oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

How not to live your life - Staffel 1

David Armand , Leila Hoffman , Martin Dennis    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

How not to live your life - Staffel 1 + Taking the Flak - Reporter auf Kriegsfuß [2 DVDs] + Free Agents - Zweisam Einsam
Preis für alle drei: EUR 19,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: David Armand, Leila Hoffman, Sinead Moynihan, Finlay Robertson, Laura Haddock
  • Regisseur(e): Martin Dennis
  • Künstler: Jerry Kelly, Rosalie Clayton, Paul Machliss, Gary Reich, Jono Smith, Dan Clark
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Studio Hamburg Enterprises
  • Erscheinungstermin: 2. Dezember 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 169 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005GMRGBS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.484 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der 29-jährige, leicht neurotische Don lässt kein Fettnäpfchen aus in seinem chaotischen Singleleben. Ständig verstößt er gegen die einfachsten Konventionen des gesellschaftlichen Umgangs. Als Don das Haus seiner Großmutter erbt und seine Jugendliebe Abby bei ihm als Untermieterin einzieht, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch da gibt es noch Eddie, den überfürsorglichen Pfleger seiner Großmutter, der partout nicht ausziehen will, und Abbys versnobten Freund Karl. Alle stehen Don und seiner großen Liebe Abby irgendwie im Wege. Sechs Folgen begleiten Dons einfallsreiche Versuche, Abby zu erobern und endlich ein verantwortungsvoller Erwachsener zu werden.

VideoMarkt

Don, Ende 20, ledig, Single, keine Kinder, hat sein Leben immer noch nicht im Griff. Der leicht neurotische Chaot schafft es immer wieder, sein Umfeld durch völlig unangemessenes Verhalten vor den Kopf zu stoßen. Als Don das Haus seiner Großmutter erbt, scheint sich alles zum Besseren zu wenden. Doch weit gefehlt. Mit dem Haus "erbt" Don nämlich auch Omas Pfleger Eddie, der Don zum neuen Objekt seiner Fürsorglichkeit macht. Außerdem muss sich Don einen Untermieter suchen. Zwar meldet sich daraufhin seine Jugendliebe Abby, doch die hat ihren Snob-Freund Karl im Schlepptau.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Verlierer-Weisheiten eines Dan Clark 4. Januar 2012
Donald Danbury (Dan Clark, "Mad About Alice") ist ein Arschgesicht. Das klingt rüde, ist aber nicht von der Hand zu weisen. So ziemlich jeder, der ihn kennt, ist dieser Meinung - einschließlich seiner erst kürzlich verstorbenen Großmutter. Genau deswegen tat es ihr auch leid, ihm als ihren einzigen Erben ihr Haus zu vermachen. Es wird ihr ein Trost gewesen sein, dass es ihr Häuschen nicht umsonst gibt. Das nimmt Don nämlich an, doch der Nachlassverwalter mit dem passenden Namen Mr. Bitchman (Frank Gallagher, "Taggart") bremst sein Freudentänzchen. Omi war mit den Hypothekenzahlungen im Rückstand und hat testamentarisch verfügt, dass das traute Heim nicht verkauft werden darf.

Zu allem Übel verliert Don auch noch seinen Job. Die Tatsache, dass er mit seiner Vorgesetzten Sex hatte, bewahrte ihn nicht vor der Kündigung. Der Grund waren nicht etwa schlechte Beischlafkünste - die Beschwerden seiner Kollegen nahmen nur einfach überhand.

Als Don trotzdem das Haus bezieht, trifft er dort auf Eddie (David Armand, "I Want Candy"), der für die Pflege seiner Großmutter zuständig war. Schnell begreift er, dass Eddie niemand ist, den man so schnell wieder los wird. Der Altenpfleger lässt jetzt statt der Oma Don seine ganze Fürsorge zukommen. Schlimm ist das eigentlich nicht, denn Eddie kocht, putzt und gibt sogar nützliche Ratschläge. Einer davon ist, dass Don sich einen Untermieter sucht, dessen Miete ihn finanziell entlastet.

Da steht auch schon Abby (Sinead Moynihan, "Hollyoaks") vor der Tür, mit der Don nicht nur die Schulbank drückte, sondern in die er auch schwer verliebt war. Der neue Hausbesitzer sieht eine zweite Chance. Leider hat Abby einen Freund.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Michaela Hoevermann TOP 500 REZENSENT
Fettnäpfchen-Freund Don Danbury (Dan Clark) ist 29, hoffnungslos hormongesteuert, neurotisch und nach einhelliger Meinung ein echtes Arschgesicht. Im Job glänzt er durch Zufrühgehen und Zuspätkommen, im Bett durch eine Kombination aus beidem. Trotzdem ist seine Chefin wenigstens von seinen Qualitäten im Schlafzimmer überzeugt. Allerdings ändert das nichts an seinem Rauswurf, denn am Arbeitsplatz ist und bleibt Don ein Totalversager.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Dons Großmutter ist verstorben und hat ihm ihr Häuschen vermacht. Sogar sie betrachtet Don als absolutes Arschgesicht, aber er ist nun mal ihr einziger Enkelsohn. Allerdings kommt das bejubelte "Haus für lau" mit gewissen Auflagen, wie Nachlassverwalter Bitchman (Frank Gallagher, "Taggart") zu verstehen gibt: Es sind noch Hypotheken zu zahlen, und verkauft werden darf ebenfalls nicht.

Im Haus macht Don (in einem überaus unpassenden Moment) Bekanntschaft mit Eddie (unglaublich komisch: David Armand, "I Want Candy"), dem Ex-Pfleger seiner Großmutter, der die Pflegeleistungen kurzerhand auf ihn überträgt. Und für Don alias "Sexy Rexy" tut Eddie wirklich alles: Er kocht, wascht, putzt, unterstützt bei der Körperpflege und - nein, *das* gehört dann doch nicht dazu.

Allerdings braucht Don erst einmal Geld, um die laufenden Kosten zu decken. Eddie bringt ihn auf die rettende Idee, eine Untermieterin (natürlich möglichst jung, sexy, alleinstehend) zu suchen. Unter den potentiellen Anwärterinnen befindet sich ausgerechnet Dons große Jugendliebe Abby (Sinéad Moynihan, "Hollyoaks").
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very british! 24. November 2013
Verifizierter Kauf
Lässige Serie. Nur geeignet für Menschen die etwas anglophil sind. Der Humor ist doch seeeeehr Englisch. Ich mag es und konnte viel lachen. Ich kenne aber auch einige, denen diese Serie gar nicht zusagte. Die Produktion ist eher Low Budget, aber das stört in keinster Weise.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Must see! 21. Dezember 2011
Von Niceguy
Verifizierter Kauf
Ein absolutes MUSS für Freunde des britischen Humors! Ich bin nur durch Zufall über diese Serie gestolpert und habe inzwischen alle Folgen regelrecht verschlungen.

Die besondere Erzählart (es werden immer mal verschiedene Möglichkeiten wie eine Szene ausgehen könnte gezeigt) geben der Serie neben dem zwar manchmal derben aber dennoch nicht unter die Gürtellinie gehenden Humors den besonderen Kick.

Also wer Serien wie Scrubs, Little Britain oder Stromberg etc. mag wird mit Don Clark sein helle Freude haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auch britischer Humor kann ziemlich flach sein 17. November 2013
Normalerweise liebe ich ja den britischen Humor und bin für Britcoms immer zu haben, aber diese Serie kommte mich nicht überzeugen: Figuren, Situationen und Gags wirken arg aus dem Baukasten für 08/15-Sitcoms, viele Gags sind zudem arg flach und zotig und erinnern wesentlich eher an US-Mainstream-Sitcoms wie Sex and the City oder Two and a Half Men. Wer eine wirklich gute, anspruchsvolle Britcom sehen will, sollte doch wesentlich eher Fawlty Towers, Blackadder, The Office, Extras oder Spaced auschecken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar