Hotel Honolulu: A Novel und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Hotel Honolulu: A Novel auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Hotel Honolulu [Gebundene Ausgabe]

Paul Theroux , Theda Krohm-Linke
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,84  
Gebundene Ausgabe --  
Gebundene Ausgabe, 1. Februar 2005 --  
Taschenbuch EUR 10,20  

Kurzbeschreibung

1. Februar 2005
»Nichts ist für mich so erotisch wie ein Hotelzimmer - durchdrungen von Leben und Tod.« Mit diesen Worten beginnt das Hotel Honolulu und erklärt, warum ein glückloser Schriftsteller ausgerechnet einen Job als Hotelmanager angenommen hat. Frisch verheiratet und auf der Suche nach einem Neuanfang, bietet ihm das liebenswerte alte Hotel auf Hawaii völlig neue Perspektiven - denn was ihm dort widerfährt, welch skurrile Personen er kennenlernt und was er mit ihnen erlebt, bietet ihm eine völlig neue Sicht auf die Welt. In zahlreichen Episoden nehmen wir teil am Schicksal der Gäste, am Kommen und Gehen im Hotel. Eine eigene kleine chaotische Welt tut sich uns hier auf - unterhält uns, amüsiert uns, läßt uns manchmal betroffen zurück und zieht uns in ihren Bann. Und was findet unser Held am Ende des Buches? Seine Erlösung - denn als er nach Jahren das Hotel erschöpft, aber glücklich verläßt, ist er wie neugeboren und kann wieder schreiben: »Ich hatte den Beweis dafür, was ich immer vermutet hatte - auch die abgedrehteste Reise ist immer eine Reise zu sich selbst.«

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 455 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hardcover (1. Februar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550086199
  • ISBN-13: 978-3550086199
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,8 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.002.465 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

A shabby Hawaiian hotel provides the backdrop for a series of interwoven stories about love, crime, friendship, and family, as seen through the eyes of a down-on-his-luck writer who takes a job as hotel manager. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Theroux, 1941 in Massachusetts geboren, heute zusammen mit seiner Familie in London lebend, unternimmt oft große Reisen in ferne Länder - am liebsten mit der Eisenbahn. Auf dem Schienenweg hat er ganze Kontinente erkundet, und mit seinen Büchern über diese Fahrten zählt er längst zu den international angesehenen Reiseschriftstellern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
NOTHING TO ME is so erotic as a hotel room, and therefore so penetrated with life and death. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aussteigen - ein Traum? 26. August 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eigentlich ist es kein Roman, sondern mehr eine Sammlung von Kurzgeschichten um das Hotel und seine Gäste. Diese kommen aus unterschiedlichsten Gründen, und hinter jedem steht eine ganze Lebensgeschichte. Kein vordergründiges Buch über einen Aussteiger, der sein Glück im Paradies sucht und findet, sondern der dort gestrandet ist, ebenso wie die meisten seiner Hotelgäste. Ein schönes, aber auch trauriges Buch. Besonders hat mich das Ende gefreut; die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie das wohl aussehen mag, aber es passt perfekt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen There are tourists who say "I know Hawaii"... 1. April 2005
Format:Taschenbuch
First off, let me admit that I am slightly biased when writing this review - for I happen to be a big fan of all of Theroux's travel books, and have lived in Hawaii.
I personnaly find travel writing best when someone "tells it like it is", and won't romantacise a tired cliche to feed a preconceived fantasy of what a place should be like. I'd rather go to a museum with someone who says "Man, that's a load of (expletive of your choice) hanging there" rather than seeking a deeper sense or pseudo-intellectual stimulation in the tyre tracks cast in plaster adorning the wall (an actual experience, I must add...).
That said, this is not a travel book; but rather a novel with a narrator many can relate to, and a cast of characters so colourful that you are caught between wanting to know them personally and being thankful you don't. However, as a longtime Honolulu resident who now lives in Europe, I am bound to have an opinion different to those who have never been to Hawaii (as well as to those who go there two weeks a year every year and say things like "I know Waikiki like the back of my hand..."). The truth is that this book is closer to reality than any grass skirt-luau-surfs up-hang loose film or book you will ever see. I worked in the hotel industry there for 6 years, and a large part of those years in a hotel like Hotel Honolulu. From the gambling housekeepers, to the North Shore prole-riche there is an accuracy in the characters you won't find in a novel from someone who "just visited" the 50th state. The dialect is the real thing (who but a true native or observant resident would notice things in local pidgin like the long 's' in front of 'stressed'- a word overused daily in Hawaii - something Theroux also notices).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach paradiesisch 1. April 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Wer hat noch nicht daran gedacht vielleicht eines Tages auszusteigen? Eine Geschichte, die zeigt, dass der Traum vom neuen Leben an einem paradiesischen Ort meistens auch ein Traum bleibt. Sehr bald verliert sich der Zauber und macht der Realität Platz. Eine schönes Buch vom
Suchen und Finden, vor allem zu sich selbst. Amüsant, spanned und erkenntnisreich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähnende Langeweile in schäbigem Hotel 30. Juli 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Die Beschreibung zu diesem Buch hat mich wirklich angesprochen. Die Idee, einen Schriftsteller mit Schreibblockade als Aussteiger-Hotelier auf Honolulu zu erleben schien mir ein Feuerwerk lustiger Anekdoten parat zu haben.
Wer mit so vielen Menschen zu tun hat, muss zwangsläufig über viele größere und kleinere Pannen und Skurrilitäten berichten können. Und das in einem Teil der Welt, wie er paradiesischer nicht sein kann.
Nichts davon findet man in diesem Buch wieder. Es ist langweilig und ideenlos. Die Charaktere sind flach wie die Sprache, in der das Buch geschrieben ist. Die erwarteten Anekdoten sind mal mehr oder weniger zusammen hängende Kapitel, die ohne großen Unterhaltungswert schleppend dahin plätschern.
Wer wenigstens auf traumhafte Beschreibungen des Inselparadieses hofft, wird ebenso ernüchtert. Dass das Buch auf Hawaii spielt kommt lediglich dadurch zur Geltung, dass man von dem Rest der Welt als von "Menschen vom Festland" redet, wie auf allen 15 Seiten wiederholend klar gemacht wird. Hieße das Buch "Hotel Mallorca", würde es inhaltlich gar nicht auffallen.
Insgesamt einfach nur enttäuschend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar