House of Cards 2 Staffeln 2014

Amazon Instant Video

Staffel 2
(52)
In HD erhältlich

1. Jäger oder Gejagter? AGES_16_AND_OVER

Politikveteran Frank Underwood hat inzwischen das Amt des US-Vizepräsidenten erobert. Doch Journalistin Zoe Barnes und ihre Kollegen drohen aufzudecken, dass Underwood am Tod des Abgeordneten Peter Russo nicht ganz unschuldig war. Underwoods Gattin Claire versucht derweil, die Klage einer ehemaligen Mitarbeiterin abzuwenden.

Laufzeit:
50 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Jäger oder Gejagter?

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 2

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Staffel-Jahr 2014
Studio SPHE
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julius am 9. Juni 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Der eine oder andere möchte der Serie ja eine abfallende Tendenz antragen, soviel gleich vorweg: Es gelingt der Serie meiner Meinung nach ihr Niveau zu halten. Vielleicht haben die Macher sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Denn ohne zu viel verraten zu wollen, nimmt die Serie eigentlich gleich ab der zweiten Folge gehörig Fahrt auf. Auch die Hauptcharaktere erhalten etwas mehr Feinschliff, wenn beispielsweise mehr aus der Vergangenheit von Claire bekannt wird. Nicht zuletzt werden natürlich auch die Fans der politischen Scharmützel gehörig auf ihr Kosten kommen, so dass ich insgesamt nicht bereue, die Staffel gekauft zu haben. Abschließend sei noch gesagt, dass der Kauf der Bluray durchaus sein Geld wert ist. Die Farben wirken einfach satter und der Ton erscheint deutlich ausgewogener, als man ihn sonst gewohnt war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woman HH am 8. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Kein Vergleich zur ersten Season.
Handlungen sind teils unrealistisch und vorhersehbar.
Auf die drittte Season werde ich verzichten.
Sehr sehr schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. September 2014
Format: Blu-ray
Francis Underwood (Kevin Spacey), dessen Ziel ursprünglich das Amt des Außenministers war und der dann aus parteistrategischen Gründen zum Fraktionschef der Demokratischen Partei ernannt wurde, hatte es mit seinen allumfassenden Manipulationen und Intrigen am Ende der 1. Staffel zum US-Vizepräsidenten gebracht. Zuvor brachte er noch seinen scheinbaren Schützling Peter Russo, der sich um das Amt des Gouverneurs von Pennsylvania bewerben wollte, um und ließ es scheinbar erfolgreich wie einen Suizid erscheinen. Doch die Journalistin Zoe Barnes (Kate Mara) zweifelt an der Unschuld Underwoods. Sie hatte eine Zeit lang ein Verhältnis mit dem Fraktionschef, der sie zur Streuung von Nachrichten nutzte. Schon in der ersten Folge nimmt sich Underwood erfolgreich dieses möglichen Problems an - und stößt die Ex-Geliebte im Schutz eines unübersichtlichen Bahnsteigs vor eine einfahrende U-Bahn. Auch ein weiterer unbequemer Journalist kann erfolgreich kalt gestellt werden. Für die folgenden Manipulationen Underwoods im erfolgreichen Zusammenspiel mit seiner ebenso intriganten Frau Claire (Robin Wright) bietet der Handelskrieg mit China in Verbindung mit dem Energie-Magnaten Raymond Task hervorragende Möglichkeiten. Ziel ist es schließlich, an der Glaubwürdigkeit von US-Präsident Garrett Walker zu rütteln, mit dem noch eine Rechnung zu begleichen ist ...

Die zweite Staffel der Erfolgsserie knüpft nahtlos an das Ende der 13. Folge an und hält ihren atemlosen Spannungsbogen bis zum Ende. Das Etikett der "Ausnahmeserie" wurde seit den zahlreichen Erfolgsproduktionen des US-PAY-TV-Kanals HBO schon deutlich überstrapaziert, ist hier aber dennoch gerechtfertigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sagittarius am 7. September 2014
Format: DVD
Vielleicht ware sie schon immer so? Ehrgeizig, für eigene Interessen,auch in einem wörtlichen Sinn über Leichen gehen?
Wahrscheinlich aber nicht. Eher durchschnittlich nett,überdurchschnittlich ehrgeizig und kamen dann in Verhältisse, die sie zu Mostern werden ließen,ohne dass dies nach außen erkennbar sein darf.

Der rigorose Egoismus muß gut getarnt werden. Man spielt auf der öffentlichen Bühne. Muß sauber und ehrbar erscheinen.
Da die Mitspieler im Zweifel die gleiche Disposition haben, geht es darum, die besten Züge zu machen,die anderen optimal zu täuschen, sie irgendwie Schachmatt setzen zu können und selbst nicht als der butbesudelte Täter dazustehen.

Das ist ein ergiebiges Thema für eine Serie. Shakespeare muß dafür nicht heranziehen,auch wenn viele seiner Dramen durchaus gleiche Themata habe Aber die überwältige Sprachgewalt eies Shakespeare hat diese Serie nun wahrlich icht.

Andererseits ist diese Serie als andere als plump. Die Intrigen sind komplex und fein eingefädelt. Es ist wie eine große Horde von Tieren,permanentes Rangeln um die Hackordnung. Jede/r versucht seine Position zu halten oder zu verbessern. Keiner steht vollkommen unanfechtbar. Weil die Repräsentanten,je höher desto intensiver, unter dem Fallball öffentlichen Widerstands stehen, ist jeder immer gefährdet .Nicht umsonst sind scharfe Sicherheitsvorkehrungen vorhanden, die die Freiheit eines scheinbar Mächtigen heftig einschränken können.

Da eigentlich alle Dreck am Stecken habe, ist die Stellung eines jeden bedroht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
House of Cards ist wie der Mond: eine helle und eine dunkle Seite. Die helle: gute Schauspieler, ordentliche Dramaturgie, hoher Unterhaltungswert. Die (vielleicht fast zwangsläufig dunkle): an sich ist die Story hanebüchen unglaubwürdig. Schon die Zeichnung des "mächtigsten" Mannes der Welt, des US Präsidenten kann man kaum nachvollziehen, auch nicht vor dem Hintergrund der real existierenden Personen George W. Bush oder auch ehemals Ronald Reagan, denen man wahrlich auch nicht den höchsten IQ zuschreibt, muss man angesichts des Verhaltens des Serien-Präsidenten nur sagen: wie naiv (blöd?) kann man sein...
Und natürlich sind auch viele Elemente der vom "Vize" und seiner Frau initiierten Intrigen beim genauen hinsehen in ihrer Entwicklung höchst unlogisch. Aber!!! spannend ist das Ganze und vor dem Hintergrund der Alternativen, die uns vor allem das Deutsche Fernsehen bietet gilt: gute Unterhaltung, ansehen lohnt sich, Hirn etwas runterschalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen