oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
How To Become Clairvoyant (Deluxe)
 
Größeres Bild
 

How To Become Clairvoyant (Deluxe)

8. April 2011 | Format: MP3

EUR 9,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:19
30
2
5:04
30
3
5:45
30
4
4:30
30
5
5:09
30
6
5:17
30
7
4:27
30
8
4:45
30
9
4:36
30
10
4:10
30
11
6:16
30
12
3:50
Disk 2
30
1
4:03
30
2
5:46
30
3
4:49
30
4
5:03
30
5
4:35
30
6
4:21
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2011
  • Erscheinungstermin: 8. April 2011
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Fontana
  • Copyright: (C) 2011 Macrobiotic Records / SLG LLC.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:27:45
  • Genres:
  • ASIN: B004TOR2E0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.090 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 8. April 2011
Format: Audio CD
... kommt dieses Album daher, ohne grosses Marketing oder PR. Warum auch? The Band und Robbie Robertson sind ein klassisches US-amerikanisches Phänomen, ausserdem natürlich noch für eine erwachsenere Zielgruppen gedacht.

Wenig ist geblieben von den - auch sehr empfehlenswerten - Ausflügen in Richtung New Age und indianischer Musik, es sind allerdings auch gut 13 Jahre vergangen. Das aktuelle Album liegt eher in der Tradition der ersten Soloalben von Robertson.

Im Kern entstad 'How to become a clairvoyant' aus immer wiederkehrenden Sessions mit Eric Clapton, der Entstehungsprozess zog sich über Jahre, und nach Aussage der beiden, gab es auch nie einen grossen Plan, wie das fertige Album aussehen sollte. Unterbrochen durch die Arbeit am Soundtrack zu 'Shutter Island' sind erst in den letzten finalen Sessions weitere Freunde und Bewunderer dazugestossen. Die Guitaristen Robert Randolp und Tom Morello (von Rage against the Machine), ebenso NIN Kopf Trent Reznor, aber auch weniger bekannte Künstler, die nicht der Alternative Rock Szene entstammen wie Angela McCluskey (Wild Colonials) oder Taylor Goldsmith (Dawes). Zusammen mit der Kernband um mit Robertson, Clapton, Steve Windwood (!), Bassisten Pino Palladino (wer kennt ihn noch ohne zu googeln? Eine der beliebtesten Studiomusiker in den 80ern und 90ern, u.a. Tears for Fears) und Drummer Ian Thomas. Was kommt dabei heraus, wenn sich so eine Schar illustrer Bewunderer um einen der grössten amerikanischen Songwriter und Gitaristen und seine Good-Ol-Boys Begleitband schart und ohne Zeitdruck rumwerkelt? Richtig ... richtige Musik, lebend, atmend, authentisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rocker TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Dezember 2011
Format: Audio CD
Lange gab es nichts neues mehr von Jaime Royal "Robbie" Robertson.
Nach seinen ersten beiden Alben, die ich großartig fand, folgte bei ihm eine starke Hinwendung zu seinen halbindianischen Wurzeln. Die beiden daraus resultierenden Alben sind allerdings eher Sammlungen von Songs, als ein in sich geschlossenes, eigenständiges Robertson-Album. Durch seine Freundschaft zu dem Regisseur Martin Scorsese hat er im Laufe seiner Karriere auch immer wieder Filmusik komponiert.

Nun taucht Robbie Robertson, für mich überraschend, doch noch mit einem eigenen Album auf. Das letzte, das seinen Namen trug, stammt immerhin auch schon von 1998. Wie wird man ein Hellseher ? Auf dem Cover verkörpert Robertson eher den Pessimisten. Verkleidet in Regenjacke mit aufgesetzter Kapuze und Sonnenbrille scheint er der Zukunft nicht recht zu trauen.

Die Texte sind entsprechend melancholisch und verbreiten eine Grundstimmung, wie im alten Blues.
One mans trash is another mans treasure
One mans pain is another mans pleasure
play too hard play too rough
And someday someone's gonna call your bluff
aus: The Right Mistake...und darunter steht: For Thelonius

Musikalisch kehrt Robertson hier wieder zu einfacheren Strukturen der Rockmusik und des Blues zurück. Die Sessions wurden von Eric Clapton begleitet, der beim Song Fear Of Falling auch selbst die Stimme erheben darf. Als weitere Konstante billden Pino Palladino am Bass und Ian Thomas am Schlagzeug die Rhytmusgruppe. Weitere namhafte musikalische Gäste sind Steve Winwood, Tom Morello und Trent Reznor.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mathias Pack VINE-PRODUKTTESTER am 18. Januar 2012
Format: Audio CD
Nach weit mehr als zehn Jahren Wartezeit legt der legendäre "The Band" Musiker Robbie Robertson mit "How to become clairvoyant" endlich mal wieder ein erstklassiges Studioalbum vor. Unter Mitwirkung von Eric Clapton und Steve Winwood entstand ein Werk, dass qualitativ fast an mein Robertson Lieblingsalbum "Storyville" von 1991 anknüpfen kann. Mit Clapton hatte alles begonnen, als er sich mit ihm zum gemeinsamen Musizieren und Songwriting getroffen hatte (auf der Bonus-CD gibt's einige Demo-Songs aus dieser Phase). So verwundert es denn auch nicht, das "Mr. Slowhand" auf fast allen Stücken mitspielt und singt und gleich bei drei der zwölf Liedern als Autor/Co-Autor aufgeführt ist. Ein starkes Album, mit starken Songs, die Robbie Robertson mit seiner unverwechselbaren, coolen Stimme zum Besten gibt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bluenote am 15. April 2011
Format: Audio CD
Aus meiner Sicht ist dieses Werk aussergewöhnlich gut und hebt sich vom allgemeinen
mainstream ab. Tolle Songs, klasse Gesang, prima Gitarrenparts...
Die Beteiligung von EC an diesem Werk ist dezent spürbar und das tut diesem
Album gut (Clapton stellt seine Gitarrenparts wie gewohnt in den Dienst der tollen Songs).
Zumindest an einer Vielzahl der Songs ist er hier beteiligt bei einem auch mit den leadvocals.
Auch daher, aber nicht nur, von mir 5 Sterne...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sergei V. am 1. Januar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
An inspired and well crafted album by Robbie Robertson, at a point in his career where nothing more is expected. This Is Where I Get Off is so good it could have been a Band anthem, while the rest of the album, the title song in particular, takes the listener in a somewhat darker territory.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden