Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 8,05 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss [4 DVDs]


Preis: EUR 25,38 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 18,76 1 gebraucht ab EUR 16,93

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss [4 DVDs] + Der Schrei nach Leben (Fernsehjuwelen) (3 DVDs)
Preis für beide: EUR 43,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: James Woods, Meryl Streep, Fritz Weaver, Rosemary Harris, Joseph Bottoms
  • Regisseur(e): Marvin J. Chomsky
  • Komponist: Morton Gould
  • Künstler: Gerald Green, Robert Berger
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Polyband/WVG
  • Erscheinungstermin: 25. März 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 415 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004FL9NTE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 277 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Das bahnbrechende TV-Ereignis über das bewegende Schicksal einer jüdischen Familie im Dritten Reich mit Oscar-Preisträgerin Meryl Streep in einer ihrer ersten großen Rollen. Der Vierteiler erzählt von der Verfolgung und Vernichtung der Juden im nationalsozialistischen Deutschland: Die jüdische Arztfamilie Weiss gerät in die Mordmaschinerie des NS-Staates, während der Jurist Dorf dadurch zu Einfluss und Karriere gelangt. Berlin, 1935: Karl Weiss und Inga Helms feiern ihre Hochzeit. Beide sind deutsche Staatsbürger, aber Karl ist Sohn einer jüdischen Familie. Wenig später werden die Nürnberger Gesetze erlassen, die sogenannte „Mischehen“ als „Rassenschande“ unter Strafe stellen. Dennoch bleibt die Familie Weiss in Deutschland. Noch ist der Schrecken, mit dem die Nazis ihre jüdischen Mitbürger überziehen werden, real nicht vorstellbar. Doch dann beginnt mit der „Kristallnacht“ am 9. November 1938 die grausame Verfolgung der Juden.
4-DVD-Set inkl. englischer Originalsprachfassung und deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte. Preisgekrönt mit 8 Emmys und 2 Golden Globes.

Disc 1: Die Hereinbrechende Dunkelheit (1935-1940)
Disc 2: Die Strasse nach Babi Yar (1941-1942)
Disc 3: Die Endlösung (1942-1944)
Disc 4: Die Überlebenden (1944-1945)

VideoMarkt

Im Berlin des Jahres 1935 feiert der jüdische Arzt Josef Weiss die
Hochzeit seines Sohnes Karl mit der arischen Inga. Nach dem Erlass der
Judengesetze muss Josef Deutschland verlassen, und Karl wird in das KZ
Buchenwald gebracht. Nach einer brutalen Vergewaltigung wird die
behinderte Anna Weiss im Rahmen des Euthanasieprogramms in der Gaskammer
von Hadamar ermordet. Im Kontrast dazu macht der Jurist Erik Dorf als
Protegé von Reinhard Heydrich Karriere im "Dritten Reich".

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

60 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Exciter30 am 27. Mai 2009
Format: DVD
Lange hat es gedauert, aber nun gibt es diesen Vierteiler, der bei seiner Erstausstrahlung für so viel Aufregung gesorgt hat wie kein anderer, endlich auf einer deutschsprachigen DVD. Zuerst hatte ich mir vor ein paar Monaten die Doppel-DVD aus dem Hause Weltbild zugelegt. Als aber bekannt wurde das ein 4 DVD Set erscheinen würde, habe ich meine DVD in einem bekannten Auktionshaus verkuaft und mir diese Box geholt. Leider ist diese sehr enttäuschen, aber dazu später mehr.

Im Jahr 1979 lief die Serie das erste mal im deutschen Fernsehen. Obwohl der Vierteiler nur in den dritten Programmen ausgestrahlt wurde saßen bis zu 15 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm. Ich habe die Serie dann 1982 mit knapp 11 Jahren das erste mal registriert als diese in der ARD wiederholt wurde. Damals verstand ich aber wohl die Hintergründe noch zuwenig, aber viele Bilder der Serie brannten sich ins Gedächtnis. Szenen wie die als hunderte und tausende von nackten Juden vor Massengräbern exekutiert wurden sind einfach grausam und setzen sich fest.

Vor drei oder vier Jahren lief der Vierteiler dann zum Glück einmal im Kultursender ARTE und ich konnte die Serie aufzeichnen und nach so langer Zeit wieder sehen.
Bei der Erstausstrahlung wurde Holocaust" von der ARD nicht ausgestrahlt und man einigte sich das die jeweiligen dritten Programme den Vierteiler sendeten. Die Serie wurde zum Ereignis und nach den einzelnen Folgen wurden Telefonzentralen eingerichtet wo die Zuschauer anrufen konnten.

In vier Teilen begleiten wir das Schicksal der jüdischen Familie Weiss für ein Jahrzehnt von 1935 - 1945. Der Vater Josef Weiss leitet im Deutschland des Jahres 1935 eine sehr gutgehende Arztpraxis und ist überall beliebt und angesehen.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 6. Juli 2009
Format: DVD
Ein beeindruckendes Projekt hat Regisseur Marvin J. Chomsky da mit Drehbuchautor Gerald Green realisiert: Präzise wird die heraufziehende Finsternis nachgezeichnet, von den ersten Anfeindungen über Progrom und Deportation bis zur fabrikmäßigen Massenvernichtung der Juden in den Konzentrationslagern. Die fiktive Geschichte wird in historische Tatsachen eingebettet: Die Enteignung und Abschiebung der Berliner Juden, die Reichskristallnacht, das Massaker im russischen Babi Yar Ende September 1941, bei dem rund 33.000 Juden, vielleicht mehr, fließbandartig erschossen wurden, der wochenlange Widerstand der Juden im Warschauer Ghetto ab dem 19. April 1943, alle diese Stationen werden durchlaufen. Dass dabei die Mitglieder der Familie Weiss vornehmlich als treibende Kräfte agieren ' sowohl die Anführer des Warschauer Widerstands als auch die Initiatoren des Aufstandes, der 1943 das Ende des Vernichtungslagers Sobibor einleitete, sind bekannt und heißen nicht Weiss ', ist nebensächlich, denn in der Hauptsache geht es hier um die Judenvernichtung. Und die wird anschaulich gezeigt. Schauspieler wie James Woods (Karl), Meryl Streep (Inga) und Fritz Weaver (Josef) geben hier alles und zeigen herausragende Leistungen. Letzteres lässt sich auch über Michael Moriarty sagen, der den Wandel des Erik Dorf ' auch eine fiktive Figur ' vom normalen Familienmenschen und Karriere-Opportunisten zum gewissenlosen Judenmörder sehr gelungen darstellt. Auf Seiten der Nazis fällt darüber hinaus David Warner als Heydrich auf, der trotz seiner Aktivitäten gegen die Juden ein starkes Charisma ausstrahlt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mcmeile am 23. April 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss" habe ich 1979 als Jugendlicher im TV gesehen. Diese eindrückliche Serie habe ich bis Heute nicht mehr vergessen. Das Thema 2. Weltkrieg und insbesondere auch die Thematik Holocaust während dieser Zeit beschäftigen mich bis Heute, also schon seit vielen Jahren. Die nun erscheinende Serie gehört aus meiner Sicht zweifelslos zu den besten, eingängigsten und best erzählten Geschichten zu diesem fast unerschöpflichen Thema. Daher bin ich dankbar, dass sie nun endlich auf DVD erscheint. Nun, Bonusmaterial ist zu einer guten Serie oder einem Film auf einer DVD immer interessant - bei "Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss" steht aus meiner Sicht aber klar die Serie selber und das wie erwähnt einzigartige Zeitdokument klar im Fokus. Es spricht für sich selber. Wie könnte ich einer solchen DVD daher schon vor ihrer Erscheinung Punkte in Abzug bringen?? Daher gebe ich uneingeschränkte 5 Sterne!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Wilde am 19. März 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe mir diese DVD-Box besorgt nachdem ich schon mehrmals darüber gestolpert bin.

Es geht um die jüdische Artzfamilie Weiss, die in Berlin praktiziert und um die angeheirateten Helms, die überzeugte Nationalsozialisten sind.

Jede Disc behandelt einen bestimmten Abschnitt in diesen 12 Jahren der Terrorherrschaft von Adolf Hitler.

Im Grunde werden sämtliche Tötungsmechanismen der Nazis gezeigt, so auch die *Schwarzen Busse* von Hadamar, in der die 16jährige Tochter Anna Weiss umkommen wird, nachdem Sie erst vergewaltigt und dann als asozial abgestuft in die Tötungsanstalt überwiesen wurde.

Auch kommen die Lager Auschwitz, Buchenwald und Treblinka bzw. Sobibor ebenso vor wie das Lager Theresienstadt, welches als *Vorzeigeghetto der Auslandspresse und vor allem dem Roten Kreuz immer wieder vorgeführt wurden.

Es sind natürlich einige Sachverhalte angepasst und nicht korrekt, so werden Abzeichen getragen, die es zu den jeweiligen Jahren noch gar nicht gab.

Am interessantesten für mich war zu sehen wie ein kleiner Jurist (hier als fiktiven Herrn Dorf dargestellt) unter den Nazis rasent schnell Karriere hat machen können, und die naive Dummheit, mit der man einfach nicht wahrhaben wollte was in den Lagern geschah. Am heftigsten allerdings sind die Reaktionen seiner Frau gegen Ende des Films/Krieges als sie bemerkt, was in Polen passierte ...
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen