Hunky Dory
 
Größeres Bild
 

Hunky Dory

21. August 2006

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Changes (1999 Digital Remaster)
3:34
2
Oh! You Pretty Things (1999 Digital Remaster)
3:12
3
Eight Line Poem (1999 Digital Remaster)
2:52
4
Life On Mars?
3:49
5
Kooks (1999 Digital Remaster)
2:49
6
Quicksand (1999 Digital Remaster)
5:04
7
Fill Your Heart (1999 Digital Remaster)
3:07
8
Andy Warhol (1999 Digital Remaster)
3:52
9
Song For Bob Dylan
4:12
10
Queen Bitch
3:13
11
The Bewlay Brothers (1999 Digital Remaster)
5:22

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. September 1999
  • Erscheinungstermin: 6. September 1999
  • Label: EMI UK
  • Copyright: 1999 Jones/Tintoretto Entertainment Company LLC This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 1999 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 41:06
  • Genres:
  • ASIN: B001QO7ENA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.459 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bowies bittersüsse Praline 28. August 2004
Von Apogaeum
Format:Audio CD
Mit diesem Album hat Bowie seinen damaligen Stil genialisiert. Nur beim ersten Hören vielleicht "leicht" klingend, ist die Musik weit von easy listening & dessen Belanglosigkeit entfernt. Musik, Arrangements und Lyrik (nicht einfach "Texte") verbinden sich in einer auch für Bowie einmaligen Genialität. Diese ist gezeichnet von einem zerissenen Charakter, dämonisch und hintergründig kleidet er sich in eine süssliche Praline, die eine düstere Ahnung auf den Gehörnerven hinterläßt. Manche Stücke sind melancholische Balladen des damaligen Junkies, und die Drogengetränktheit der Songs leuchtet mehr oder weniger offen durch die Poren unseres Helden. Bowie zelebriert eine bizarre Heroin-Revue, (un-)passend für zwielichte Pariser Transvestiten Shows. Genauso vordergründig unterhaltsam und locker kommen Bowies Sóngs daher, zeigen das gleiche falsche Lächeln für ein Publikum, welches ihn im Alltag mißtrauisch beobachtet. Diese Tragik wird auf dem Album teilweise pompös (Oh! You pretty things), avantgardistisch (Andy Warhol) oder offen (The Bewley brothers) gezeigt. Gleichzeitg macht dies auch die Intensität der Musik aus. Hinter dem glitzernden Vorhang ist das wahre Leben verborgen. Genial inszeniert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unschlagbar gut! 30. Oktober 2001
Von Mueller
Format:Audio CD
Ein sicherer Kandidat für die ewige Bestenliste der Popmusik: Hunky Dory ist Bowie in absoluter Bestform, und das reicht locker, dem Rest der Welt zu zeigen, was einen echten Klassiker ausmacht. Popsongs von bestechender Leichtigkeit, Melodien von einzigartiger Schönheit. Verspieltheit mit Tiefgang, das Ganze zu hören in der Spannbreite von Ballade ("Bewlay Brothers", "Life on Mars", einzigartig!) über Mid-Tempo ("Fill your Heart", "Changes") zu sauberem Rock n` Roll ("Queen Bitch"). Abwechslungsreich und trotzdem in sich geschlossen. Besser geht es nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fun and Inspiration 12. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, doch ein Riesensprung für David Bowie nach der "Space Oddity". Diesem Album merkt man an, welchen Spaß die Musiker im Studio bei der Arbeit hatten. Bowie hat sich in jeder Hinsicht weiterentwickelt: stimmlich, kompositorisch und als Arrangeur. Der formale Aufbau von Songs wie "Changes" und "Oh! You Pretty Things" ist dramaturgisch vom Feinsten, die Übergänge werden mit Leichtigkeit gemeistert. Die Melodien sind eingängig, aber dennoch markant und oftmals wunderbar auf den Text abgestimmt. Dem Album tut es gut, dass Bowie neben der akustischen Klampfe auch andere Instrumente, insbesondere das Klavier, an prominenter Stelle eingebaut hat. Der Einsatz von Streichern und Bläsern ist wohldosiert. Auch stimmlich vermag Bowie Akzente zu setzen. So ist ein rundum gelungenes Pop-Album entstanden. Die ersten vier Stücke ("Changes", "Oh! You Pretty Things", "Eight Line Poem", "Life On Mars?") sind Hämmer, die einen einfach umhauen. Auch der relativ zurückhaltende Mittelteil ("Kooks", "Fill Your Heart", "Andy Warhol", "Song For Bob Dylan") vermag zu überzeugen. Am Ende setzt Bowie mit den beiden unterschiedlichen Meisterwerken "Queen Bitch" (ein launiger Song über die Eifersucht eines Homosexuellen, der mitansehen muss, wie sein Freund von einer Prostituierten abgeschleppt wird) und dem atmosphärisch dichten "The Bewlay Brothers" noch einmal Marken für die Pop-Musik und für sich selber. "Hunky Dory" ist immer noch ein frisches Album, das mit seinem mitreißenden Enthusiasmus zu überzeugen weiß. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der erste Höhepunkt 20. Juni 2003
Format:Audio CD
"And these children that you spit on
as they try to change their worlds
are immune to your consolations
they're quite aware of what they're going thru"
Textlich und melodisch erreicht Bowie auf diesem Album seinen ersten Höhepunkt. Irgendwie klingt alles leicht und unverkrampft, gibt das ganze Album ein sehr stimmiges Gesamtbild ab. Und trotzdem kann jeder der Songs auch einzeln für sich glänzen - der Klassiker "Changes", das mitreissende "Oh! You Pretty Things" (das Lied das Suede 20 Jahre später gerne geschrieben hätten) und das verschrobene "Andy Warhol", welches sich unter meinen persönlichen Bowie Top 5 befindet.
Und am Schluss fliessen wir bei "The Bewlay Brothers" dahin.
Dieses Album ist ein wahrer Klassiker, ein wahres Meisterwerk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bowies unübertroffenes Meisterwerk 2. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Es sollte später als sein bestes Album gelten, obwohl die im November 71 erschienene LP zunächst floppte, damals stand Bolans Boogie mit T.Rex im Rampenlicht. Songs wie "Life on Mars" gehören heute zu Bowies besten. Und erst nach den Erfolgen mit den LP "Ziggy Stardust" und "Alladin Sane" wurde die Hörer auf "Hunky Dory" aufmerksam. "Song for Bob Dylan" strahlt mit seiner Einfachheit, "Andy Warhol" kommt da schon aggressiver. Selbst auf "Hours"- Bowie neuestes Werk - scheut sich der Meister nicht, sich mit Liedern wie "Seven" sich selbst zu zitieren. Dieses Album gehört in jeden Schrank und hat auch heute nichts von seinem Glanz verloren. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Bowie the One and Only
David Bowie ist nicht nur ein wahnsinnig toller Sänger, Komponist, Schauspieler, ... nein sein Auftreten (manche würden es als Attitüde bezeichnen, ich nicht) und... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Sabine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die gute alte Bowie-Zeit!
Hunky Dory von David Bowie.
Diese CD muss man als Bowie-Fan haben. Wie erwartet gute Qualität, sowohl die CD als auch die Musik an sich.
Vor 8 Monaten von Anke S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bowie's Warm Up zu Ziggy Stardust
Zeitlos schöner Glam Rock- Klassiker im Original 70er Soundgewand. Noch bevor Bowies damaliges Alter Ego "Ziggy Stardust" entsteht, ist in diesem Album eine... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Guenter veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kreativität am oberen Limit
Ja David Bowie war damals sehr kreativ und man bekommt auf diesem Album eine heftige Breitseite seiner Koimpositionskunst... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Andreas Vockrodt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Neben Ziggy seine beste Platte
Fast jeder Song ein Klassiker, schön, verspielt, symphonisch, psychedelisch, traurig, weise, reif, albern, esoterisch. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von megalurch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach Bowie-gut!!
Hunky Dory ist kein "Bowie-Anfänger"-Album. Wer sich dieses Album zulegt, weil er "Life on Mars" kennt und genial findet, der hat zwar recht, wird möglicherweise vom Rest... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Hellwig veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der gewitzte, komische (i.S.v. lustig) Bowie
"Changes" fasst im Grunde zusammen, was Bowie in den darauffolgenden Jahren durchziehen sollte - eine Allegorie des RocknRoll Lifestyles (look out all you rock n rollers), dessen... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Andreas S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial!
Mit dieser Platte fing bei mir die Faszination für Bowie an. Kann sich irgendwer der Magie von "Kooks", "Bewlay Brothers" oder gar "Life on Mars" entziehen? Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Ansgar Schwedt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "ERST-MEISTERWERK VON BOWIE"
Was für ein Hammer-Album von Bowie Ende 1971 veröffentlicht mit einer künstlerischen und musikalischen Bandbreite, die seinesgleichen sucht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. November 2011 von Christian Hadek
5.0 von 5 Sternen Ich habe etwas warten müssen, aber für dieses Mega-Album hat...
Bitte unbedingt kaufen!!!
Mit Somery von den Descendents und Abbey Road von den Beetles ein absolutes Must Have!
Und natürlich alles von Eels!!!!
Veröffentlicht am 15. April 2010 von Nadine Pohl
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xa7bb30d8)