In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Hurenkind auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hurenkind [Kindle Edition]

Christine Grän
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wenn Marie ein Ziel hat, verfolgt sie es mit aller Macht und ohne moralische Bedenken. Bisher wollte sie nur eins: nach oben kommen. Nur so glaubt sie, ihre Kindheitserinnerungen als Verhütungsfehler einer Bordellbesitzerin vergessen zu können. Liebe gibt es nicht, und Sex nur gegen Geld, das hatte das "Hurenkind" schon früh begriffen. Bis Marie den Piloten Leon kennen lernt. Er bringt ihr Schneeherz zum Schmelzen. Und jetzt will Marie nur noch eins: Leon.

Doch Leon gehört zu Anne. Ein Leben ohne ihn kann sich die sanfte Anne nicht vorstellen. Schließlich hat sie für ihn alles aufgegeben -- ihre Karriere, ihre Träume, und schließlich sich selbst. Ihre Liebe zu Leon ist wie eine kaum verheilte Wunde, die er täglich von neuem aufreißt.

Und Leon? Er will Anne. Und Marie. Und eigentlich keine von beiden, sondern nur die Ruhe über den Wolken, wenn er im Cockpit seines Fliegers sitzt, den Sternen näher als den Menschen. Die Ehe, sagt er, ist eine Intensivstation, in der die Liebe zu Tode gepflegt wird.

Mit dem Roman Hurenkind hat sich Christine Grän wohl endgültig vom Krimi-Genre verabschiedet, in dem sie sich mit der Serie um Hobbydetektivin Anna Marx (von der ARD verfilmt) eine guten Namen erschrieben hatte. Hurenkind lebt nicht von spannender Handlung, sondern vom Seelenstrip, den Marie, Anne und Leon abwechselnd hinlegen. Und von den Nebenfiguren, die Grän meisterhaft zu skizzieren und zu karikieren versteht. So gelingt es ihr, mit einer simplen Dreiecksgeschichte und beißend-bösem Sprachwitz das bittere Bild einer Gesellschaft zu zeichnen, die das Lieben längst verlernt hat. --Beate Strobel

Kurzbeschreibung

Eine Frau will nach oben: Marie, die schöne junge Journalistin mit hässlicher Vergangenheit, benutzt Männer als Trittbrett für ihre Karriere. Wenn die erotischen Waffen nicht genügen, schreckt sie auch vor Erpressung nicht zurück. Eines Tages jedoch lernt Marie den Tagträumer Leon kennen, und ihr Leben gerät außer Kontrolle. Denn Marie verliebt sich leidenschaftlich in den notorischen Verlierer - über den sie keinerlei Macht hat, der sich nicht manipulieren lässt ...elt. Doch diesmal endet dieses Spiel tödlich. Unter der Kühle, die diese Geschichte ausstrahlt, erahnt der Leser eine gewaltige Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit. Und er weiß, wenn diese unterirdische Sehnsucht das Eis der Einsamkeit zu schmelzen beginnt, entsteht ein gefährlicher Strom, der alles mitreißen wird. Die Liebe endet mit dem Tod der Liebe oder der Liebenden. Denn Christine Grän ist überzeugt, dass "die Liebe eine schöne und letztendlich traurige Angelegenheit (ist), weil sie vor unseren Ansprüchen nicht bestehen kann".

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1318 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 254 Seiten
  • Verlag: Edel:eBooks (12. Juli 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DEKNN5M
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #132.108 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hurenkind 21. Januar 2003
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Mit einem Weichspüler übergießt Christine Grän ihre Worte nicht,
wenn sie damit unsere Gesellschaft in ihrer verlogenen
Doppelbödigkeit ausleuchten möchte. Vielmehr bringt die Autorin
die Dinge stets spitzzüngig und schonungslos analysierend auf
den Punkt und genau dies bedingt wohl, dass ihre Texte- keines-
wegs zu Unrecht- mit dem Prädikat " brillant " ausgezeichnet
werden.
Marie, das Hurenkind, lernt schon früh die Abgründe und
Obsessionen ihrer Mitmenschen kennen. Daraus zieht sie, für
ihr weiteres Leben, ihr vorteilhaft erscheinende Schlüsse.
Solange Marie noch keine Möglichkeit gefunden hat, sich von
ihrem, von ihr entschieden abgelehnten Herkunftsmilieu zu lösen,
setzt sie ihrer kindlichen Ohnmacht pyromanische Phantasien
entgegen, denn ihr alles unter Kontrolle- haben- wollendes
Wesen sucht unaufhörlich , mit großer Vehemenz, nach Auswegen aus
unliebsamen Sackgassensituationen.
Marie wünscht sich Sicherheit und glaubt diese zu finden, wenn
sie sich diszipliniert und an der Vernunft orientiert den
Gesetzen des gesellschaftlichen Aufstiegs nicht verschließt.
Dem " Underdog "-Milieu entkommt sie aufgrund ihrer Intelligenz
und ihres Ehrgeizes.
Sie findet sich schließlich als Ressortleiterin einer großen
Tageszeitung und Mitglied der gehobenen Münchener Gesellschaft
wieder.
Hier geht sie diszipliniert ihren utilitaristischen Vorstellungen
nach und irritiert ihr Umfeld, nicht selten, durch ihre uner-
schütterliche Konsequenz, fernab von irgendwelchen moralischen
Bedenken, zweckorientiert zu handeln. Sie schafft sich Neider!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen keine Romantik - Abgründe 19. April 2003
Format:Taschenbuch
Marie, eine schöne junge Journalistin mit hässlicher Vergangenheit, will nach oben. Sie benutzt Männer als Trittbrett für Ihre Karriere. Wenn die erotischen Waffen nicht ausreichen, schreckt sie auch vor Erpressung nicht zurück. Der kühle Erfolgsmensch Max passt bestens in ihren Lebensplan. Doch dann verliebt sie sich in dessen Bruder Leon, einen fliegenden Tagträumer und notorischen Verlierer und alles gerät außer Kontrolle.
Wer bei dieser Beschreibung auf der Buchrückseite einen romantischen Roman, in dessen Verlauf die ehrgeizige Ellbogenfrau Marie zu mehr Gefühl missioniert wird, erwartet, wird enttäuscht werden.
Nachdem sich Marie ihren Vorgesetzten erst durch ihre weiblichen Reize nutzbar und anschließend durch Erpressung gefügig gemacht hat, sieht sie die Fortsetzung ihres gesellschaftlichen Aufstiegs in einer Liaison mit Max, dem Vorstandsvorsitzenden eines großen Konzerns.
Ihre Gefühle für dessen Bruder Leon machen ihr aber einen Strich durch die Rechnung, und nachdem Max aus Rache ihre berufliche Karriere ruiniert hat, richtet Marie ihren Ehrgeiz auf ihr Verhältnis zu Leon.
Dieses Buch wagt einen Blick in die Abgründe unserer Seele, demontiert die handelnden Personen auf eine schäbige aber sehr scharfsichtige Art und hinterlässt nichts außer einem Haufen Asche.
Marie, die ihren verbohrten Ergeiz als Liebe definiert, Leon, der sich vom sympathischen Tagträumer zum rücksichtslosen Egomanen wandelt, Max, der keiner Gefühlsregung mehr fähig ist und Anne, Leons Frau, die in ihrer Gluckenhaftigkeit einfach anstrengend wirkt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manchmal gibt es sie... 21. Februar 2003
Format:Taschenbuch
...diese Bücher, in die man sich hineinfallen lassen kann. Hurenkind ist eines davon. Es reibt einen auf, es stößt einen ab und doch kann man es nicht aus der Hand legen.
Caretta Caretta von P. Hochgatterer und Nil von M. Amanshauser befinden sich in der gleichen Kategorie- für alle, die nach diesem Buch nach gleichwertigem Ersatz suchen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen nur zu empfehlen 9. Juli 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Toller Roman, absolut toller Schrein Stil, fesselt einen und man kann nicht genug bekommen. Ich bin durch Zufall auf den Roman gestoßen und bin begeistert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen direkter geht es fast nicht mehr 2. März 2014
Von Helga C.
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
In schonungsloser Sprache wird hier die Geschichte von Liebe, Verrat und dem absoluten Willen zum Überleben und zum Emporkommen erzählt. Stellenweise war es mir fast zu viel, trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen. Ein interessantes Buch, aber nichts für zarte Gemüter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stilistisch gut erzählt - ohne bleibenden Eindruck 23. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Christine Gräne erzählt in sehr eigenwilliger Form von drei Schicksalen im Münchener Schickimicki-Zirkel. Marie, die Tochter einer Hure, Anne, die betrogene Ehefrau und verkommenen Schauspielerin, und Leon, de Ehebrecher und Flieger. Die Geschichte hinterlässt keinen bleibenden Eindruck, daher ein Roman zum einmal lesen und dann, um das Buchregal zu dekorieren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden