Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
The Hurting (Digitally Remastered)

The Hurting (Digitally Remastered)

9. Februar 2014

EUR 9,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 5,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
5:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
4:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
2:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
4:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
7:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
30
7:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
13
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
14
30
6:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1999
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1999
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 1999 Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:05:51
  • Genres:
  • ASIN: B001SQLU4U
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.777 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julian H. am 5. Februar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zunächst zum Album "The Hurting", zum Boxset unten mehr.

Als Tears for Fears 1982 mit "Mad World" auf Platz 3 der britischen Charts schossen, schienen sie aus dem Nichts einfach so aufgetaucht zu sein. Der Nachfolger "Change" schaffte Platz 4, das dazugehörige Album "The Hurting" erreichte sogar Platz 1! Nicht schlecht für ein Debütalbum. Doch woher kam diese Band, die so selbstbewusst auftrat und bereits ihre künstlerische Stimme gefunden hatte?

Natürlich kam sie nicht aus dem Nichts. Tears for Fears hatten bereits ohne Erfolg zwei Singles vorher veröffentlicht: 1981 "Suffer the Children" (produziert von David Lord, mit der Akustiknummer "Wino" auf der B-Seite); 1982 "Pale Shelter (You Don't Give Me Love)" (produziert von Mike Howlett, mit einer frühen Version von "The Prisoner" auf der Rückseite). Hört man diese beiden Singles heute auf der zweiten CD, wird deutlich, dass die Stücke in puncto Komposition und Arrangement schon nahezu mit den endgültigen Versionen identisch waren. Was fehlte, was der passende Sound. Diesen Klang-Ansatz sollten sie erst mit der Hilfe von Produzent Chris Hughes und Toningenieur Ross Cullum finden, und dieser Sound sollte "The Hurting" von allen anderen Veröffentlichungen der Zeit unterscheiden. Tears for Fears wurden (und werden) zwar als Synthiepop-Band bezeichnet, doch der Elektronik-Anteil war im Vergleich zu den Mike-Howlett-Produktionen bereits einiges geringer. Damit begannen sie gewissermaßen sehr früh schon die Abkehr vom Synthie-Pop - mit Akustikgitarren und echtem Schlagzeug (allerdings ohne Hi-Hat und Becken).
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "iwoelbern" am 6. Oktober 2003
Format: Audio CD
'Tears for fears' war eine der ganz groß angesagten Pop-Bands in den 80er Jahren. Und zu Recht haben sie es mehrfach in den charts bis ganz nach oben geschafft. Bekannt geworden sind 'Tears for fears' mit den eingängigen Titeln dieser CD "Mad world", "Change" und "Pale shelter", die allesamt Ohrwurm-Charakter haben. Aber auch die übrigen Titel stehen den Single-Auskopplungen in ihrer Klasse keineswegs nach.
Die Musik von 'Tears for fears' auf diesem Album bringt eine grundsätzliche Melancholie zum Ausdruck, die sich in den Texten meist mit klagendem Protest mischt, ohne dabei aufdringlich zu werden. Dabei sind die Kompositionen wie auch deren instrumentale Umsetzung wohltuend abwechslungsreich und künstlerisch überzeugend. Ein großartiger Beweis dafür, dass 80er Jahre Pop nicht gleichzusetzen ist mit flachem Niveau. Dieses Album ist eines der wenigen, die ich als CD kaufen werden, obwohl ich sie schon in Vinyl stehn habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. am 7. September 2008
Format: Audio CD
Die Debutplatte von Tears for Fears hatte ich als 13jähriger als Vinylscheibe gekauft (damals übrigens noch mit anderem Cover, warum? keine Ahnung). Jetzt habe ich die Platte wiederentdeckt und staune Bauklötze: Da sind ein Vielzahl von ganz grandiosen Songs dabei: Change, Pale Shelter, The Hurting, Memories Fade, Mad World, Suffer the Children, Watch me bleed sind Meilensteine des Alternative Pop. So gut war diese Band nie wieder. Fazit: Haare schwarz färben, hochtoupieren und dann diese Platte hören, im Dunkeln...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo am 25. Juli 2007
Format: Audio CD
Musikalisch ist dieses Album ein typisches Produkt der "New Wave"-Bewegung aus den frühen 80-ern: Viel Elektronik, die Produktion eher simpel. Dennoch erzeugt das Album aus der perfekten Kombination der Musik mit der charismatischen Stimme Roland Orzabals und den düsteren, melancholischen Texten eine sehr eigene stimmungsvolle Wirkung. Teilweise entbehrt die Zusammenführung von eingängigen Melodien und angsterfüllten Texten (z.B. "Mad World")auch nicht einer gewissen Ironie. Andere Songs wie "Start of the Breakdown" oder "The Prisoner" wirken auch genauso düster wie sie inhaltlich gemeint sind. Für die Zeit hat das Album auf jeden Fall ein erstaunliches Repertoire an aussagekräftigen Texten und musikalischer Vielfalt, das auch 25 Jahre später noch fesselnd ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. April 2000
Format: Audio CD
Diese erste CD von TEARS FOR FEARS von 1983 ist allerbester, abwechlungsreicher Pop, wie er nicht besser sein könnte. 10 eingängige Songs, die zeigen, welche großartiger Komponist Richard Orzabal in den Anfangstagen von TEARS FOR FEARS war. Jeder Song ein Volltreffer, die Remastered-Version von 1999 wird sogar mit 4 Bonus-Titeln aufgewertet. Hört Euch "THE HURTING, "PALE SHELTER" und "WATCH ME BLEED" an, und Ihr wißt, was ich meine. Tolle PLatte!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von waschbaeringo@gmx.de am 13. Mai 2001
Format: Audio CD
"The hurting" gehört zu den Alben, die allgemein gerne unterschätzt werden. Vielleicht liegt es daran, dass Tears for fears 1983 noch nicht sonderlich bekannt waren und eher noch als Geheimtipp galten. Dabei findet sich auf "The Hurting" 80er-Jahre Wave-Pop vom Feinsten. "Pale shalter" und vor allem "Mad world" sind erstklassige Popsongs. Von den insgesamt zehn Titeln können durchaus "Change", der Titelsong "The Hurting" und vor allem "Memories fade" das hohe Niveau halten. Zwar ist das Album noch nicht ganz so ausgereift wie das Nachfolgealbum "Songs from the big chair", trotzdem lässt es sich wunderbar vom ersten bis zum letzten Titel durchhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden