Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juli 2014
Habe den E5372 in schwarz bestellt, weil er schneller lieferbar und etwas billiger war, habe ihn in weiß erhalten, als wenn der Händler meine Gedanken lesen konnte. Ich hatte schon einen 3G MiFi von Huawei, mit dem ich sowohl im In- und Ausland sehr zufrieden war. Da meine Frau und ich des öfteren mit dem Reisemobil unterwegs sind und mehrere Geräte benutzen (iPad Nexus5, iPhone und Macbook pro) sind wir auf gutes mobiles Internet angewiesen (Inland LTE oder mindestens 3G). Der Huawei E5372 ist wegen seiner leichten Konfiguration und Handhabung zu empfehlen. Die meisten SIM-Karten erkennt er gut und setzt die Daten ins Profil selber ein. Schnell ist man mobil im Netz. Nur bei der Telekom-LTE-SIM musste ich den APN auf Internet.Telekom händisch einfügen, da er automatisch Internet.t-mobile einsetzte. Alle anderen SIM von Aldi oder 1&1 (Vodafon) wurden problemlos erkannt.
Nicht uninteressant ist es auch, den E5372 über WLAN mit dem Internet zu verbinden, wenn man unterwegs bei McDoof ins Internet geht, weil der MiFi auch diese kostengünstige Verbindungsmöglichkeit zur Verfügung stellt. Auf diese Weise kann man super Updates und Downloads mit mehreren Geräten günstig gleichzeitig machen und muss nicht für jedes Gerät den Zugang freischalten lassen.
33 Kommentare|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
Ich habe mir das Huawei E5372 als kleinen Tausendsassa für Hotelaufenthalte besorgt. Für Hotels mit WLAN soll es als Repeater funktionieren und zudem dafür sorgen, dass ich mich nur mit einem Gerät anzumelden brauche. Fehlt das WLAN, möchte ich per UMTS oder LTE ins Internet. Diese Funktionen erfüllt es soweit tadellos, es hat aber andererseits ein paar Schwächen.

Äußerlich ist das E5372 kompakt und fühlt sich robust an. Der Rückendeckel lässt sich leicht abnehmen. Dahinter befindet sich der auswechselbare Akku, die Sim-Karte und eine MicroSD-Karte für die Bereitstellung eines Netzlaufwerks. Das eingebaute Display ist schlicht, aber für den Zweck vollkommen ausreichend. Es zeigt die verwendete Datenverbindung, die Empfangsstärke, den Akkuladestand und das verbrauchte Datenvolumen an. Zudem kann man sich die SSID und das Passwort für den WLAN-Zugang zum E5372 problemlos anzeigen lassen. Ein wenig sollte man also darauf achten, dass keine unberechtigte Person das Gerät in die Finger bekommt.

Essenzielle Funktion des E5372 sind diverse Funkverbindungen. Meiner Erfahrung nach fallen sie so aus:

- LTE/UMTS: Sehr gute Empfindlichkeit. Wo mein Smartphone (Nexus 5) schon Schwierigkeiten hat, zeigt das E5372 immer noch einen guten und stabilen Empfang an. Mit einer externen LTE-Antenne könnte der sogar noch einmal verbessert werden. Ich bin sehr zufrieden.

- Hotel-WLAN: Eher mäßige Empfindlichkeit. Man muss ein wenig nach dem besten Empfangsort suchen und das Gerät dort wie eine Antenne ausrichten. Trotzdem fliegt man bei schwachem Signal (und das ist in Hotels oft der Fall) immer wieder aus dem WLAN raus und muss sich danach neu anmelden.

- Eigenes WLAN: Ein gemischter Eindruck. An meinem Notebook ist die Verbindung schnell und stabil. Am Smartphone habe ich häufig schwachen Empfang und Verbindungsabbrüche, selbst wenn die Geräte nebeneinander liegen. Generell reicht die Reichweite gerade für ein Zimmer. In Suiten oder Fewos ist schon im Nachbarzimmer kein brauchbares Signal mehr.

Das E5372 bietet WLAN wahlweise im 2,4 GHz oder 5 GHz-Band an. Leider ist es nicht möglich, den Betrieb zu mischen. Es wäre schön gewesen, sich im Hotel im üblicherweise chronisch überbelegten 2,4 GHz-Band einzubuchen und dann in seinem Zimmer eine 5 GHz-Oase zu betreiben.

Das Gerät besitzt eine Firewall, welche neben NAT auch Portweiterleitungen und ausgehende Portfreigaben beherrscht. Auf Wunsch kann sogar eine DMZ eingerichtet werden, was für den Anwendungsbereich eher ungewöhnlich ist. Was ich dagegen wirklich vermisse, ist VPN! Es wäre traumhaft, wenn ich zum Beispiel einen VPN-Tunnel zu meiner FritzBox einrichten könnte und so auch in Hotels auf allen meinen Geräten ein vertrauenswürdiges Internet hätte.

Herausheben möchte ich noch, dass der Akku bequem ein paar Stunden hält und das Gerät auch verwendet werden kann, während es über seinen USB-Anschluss geladen wird. Tatsächlich ist das keine Selbstverständlichkeit.

Es gibt aber auch ein paar negative Aspekte, die letztendlich zur Abwertung führten.

Beim ersten Mal hatte ich das Gerät über Nacht mit dem Hotel-WLAN verbunden und im Hintergrund weiter die LTE-Datenverbindung aktiviert. Ich ging davon aus, dass das Gerät in dem Fall als WLAN-Repeater arbeitet und die Mobilfunkverbindung nicht nutzt. Am nächsten Morgen staunte ich nicht schlecht: Von meinem Datentarif wurden über Nacht 600 MB verbraucht! Der Traffic-Zähler des E5372 zeigte dies an, und die App meines Netzanbieters bestätigte es. Davon abgesehen, dass trotz WLAN-Verbindung das Mobilfunknetz verwendet wurde, hatte ich in der Zeit nichts gemacht, was so einen enormen Verbrauch auch nur ansatzweise gerechtfertigt hätte. So kann ich über den Grund nur spekulieren. Als Konsequenz schalte ich allerdings die mobile Datenverbindung am Gerät stets ab, wenn ich es als WLAN-Repeater verwende. Seitdem trat das Problem nicht mehr auf.

Die Konfiguration erfolgt über eine Weboberfläche oder auch per kostenloser App von Huawei, sehr rudimentär auch am Gerät selbst. Die Android-Version der App war in Version 2 schlicht, aber gut. Seit der Version 3 wurde die Optik ordentlich aufgebessert, aber die App läuft nun permanent im Hintergrund (auch wenn man das E5372 gar nicht verwendet), erhitzt die CPU und saugt den Akku leer. Huawei scheint das Problem nicht in den Griff zu bekommen, nach einigen Updates ist der Fehler aktuell (Stand Oktober 2014) in der Version 3.1.3.4 der App immer noch vorhanden. Einziger Ausweg ist, die App nach der Konfiguration wieder komplett zu deinstallieren oder gleich die Weboberfläche zu verwenden.

So bleibt am Ende ein gemischtes Fazit. Eigentlich ist das E5372 ein praktisches Gerät und sicherlich auch derzeit eines der Besten auf dem Markt. Schwächen in der Software machen den guten Eindruck aber wieder zunichte. Zudem wäre die Unterstützung von VPN eine sehr sinnvolle Erweiterung.

Update (05.07.2015): Die aktuelle Version der Android-App hat das Problem mit dem hohen Akku-Stromverbrauch nicht mehr. Ich habe die Bewertung entsprechend von 3 auf 4 Sterne angepasst.
55 Kommentare|60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Das hier Käufer das zu geringe Wlan Feld bemängeln ist wohl eher der größe und dem Mobilen Einsatz geschuldet. Mit nem Wlan Repeater für ein Paar Euros wär die Sache erledigt gewesen. Das Ding ist kein Stationärer Router! Andere bemängeln den schwachen LTE Empfang der ja dem Provider anzukreiden ist und nicht dem Gerät. Im Test (maxwireless) schneidet das Gerät klasse ab was ich nur bestätigen kann: Wo mein S4 kein LTE Empfang hat sind es beim Huawei noch locker 2-3 Balken. Selbst gegen das Schwestermodell E5776 schneidet es deutlich besser ab. Dieses hat auch nur einen Antenneneingang was bei LTE völlig sinnfrei ist und zu keiner Verbesserung führt. Das E5372 hat 2 Eingänge und reagiert mit entsprechender Signalverbesserung bei einer LTE MiMo Antenne. Austauschbarer Akku und WlanAuto Einbindung runden die Sache noch mal klar zum positiven ab. Ich bin im O2 Netz zwischen Köln, Aachen, Düren und auch bis Bochum unterwegs und hab selbst auf der Autobahn meistens Empfang. In Köln selbst fast nur noch 4G seltener Downfall auf 3G. Das ganze entweder mit Telebox Scheibenklebeantenne ( Multibandfähig) oder auch mit nem Induktiven Antennenkoppler ( Handy Power Box) von Wittenberg. Beides führt zu Empfangverbeserungen die man sehen kann.
Negatives: Anzeige ist nicht auf ständig auf"an" schaltbar( wär im Auto echt hilfreich). Auch wird nur die verbrauchte Gesamtmenge an Daten angezeigt und nicht auch die pro Sitzung. Das alte E 586 war da noch deutlich besser.
Also: Wer einen Mobilen LTE Router kaufen will dem Empfehle ich den E5372 und nicht den teureren E5776.
Ich besitze beide nutze aber nur noch den "dünnen". Der "Dicke" ist nur noch Reserve.
33 Kommentare|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2015
Es gab zwar viel Negatives zu dem Gerät zu lesen, aber eben auch viel Positives. Und da die Auswahl an solchen Geräten nicht gerade üppig ist, entschied ich mich, genau dieses Gerät zu bestellen.

Nach nun 3 Wochen Betrieb kann ich berichten, dass es keinerlei technische Probleme mit dem Gerät gibt. Die Einrichtung war einfach und die Funktion ist bis heute störungsfrei. Wie lange der Akku durchhält, habe ich nicht geprüft, was aber für mich nicht so wichtig ist. Bei meinem Bedarf ist im Zeitfenster, das in anderen Rezensionen mit bis zu 8 Stunden angegeben wird, immer eine Steckdose verfügbar. Und im Auto ist ebenfalls ein Charger integriert - also dahingehend alles easy. Das Gerät ist auch leicht und schnell komplett auszuschalten und wieder einzuschalten. Man kann mit dem relativ großen Akku ein anderes Gerät laden, z. B. ein schwächelndes Smartphone oder einen Foto-Akku.

Eine Anwendung bei mir ist z. B. der Betrieb des Tablet-PC's, der selbst keinen SIM-Karten-Steckplatz hat. So kann ich in Wartezimmern oder auf dem Beifahrersitz im Auto die Zeit verbringen, ohne dass ein Funkstick mit Kabel an der Winzig-USB-Buchse des Tablets hängt.

Nie wieder würde ich einen Funk-Stick einsetzen. Der mobile WiFi Hotspot ist einfach die bessere Lösung, in der Hosentasche oder Handtasche versenkbar und auch sonst unglaublich universell. Weil er noch mehr kann - aber das kann man im Internet nachlesen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Ich habe das Huawei E5372 einem ersten Test unterzogen und bin äußerst zufrieden. Die Verarbeitung des Geräts ist wertig. Der Akku ist austauschbar. Die Fächer für SIM-Karte und eine eventuell als Datenspeicher verwendbare Micro-SD-Karte befinden sich wie bei den meisten mir bekannten Mobiltelefonen unterhalb des Akkus.

Leider geht das Gerät nur mit funktionierendem Akku in Betrieb. Das könnte sich später als Nachteil erweisen.

Beim Einschalten des Gerätes war ich vorerst verwirrt, da ich nach dem PINcode gefragt wurde und keine Eingabemöglichkeit sah. Das Gerät verfügt nur über eine Ein/Aus-Taste und eine Taste Menü. Es war mir jedoch klar, dass eine sinnvolle Konfiguration des Routers sowieso nur computergesteuert möglich ist.

Ich verband meinen Windows-7-Laptop mit dem vom Router automatisch angebotenen WLAN. Das Passwort fand ich an der Innenseite des Batteriedeckels. Mit einem Browser wählte ich die für den Konfigurator vorgegebene Netzwerkadresse 192.168.8.1 an.

Die vom Gerät angebotene Konfigurationsoberfläche ist übersichtlich strukturiert und in deutscher Sprache verfügbar. Einiges Computerwissen wird allerdings benötigt. Für Computeranfänger ist das nichts.

Getestet habe ich die Funktionalität mit der österreichischen SIM-Karte Bob-Breitband (GPRS+UMTS, kein LTE). Dazu musste ich ein vom Provider vorgegebenes Zugangsprofil (Benutzer+Passwort+APN) händisch eingeben. Da auch keine anderen Profile vorgegeben waren, empfehle ich anderen neuen Nutzern, sich rechtzeitig zu informieren, welches Zugangsprofil ihr jeweiliger Provider verlangt.

Mein zweiter Test galt der Weiterleitung eines bestehenden WLANs ohne Verwendung eines Mobilfunkanbieters. In allen Fällen war die Empfangs- und Sendeleistung des Gerätes im Nahbereich bis über 7 Meter zufriedenstellend. Beim Test blieb das Gerät wegen des noch neuen und nicht vollgeladenen Akkus mit dem Ladegerät verbunden. Wie es bei reinem Akkubetrieb funktioniert, kann ich derzeit nicht feststellen. Reiner Akkubetrieb wir bei meinen Anwendungen allerdings kaum benötigt. Wo ich mit dem Computer arbeite, ist meistens eine Stromsteckdose nicht weit.

Beide Testvarianten - nämlich Internetzugang via Mobilfunk und via Weiterleitung eines WLANs funktionierten auf Anhieb und vorerst auch verlässlich.

Ich war lange Jahre beruflich auf dem Gebiet der Computernetzwerke tätig und kann nach meiner bisherigen Testerfahrung das Huawei E5372 empfehlen.

Nachtrag Sept.2014:
Ich hatte einige Zeit keinen eigenen Internetanschluss und leitete den Anschluss eines Telekabel-Kunden per Stromnetz zu einem Wifi-Router an einem Fenster. Mit dem Huawei-Router übernahm ich das Netzwerk an meinem Fenster und leitete es in meine Wohnung weiter. Das Huawei E5372 arbeitete mehrere Wochen ohne Beanstandung auf diese Art im Dauerbetrieb. Der Datenstrom war aufgrund der zweifachen Weiterleitung natürlich nur sehr gering.
33 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Ich bin sehr zufrieden mit diesem WiFi Hotspot, der für mich mit einer FONIC UMTS-Datenkarte zwei Funktionen erfüllt: Ausfallsicherung für das kabelgebundene Internet zuhause (manchmal ist man ganz schön aufgeschmissen wenn Kabel BW mal ein paar Stunden ausfällt) und Nutzung als mobiler Hotspot, zur Schonung/Erweiterung meines bewusst schmalen T-Mobile Magenta Datenbudgets (bei FONIC erhalte ich flexibler und für weniger Geld mehr Datenvolumen als mit Speed-On bei T-Mobile).

Die Bedienung am Gerät ist minimal, die Einstellungen über den Webbrowser am verbundenen Gerät sind schön komfortabel, eine Firewall und andere grundlegende NAT Wichtigkeiten sind vorhanden.

Ein schönes Schmankerl ist die Funktion, dass der Huawei E5372 4G Mobile WiFi Hotspot ein passwortgeschütztes WLAN mit dem er verbunden ist an die wiederum mit ihm verbundenen Geräte weiterleiten kann. Somit müssen diese sich nicht alle selbst am passwortgeschützten WLAN anmelden, sondern bleiben einfach mit dem Huawei Hotspot verbunden.

Gut ist auch, dass man beide Verbindungsarten zum Internet (SIM Karte bzw. Weiterleitung eines anderen WLAN Netzwerks) separat an und abschalten kann.

Die Batterie ist auch sehr gut dimensioniert (auf jeden Fall einen ganzen Tag Nutzung) und zudem wechselbar!

Die Antennenanschlüsse sind praktisch - aber die Empfangsleistung des Huawei ist so gut, dass ich in der paar Testsituationen die ich mit einer Antenne (Antenne DMM-7-27-2TS9 für LTE Huawei E398 E5372 Vodafone R215 K5005 K5006-Z + 2m Kabel - MiMo fähig) zuhause durchführte keinen deutlich besseren Empfang feststellen konnte. Unterwegs mag das anders sein.

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Habe das Teil unter sehr schwierigen Empfangsverhältnissen getestet---Kiefernhochwald und LTE-Sendemast ca. 3 km entfernt.

Empfangsstärke 3-4 Balken ( doppelte Empfangsstärke als I-Phon ).

Diese gute Empfangsleistung wird bereits ohne Anschluss einer externen Antenne erreicht.
Bei noch schlechteren Empfangsbedingungen kann man an 2 externen Buchsen eine zusätzliche Sende-bzw. Empfangsantenne anschließen und damit die Empfangsleistung nochmals verbessern.

Absolute Kaufempfehlung für schnelles Internet in der Wildnis !.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
da ich öfter in Italien bin habe ich den E5372 gekauft, ich erhoffte mir gegenüber meinem alten Stick mit Karte der 5 Jahre alt ist einen bessere Verbindung, kurz gesagt er hat mich nicht entäuscht alles OK, Lieferung war schnell Einrichten kein Problem
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2016
Das Gerät deckt viele Frequenzbereiche ab, so dass auch in Übersee (z.B. USA, Kanada, Australien) ein Empfang der Mobilfunknetze mit Nutzung des Datentransfers sichergestellt ist. Die Empfangseigenschaften des Gerätes scheinen gut zu sein und die Kopplung mit mehreren WLAN Geräten zu gleicher Zeit funktioniert problemlos. Eine zu geringe Reichweite des WLAN Netzes - wie von anderen beschrieben - konnte ich nicht feststellen. Das Signal mag etwas schwächer sein, als beispielsweise bei einer Fritz-Box, aber das Gerät ist ja auch an keinen DSL-Anschluss gebunden und kann überall da aufgestellt werden, wo man das WLAN nutzt. Die Batterie hält einige Stunden und natürlich kann man es auch über längere Zeit an der Steckdose betreiben. Es liegt aber nur ein USB Verbindungskabel bei, kein Netzstecker! Ich nutze dafür immer den Netzstecker meines Samsung Mobiltelefons, das funktioniert problemlos. Im Auto habe ich einen Adapter von der 12V Steckdose (Zigarettenanzünder) auf USB, so dass ich auch dort problemlos Internet an Bord habe.
Die Anzeige des Gerätes ist nützlich: es wird die Empfangsstärke, die Daten-Bandbreite (2G, 3G, 4G) das Mobilfunknetz und der Ladezustand der Batterie angezeigt - also im Grund das, was man auch auf jedem Handy-Display findet. Zusätzlich wird auch das Datenvolumen in MB angezeigt. Das ist ein Vorteil gegenüber den einfacheren Geräten von Huawei, z.B. dem E5220, das nämlich nur einfache LEDs für Empfangsstärke und Batterie bietet (rot, gelb oder grün).
Das Konfigurationsmenü erreicht man mit einem verbundenen WLAN Gerät über den Browser. Es ist einfach zu bedienen und recht überschaubar (WLAN Einstellungen, APN Einstellungen für den mobilen Empfang, SMS emfangen und senden, Empfangsstatus).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Ich habe das Gerät vor einiger Zeit zum einfachen Vernetzen von „nur-WLAN-iPad“ und mobilem zentralen LTE/3G.Internet-Zugriff im Urlaub/Ausland/unterwegs
(direkt bei O2 für nur 99€ in weiss ;-) ... ) gekauft.

Das Gerät selber ist klein und praktisch mit Wechselakku (!) und MicroSD-Kartenslot.
Die Akkulaufzeit ist für meine Anforderungen sehr gut - 1-2 Tage bei unregelmäßiger Nutzung mit ca 1-3 Clients, dann muss der Akku geladen werden.

Die Einrichtung klappte problemlos:
Auspacken - Aufladen - Einschalten - Webseite aufrufen und Einrichten - Fertig.
Schon können die Clients verbunden werden. Weitere Einstellungen können dann auch mit der iPhoneApp von Huawei vorgenommen werden.
Dort kann man auch die entsprechenden SMS (meist vom Anbieter) lesen und ggf. beantworten.
Wenn man das Gerät im Urlaub/Hotel nutzt ist es ratsam, die Standby-Funktion zu deaktivieren,
da der Mifi ansonsten das WLAN abschaltet und man sich dann immer wieder neu verbinden muss.

Die LTE/3G/2G Verbindung ist schnell und stabil (bzw. Providerabhängig), die WLAN Reichweite nicht gerade "berauschend“,
aber ausreichend wenn man die Größe des Gerätes betrachtet!
Das Daten-Roaming kann man unterwegs per iPhone App einfach aktivieren oder deaktiviert lassen (Achtung Roaming-Kosten!).

Der Mifi gibt ja über die Internet-WLAN-Funktion ein verschlüsseltes (Hotel)-WLAN an die eingebuchten eigenen Clients weiter,
wobei der Schlüssel für dieses verschlüsselte Hotel-WLAN im Mifi 1x hinterlegt wird.

Bei "freiem Hotel-WLAN mit Authentifizierung über eine Webseite (Key gibts meist an der Rezeption - einen je Gerät...und das kann ggf. teuer werden) geht das aber auch.
Einfach den Huawei mit dem freien WLAN verbinden und die Clients am Mifi anmelden.
Bucht sich nun ein Client über das WebInterface des Hotel-WLAN ein, dann "sieht" das Hotel-Internet-Anmeldesystem
als angemeldeten Client den Mifi - damit entfällt für die weiteren Geräte das an- bzw. abmelden und alle am Mifi angeschlossenen Clients haben Internetzugriff!

Praktischerweise schliesst man den Mifi gleich an ein USB Netzteil im Zimmer an,
da bei mehreren aktiven Clients der Akku sonst sehr schnell leer ist.
Insgesamt ein Supergerät - würde ich jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 79 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)