EUR 49,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hommage à Berlin. ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Hommage à Berlin. Photographien 1945/ 1946: Hein Gorny, Adolph C Byers und Friedrich Seidenstücker Gebundene Ausgabe – 6. Mai 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,90
EUR 49,90
41 neu ab EUR 49,90
EUR 49,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Collection Regard (6. Mai 2011)
  • Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
  • ISBN-10: 3000338861
  • ISBN-13: 978-3000338861
  • Größe und/oder Gewicht: 26,8 x 22,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 250.435 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Jörg Engel am 5. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Betrachtet man die Fotos ist etwas von dem ungläubigen Staunen zu spüren, wie die Fotografen die Stadt vorgefunden haben, in der sie lange tätig waren.
Sie sind erschöpft, beginnen gerade wieder Atem zu holen und ihre Ideen von Art und Struktur fotografischer Abbildung an dieser Realität auszuprobieren.
Es sind keine sentimentalen Trümmerbilder oder Fotos sentationell zerstörter
Strukturen, sondern sie bilden schlichte Tatsachen ab mit den Menschen, die sich wie selbstverständlich durch die veränderte Stadt bewegen.
Mit der Fotoauswahl des Buches ist es gelungen, diesen Eindruck deutlich heraus zu arbeiten und auch zu zeigen, dass Wenig entgültig ist.
Es gibt Bilder der zerstörten Städte Beirut oder Kabul, die ähnliche Inhalte transportieren.
Das Buch findet dazu einen guten Mittelweg zwischen notwendiger Information zum
Zustand der abgebildeten Stadt, den persönlichen Lebensumständen der Fotografen und
der Beschreibung der Abbildungen.
Insgesamt ist es - auch wegen der aufwändigen Ausstattung - ein sehr gelungenes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen