Facebook Twitter Pinterest
EUR 10,89
  • Statt: EUR 13,99
  • Sie sparen: EUR 3,10 (22%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Humperdinck, Engelbert - ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Humperdinck, Engelbert - Hänsel und Gretel

4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 10,89
EUR 7,99
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Humperdinck, Engelbert - Hänsel und Gretel
  • +
  • Humperdinck, Engelbert - Hänsel und Gretel
Gesamtpreis: EUR 23,25
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Judith Blegen, Frederica Stade
  • Komponist: Engelbert Humperdinck
  • Künstler: Thomas Fulton
  • Format: Classical, NTSC
  • Sprache: Englisch (DTS 5.1), Englisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 6. April 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0038Q3UKK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.924 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Ein Klassiker der Operngeschichte. Die Aufnahme stammt aus der New Yorker MET vom Weihnachtsabend 1982 und begeistert seitdem die Kritiker: "Keine Sänger der heutigen Zeit spielen Hänsel und Gretel überzeugender und singen die Rollen brillianter als Frederica von Stade und Judith Blegen" - New York Daily News

01 Opening Credits (Hansel and Gretel)
02 Prelude
03 Suzy, little Suzy, now listen with care
04 All right! And now if you'll stop complaining
05 Hansel, come and dance with me
06 Hansel!" - "Dread! It's mother!
07 Oh, why do they always make me angry?
08 Tra la la la! Mother, now at last I'm here
09 But wait! I don't see the children
10 There's a witch who lives in the wood alone
11 The Witch's Ride
12 Now once upon a time in the wood alone
13 Gretel, I think we're really lost
14 When night comes softly creeping
15 Now I lay me down to sleep
16 Pantomime
17 Prelude
18 I'm wide awake each morning
19 Where am I? Dreaming?
20 Stay there! Don't move!
21 Nibble nibble mousey
22 Scat! You gobbling mousey
23 Brrr! Hocus pocus, witches curse!
24 Now Gretel, you must stay here like that
25 My old broomstick, you must be quick
26 Come, wake up, my little dunce
27 Hurray! We're free, we broke the charm
28 We are safe! We are free!
29 Tra la la la! I can't believe they'd come this far!
30 Closing Credits (Hansel and Gretel)

"Libretto" by Adelheid Wette

"Musik"
Metropolitan Opera Orchestra, Chorus und Ballet
Chorus Master: David Stivender
Conductor: Thomas Fulton

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Zum Inhalt der Oper muss ich in diesem Rahmen wohl nichts mehr schreiben. Vielmehr zur Sehenswürdigkeit dieser Aufführung:

Diese Inszenierung entspricht im besonderen Maß einer märchenhaften Oper. Sowohl die Hauptdarsteller, als auch die Kulissen wurden märchenhaft in ein Bühnenbild "gebannt". Auch für Kinder ist diese DVD sehenswert, wobei ich anmerken möchte, dass die Aufführung in englischer Sprache ist. Ein deutscher Untertitel ist einblendbar.

Die DVD selbst besitzt eine gute Bildqualität, wobei diese in einigen wenigen Szenen merklich abnimmt. Als Extra enthält die DVD eine Bildergallerie mit Impressionen und Erklärungen zum Wertegang der Oper am Metropolitan Opernhaus. Weiterhin sollte vor einem Kauf geprüft werden, ob das heimische Abspielgerät DVD's mit dem Format NTSC abspielt, da diese DVD in solch einem Format vorliegt.

Für alle die, die keine Scheu vor der englischen Sprache haben und diese märchenhafte Inszenierung anschauen wollen, sollten diese DVD erwerben. Ein Kauf ist absolut empfehlenswert.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Ouvertüre habe ich noch genossen, aber der Rest war schlicht grauenhaft:

Die Sängerinnen von H. und Gr. wirken klinisch abgeleckt, langweilig, operettenhaft, in keiner Weise dem Geist von Humperdincks Werk angemessen. Die Mutter versprüht den Charme einer abgewrackten Putzfrau, der Vater kommt daher als sei er einer amerikanischen Verfilmung des biblischen Noah entsprungen; während der Waldszene tauchen "putzige" Figuren auf, die an die Zwerge aus Disney`s Schneewittchenzeichentrickfilm erinnern, als das Sandmännchen auftaucht (sieht aus wie eine glattgebürstete Version von "Gandalf") sieht man "drollige" Tierchen am Rande der Szene, welche sich unbeholfen die Augen reiben, damit wohl auch die schlichten Angelsachsen kapieren, daß hier alle müde sind...
Das Ganze wirkt wie eine abgeschleckte Version von "The wizard of oz", aber Humperdincks Hänsel und Gretel wird hier schlichtweg getötet. Bin mit dem Schnelldurchlauf durch den Film gesprungen, die Hexe ist so unbeschreiblich revuenummernhaft, daß es mir ausnahmsweise an Worten mangelt, es kommt einem beim Zuschauen einfach nur die Suppe hoch.
...
Abgesehen von den durchweg unpassend besetzten Rollen, wirkt die englische Sprache hier ebenfalls wie die Faust aufs Auge, sie bringt die Oper um den letzten Rest Authentizität.

Jetzt schlummert das Teil im gelben Sack.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kann mich den positiven Kommentaren nur anschliessen.
Die Oper ist einfach wunderbar - etwas altmodisch, aber das gerade macht den Zauber aus -
dargestellt.
Es macht Spass sich entführen zu lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hier wird man als Erwachsener wieder zum Kind! Humperdincks Kinderoper, für welche seine Schwester nach dem Märchen der Gebrüder Grimm das Libretto schrieb, wurde von ihm für seine eigenen und die Kinder seiner Schwester geschrieben. Als bekennender Wagnerianer musste er sich viel Mühe geben, um die Musik nicht zu sehr in der Manier Wagners zu schreiben. Ganz ist es ihm nicht gelungen, bezeichnenderweise nannte er die Oper ein "Kinderstubenweihefestspiel".
In dieser Inszenierung der MET bleiben keine Wünsche offen. Judith Blegen und Fredericka von Stade als Gretel und Hänsel sind übermütige Kinder, Jean Kraft ist eine überzeugend genervte Mutter und Michel Devlin ist ein (etwas sehr junger) Vater, welcher gerne mal einen Kümmel trinkt. In der Darstellung der beiden ist aber die Liebe zu ihren Kindern zu spüren, auch wenn diese mehr als genug Unfug treiben. Den Vogel schießt aber Rosalind Elias als Hexe ab. Schon optisch fantastisch. Diese Hexe ist von Kopf bis Fuss grün, einschließlich ihrer Zunge, welche sie öfters präsentiert. Wie diese Sängerin wirklich ausschaut kann man nicht mal erahnen: die Maske ist perfekt. Diese Alte stürmt auf Highheels über die Bühne, wedelt den Rauch aus ihrem Backofen mittels ihrer Röcke fort, nicht ohne das Publikum dabei provozierend zu mustern und fliegt mittels Besen über die Bühne. Wie sehr das Publikum mit dem Geschehen auf der Bühne mitgeht macht deutlich, dass spontan Beifall gespendet wurde, als Hänsel und Gretel die Hexe in den Backofen stoßen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden