Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Hotel


Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 7,94 5 gebraucht ab EUR 5,45

LOVEFiLM DVD Verleih

Hotel auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Hotel + Der Knochenmann
Preis für beide: EUR 16,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Franziska Weisz, Birgit Minichmayr, Marlene Streeruwitz, Rosa Waissnix, Christopher Schärf
  • Komponist: Mark Hurtado
  • Künstler: Bruno Wagner, Jessica Hausner, Antonin Svoboda, Tanja Hausner, Frieder Gloeckner, Karina Ressler, Katharina Wöppermann, Philippe Bober, Martin Gschlacht, Susanne Marian
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2006
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 73 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000K7V98A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.544 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Irene takes a position at a hotel deep in the woods of the Austrian Alps. She soon discovers that the girl she replaced vanished mysteriously and fears that her life is at stake. A disturbing journey through mystery and anguish reminiscent of Alfred Hitchcock and David Lynch, empowered by a very personal vision of terror. This is the second full length feature from director Jessica Hausner (Lourdes)

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Kühler, rätselhafter Thriller um eine Rezeptionistin eines Berg-Hotels auf der Suche nach ihrer verschwundenen Vorgängerin.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tartschthomas VINE-PRODUKTTESTER am 1. Februar 2008
Format: DVD
Auch wenn der Film Assoziationen mit "Shining" (Hotel) und "Blair Witch Project" (Waldfrau) weckt, ist er ganz anders. In den 73 Min. passiert nicht viel. Aber gerade daraus zieht der Film seine Faszination, da erdie Monotonie des Arbeitsalltags mit der Kälte unpersönlicher und oderflächlicher Beziehungen verbindet. Franziska Weisz liefert als junge Frau, die eine Stelle an der Rezeption eines österreichischen Berghotesl antritt (da ihre Vorgängerin spurlos verschwand), eine nachhaltige schaupielerische Leistung. In ihr potenzieren sich Monotonie und Kälte, was insbesondere deutlich wird, wenn sie in den dunklen Kellergängen des Hotels mit der Dunkelheit faktisch verschmilzt. Auch die zwischenmenschliche Kontakte mit den Kollegen und einem Mann aus dem Dorf sind nichts mehr als versuche, der eigenen Leere zu entkommen. Was aber scheitern wird und muss.
Bis auf zwei Szenen nimmt der Film die Geschichte der Waldfrau nicht weiter auf, auch wenn der dunkle und unheimliche Wald am Ende das Verderben sein wird. Das Ende zeigt, wie austauschbar die Menschen geworden sind, denn es ist so, als ob die Protagonistin nie existiert hätte.
Insgesamt gesehn muss man sich auf den Film einlassen und keine Erwartungen an Horroeffekte stellen. Dann kann man sich von der morbiden Stimmung gefangen nehmen lassen, die keine Waldfrau als Aufhänger benötigt.
Daumen hoch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga Kurz TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. Februar 2008
Format: DVD
In einem tiefen, dunklen Wald steht ein großes Hotel, in das sich nur wenige Gäste zu verirren scheinen. Das Personal wirkt im hellen Licht mürrisch und bekommt, wenn es dunkel wird, einen hämischen bis boshaften Anstrich. Die Geräusche im nächtlichen Wald sind unheimlich. Verstummen sie, scheint etwas auf der Lauer zu liegen. Die dichten Bäume bergen eine Höhle, in dem die Waldfrau ihr Unwesen treiben soll. Ein Mädchen ist spurlos verschwunden. Das junge, blonde und unschuldige Mädchen Irene nimmt ihren Platz ein. Sie trägt ein Kreuz als Talisman und schläft in einem schneeweißen Nachthemd in einer schäbigen Kammer. Sie ist ganz allein, ihre Eltern sind weit fort, sie ist etwas ängstlich, aber auch tapfer. Durch die Brille des verschwundenen Mädchen sieht sie ihre Umgebung aus einem fremden Blickwinkel. Unberührt geht sie durch die dunklen Gänge des Hotels und wird immer wieder magisch vom Wald angezogen, der sie zu locken scheint. Da lernt sie einen jungen Mann kennen. Sie verliert ihre Unschuld. Ihre Kette mit dem Kreuz gibt sie weg. Jetzt hat sie keinen Schutz mehr und der Wald gewinnt Macht über sie...

Mit "Hotel" wird ein uraltes Märchen in moderner, unterkühlter Form erzählt. Wie in allen guten Geschichten, bleibt viel Raum für eigene Phantasie und Kreativität. Das Ende bleibt offen. Vielleicht ist der Wald Irenes Untergang, ihr Verdammnis - vielleicht aber auch die Befreiung aus einem tristen, kleinen Dasein und der Weg in ein spannenderes Leben. Oder es ist eine Geschichte vom Erwachsenwerden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kulturhistorikerin am 30. November 2013
Format: DVD
sehr subtiler, erstklassiger Horror der etwas anderen Art! Hier fließt kein Blut, sondern es wird einem durch die Urangst des Menschen, der Nacht, Angst eingejagt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von victor caspak am 30. November 2006
Format: DVD
Ich will es mal so sagen: Dieser Film ist garstig, weil in seiner Stille so wenig geschieht. Und dieser Film ist so garstig, weil das, was geschieht, unauffällig daherkommt und man sich als Zuschauer nicht abwenden kann. Karge Dialoge, unsympathische Leute und eine Atmopshäre, die einen nach dem Lichtschalter tasten läßt. Die Bilder sind wunderschön, und ich fühlte mich eine Weile lang regelrecht in dieser Trostlosigkeit gebadet. Für alle, die nicht pausenlos erschreckt werden wollen. Für alle, die mit Ruhe die Furcht näherkommen lassen wollen.

Ein großes Lob an die Hauptdarstellerin. In ihrer eigenen Kühle paßt sie grandios in dieses Hotel. Und die Frau, die Frau Liebig spielt, ist in Wahrheit die echte Besitzerin des Hotels. Ein kleines Detail, was Spaß macht, wenn man es im Voraus weiß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Servos am 6. Februar 2007
Format: DVD
In kafkaesken Bildern thematisiert Regisseurin Jessica Hausner die alltägliche Scheinheiligkeit und Unverbindlichkeit der Menschen. Die leeren, entseelten Hotelzimmer, in denen nur noch wenig Spuren des Lebens zu erahnen sind, das einstmals in ihnen wohnte, werden mehr und mehr zum Sinnbild für die zwischenmenschlichen Kälte. Vergleiche zu Stanley Kubricks Shining" oder Roman Polanskis Der Mieter" drängen sich förmlich auf, aber dennoch kann Hotel" eigenständig bestehen. Denn dieser Film bietet kein konventionelles Kino, sondern reiht sich mühelos in die Riege österreichischer Autorenfilme wie Hundstage", Funny Games" oder Benny's Video" ein. Jessica Hausner versteht es auf beeindruckende Weise die unbekannte Gefahr anhand von Räumen und Tönen zu inszenieren und dabei die Erwartungen des Zuschauers immer wieder spielerisch zu unterlaufen. Hotel" ist keine leichtbekömmliche Kost, aber dafür Kinokunst auf hohem Niveau. Wer sich darauf einlassen kann, wird reichlich belohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen