Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Homers letzter Satz: Die ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik Gebundene Ausgabe – 4. November 2013

33 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 21,50
EUR 21,50 EUR 7,99
70 neu ab EUR 21,50 16 gebraucht ab EUR 7,99

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik + Schule ist was für Versager: Was wir von den Simpsons über Physik, Biologie, Roboter und das Leben lernen können + Die Simpsons und die Philosophie: Schlauer werden mit der berühmtesten Fernsehfamilie der Welt
Preis für alle drei: EUR 40,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (4. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446437711
  • ISBN-13: 978-3446437715
  • Originaltitel: The Simpsons and their Mathematical Secrets
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 3,1 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.532 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Buchrückseite

„Simon Singh deckt auf, wie Simpsons-Fans jahrzehntelang klammheimlich Mathe-Unterricht erhielten. Ein brillantes Buch.“
David X. Cohen, Autor von Futurama und Die Simpsons

"Sie glauben, dass sich Mathematik und Humor widersprechen? Simon Singh beweist das Gegenteil!"
Christoph Drösser, Journalist der Zeit

Die Simpsons sind nicht nur „eines der intelligentesten Kunstwerke unserer Zeit“ (Daniel Kehlmann), sie stecken auch voller Mathematik!

Spielerisch leicht und unterhaltsam lüftet Simon Singh die mathematischen Geheimnisse der erfolgreichsten TV-Serie der Welt. Ein Muss für Millionen Simpsons-Fans - und ein Buch, das die Mathematik ins Zentrum der Populärkultur rückt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Simon Singh, geboren 1964 in Wellington, Somerset, ist Physiker, Wissenschaftsjournalist bei der BBC und Autor zahlreicher Bestseller (u.a. „Fermats letzter Satz“ und „Geheime Boschaften“).


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Mühlenberg am 25. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten:

Für jemanden wie mich, der Mathe mag, der Futurama mag und der die Simpsons liebt und der sich mit allen drei Sachen noch nicht gleichzeitig beschäftigt hat, ist dieses Buch perfekt.
Denn es hat irrsinnig viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und zu erfahren, wo und wie die Mathematik in den beiden Serien versteckt ist, wobei ich unzählige Aha-Momente hatte, weil man ständig etwas neues erfahren hat.
Selbstverständlich wusste ich spätestens seit dem ersten Sehen von „Homer³“ oder „MoneyBart”, dass die Macher der Simpsons bewusst mathematische Themen in der Serie aufgreifen, allerdings war mir das Ausmaß der Hingabe und des Fleißes nicht bewusst. Außerdem war mir nicht klar, dass viele Simpsons/Futurama-Autoren eine echt beeindruckende mathematische Ausbildung haben und bereits in der Forschung arbeiteten.
Jetzt, wo ich aber das Buch gelesen habe, muss ich den Machern meinen doppelten Respekt zollen für diese beiden einzigartigen Serien. Auch wenn sie diesen Text höchstwahrscheinlich nie lesen werden, sage ich an dieser Stelle: Danke! Einfach für alles.

Wer die Simpsons und die Mathematik irgendwie in seinem regelmäßigem Alltag wiederfindet, sollte nicht lange überlegen und das Buch kaufen. Ihr werdet es nicht bereuen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T___ am 15. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Simpsons und die Mathematik. Eigentlich gehöre ich wohl recht mittig zur Zielgruppe eines Buchs mit diesem Titel. Denn sowohl an den Simpsons als auch an Mathematik habe ich viel Gefallen. Aber wie viel gibt die Kombination her? Zugegeben, es gibt in den Simpsons (und Futurama) eine Menge mehr Mathematik als ich bisher wahrgenommen hatte. Aber lohnt es sich, ein Buch darüber zu lesen?

"Homers letzter Satz" ist im Wesentlichen aus drei Elementen geknüpft:

1. Das Nacherzählen von Simpsons-Witzen.
2. Erläuterungen zu Mathematischen Sätzen und Problemen.
3. Der Erklärung, wie so viel Mathematik in die Simpsons hineinkam.

Nun kann das Nacherzählen - und sogar das Erklären - von Witzen durchaus unterhaltsam sein, wenn die Witze gut sind. Doch die mathematisch angehauchten Witze stehen eher selten im Zentrum der Handlung einer Simpsons-Folge. Meist handelt es sich eher um sehr kurze und unverbundene Fragmente. Lustig? Ja! Zum Nacherzählen lustig? Manchmal.

An der selben Unverbundenheit krankt auch der mathematische Teil des Buchs. Gewiss, da ist so manches Spannendes dabei. Aber getrieben durch die Vorgabe, dass möglichst viele mathematische Probleme zu behandeln sind, aber nur solche, die irgendwie mit den Simpsons zu tun haben, bleibt es bei Sammelsurium von mathematischen Exkursen. Weder knüpfen die Themen logisch aneinander an, noch gehen sie in die Tiefe. Das liegt in der Natur der Sache.

Wie soviel Mathematik in die Simpsons kommen konnte, ist in der Tat eine interessante Frage, die allerdings auch auf wenigen Seiten zu beantworten gewesen wäre. Stattdessen ist sie über das ganze Buch verteilt und beginnt in etwa ab der dritten Wiederholung zu nerven.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Markus Reimer am 30. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Simon Singh gelingen in seinem Buch mehrere Dinge gleichzeitig: Er gibt zum einen einen Einblick hinter die Kulissen der Simpsons dadurch, als dass er sich um die Biografien der Macher der Simpsons kümmert. Aus diesen Biografien heraus findet er die Wege und Übergänge in die versteckte Mathematik in den Simpsons-Folgen. Das ist ausgezeichnet! Denn als Simpsons-Fan war mir weder dieser mathematische Background der Macher, noch die vielen Andeutungen und Hinweise auf die Mathematik in den Folgen in dieser Ausprägung bewusst.
Jedoch ist das nur ein Teil des Buches. Der andere Teil ist dann wiederum, dass die mathematischen Beispiele aus den Simpsons-Folgen als Aufhänger dafür benutzt werden, um in die Materie fundiert einzusteigen. Besonders gut ist dies aus meiner Sicht zum Beispiel für Fermats letzten Satz gelungen.
Singh springt immer nachvollziehbar hin und her zwischen der (reinen) Mathematik an sich und der Darstellung dieser bei den Simpsons. So schafft er es, das Thema immer interessant zu halten, auch für Nicht-Mathematiker - und ich bin beileibe kein Mathematiker!
Weiterhin flechtet Singh einige mathematische Spielereien, mathematische Witze und Anekdoten ein, so dass trotz theoretischem Inhalt der Unterhaltungswert stets enorm hoch bleibt. Das ist einfach klasse gemacht.
Formal ist das Buch übersichtlich in überschaubare Kapitel gegliedert, die Themenschwerpunkte sind immer klar erkennbar und die Sprache des Autors (oder die des Übersetzers) ist richtig gut lesbar/verständlich.
Fazit: So macht Mathematik auch denen Spaß, die eigentlich keinen Spaß an Mathematik haben.
"Ausgezeichnet!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bumblebee am 18. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Singh verquickt in "Homers letzter Satz" den intelligenten Humor der Simpsons und die in der Serie versteckte Mathematik mit seinem ihm eigenen großartigen Storytelling: Lisas unbändiger Wille, Mathematik zu lernen (der darin mündet, dass sie sich in einer Folge als Junge verkleiden muss) nimmt er z.B. zum Anlass, von Sophie Germain zu erzählen, die im Paris des 19. Jahrhundert heimlich Mathematik studieren musste. Und Homers Versuche als Zahlentheoretiker sind Ausgangspunkt dafür, tief in das Leben von Euler und Pierre de Fermat einzutauchen. Wenn ich nur ein Instrument wählen dürfte, um junge Menschen für Mathematik zu begeistern, wäre es dieses Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen