EUR 12,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von renditeplus

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Horror Show

Iced Earth Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,90
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch renditeplus. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Iced Earth-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Iced Earth

Fotos

Abbildung von Iced Earth
Besuchen Sie den Iced Earth-Shop bei Amazon.de
mit 53 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Horror Show + Something Wicked This Way Comes + The Dark Saga
Preis für alle drei: EUR 40,71

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (25. Juni 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Century Media (SPV)
  • ASIN: B000050IVK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 294.428 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Wolf
2. Damien
3. Jack
4. Ghost of freedom
5. Im-Ho-Tep
6. Jeckyl & Hyde
7. Dragon's child
8. Transylvania
9. Frankenstein
10. Dracula
11. The phantom opera ghost

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit Iced Earth kehrt nach längerer Auszeit das Aushängeschild der amerikanischen Power-Metal-Bewegung zurück -- und sorgt zunächst einmal für die berühmten drei Fragezeichen auf der Stirn. Konnte man von der Band aus Florida bislang immer behaupten, sie mache da weiter, wo Metallica nach Master Of Puppets aufgehört hatten, so klingen sie auf ihrem neuesten Output doch ein wenig verändert. Nein, keine Sorge, liebe Fans der Band -- einen drastischen Stilbruch hat es nicht gegeben, aber es scheint, als hätte Jon Schaffers Nebenprojekt Demons And Wizards doch stärker auf seine Hauptband Iced Earth abgefärbt, als man vermuten konnte. Horror Show hört sich nämlich wesentlich europäischer an als sämtliche anderen Werke der Truppe, die eigentlich eher wie eine zeitgemäße, tempomäßig aufgepeppte Version des klassischen US-Metals tönten.

Nun liegt es freilich im Auge des Betrachters, welche Version von Iced Earth man lieber mag. Wer auf orchestralen, mit fetten Chören angelegten Power Metal im Breitwandformat steht, liegt mit Horror Show sicherlich goldrichtig. Wen es nicht stört, dass Iced Earth diesmal mehr im Midtempo agieren und es nahezu keine schnellen Stücke zu hören gibt, der kann hier ebenfalls nichts falsch machen. Wer allerdings Scheiben wie The Dark Saga oder Something Wicked This Way Comes zu seinen absoluten Favoriten zählt, sollte diese Platte zunächst mit Vorsicht genießen, auch wenn außer Frage steht, das Iced Earth auch diesmal zahlreiche Hymnen mit wandschrankbreiten Riffs und großartigen Refrains verewigt haben. --Frank Albrecht


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Power-Metal Alben aller Zeiten 29. September 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Was Iced Earth hier abliefern ist einfach nur genial! Auch wenn die Geschwindigkeit der Lieder im Vergleich zu früheren Alben etwas zurückgegangen ist, ist jeder Song eine Klasse für sich. Sänger Matthew Barlow überzeugt in allen Stimmlagen und gehört mittlerweile zum Besten was die Metalszene zu bieten hat, gleiches gilt für das über allem stehende Riffing von John Schaffer über das man wohl nicht mehr viele Worte verlieren muss. Auch die übrigen Bandmitglieder glänzen durch filligrane Technik(besonders der Drummer) auf der einen Seite und brachiale Power auf der anderen. Besonders gelungen sind meiner Meinung nach der schnelle Opener "WOLF", die Ballade "Ghost of Freedom", die Iron Maiden Huldigung "Transylvania" und der Schlussong "Phantom Opera Ghost", der in Dialogform mit einer tollen Gastsängerin vorgetragen wird. Allerdings heben diese Songs sich nicht groß vom übrigen Material ab, denn dieses Album bietet durchweg hochklassige Nummern. Abschließend kann man nur sagen, dass Iced Earth mit dieser CD wohl geschafft haben, sich für immer einen Platz im Metal-Olymp zu sichern, es ist ihnen auch zu gönnen.
Keep on rocking!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder gigantisch 29. Juni 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Ein phantastisches Album - mal wieder!!! Ich muss zugeben, dass ich nach den ersten beiden Hördurchläufen nicht gedacht hätte, dass ich dieses Album jemals für die beste Iced Earth Platte überhaupt halten könnte -Irrtum! "Horror Show" zündet (mal abgesehen von einigen Ausnahmen wie Dracula oder Wolf) erst nach häufigerem Hören, dafür aber richtig. Ich bin begeistert, vereint diese Platte doch alle Stärken der bisherigen Veröffentlichungen. Alte Fans werden sowieso begeistert sein und Leute, die Iced Earth bisher noch nicht mochten könnten ihre Meinung durchaus ändern, da einige neue Einflüsse im Songwriting auftauchen, ohne dass sich wirklich viel verändert hat. Die Songs werden immer noch von Stakkato-Riffs a la Schaffer dominiert, und die Stimme von Matt Barlow ist so gut wie eh und je (wenn auch etwas höher) aber das Drumgewitter, das Doug Christy entfacht ist schlicht gigantisch. Hinzu kommt ein verstärkter Einsatz von choralen Passagen und orchestral wirkenden Parts und Arrangement. Alles in allem wohl ein wenig an "Demons and Wizards" erinnernd, aber durchaus positiv, da somit deutlich anders als "The Dark Saga" oder "Something Wicked..." und somit einfach erfrischend anders. Kurzum eine tolle Platte, die einige Zeit braucht, dann aber nicht mehr aus dem CD - Player will. Miene Lieblingstracks und somit Anspieltipps: "Dracula", "Wolf", "Damien" und "The Phantom of the Opera Ghost". Viel Spass biem Lauschen!!!!!!!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da geht noch was 20. Februar 2004
Format:Audio CD
Was mich am Meisten an den bisherigen ICED EARTH Scheiben begeistert hat, war der unglaublich fette Sound ( gewaltige Gitarren vs. aggressives Schlagzeug ) und natürlich Matt Barlows charismatischer Gesang, der trotz seiner phänomenalen Qualitäten nicht in das, für viele Power-Metal-Bands übliche, Geheule und Gejaule abdriftet, wo du dich jederzeit fragst, ob das nicht Michael Kiske singt...
Nun, am Gesang gibt's auch bei "Horror Show" nicht viel auszusetzen, außer daß die Gesangslinien oft gedoppelt wurden und meiner Meinung nach zuviel mit Chören experimentiert wird ( daher klingt's dann halt europäischer ).
Das mag vielen zwar noch besser gefallen als die Vorgänger-Scheiben, doch es gibt tatsächlich Menschen, zu denen auch ich mich zähle, die nur weil sie ICED EARTH mögen nicht auch zwangsläufig mit
Blind Guardian oder Demons & Wizards klarkommen!
Desweiteren frage ich mich, warum die Drums so "flach" abgemischt sind. Mit Richard Christy ist ein Spitzenklasse-Fellgerber zugange, der mit seinem Können die künstlerischen Qualitäten der Band nochmals anhebt. Trotzdem ist insbesondere die Snare sehr lasch und trocken gemischt. Schade, nimmt doch etwas den Druck aus den Kompositionen. Generell gilt, daß die Produktion irgendwie "glattpoliert" geraten ist. Was bei z.B. "Something Wicked..." so unfaßbar druckvoll und dadurch authentisch klingt, wurde bei "Horro Show" einer Abmagerungskur unterzogen ( rein produktionstechnisch gesehen!! ).
Ansonsten haben wir hier ein sehr gutes und sehr facettenreiches Album mit viel Abwechslung. Jon Schaffers Gitarrenarbeit darf schon als genial bezeichnet werden und was das Songwriting anbelangt, bleiben auch hier keine Wünsche offen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL! 11. November 2002
Format:Audio CD
Mal wieder zeigt Jon Schaffer und Co., das sie zu Musikern geboren sind.Diese CD ist ein Meilenstein in der Powermetalszene!Schnelle,abwechslungsreiche aber auch manchmal ganz einfache Riffs, knallige Drums und der Gesang von Matthew Barlow machen diese Scheibe zum Hammerhit!Nie war die Besetzung von ICED EARTH so perfekt wie jetzt. Hoffentlich bleibt die Band so wie sie jetzt ist!ICED EARTH hätte sich keinen besseren Sänger aussuchen können!Was diese CD noch wunderbar abfeilt sind die ICED EARTH bekannten Metalballaden, einfach genial!
Metalheads ich sage euch KAUFEN!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spitze
ch kann nur sagen, Leute: Kauft euch die CD, denn sie ist quasi über Nacht zu einer meiner TOP Ten geworden.

Viel Spaß weiterhin
Vor 6 Monaten von Markus Weber veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Horror Show
Die CD ist der Hammer das ist wirklich eine richtige Horror Show,das cover gefällt mir auch gut und die klieder sind soooo geil
Vor 7 Monaten von Barbara Miller veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Horror-Show...
Das siebte Album von Iced Earth erschien 2001 unter dem Titel *Horror Show*. Wie der Titel und das Coverartwork bereits andeuteten griff Jon Schaffer die Thematik des Horrors in... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. April 2011 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Geiles Album
Das ist mein erstes Iced Earth Album. Aber wirklich sowas von klasse! Als Urfan der Irons trifft diese Band mit dieser CD absolut meinen Nerv. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. März 2009 von R. Tobias
5.0 von 5 Sternen Ein düsterer Ausflug
Vorausgesetzt man lässt sich ein auf die Geschichten, die der Florida-Power-Import hier im Metalgewand neu erzählt, erwartet den Hörer ein echter Gefühlstrip... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2005 von Thomas Nees
5.0 von 5 Sternen HAMMERSCHEIBE
In meinen Augen ist HORROR SHOW nicht nur das beste ICED EARTH CD sondern die beste Metal CD überhaupt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2004 von "big-bad-micha"
5.0 von 5 Sternen Matt Barlow in Höchstform
Das letzte Studioalbum von Iced Earth mit Matt Barlow als Lead-Sänger ist noch einmal ein Beweis für die Power, die in Barlow's Stimme liegt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2004 von Moritz Nagel
4.0 von 5 Sternen Nichts für Zartbesaitete
Um Gottes Willen! Ein Konzeptalbum einer Rockband! Haben wir solche künstlerisch ambitionierten Werke wirklich noch nötig? Alles halb so schlimm. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juli 2003 von Martin Oehri
4.0 von 5 Sternen Keine schlechte (aber auch nicht die beste) Iced Earth CD
Wenn ich lese, dass Iced Earth hier angeblich eine langsamere Gangart einschlagen, frage ich mich, ob der Rezensent evtl. eine andere Scheibe eingelegt hatte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2002 von hard'n'heavy
5.0 von 5 Sternen Eine der Besten CDs die ich kenne.
Ich kannte Iced Earth bis vor kurzem noch nicht und habe nur durch eine Topliste bei Amazon diese CD gefunden und sie dann gekauft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. April 2002 von "-nephylim-"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar