Hype!: Kunst und Geld und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hype! Kunst und Geld ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hype! Kunst und Geld Taschenbuch – 1. Mai 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 10,75
61 neu ab EUR 14,90 12 gebraucht ab EUR 10,75
EUR 14,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Hype! Kunst und Geld + Sieben Tage in der Kunstwelt + Vom Wert der Kunst: Ein Insider erzählt
Preis für alle drei: EUR 44,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 260 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342324612X
  • ISBN-13: 978-3423246125
  • Größe und/oder Gewicht: 9,2 x 2,8 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.271 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Piroschka Dossi studierte Jura und Kunstgeschichte, war im Management eines international arbeitenden Unternehmens und in der Kunstberatung tätig. Sie ist mit dem Künstler Ugo Dossi verheiratet und lebt mit ihrer Familie in München.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Edward Hopper am 27. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch an zwei Tagen gelesen: es ist spannend und intelligent geschrieben und vermittelt viele neue Einsichten.

Dossi klärt umfassend auf über den mafiösen Sumpf, in dem Galeristen, Händler, Kuratoren und Sammler stecken. Sie erklärt, wie und warum Kunstwerke zu den ultimativen Statussymbolen des Kapitalismus geworden sind.

Interessant auch die vielen Geschichten am Rande: etwa, warum die "Mona Lisa" und nicht die "Dame mit dem Hermelin" zur Kunstikone geworden ist, wie Vermeer wiederentdeckt oder van Gogh zum Star wurde oder seit wann und warum die Amerikaner europäische Kunstwerke gekauft haben.

Erhellend fand ich auch die psychologische Analyse, warum Menschen überhaupt Kunst sammeln. Dossi verknüpft in ihrem Buch viele unterschiedliche Forschungsansätze: sie kennt sich nicht nur in der Kunst aus, sondern auch in Geschichte, Psychologie, Wirtschaft und Marketing.

Mein Blick auf die Kunst hat sich durch dieses Buch sehr verändert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Joana Breidenbach am 1. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Spannend zu lesendes Buch, das zeigt, wie Kunstwerke zu ihrem Preis kommen, welche Rolle der Kapitaleinsatz bei der Positionierung von Künstlern spielt, welche Machtverschiebungen im Kunstmarkt stattgefunden haben und welche Rückwirkungen der Markt auf die Kunst hat. Spannend wie ein Krimi, faktenreich wie ein Sachbuch. Wer wissen will, wie das Top-Segment des Kunstmarktes funktioniert, sollte es lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von UM am 22. August 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit HYPE - Kunst und Geld - hat Piroschka Dossi ein Ausnahmewerk zum Geschehen auf dem (aktuellen) Kunstmarkt geschaffen, was seines gleichen sucht. Hoch kompetent und tief reflektierend beschreibt sie für jedermann verständlich, wie die Mechanismen am Kunstmarkt funktionieren und führt uns ganz deutlich vor Augen, wie, und vor allem wer, mit Kunst (richtig) Geld verdient. Das Buch hilft dabei nicht nur dem Kunstinteressenten den Hype und die Mythen um die traditionelle und speziell die zeitgössische Kunst zu verstehen. Es zeigt dem Kunstkäufer schonungslos auf, dass er nur zwei Wege hat, die er beschreiten kann: Kunst zu kaufen, um damit zu spekulieren oder Kunst zu kaufen, um sich daran zu erfreuen. Im ersten Fall ist er sein eigener Fondmanager, der statt oder zusätzlich zu seinen Aktien, Immobilien etc. versucht mit Kunst sein Vermögen zu erweitern. Im zweiten Fall tut er etwas zu seinem inneren Wohlbefinden und unterstützt damit womöglich einen wirklich guten Künstler. Einen hohen Return on Investment wird er (eher seine Erben) aber nur in sehr seltenen Ausnahmensitationen haben. Da passen schon die professionellen Player am (Kunst-) Markt auf, dass dies nicht bzw. nicht all zu häufig passiert.

Herzlichen Dank, Frau Dossi, für dieses unglaublich gute Werk und Glückwünsch zu der damit verbundenen Leistung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kulturmanagement Network am 7. April 2011
Format: Taschenbuch
Hype! Kunst und Geld ist mehr als ein Buch zum Kulturmanagement. Das Buch bewegt sich an der Grenze vom Sachbuch zum Wirtschaftskrimi. In anschaulicher Weise gibt die Autorin an Hand von zahlreichen Beispielen Einblick in die Mechanismen der Märkte, in die gierige, zwanghafte, egozentrische und berechnende Welt der Kunstsammler, hinter die Kulissen von Galeristen und Auktionshäuser, in die geniale Selbstvermarktungsmaschinerie der Künstler und in den abseits der Kreativität liegenden Schaffungsprozess eines Kunstwerkes zwischen Kalkül, Qualität, Täuschung und Taktik.

Der gelungene Mix aus Recht, Wirtschaft, Psychologie und (Kunst-)Geschichte zeigt auf, dass der Kunstmarkt zwar mit einzigartigen Objekten handelt, sich die Mechanismen jedoch in keiner Weise von anderen Märkten unterscheiden: Spekulation, Investition, Mut zum Risiko, Insiderwissen, Macht und weitverzweigte Netzwerke bilden die Basis für das Funktionieren des Kunstmarktes.

Das Handelsobjekt Kunst bleibt freilich eine große Unbekannte. Denn die Kernfrage 'Was ist Kunst?' kann auch dieses Buch nicht beantworten. Es zeigt aber deutlicher als andere Werke auf, dass Qualität und Preis nicht zwangsläufig in einem direkten Zusammenhang stehen und der Wert eines Kunstwerkes eine soziale Konstruktion ist, die auf den Expertisen von Galeristen, Medien, Museen, Auktionshäusern und Sammlern beruhen - somit ausschließlich auf den Wertungen all jener, die auch selbst am Markt beteiligt sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Naeve am 3. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Piroschka Dossi nimmt jedem Kunstliebhaber mit diesem Buch einige Illusionen.

Ihr ernüchterndes Fazit: "Gier ist der Treibstoff des Kunstmarktes und die Preise haben mit dem Wert der Werke nichts mehr zu tun."

Spannende Geschichten über Kunstwerke, die den Kunstfreund staunen lassen und ein ungläubiges Gesicht machen lassen.

Ich habe einige Freunde, die fantastisch malen, aber keinen Namen haben und mit viel Glück mal hin und wieder ein Bild verkaufen für "kleines" Geld.

Dieses Buch ist deshalb für jeden Kunstliebhaber lesenswert, weil es uns klar und verständlich Einblicke in einen Markt gewährt, der diese Klarsicht gerne vernebelt. Piroschka Dossis Sprache ist klar, witzig und einfach wunderbar zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen