I Am Legend 2007

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(413)

Drei Jahre, nachdem ein tödlicher Virus fast alles Leben auslöschte, ist Biologe Robert Neville völlig allein in New York. Tagsüber streift er mit seinem treuen Schäferhund durch die verlassene Metropole, auf der Suche nach Essen und anderen Überlebenden. Nachts verbarrikadiert er sich in seiner Wohnung. Denn wenn es dunkel wird, kommt die Zeit aggressiver Kreaturen.

Darsteller:
Will Smith,Alice Braga
Laufzeit:
1 Stunde, 36 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction, Action & Abenteuer
Regisseur Francis Lawrence
Darsteller Will Smith, Alice Braga
Nebendarsteller Dash Mihok, Salli Richardson, Emma Thompson
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lulu TOP 500 REZENSENT am 14. Mai 2013
Format: DVD
Sci-Fi-Filme (dieser gehört eigentlich nur am Rande dazu) kommen oft mit einer Botschaft daher, dieser hier ganz besonders.

Die Handlung finde ich durchaus spannend, die Szenerie (zerfallendes New York etc.) sehr gelungen, einzig die Zombies haben mich optisch nicht sehr beeindruckt. Ich finde, da wäre eindeutig mehr drin gewesen. Auch stellte ich mir ständig Logikfragen, die der Film nicht ausreichend beantwortete (Menschen gibt es nicht mehr, Elektrizität, sauberes Wasser und Benzin aber offenkundig in ausreichender Menge). Die darstellerische Leistung von Will Smith ist wie immer exzellent (der ganze Film ist im Grunde eine One-Man-Show). Er spielt einen Getriebenen, einen Man on Mission, jemanden, der all sein Tun der Rettung der Menschheit untergeordnet hat. Sehr aufschlussreich sein Dialog mit Anna (Alice Braga) über Bob Marley, der viel über seine innere Befindlichkeit verrät.

Doch nun zur Botschaft. Es geht im Film um die Sinnfrage: Was will das Leben? Welche Ziele verfolgt es? Was treibt es an? Welchen Sinn hat es?

Die darwinistische (biologistische) Antwort (so beispielsweise in Die 101 wichtigsten Fragen - Evolution zu finden) lautet: Der Sinn des Lebens besteht in der Weitergabe der Gene. Die Antwort des Films auf diese Fragen entspricht hingegen den Grundannahmen der Systemischen Evolutionstheorie: Es geht dem Leben vor allem um die Erlangung und den Erhalt (bzw. die Weitergabe) von Kompetenzen (z. B.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 2. April 2008
Format: Blu-ray
Dieser Film klang groß. Die "I Am Legend" - Plakate forderten mich nachgerade heraus: "Komm ins Kino. Schau mich an". So tat ich - und war nun wahrlich nicht enttäuscht. Zudem fand ich die Musik (Bob Marley hauptsächlich) richtig nett. Die Filmmusik auch, die ist zum Glück unaufdringlich.

Da ist einerseits Will Smith, der diesmal doch endlich wieder Will Smith spielen darf - nur etwas weniger den Spaßmacher, sondern mehr den Wissenschaftler. Der völlig alleine, gelegentlich auf Hirschjagd in einer idyllisch verwahrlosten postapokalyptischen New York - Kulisse, gelegentlich beim Picknick am Pier und gelegentlich in der Videothek des Vertrauens zu sehen ist. Ganz nebenbei hat er sich noch in den Kopf gesetzt die paar Überlebenden, leider sind das nur irre Mutanten, doch noch zu retten und ein Gegenmittel zu finden, das sie wieder zu Menschen machen soll.
Das macht er frohen Mutes und zu der genialen Musik von Bob Marley. Und mit einem braven, tapferen Schäferhund namens "Samantha" an seiner Seite. Den hat ihm übrigens seine kleine Tochter "zurückgelassen", ehe sie evakuiert werden so... - äh, das wäre jetzt ein Spoiler!

Ein durch und durch unterhaltsamer Film, bei dem zumindest ich Minuten lange die Luft angehalten habe. Trostlose Stimmung. Eine sehenswert verwahrloste Stadt. Hilflos alberne Monologe. - Immer wieder eingestreut die Szenen wie es zu dieser Katastrophe kam. - Die Schocker-Szenen sind ganz hübsch überraschend. Die nachtaktiven Mutanten sind dumm schlecht böse und gemein (und compjutaanimiert ;-) und haben nur ein Ziel: Robert Neville zu finden, denn neben mir als Kino-Zuschauer, haben auch die ihn ... "zum Fressen gern".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike der Einkauf-Junkie am 21. März 2014
Format: Blu-ray
Der Streifen besticht durch seine gefühlvolle Schiene. Wer hier ein Actiongewitter erwartet dürfte wohl enttäuscht werden. Will Smith verkörpert hier den Antiheld, der eigentlich nur zwei Probleme hat. Erstens, die zu Vampire mutierten Mitmenschen und dann der eigene Geisteszustand. Denn er ist auf dem besten Wege wahnsinnig zu werden. Er ist einsam hat niemand außer seinen Hund also redet er mit ihm. Was ihm nicht ausreicht also drapiert er Schaufensterpuppen und redet mit denen auch.

Absolut genial gemacht von A-Z, der Film besticht durch seine düstere, drückende Atmosphäre. Eindeutig die Botschaft, die hier rüber kommt. Die Menschheit wollte eine unheilbare Krankheit besiegen. Der Schuss ging nach hinten los aber gewaltig.

Doch ab einem gewissen Punkt isses Schluss mit lustich. Unbegreiflich was die Macher dazu bewogen hat ihn auf einmal zum Helden, der die Welt rettet mutieren zu lassen? Auch die Ausrede „Typisches Helden-Gedöns ala Amiland!“ macht es für mich nicht besser. Dadurch wird alles mühsam aufgebaute mit Gewalt wieder nieder gehackt. Der Film hätte ein anderes Ende verdient gehabt aber nicht so was.

Versöhnlich dagegen wirkt die alternative Version, die leider nur in Englisch vorliegt. Weiß besser zu gefallen.

Auf der DVD ist unter Extras eine Fülle an Infos zu finden. Sehr interessant die Tatsache, dass Will Smith während der Dreharbeiten sehr unter Druck stand. Es wurde eine denkbar feindliche Umgebung für ihn geschaffen. Er musste hart trainieren, bekam wenig zu essen und gedreht wurde bei großer Hitze. Alles nur damit er gut durch aussieht was auch geklappt hat.

Was ein Aufwand nur um die Rolle glaubhaft rüber bringen zu können!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen