Sie macht die Täterin sehr greifbar, und zwar nicht, dass man sie "versteht", sondern indem sie ihr seelisches Chaos sehr greifbar macht.

Der Film ist ab 16 Jahren freigegeben und nicht, wie gross per Sticker "beworben", ab 18 Jahren. Nur die Extras sind ab 18 Jahren, warum, ist mir aber auch schleierhaft. Ich vermute einen billigen Werbetrick von Atlas Film.

Die Extras sind zwiespältig. Einerseits haben mich die englischen Interviews mit den Schauspielern Pearce, Otto, Bradley und der Regisseurin überzeugt - sie sind sehr offen, man erfährt zum teil sehr Persönliches über die Darsteller und alles in allem sind die Interviews 1,5 Stunden (!) lang.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar