Gebraucht kaufen
EUR 7,18
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Horus Heresy: Tales of Heresy (Warhammer 40,000 Novels: Horus Heresy) (Englisch) Taschenbuch – 31. März 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 34,31 EUR 7,18
6 neu ab EUR 34,31 5 gebraucht ab EUR 7,18
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Games Workshop; Auflage: Reprint (31. März 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1844166821
  • ISBN-13: 978-1844166824
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,8 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.620 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nick Kyme works at the Black Library as an editor. He has had several short stories published, two novels, and was a co-writer on The Inquisition and Grudgelore. • Lindsey Priestley is one of Games Workshop's longest serving employees. A lifelong science fiction and fantasy fan, she currently works as the senior editor on the Black Library fiction line.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tino Helmig am 4. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Dieses Buch beinhaltet wieder beste Sci-Fi Storys und reiht sich damit hervorragend in die bereits erschienene Reihe ein. Lediglich das Buchkonzept ist diesmal etwas anders gewählt, denn es sind sieben Kurzgeschichten verschiedener Autoren enthalten. Folgend eine kurze Inhaltsangabe & Wertung der einzelnen Geschichten:

Blood Games von Dan Abnett ist zeitlich während der Befestigung Terras angesiedelt. Während sich die Verteidiger der Menschheit auf den unvermeidlichen Angriff der Verräter vorbereiten, scheint bereits ein Attentäter die Verteidigungsanlagen überwunden zu haben und dringt in den imperialen Palast ein. Die geheimnisvollen Adeptus Custodes, die Leibwache des Imperators sind die Hauptfiguren der Geschichte. 5 Sterne und leider eine viel zu schnell beendete Geschichte des Top-Autors...

Wolf at the Door von Mike Lee ist quasi ein Prolog zu dem erscheinenden "Prospero burns". Die 13. Kompanie der Space Wolves wird zur Versammlung der gesamten Legion gerufen jedoch zwingt Sie ein Hilferuf eines nahegelegenen Planeten zu einem erbitterten Guerilla-Kampf gegen perverse außerirdische Menschenjäger vom Volk der Eldar. Während Vorräte & Munition zur Neige gehen, wird es Zeit für verzweifelte Maßnahmen. Besonders das Bad End weiß zu gefallen. Space Marine Kreuzzügler sind keine Warmduscher :) 4 Punkte

Scions of the Storm von Anthony Reynolds gefiel mir auch sehr gut. Die Protagonisten sind die Word Bearers, deren Primarch Lorgar gerade darüber verzweifelt weshalb der Imperator seine Legion und Ihre religiöse Anbetung ablehnt und Ihre Fortschritte im Kreuzzug geringschätzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Gehm am 29. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Die "Tales of Heresy" aus der "The Horus Heresy"-Reihe ist ein Kurzgeschichtenband und zeichnet sich durch die dieser Reihe eigene, für das Warhammer 40.000 Universum unverbrauchte Perspektive aus. Zur Erklärung: In den üblichen 40k-Romanen ist das Universum ein düsterer Ort voll bitterer Ironie, die Space Marines sind übermächtig und aufgrund ihres Glaubens auf der sicheren Seite. Wenn es auch hier Ausnahmen wie: Warhammer 40,000 - Der blutende Kelch gibt.

Die Horus-Heresy-Reihe spielt im 31. Jahrtausend und zeigt dagegen die Zerissenheit der Space Marines und des Imperiums in dieser Zeit. Es ist eine Zeit des Aufbruchs, in der sich die Menschheit ähnlich wie in der Renaissance aus einem dunklen Zeitalter daran macht, vergessenes Wissen wiederzuentdecken. Die Rebellion eines Teils der Space Marines droht nun diesen Prozess zunichte zu machen.

In "Tales of Heresy" sind wunderbare Kurzgeschichten versammelt, welche die Struktur des Imperiums vor seinem Fall beschreiben. Thematisch beschäftigen diese sich mit den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft wie den "Custodians", der Leibwache des Imperators, oder dem Hintergrund der sogenannten "Black Ships", welche Jagd auf Psioniker machen.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei im Vergleich zu anderen Büchern des Warhammer 40k Universums weniger auf der Beschreibung von Schlachten, als darauf, die inneren und äußeren Konflikte der Protagonisten nachzuzeichnen. Mit "The Last Church", meiner persönlichen Lieblingsgeschichte, erhält man einen kurzen Abriss eines Teils der Einigungskriege auf der Erde und vor allem interessant verpackte Denkanstöße.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
The tenth book in the Horus Herey contains Black Library short stories.
I gave some though to the right way of discussing this and concluded that it's best to look at each story seperately. Of course there isn't much I can say about the actual plot, as you all know; the plots are being kept smaller and smaller. Well, here we go:

Blood Games ' Dan Abnett

A hunter is on a mission, his goal lies in the Emperor's fortress. Over the course of several months he skulks towards his goal, hiding in the shadows, taking on different identites, and tries to outdistance his pursuers. Will his mission be a success?

This first story in the book is one of Dan Abnett's mediocre narratives. The initial part is pretty gripping and well-written, while the second part is a tad plain and predictable. Maybe the already short story should have been kept even shorter.

Wolf at the Door ' Mike Lee

Mike Lee offers us a story about the 13th Company's Space Wolves. Wolf Lord Bulveye comes across a planet that refuses to join the Imperium, but before this planet can even be conquered, a new opponent appears, and becomes their joint enemy: Xenos.
Will the collective opponent give this world what it needs to cross over and be loyal to the Imperium?

Wolf at the Door ist entertaining and elucidates the dark sides of the Emperor's crusade.

Scions of the Storm ' Anthony Reynolds

Sticking to his Word Bearers, Anthony Reynolds gives us an impression of his the nature of his novels' characters 10,000 years in the past.
The 34th company, XVII Legion, is on a mission to rid a planet of Heretics. Is this assignment really what it seems?

Reynolds keeps his story familiarly bloody and full of action.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen