oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
House of Gold & Bones Part 1 [Explicit]
 
Größeres Bild
 

House of Gold & Bones Part 1 [Explicit]

19. Oktober 2012 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:03
30
2
3:49
30
3
4:11
30
4
2:26
30
5
4:11
30
6
4:22
30
7
4:18
30
8
5:25
30
9
4:29
30
10
3:01
30
11
3:01

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. Oktober 2012
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2012
  • Label: Roadrunner Records
  • Copyright: 2012 The All Blacks B.V.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 43:16
  • Genres:
  • ASIN: B009NDDSFE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.694 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Olli Wii auf 19. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als zweiteiliges Konzeptalbum mit zusätzlichen Comics usw entstanden, ist House of Gold & Bones Part 1 ein Meisterwerk geworden.
Als langjähriger Stone Sour-Hörer und Fan war ich nach dem nicht schlechten, aber dennoch etwas gegenüber den Vorgängern abgefallenen Audio Secrecy, voller Erwartung und wurde nicht enttäuscht.
Klare Riffs und feiner Gesang, über die Technik der Truppe rund um Corey Taylor und Jim Root brauch man wohl kein Wort zu verlieren. Waren auf Audio Secrecy relativ viele ruhige Lieder, die mir teilweise etwas uninspiriert vorkamen, so ist das neue Werk an Abwechslung kaum zu überbieten.

1.Gone Sovereign, 5/5 - Starkes Intro zum Album, der Song steigert sich immer weiter und macht einfach nur Spaß! Power pur :)

2.Absolute Zero, 5/5 - Harte, kraftvolle Fortführung des ersten Songs, nettes Solo.

3.A Rumor of Skin, 4/5 - Es geht hart weiter und das ist ja auch, was die Fans erwarten, perfekter Gesang trotz des harten Riffs, einfach Klasse.

4.The Travelers 1, 5/5 - Das erste ruhigere Lied und Teil Eins des Zweiteilers "The Travelers". Super gefühlvoll und spannungserzeugend, da Teil Zwei erst später auf der CD kommt.

5.Tired, 5/5 - Klasse Intro mit Doppelsolo und wiedermal klasse Gesang von Herrn Taylor. Gänsehaut!

6.RU486 3/5 - Das wohl härteste Lied der Scheibe, könnte auch vom Debutalbum kommen. Fast schon Slipknotartig. Sehr aggressiver Gesang, doch relativ eintönig. Meiner Meinung nach das schwächere Lied.

7.My Name Is Allen 5/5 - Schön rockig, geiler Riff, inklusive ein wenig Sprechgesang, man könnte meinen, Corey erzählt eine Geschichte.

8.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 8. Dezember 2012
Format: Audio CD
Die US-Rocker Stone Sour wiederholen sich nicht!
Aber sie werden immer besser und auch kommerzieller was den Sound betrifft. Die Tatsache, das Album "House of Gold & Bones" in zwei Teile auf zu splitten, anstatt eine etwas teuere Doppel-CD oder gar 80 Minuten Musik abzuliefern ist sicherlich eine Idee des Labels gewesen, was ich ja schon an anderer Stelle bei den Finnen von Wintersun nicht sooo toll fand.
Stone Sour überzeugen mit guten Songs die in dieser schnelllebigen Zeit hoffentlich gehört werden. Auch wenn die Zutaten sicherlich bekannt sind, schaffen es die Amis daraus spannende Lieder in der Schnittmenge Modern Metal und Alternative Rock zu machen, ohne sich dabei dem Radiorock zu sehr anzubiedern. Hört mal das böse und dunkle "Influence Of A Drowsy God" und danach die extrem traurige Ballade "Tactiturn" und ihr wisst was ich meine! Da gibt es mehrere Beispiele, Stone Sour rocken derb oder sind melancholisch soft zu Gange. Diese beiden wiederkehrenden Pole funktionieren gut.
Frontmann Corey Talyor kann einfach mehr als bei Slipknot den Bad Boy zu geben, der Mann ist mit den Jahren ein Hammersänger geworden der einfach seine Gefühle fantastisch zum Ausdruck bringen kann.
Stone Sour sind einfach keine Band die eindimensional ist und kann sicherlich noch auf Monate mit dem Werk bestehen.
Somit sind die Herren ein Fels in der Brandung und mal sehen ob sie das Niveau mit dem zweiten Teil halten oder gar toppen können - ich bin gespannt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kathse auf 19. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also als erstes ein großes Lob an Amazon:

Das Album war bereits einen Tag vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum bei mir im Briefkasten!

Jetzt aber zum Album:

Nach "Stone Sour" , "Come What(ever) May" & "Audio Secrecy" kommt nun mit "House of Gold and Bones PART 1" das vierte Album von Corey Taylor (u.a. auch Leadsänger von Slipknot) & Co zu uns nach Hause !

Zur CD - "Hülle":

Wie sagt man so schön: "Der erste Eindruck zählt"! Und dieser Eindruck, ist durch die extrem liebevoll gestaltete CD - "Hülle" zuersteinmal äußerst positiv. Die CD - "Hülle" ist aufwendig iszeniert, z.B. mit Klickelementen und kleinem Booklet, dass eine Gute-Nacht Geschichte zu "House of Gold and Bones PART 1" erzählt. Dies ist ja heutzutage nichtmehr alltäglich (siehe Pappschuber von Tenacious D oder Foo Fighters) !

Album:
Wie immer ist es Stone Sour gelungen einen idealen Mix aus Rock-Balladen und Metalriffs zu finden. Das die Stimme von Corey Taylor beides in Perfektion beherrscht, zeigten sowohl die letzten 3 Stone Sour Alben, als auch die letzten Slipknot-Alben. Corey's einzigartige Stimme und die perfekte Instrumentalisierung von James Root & Co sucht ihres gleichen und erklärt auch deren Erfolg!

Allgemein empfinde ich das Album als etwas "härter" als die Vorgänger, was das Album aber nur aufwertet! Aber keine Angst es wird weit mehr gesungen als "gescreamt" !
Hervorheben möchte ich, dass sich die Band im ganzen Album "treu" bleibt und wirklich versucht eine Geschichte zu erzählen, was ich in dieser Perfektion (Musik, Booklet, Hülle usw.) nur selten gesehen habe !!!!!!!!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von koenich76 auf 19. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zu erstmal vorweg, ich habe House Of Gold & Bones Part1 einen Tag vor Veröffentlichung im Postkasten gehabt, wollte mir sie mal anhören bevor ich zur Arbeit ging (eine Stunde zu spät :-) ). ES HAT SICH GELOHNT!!! Meiner Meinung nach ist es nicht nur das Album des Jahres 2012, sondern auch das beste Stone Sour Album.
Hier die Song Beschreibungen:

Gone Sovereign: Die Vorabsingle. Ganz kurzes Intro, richtig schönes Staccatogewitter, hervorragender Gesang von Taylor. Schlagzeug setzt ein und dann gehts zur Sache. Slipknot-Ähnlich, aber weit aus melodischer. Super Song.

Absolute Zero: Wird wohl die 2. Single, aber Absolute nachvollziehbar :-). Mein Highlight auf dem Album. Groovender Rocksong. Im Refrain Mitsing-Faktor. Nicht nur musikalisch sondern auch Gesanglich das beste was Stone Sour jemals gemacht haben, mega guter Song!!!

A Rumor Of Skin: Slide-Gitarren beginnen diesen auch guten weil groovenden Song, im Refrain wirds auch richtig zum Mitsingen und Mitwippen. Vielleicht nicht so gut wie die ersten beiden Songs aber auch guter Song.

The Travellers, Pt1: Ich habe immer gehört das Album sollte Teilweise nach Pink Floyd klingen, jetzt weiß man warum. Eine kurze aber tolle Ballade die eben auch von Pink Floyd stammen könnte. Sehr schöne Akkustik-Gitarren die von einer nicht weniger schönen Slide Gitarre begleitet werden. Das ganze noch mit Taylors wunderbaren Stimme. Gänsehaut-Song!!!

Tired: Eine Power-Ballade, erinnert mich irgendwie an Inhale vom 1.Album, jedoch mit einigen tollen Streichern im Hintergrund. Nicht nur musikalisch (wieder) sondern auch gesanglich großartig was hier zu hören ist. Single-Faktor meiner Meinung nach!!!
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden