In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Hyperdrive - Mantikor erhebt sich (Alle sechs Bücher in e... auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hyperdrive - Mantikor erhebt sich (Alle sechs Bücher in einem Band) (NINRAGON AD ASTRA) [Kindle Edition]

Horus W. Odenthal
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 4,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alle sechs Bücher in einem eBook. Die komplette 1. Staffel des Roman-Serials.
Vollständig überarbeitet und mit zusätzlichem Material.
Enthält eine Karte, den Anhang „Die Geschichte der Panhumanas“, einen Glossar und eine Covergalerie aller Episoden.

Die Menschheit hat sich im All ausgebreitet und ist in eine heterogene Vielfalt unterschiedlicher Staaten und Machtblöcke zerfallen. „Hyperdrive“ erzählt die Geschichte einer Reihe von Menschen, deren Schicksale sich im Angesicht des bevorstehenden Krieges miteinander verknüpfen.

Sam B. bezeichnet sich selber als „Krisenmanagerin mit robuster Kompetenz“.
Als sie einen neuen Auftrag annimmt, weiß sie nicht, worauf sie sich einlässt.
Der Mann, den sie aus feindlicher Gefangenschaft befreien und rekrutieren soll, ist ein berüchtigter Aufrührer mit charismatischer Persönlichkeit. Er ist eine lebende Zeitbombe, die leider genau in dem Moment zu explodieren droht, wo sie in Sam B.s Leben tritt.

Eine Mischung aus Abenteuer, Polit-Thriller und hard-boiled Space Opera.

Stimmen zu Horus W. Odenthal
„Der Mann hat’s drauf, mein Kompliment.“ Elsa Rieger auf eBook-Salon
„Der Autor ist sprachgewandt und so einfühlsam zugleich, dass man gern seiner Stimme, seiner großartigen Erzählung, lauschen will.“ MANIAX.cc

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1436 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 565 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CKK0CRO
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.052 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Horus W. Odenthals erster Berufswunsch war es Schriftsteller zu werden. Einmal als Kind "Der Schatz im Silbersee" gelesen, und alles war zu spät. Aber dann entdeckte er das Zeichnen und wurde mit seinen Comics unter dem Namen "Horus" in Deutschland und den USA bekannt. Obwohl er erfolgreich war und einige Nominierungen und Preise erhielt, war er doch zunehmend unzufrieden mit den Geschichten, die er in diesem Medium erzählen und realisieren konnte. Comics schreiben und zeichnen war zwar schön, aber irgendetwas fehlte ihm dabei.
Als seine Frau ihn aufforderte "Dann schreib doch mal ein Buch.", war das für ihn ein Erweckungserlebnis. Von Stunde an war er süchtig nach dem Schreiben phantastischer Geschichten. Ganz besonders, als er nach und nach die Welt von NINRAGON entdeckte und entwarf. NINRAGON bot ein Erzähl-Universum, in dem er sich verlieren und verwirklichen konnte, und er möchte nichts anderes mehr tun, bis er - hoffentlich eines sehr fernen Tages und ganz, ganz viele Bücher später - mit seiner kalten Stirn auf die Tastatur fällt.
Wenn er gerade nicht schreibt, liest er oder verbringt Zeit mit seiner Frau, seinen wundervollen Zwillingstöchtern und seinem Hund, der wahrscheinlich der Rasse der Meth-Labs entstamt.
Die NINRAGON-Trilogie führt den Leser zum ersten Mal mit einer epischen Fantasy-Saga in diese Welt ein. Im Jahr 2013 wurde der Autor dafür zweifach für den Deutschen Phantastik Preis nominiert, in den Kategorien "Bestes deutschsprachiges Romandebüt" und "Beste Serie".
Sein Roman "Hyperdrive - Mantikor erhebt sich" entführt den Leser mit einem Science-Fiction-Thriller in die Zukunft dieses Kosmos. Es ist zugleich die erste Geschichte der Reihe NINRAGON AD ASTRA.
Sein neuer Roman "Homunkulus" ist ein in sich geschlossener Einzelband, eine Mischung aus Fantasy und Krimi und zeitlich eng mit der Trilogie verknüpft. Er bietet zugleich eine gute und leichte Einführung in den NINRAGON-Kosmos.
2014 wird seine neue NINRAGON-Serie "Verlorene Hierarchien" erscheinen, die diesmal den Leser ins Urban-Fantasy-Genre eintauchen lässt.

Besuchen Sie die Internetseite des Autoren "Horus W. Odenthal - The Range: Die unendliche Weite der Worte", seine Facebook-Seite (www.facebook.com/Horus.W.Odenthal) oder sein Blog http://horus-w-odenthal.blogspot.de.

Horus W. Odenthals Comics finden Sie auf der Autorenseite "Horus".
Sie können ihm auf Twitter unter @HorusWOdenthal folgen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wenn Joss Whedon Autor wäre... 11. Juni 2013
Format:Kindle Edition
... dann käme wohl etwas wie Hyperdrive raus." schrieb ich als Rezension zum ersten Band der Hyperdrive-Reihe.

Jetzt gibt es diesen Sammelband, der die 6 Bände 'der ersten Staffel' zusammenfasst, was mir die Gelegenheit gibt, hier eine abschließende Rezension zu schreiben, statt jeden der einzelnen Bände zu rezensieren. Das macht ohnehin mehr Sinn, da die Bände eine zusammenhängende Geschichte erzählen.

Die Assoziation zu Whedon kam bei mir nach dem Lesen des 1. Bandes aus mehreren Gründen auf. Folgende haben sich bestätigt:
- die Erzählweise, die Art die Dramaturgie aufzuziehen, die Präsentation der Charaktere ähneln sich. Sogar das Universum erinnert an Firefly: Hyperdrive spielt in einer anderen Welt, einer Fantasiewelt und dennoch ist diese gleichzeitig in Charakteren, Umgebung und Handlung nahe angelehnt an unsere Realität. Die Welt ist einerseits hochtechnisiert und andererseits durch den 'Affinitätencrash' eben gerade nicht, sondern zum Teil zurückgeblieben, noch hinter unserem jetzigen Stand (je nachdem wo man gerade ist). In diesem Sinne fühlt man sich als Fireflyer dem ganzen recht nah und auch aus 'unserer' Sicht wirkt vieles bekannt.
- Odenthal hat die Eigenschaft Szenen so zu schreiben, dass man sie sehr bildhaft vor sich sieht. Vielleicht hat er als früherer Comic-Autor einen anderen Blick auf das Geschehen, kann es besser in Bilder fassen, als Autoren ohne diesen Werdegang und gleichzeitig gibt es sicherlich auch nur wenige Comic-Autoren, die über eine derartige Sprachgewalt verfügen. Er schafft es jedenfalls die wesentlichen Charakteristiken einer Szene so zu beschreiben, dass ich mir vorkomme, als würde ich das ganze vor mir sehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen mantikor 4. Februar 2014
Von Goldberry
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Nach der Leseprobe dachte ich, es handelt sich um einen Roman über Widerstandskämpfer auf einem fremden Planeten, die Beschreibung der Stadt, des Hauses und der Personen gefiel mir gut. Am Anfang ging es ja auch um eine Wanderung in ein geheimes Versteck, Kämpfe mit interessanten Details , z. B. Störfelder, ein Volk, das eine besondere Kriegerkaste - soweit ich das aus den paar Anmerkungen erkennen konnte - hat. Dann wechselte die Szenerie aber vollkommen. "Geschäftemachen" an Orten, die genauso trostlos, urban verwahrlost wie unsere Umwelt sind, mafiöse Strukturen mit Hinrichtungen, so was wie Paten, nur auf ausserirdisch, das interessiert mich nicht. Ich habe ein gutes Stück weitergelesen, weil es vom Stil her eigentlich gut und auch spannend war, aber dann schwand die Hoffnung immer mehr, dass die Handlung endlich wieder zum Anfang zurückfinden würde. Die Heldin reist endlos über triste "Flughäfen" zu anderen langweiligen Orten, deren Bewohner und das ganze Ambiente im Grunde genauso wie bei uns sind. Das ist nicht das, was ich mir zur Entspannung in einem scifi Roman wünsche. Ich habe schließlich aufgegeben und nur noch quer gelesen. Die Personen vom Anfang tauchen wohl wieder auf, aber, na ja, es war mir zu dumm, mich weiter zu quälen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht ab und zwar mit vollem Speed! 16. Dezember 2013
Von Bine S.
Format:Kindle Edition
Nach dem ersten und zweiten Teil von Hyperdrive habe ich nun den Sammelband durch und bin nach wie vor vom Buch begeistert! Nicht nur, weil es eine weibliche Protagonistin ist, die in all ihren Facetten glaubwürdig beschrieben ist. Sam B. hat ihre Höhen, aber eben auch ihre Tiefen mit allen Selbstzweifeln. Das macht sie glaubwürdig.

Aber kurz zur Geschichte: Eine Söldnertruppe hat einen Auftrag. Der wird so gut wie unerfüllbar, als einer dritten Partei ein enormer Coup gelingt. Ob es „den Söldnern“ in geschickt eingefädelter Kooperation mit den „Rebellen“ dann doch gelingt, den Auftrag gegen eine schlaue Übermacht zu erledigen, erzählt Horus W. Odenthal von Anfang bis zum Ende actionreich und phantasievoll.

Ab und zu gibt es Rückblicke, Verknüpfungen und Ortswechsel (eher Planetenwechsel), die man verarbeiten muss, um die Hintergründe zu erfassen. Das Setting ist enorm komplex und auch die Typen haben Tiefe. Dabei hat das Glossar einige Male weitergeholfen. Ich bin kein Technik-Freak, aber die Technik- und Kampfsequenzen sind so bildhaft beschrieben, dass sie unglaublich lebensecht wirken.
Viel Zwischenmenschliches mit prima Typenbeschreibungen ist in die Handlung eingebettet. Jeder der Söldner erhält ein Gesicht! Und die Anspielungen bei der einen oder anderen Namensgebung vermitteln auch noch eine witzige Note. Alles in allem eine echte Space-Opera mit allem Drum und Dran. Bin gespannt auf den nächsten Band, wenn Action noch um die bereits angesponnenen Liebesbeziehungen ergänzt werden! Einen Vorgeschmack hat dieser Sammelband ja schon gegeben.
Klare Leseempfehlung!

Hyperdrive - Mantikor erhebt sich (Alle sechs Bücher in einem Band) (NINRAGON AD ASTRA)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen habe nach 26% abgebrochen ... 17. November 2013
Von Bernd
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
was sonst überhaupt nicht meine Art ist!

Die ersten paar Seiten sind vielversprechend aber dann verfliegt sich die Heldin irgendwohin und es ist nur noch langweilig ... nichts passiert ... bla bla bla ... und irgendwann sieht sie ein das es dort nichts für sie ist und fliegt halt wieder zurück ... bla bla bla.

Keine Ahnung ob es irgendwann besser wird ... sollte mir irgendwann mal der Lesestoff ausgehen greife ich es vielleicht wieder auf.

4,99 für 6 Bücher - mehr dürfte es auch nicht kosten - so hält sich der Ärger über rausgeschmissenes Geld in Grenzen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden