Humanity's End - Das Ende naht 2012

Amazon Instant Video

(21)
Trailer ansehen

Raumpilot Derasi Vorde und seine Crew sind die Hüter der letzten menschlichen DNA und beschützen diese um jeden Preis. Ein epischer Kampf um die letzte Hoffnung der Menschheit entbrennt.

Darsteller:
Jay Laisne,Rochelle Vallese
Laufzeit:
1 Stunde, 22 Minuten

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction
Regisseur Neil Johnson
Darsteller Jay Laisne, Rochelle Vallese
Nebendarsteller Cynthia Ickes
Studio KSM GmbH
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kami am 8. Februar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Extrem preiswerte Independent-Space-Opera, deren Geschichte zwar ziemlicher Unsinn ist, die aber nach dem in der deutschen Fassung deutlich gestrafften Prolog (der aber in seiner Gesamtheit im Bonusmaterial zu finden ist) zackig erzählt und mit interessanten Charakteren und recht gewitzten Dialogen ausgestattet ist. Trotz Mini-Budget wagt der Regisseur sich an die ganz großen Szenen, gewaltige Invasionsarmeen, Star Wars-mäßige Walker, Explosionen galore gibt es alles, wenn auch natürlich auf bescheidenem Trickniveau. Sieht dennoch meist recht nett und bisweilen gar beeindruckend aus. Trotz erkennbarer Mängel ein unterhaltsames Werk, welches endlich auch in Deutschland erhältlich ist und mir sowohl besser gefällt als das Vorgängerwerk BATTLESPACE als auch das technisch bessere einheimische Konkurrenzprojekt NYDENION.
Auf keinen Fall sollte man sich vom Werbetext oben täuschen lassen, hier wird sicher nicht der FIREFLY-, GALACTICA- oder gar STAR WARS-Fan bedient, sondern eher der technischen und inhaltlichen Mängeln gegenüber tolerante Trash-Fan.
Die deutsche Blu-ray ist qualitativ auf solidem Niveau: Das Bild ist nicht durchgängig knackscharf, aber deutlich HD, der Ton ist frontlastig und nicht übermäßig dynamisch, für eine Ultra-Low-Budget-Produktion aber mehr als akzeptabel. Überraschend gut muss die Synchro genannt werden, da könnten sich größere Labels durchaus eine Scheibe abschneiden. Abgerundet wird die Disc von einem ausführlichen und ziemlich interessanten Making-Of, dass die Leidenschaft des Regisseurs zum Projekt deutlich macht, aber naturgemäß das Talent aller Beteiligten reichlich verherrlicht. Zuletzt gibt's noch den vollständigen Prolog über die Hintergründe der Geschichte, ziemlicher Unsinn, der vor den Film gesetzt auch deutlich zu lang ist. Im Bonusmaterial ist er gut aufgehoben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jerrox am 11. November 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film zuerst auf T-Home/Videoload gesehen, und hab ihn mir jetzt auch auf DVD geholt. Der Soundtrack ist als MP3-Album bei Amazon erhaeltlich (Kuenstler: Nedy John Cross). Meiner Meinung nach ist beides jeden Penny wert.

In meinen mehr als 35 Jahren als Science Fiction Fan habe ich schon so gut wie jeden SF Streifen gesehen, den es gibt, und daher freue ich mich immer ueber etwas Neues. Und Humanity's End ist fuer mich keine Enttaeuschung, da er mich an gute SF Romane erinnert, die ich frueher gelesen habe, die jedoch nie verfilmt wurden.

Hier mal eine Positiv/Negativ-Liste:

+ Computergrafik: Es gibt viele Computergrafik-Szenen in dem Film. Auch wenn einige Leute meinen, sie seien schlecht, sollten sie mal genauer hinschauen, beispielsweise auf die Planeten. Auch die Raumschiffe sind sehr gut gerendert, auch wenn anscheinend das Bump-Mapping manchmal zu fehlen scheint, und die Texturen etwas flaechig wirken, so kommt dennoch - zumindest fuer mich - ein stimmiges Weltraumfeeling auf. Die Grafik ist durchaus auf dem Stand der 2000er, und nicht wie einige meinen auf dem Stand der 80er oder 90er. Diese Jahrzehnte kenne ich noch gut, und die Computergrafik da war lange nicht so gut wie in diesem Film. Man koennte sagen, die Grafik ist in etwa auf dem Stand von SF Fernsehserien wie Raumschiff Voyager oder Deep Space 9 (die waren zwar aus den 90ern, verwendeten jedoch wesentlich teurere Hardware).

+ Soundtrack: Der Soundtrack klingt sehr monumental, und ist vielleicht fuer den Film etwas uebertrieben, aber er traegt massiv zur Atmosphaere des Films bei.

+ Story: Die Story koennte direkt aus einem guten SF Roman stammen. Der Homo Sapiens steht kurz vor der Ausrottung und eine Gruppe von Menschen muss sich entscheiden, was sie tun.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Das eindeutige Problem des Films ist seine Vermarktung und der Trailer. Hier wird ein knallharter Sci-Fi-Action-Streifen suggeriert. Leider sind die coolen 3D-Effekt-Szenen des Trailers die einzigen coolen Szenen des gesamten Films. Deswegen fühlen sich viele betrogen und dies auch zurecht meiner Meinung nach. Es gibt viele platte Dialoge und wenig Action, dem sollte man sich bewusst sein. Da ich mir nicht soviel von dem Streifen erwartet habe, kann ich ihm ruhig zwei Sterne geben. Ausleihen genügt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven am 30. Januar 2012
Format: Blu-ray
"Humanity's End von 2009 ist eine erstklassig produzierte und äußerst trickreiche Weltraum-Saga. Exzellent gemachte Spezialeffekte, rasante Action und eine spannende Story sorgen für beste Unterhaltung. Und nicht nur Fans von Battlestar Galactica, Pandorum und Firefly werden mit dem Science-Fiction-Movie auf ihre Kosten kommen. Aber sehen Sie selbst!"

Vorweg sei gesagt, wer hier ein Werk ala Battlestar Galactica, Pandorum oder Firefly erwartet, wird sehr enttäuscht sein von diesem Film, denn an die kommt er nicht annähernd heran.

Der Zuschauer wird in einen Konflikt geworfen der das Überleben der Menschheit bedroht(Hiervon merkt man allerdings nicht wirklich etwas). Der abgehalfterte Raumpilot Derasi soll im (fast)Alleingang alles geradebiegen, was wohl daran liegt dass es nur noch 2 Menschen gibt(!)
Am Ende finden die Protagonisten ein Paar Waffen und Zerstören mal eben so eine ganze Flotte bzw. Armee.

Die Handlung bleibt dünn und wirkt sehr aufgesetzt. Die Dialoge sind oft unfreiwillig mehr komisch als alles andere. Hintergrundinformationen warum was passiert gibt es nicht. Nie hat man das Gefühl in einem halbwegs lebendigen Universum zu sein. Zu den Effekten kann ich nur sagen erstklassig sieht anders aus.

Alles in allem würde ich den Film als engagierten Amateurfilm einstufen, mehr aber nicht.
Ich Rate allen klar vom Kauf ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen