House of Cards 2 Staffeln 2014

Amazon Instant Video

Staffel 2
(82)
In HD erhältlich

1. Jäger oder Gejagter? AGES_16_AND_OVER

Politikveteran Frank Underwood hat inzwischen das Amt des US-Vizepräsidenten erobert. Doch Journalistin Zoe Barnes und ihre Kollegen drohen aufzudecken, dass Underwood am Tod des Abgeordneten Peter Russo nicht ganz unschuldig war. Underwoods Gattin Claire versucht derweil, die Klage einer ehemaligen Mitarbeiterin abzuwenden.

Laufzeit:
50 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 89 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Jäger oder Gejagter?

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 2

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Staffel-Jahr 2014
Studio SPHE
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julius am 9. Juni 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Der eine oder andere möchte der Serie ja eine abfallende Tendenz antragen, soviel gleich vorweg: Es gelingt der Serie meiner Meinung nach ihr Niveau zu halten. Vielleicht haben die Macher sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Denn ohne zu viel verraten zu wollen, nimmt die Serie eigentlich gleich ab der zweiten Folge gehörig Fahrt auf. Auch die Hauptcharaktere erhalten etwas mehr Feinschliff, wenn beispielsweise mehr aus der Vergangenheit von Claire bekannt wird. Nicht zuletzt werden natürlich auch die Fans der politischen Scharmützel gehörig auf ihr Kosten kommen, so dass ich insgesamt nicht bereue, die Staffel gekauft zu haben. Abschließend sei noch gesagt, dass der Kauf der Bluray durchaus sein Geld wert ist. Die Farben wirken einfach satter und der Ton erscheint deutlich ausgewogener, als man ihn sonst gewohnt war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. September 2014
Format: Blu-ray
Francis Underwood (Kevin Spacey), dessen Ziel ursprünglich das Amt des Außenministers war und der dann aus parteistrategischen Gründen zum Fraktionschef der Demokratischen Partei ernannt wurde, hatte es mit seinen allumfassenden Manipulationen und Intrigen am Ende der 1. Staffel zum US-Vizepräsidenten gebracht. Zuvor brachte er noch seinen scheinbaren Schützling Peter Russo, der sich um das Amt des Gouverneurs von Pennsylvania bewerben wollte, um und ließ es scheinbar erfolgreich wie einen Suizid erscheinen. Doch die Journalistin Zoe Barnes (Kate Mara) zweifelt an der Unschuld Underwoods. Sie hatte eine Zeit lang ein Verhältnis mit dem Fraktionschef, der sie zur Streuung von Nachrichten nutzte. Schon in der ersten Folge nimmt sich Underwood erfolgreich dieses möglichen Problems an - und stößt die Ex-Geliebte im Schutz eines unübersichtlichen Bahnsteigs vor eine einfahrende U-Bahn. Auch ein weiterer unbequemer Journalist kann erfolgreich kalt gestellt werden. Für die folgenden Manipulationen Underwoods im erfolgreichen Zusammenspiel mit seiner ebenso intriganten Frau Claire (Robin Wright) bietet der Handelskrieg mit China in Verbindung mit dem Energie-Magnaten Raymond Task hervorragende Möglichkeiten. Ziel ist es schließlich, an der Glaubwürdigkeit von US-Präsident Garrett Walker zu rütteln, mit dem noch eine Rechnung zu begleichen ist ...

Die zweite Staffel der Erfolgsserie knüpft nahtlos an das Ende der 13. Folge an und hält ihren atemlosen Spannungsbogen bis zum Ende. Das Etikett der "Ausnahmeserie" wurde seit den zahlreichen Erfolgsproduktionen des US-PAY-TV-Kanals HBO schon deutlich überstrapaziert, ist hier aber dennoch gerechtfertigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von the_clairevoyant am 26. August 2014
Format: DVD
Er ist rhetorisch brillant, skrupellos, zieht die Fäden wie kein anderer und hat ein Repertoire von Charmebolzen bis Exekutor. Tatsächlich pflastern in der 2. Staffel auch einige Leichen seinen Weg. Die Rede ist von Frank Underwood, Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Für Kevin Spacey ist der eiskalt taktierende Politiker eine Leibrolle. Mimik, Gestik, Tonfall, alles sitzt zur rechten Zeit. Wenn er direkt in die Kamera blickt und das Publikum zum Komplizen seiner zynisch finsteren Gedanken macht, lebt man richtig mit. Underwoods Intelligenz ringt Bewunderung ab, sein rücksichtsloser Karrierismus erregt Verachtung. Wunderbar von Spacey gespielt!

Robin Wright als seine Ehefrau Claire ist die perfekte Ergänzung. Nach außen hin couragiert und karitativ, ist sie im Innersten hartherzig und ebenso zielstrebig machtbesessen wie ihr Mann. Kate Mara als Underwoods Ex-Affäre und Journalistin kommt leider in der zweiten Staffel nur kurz vor, dann aber ebenfalls mit super Performance.

Im Unterschied zum ebenso kultigen, doch actionlastigen „Homeland“ zeigt „House of Cards“ andere Qualitäten: die feine, aber tödlich giftige Klinge der Intrige wird poliert – mit ausgefeilten Mono- und Dialogen, bei denen selbst Shakespeare mitgeschrieben hätte.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The JH2M am 18. November 2014
Format: DVD
Nach dem Beenden der großartigen ersten Staffel von House Of Cards wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit Frank Underwoods Karriereplänen weitergeht. Würde er sich mit dem Amt des Vizepräsidenten zufriedengeben oder doch versuchen die absolute Macht über die amerikanische Politik zu erlangen...
Auch in der zweiten Staffel sind die Intrigen der einzelnen Charaktere sehr raffiniert konstruiert, wobei erst in den letzten zwei Folgen alle Fäden zusammenlaufen und die Handlung der einzelnen Episoden zu einem schlüssigen ganzen verknüpft werden. Dadurch kamen mir persönlich einige Episoden im Mittelteil etwas langweilig vor, aber am Ende der Staffel war ich doch überwältigt, da jede Folge einen wichtigen Teil des Gesamtkomplexes der Staffel bildete. Und das Ende der Staffel ist einfach überragend und ließ mich mit offenem Mund zurück.
Kevin Spacey gibt weiterhin eine großartige Performance ab, wobei besonders die dämonischen Kommentare, die der Politiker dem Zuschauer zugewandt von sich gibt, im Gedächtnis bleiben. Doch auch die anderen Schauspieler wissen zu überzeugen, wobei v.a. Robin Wright als die Mrs. Underwood und Michael Kelly als dessen Stabschef zu erwähnen sind
Fazit: Das Niveau der ersten Staffel kann die zweite Staffel auf jeden Fall halten, die Serie bleibt spannend, intelligent und in gewisser Weise informativ, falls man sich für amerikanische Politik interessiert (auch wenn ich hoffe, dass in der Realität Politiker wie Frank Underwood eher selten vorhanden sind :D)
5 von 5 Sternen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen