In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Homunculus auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Homunculus
 
 

Homunculus [Kindle Edition]

Michael Peters
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 2,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Taschenbuch EUR 9,50  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bayern ist zwischen den drei Wittelsbacher Linien Ingolstadt, München und Straubing aufgeteilt. Immer wieder führen sie Auseinandersetzungen um die Vorherrschaft im Lande. Die Bewohner der kleinen Stadt Aichach, einer wichtigen Festung im Herrschaftsbereich des Ingolstädter Herzogs Ludwig im Barte, leben in Ruhe und bescheidenem Wohlstand, bis eine Untat den Frieden stört. Eine Kinderleiche wird in einer der Gerbgruben des Rotgerbers Caspar Ertl gefunden. Die Untersuchungen bringen weitere Morde an Kindern ans Licht, die bis dahin unentdeckt geblieben waren.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Peters wurde 1952 im damals noch oberbayrischen Städtchen Aichach geboren. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in einem kleinen Dorf zwischen Wolfsburg und Braunschweig. Er studierte Technische Chemie in Nürnberg und arbeitet seit 1979 als Chemieingenieur bei Volkswagen in Wolfsburg. »Homunculus – Das tote Mädchen vom Gerberhof« ist sein erster historischer Kriminalroman. Weitere werden folgen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 693 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 298 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1493611992
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GF1Y5SG
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #103.446 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Der Autor wurde 1952 im damals noch oberbayrischen Städtchen Aichach geboren und besuchte in Aichach, Schrobenhausen und Augsburg die Schule. Die Eltern betrieben in Aichach eine kleine Fleckerlteppichweberei, die auch heute noch existiert.

Im Anschluss studierte er Technische Chemie in Nürnberg und arbeitete seit 1979 als Chemieingenieur bei Volkswagen in Wolfsburg.

Seit vielen Jahren lebt der Autor mit seiner Frau und zwei Kindern in einem idyllischen Dorf zwischen Wolfsburg und Braunschweig. Die Verbundenheit zu den Orten, an denen er die Jugendjahre verbrachte, verlor er nie. Deshalb und weil ihn die Geschichte Aichachs, des Wittelsbacher Landes und Augsburgs schon als Schüler brennend interessierte, war es selbstverständlich, dass er beim Schreiben in Gedanken wieder dorthin zurückkehrte.

Durch seine berufliche Tätigkeit gewann er Einblick in das jahrtausendealte Gerbergewerbe und die Abläufe, die dazu führen, aus einem blutigen Stück Haut ein weiches, edles Material zu zaubern. In einer mittelalterlichen Gerberei findet sich dann auch das erste Mordopfer des Kriminalromans.

Hintergrundmaterial zum Roman "Homunculus - Das tote Mädchen vom Gerberhof" finden Sie hier:

https://www.facebook.com/pages/Homunculus/406206032857675

http://micapeters.blogspot.de/

Das Feedback der Presse ist so gut, wie man es sich besser nicht wünschen kann:

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/der-grausige-fund-im-idyllischen-ort-id1286629.html

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Wolfsburg/Velpke-Lehre/Homunculus-Flechtorfer-veroeffentlicht-Erstlingsroman

http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Viel-kriminelle-Energie-im-Wittelsbacher-Land-id28380282.html

Ein besonders nett geschriebener Artikel in den Helmstedter Nachrichten:

http://www.braunschweiger-zeitung.de/region/helmstedt/lehre-velpke-grasleben/moerderische-ideen-beim-rasenmaehen-id1384527.html





Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Homunculus ist ein sehr spannender und zu empfehlender historischer Roman, der einen beim Lesen schnell fesselt und das Gefühl erzeugt, selbst in die Vergangenheit gereist zu sein. Sehr interessant sind auch die Ausflüge in das Gerber- Handwerk. Insgesamt ein gelungenes Erstlingswerk, welches Vorfreude auf das Folgewerk macht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Spannender Roman 27. April 2014
Format:Kindle Edition
Sehr spannendes Buch. War gut zu lesen. Für Freunde historischer Romane unbedingt zu empfehlen. Ich hoffe die Fortsetzung lässt nicht mehr lange auf sich warten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Nette Idee - Umsetzung dürftig 20. April 2014
Von comet
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Interessant ist die Idee des historischen Romans. Vermutlich waren vielerlei Recherchen nötig, um die Lebensumstände im Mittelalter schildern zu können. Wie realistisch das Ganze tatsächlich ist, vermag ich allerdings nicht zu beurteilen; dazu kenne ich mich zu wenig aus.
Sehr positiv finde ich die Namensliste im Anhang. Dies ist eine echte Hilfe und ich vermisse Derartiges oft bei Büchern mit vielen Figuren.
Ein großes Ärgernis ist allerdings der äußerst schlampige und schmerzhaft nachlässige Umgang mit der Sprache. So wimmelt es von Fehlern (Grammatik, Satzbau, Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung, logische Zusammenhänge, Verwechslung der Namen etc.). Hinzu kommt die teils ungelenke und wenig variable Ausdrucksweise auf Schulaufsatzniveau.
Lesevergnügen kann so leider nicht entstehen und es wird einem schwergemacht, das Buch überhaupt zu Ende zu lesen. Man muss sich schon ein gerüttelt Maß an – nahezu masochistischer – Nachsicht zulegen, um diese Misshandlung der Sprache aushalten zu können! Der Autor hätte mal besser korrekturlesen lassen sollen – und die langatmigen Wiederholungen etwas kürzen.
Fazit: Nette Idee, die leider sprachlich sehr dürftig umgesetzt ist, so dass ich nicht mehr als 2 Punkte vergeben kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Äußerst gelungenes Erstlingswerk! 16. Dezember 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Am Anfang eine vielleicht etwas holperige Beschreibung der Szenerie, aber der Autor findet schnell das richtige Tempo und den richtigen Stil für diesen spannenden Historienkrimi. Spätestens nach ca. 30 Seiten hat sich die Story zum Pageturner entwickelt und der Leser verfolgt fasziniert, ob der Kindermörder gefunden wird, bevor die Gerber-Familie Ertl der kirchlichen Gerichtsbarkeit überantwortet wird, die ob der Abwesenheit des Pfarrers, der in Rom weilt, Aichach in den Fokus der Jagd auf Hexen und Ketzer rücken will. Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und man merkt, dass der Autor am Ort des Geschehens seine heimatlichen Wurzeln hat. Es gibt einige überraschende Wendungen, die allesamt glaubhaft und nie übertrieben sind und am Schluss sogar einen Cliffhanger, der erahnen lässt, dass es wohl eine Art Fortsetzung geben könnte. Ein spannendes, kurzweilig und gut zu lesendes Buch, ideal für Weihnachtsfeiertage!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden