Hotel Bosporus: Ein Fall für Kati Hirschel und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hotel Bosporus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Hotel Bosporus Taschenbuch – November 2004


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,90
EUR 10,90 EUR 0,06
68 neu ab EUR 10,90 38 gebraucht ab EUR 0,06
EUR 10,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Hotel Bosporus + Bakschisch + Scheidung auf Türkisch: Ein Fall für Kati Hirschel
Preis für alle drei: EUR 31,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 7., Aufl. (November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257234430
  • ISBN-13: 978-3257234435
  • Originaltitel: Kitapci Dükkani
  • Größe und/oder Gewicht: 11,4 x 2 x 17,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 359.492 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kati Hirschel hat es gut. Nicht nur, dass die zufriedene Besitzerin eines Krimi-Buchladens im hektischen Istanbul auf Anhieb einen Parkplatz findet ("Der Himmel im Himmel ist gnädig! Wie heißt es doch gleich: Wenn seine Schäflein in Not geraten, schickst du deinen Engel zur Hilfe."). Sie ist auch mit Petra Vogel befreundet, die nach dem Mord an einem ebenso dilettantischen wie korrupten Regisseur zur Hauptverdächtigen avanciert.

"Logisch, dass ein Mensch, der gerne Kriminalromane liest, auch Lust hat, sie zu verkaufen", heißt es im Debütroman Hotel Bosporus der türkischen Autorin Esmahan Aykol. Und noch logischer, dass so jemand es liebt, Verbrechen aufzuklären! Bis dahin aber muss sich Hirschel nicht nur mit der Mafia herumschlagen, sondern auch mit dem Machotum der heimischen Männerwelt. Wie nebenbei werden dabei im Verlauf der Handlung mit viel Humor und Ironie so manche Vorurteile im deutsch-türkischen Verhältnis auch wieder vom Stammtisch gewischt -- zuerst in der Türkei, wo das bald zum Bestseller avancierte Original erschien, und jetzt auch hier.

Hotel Bosporus erzählt vom aufregenden Leben einer Deutschen im Trubel der Türkei, spannend geschrieben von einer Türkin, die zwischen Berlin und Istanbul pendelt. Dieses Spiel mit den (nationalen) Identitäten macht einen Reiz dieses rasant wie ein Kriminalfilm geschnittenen Buches aus. Aber nur einen: Denn die lebendige Art, wie Aykol die pulsierende Metropole am Bosporus mit ihrem Treiben und ihrer Lebenslust (1.000 Kneipen!) beschreibt, macht es uns Lesern fast unverständlich, warum wir eigentlich noch hier in Deutschland geblieben sind, statt bei einer Tasse Tee in Istanbul zu sitzen. So lange Bücher wie Hotel Bosporus allerdings ins Deutsche übersetzt werden, ist es auch hier zu Lande in Straßen-Cafés und Lokalen mit einem Glas guten Weins sehr erträglich. --Thomas Köster -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Esmahan Aykol, 1970 in Edirne in der Türkei geboren, lebt heute in Berlin und Istanbul. Während des Jurastudiums arbeitete sie als Journalistin für verschiedene türkische Zeitungen und Radiosender. Später eröffnete sie zusammen mit einer Freundin eine Bar, die bald pleite ging. Die Freundin eröffnete anschließend eine Buchhandlung, und Esmahan Aykol schrieb einen Roman, der in dieser Buchhandlung (sowie in der ganzen Türkei) reißenden Absatz fand: 'Hotel Bosporus'.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherwurm am 5. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Es hätte eine türkisch-deutsche Koproduktion werden sollen. Doch nun sind die Dreharbeiten abgebrochen. Denn der Regisseur wurde in seiner Suite im Hotel Bosporus in Istanbul ermordet.
Was geht das die deutsche Buchhändlerin Kati Hirschel an? Nun: Erstens ist sie mit der Hauptverdächtigen, der Schauspielerin Petra Vogel, befreundet. Zweitens betreibt sie in Istanbul einen Krimibuchladen und sieht in dem Mordfall die Chance, einmal im Leben als Detektivin in Aktion zu treten - nach dem Motto: die Buchhändlerin, dein Freund und Helfer. Und drittens: Kati Hirschel ist eine neugierige Person. Wer hätte bessere Voraussetzungen als sie, um den Mordfall zu lösen?
Dieses Buch sollte man nicht zur Hand nehmen, wenn man einen guten Krimi lesen möchte. Der Kriminalfall ist ziemlich mau und soll wohl auch gar nicht im Mittelpunkt der Geschichte stehen. Die Geschichte lebt eher vom *Drumherum*. Kati ist eine sehr sympathische Person, leicht chaotisch und immer für gute Sprüche zu haben. Sie lebt als Deutsche in Istanbul, der schönsten Stadt der Welt und diese Begeisterung wird auch auf die Leser übertragen. Sie nimmt einen mit in die versteckten Stadteile, in die sich selten ein Tourist verirrt, verteilt großzügig Tipps und macht sich lustig über die Touristen, die immer das selbe monotone Besucherprogramm absolvieren und für die wahren Schönheiten der Stadt keinen Blick übrig haben.
Als Deutsche hat sie natürlich auch mit vielen Vorurteilen und Missverständnissen im deutsch-türkischen Alltag zu kämpfen und wird gerade im Verhalten deutscher Touristen in der Türkei recht deutlich (z. B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von isy3 am 7. Januar 2005
Format: Taschenbuch
... als ein Krimi ist dieses Erstlingswerk von Esmahan Aykol. Ich las das Buch mit großem Vergnügen, obwohl ich schon im ersten Viertel des Buches ahnte, was es mit dem Mord auf sich haben würde und es störte mich nur wenig, daß gerade die attraktivsten Männer immer genau dann mit neuen wichtigen Informationen auftauchen, wenn der Autorin die Rahmenhandlung allzusehr ins Stocken gerät. Als Krimi möchte ich das Buch daher nur sehr bedingt empfehlen. Dafür besticht es durch andere Qualitäten. Man bekommt herrliche Innenansichten vom Gefühlsleben einer sympathischen Hauptfigur, der Krimibuchhändlerin Kathi Abraham und des Alltags in Istanbul. Das ganze Buch ist überhaupt eine derart gelungene Liebeserklärung an diese Stadt, daß mich gleich das Fernweh packte. Die Frauenfiguren sind der Autorin bestens gelungen. Sie sind glaubwürdig und mir richtig ans Herz gewachsen. Darum freue ich mich auch schon auf den angekündigkten zweiten Band über Kathi Abraham.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jschuster44" am 11. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe angefangen das Buch, das mir ein Freund aus Deutschland mitgebracht hatte, abends zu lesen. Die Autorin hat mich um den Schlaf gebracht. Man kann nicht mehr loslassen von der Ich-Erzaehlerin Kati Hirschel, die uns in ihre Welt (alleinstehende, berufstaetige Frau mit dem Drang nach Freundschaft und Liebe) einfuehrt. Mein Tuerkei-Bild hat sich nach Lektuere des Buches grundlegend gewandelt. Unbedingt lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Bauer am 13. April 2009
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Im Hotel Bosporus findet die Buchhändlerin Kati Hirschel eine besondere Aufgabe zur Lösung eines Mordes in der Umgebung ihrer Freundin Petra.

Esmahan Aykel schafft es die Hitze von Istanbul treffend einzufangen. Auch die Skizzen der Stadtteile, mit den Restaurants und Cafes sind gelungen.
Frau Aykol schreibt fast im Stil einer Reporterin, kurz, teilweise sprunghaft. In einem erfrischenden jugendlichen Stil. Die Unbekümmerheit von Kati Hirschel sprüht vor Kraft und Leben.

Einige Romanteile werden sehr detailiert aufgebaut, wie die Beziehung zum Kommissar Batuhan, oder die Beschreibung ihrer Shorts, T-Shirt und ihren Verknüpfungen zur Unterwelt. Leider geht dieser feingliedrige Aufbau später verloren. Das letzte Drittel des Buches unterliegt einem Bruch, plötzlich taucht ein neuer Liebhaber auf und die Lösung des Falls kam zu abrupt. Und zwar nicht in Istanbul. Schade.

So zerissen wie Kati Hirchel war, Buchhändlerin (darüber wird kaum etwas berichtet, nur über ihre Hilfe im Laden) oder Detektivin, wohnhaft in Istanbul aber doch in Deutschland verwurzelt und deutsch denkend. Erotik wird angedeuted, endet aber auch im nirgendwo. Weder aus den gegensätzlichen Rollen noch aus der Geschichte entsteht eine durchgängige Spannung. Insgesamt ein frischer Roman zur Unterhaltung, mehr aber auch nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sina Gerritsen TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. August 2007
Format: Taschenbuch
Durch Zufall geriet ich an den Kriminalroman "Hotel Bosporus" von Esmahan Aykol u. muß sagen, das Buch hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen, immerhin so gut, daß ich mir im Anschluß daran auch alle beiden anderen Romane von ihr gekauft habe u. das sagt doch wohl schon alles oder ?!!!
"Hotel Bosporus" ist ein Kriminalroman der in der Türkei spielt, genauer gesagt in Istanbul, u. die Protagonistin ist die Krimibuchhändlerin Kati Hirschel, die durch Zufall in einen Kriminalfall gerät, was ihrem Naturell aber durchaus entspricht, da sie ja immerhin stolze Besitzerin eines Krimibuchladens ist.
Der Roman ist erfrischend anders als übliche Kriminalromane, zum einen weil er in der Türkei spielt u. uns deutschen Lesern mal so einiges über das Leben dort verrät u. zum anderen, da der eigentliche Krimi sich so "nebenher" entwickelt u. das Leben von Kati Hirschel immer im Vordergrund steht, was den Vorteil hat, daß der Leser mit der Hauptfigur mitgeht, was die Spannung deutlich erhöht.
Für die Leser ist es so als führen sie im Krimi "auf Urlaub" in die Türkei nach Istanbul, man hat beim Lesen tatsächlich so etwas wie Ferienstimmung, was natürlich Spaß macht u. die Stimmung deutlich hebt, darum kann ich auch nur jedem, der gerne gute Bücher liest u. nebebei noch etwas über ferne Länder u. andere Sitten erfahren möchte, empfehlen, diesen pfiffigen Roman von Esmahan Aykol zu lesen, es lohnt sich !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden