Holes (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Holes (Newbery Medal Book) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 20. August 1998


Alle 54 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 20. August 1998
EUR 16,79 EUR 1,49
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
5 neu ab EUR 16,79 21 gebraucht ab EUR 1,49 1 Sammlerstück ab EUR 60,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 233 Seiten
  • Verlag: Farrar Straus & Giroux Inc (20. August 1998)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0374332657
  • ISBN-13: 978-0374332655
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 2,3 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (952 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.448.276 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Als Kind war Louis Sachar (1954) ein guter Schüler, aber noch kein besonders großer Leser. Erst in der Highschool entwickelte er sich zu einem richtigen Bücherwurm, Autoren wie J. D. Salinger, Margaret Atwood und Kazuo Ishiguro gehörten dabei zu seinen Favoriten. Später studierte Louis Sachar Wirtschaftswissenschaften und Jura. 1976 entschloss er sich außerdem, ein Kinderbuch zu schreiben. Da er tagsüber einem Job nachging und nur am Abend zum Schreiben kam, brauchte er neun Monate bis zur Fertigstellung. Auch später, als Anwalt, arbeitete Louis Sachar nur Teilzeit, um sich weiterhin dem Schreiben widmen zu können. Diese Hartnäckigkeit hat sich gelohnt: Inzwischen sind seine Bücher so erfolgreich, dass er die Anwaltsrobe an den Nagel hängen konnte.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"If you take a bad boy and make him dig a hole every day in the hot sun, it will turn him into a good boy." Such is the reigning philosophy at Camp Green Lake, a juvenile detention facility where there is no lake, and there are no happy campers. In place of what used to be "the largest lake in Texas" is now a dry, flat, sunburned wasteland, pocked with countless identical holes dug by boys improving their character. Stanley Yelnats, of palindromic name and ill-fated pedigree, has landed at Camp Green Lake because it seemed a better option than jail. No matter that his conviction was all a case of mistaken identity, the Yelnats family has become accustomed to a long history of bad luck, thanks to their "no-good-dirty-rotten-pig-stealing-great-great-grandfather!" Despite his innocence, Stanley is quickly enmeshed in the Camp Green Lake routine: rising before dawn to dig a hole five feet deep and five feet in diameter; learning how to get along with the Lord of the Flies-styled pack of boys in Group D; and fearing the warden, who paints her fingernails with rattlesnake venom. But when Stanley realizes that the boys may not just be digging to build character--that in fact the warden is seeking something specific--the plot gets as thick as the irony.

It's a strange story, but strangely compelling and lovely too. Louis Sachar uses poker-faced understatement to create a bizarre but believable landscape--a place where Major Major Major Major of Catch-22 would feel right at home. But while there is humor and absurdity here, there is also a deep understanding of friendship and a searing compassion for society's underdogs. As Stanley unknowingly begins to fulfill his destiny--the dual plots coming together to reveal that fate has big plans in store--we can't help but cheer for the good guys, and all the Yelnats everywhere. (Ages 10 and older) --Brangien Davis

Pressestimmen

"Stanley Yelnats IV has been wrongly accused of stealing a famous baseball player's valued sneakers and is sent to Camp Green Lake, a juvenile detention home where the boys dig holes, five feet deep by five feet across, in the miserable Texas heat. It's just one more piece of bad luck that's befallen Stanley's family for generations...There is no question, kids will love Holes." --Starred, School Library Journal

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
There is no lake at Camp Green Lake. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lasse Loose am 6. Mai 2003
Format: Taschenbuch
.. doch erfrischend anders. Das einfache Englisch ist für mich als Klasse 10 Schüler auch ohne die als Fußnoten angefügten Kommentare verständlich, und somit bin ich nicht im Lesefluss gehindert. Dieser wird auch durch den sehr angenehmen, oft an eine Satire errinernden Schreibstil von Louis Sachar. Gut gegliederte Kapitel führen einen durch die in 3 Teile gegliederte Story über Stanley Yelnats (man beachte das ) der mitsamt seiner Familie wegen seine Großvaters verflucht, und nun unglücklicherweise zu Unrecht verurteilt wird. Der Richter bietet Stanleys Eltern an, ihn ins "Camp Green Lake" zur Besserung zu schicken, und sie sagen zu. Stanley war schließlich noch nie in einem Camp.. Doch erstaunlicherweise gibt es in Camp Green Lake keinen einzigen Tropfen Wasser, der nicht durch hundert Meilen Wüste in großen Wassertanks zum Lager transportiert worden ist, zudem kommt noch, dass "The Warden" die Camp-Insaßen jeden Tag ein Loch graben lässt. Es dauert nicht lange, bis Stanley begreift, dass "The Wareden" irgendetwas sucht..
Und ja, auch ein Buch das man in der Schule liest, kann einen hervorragenden Plot und eine vernünftige Prise Humor beinhalten.
Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Buch bis zum Ende zu lesen (wobei dies kein Problem darstellen sollte, die Lesemotivation ist gut und hält einen lange bei der Stange).
Aber auch demgeneigten Leser, der seine Englischkenntnisse aufbessern möchte, ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen, besonders weil in Übersee gerade der passende Film zum Buch angelaufen ist..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Stanley Yelnats is a boy who is blamed for a crime he hasn't done. So the judge offers him the choice to go to jail or to Camp Green Lake. The camp isn't a nice green area like everyone believes, it is situated in a hot, sunny wasteland in the desert of Texas. Stanley chooses Camp Green Lake where he has to dig a hole every day in the hot sun to improve his character.
"Holes" is written by "Louis Sachar" and published by the publishing house "Cornelsen".
I think this is an exciting book with a great turning point you wouldn't expect. I read this book at school during our English lessons. Most of my classmates enjoyed this book. For me as a German with average English skills it was easy to read and to understand. All in all it is a dramatic and funny story about the hard life in a boot camp. I recommend this fantastic book to all who are intrested in books and to people who want to improve their vocabulary.
Greetings from Germany
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "nc-jansenma11" am 23. März 2006
Format: Taschenbuch
The book Holes was written by Louis Sachar in 1998 and is published by Cornelsen.
It's about the boy Stanley Yelnats who is accused of a crime he never has done and is sent to a boot camp in the desert to "improve his character". The boys at this camp called Camp Green Lake are ought to dig holes every day out in the desert. The camp authority pretends this to be good for forming their characters and to make them society-able again.
But all to soon Stanley and the other boys realise, that there is an other reason, why they're digging. While the camp authority reveals as cruel, Stanley friend Zero runs away into the desert. Stanley is in despair and follows him... Will they be able to survive? And will they uncover the secrets of Camp Green Lake?
The language is flowing and easy to understand, so the book is adequate for school to read. The story is not that amazing and surprising, but it never tires you and you won't be sorry for reading it. It's a pity that the story is a bit thick in the first pages and the reader sometimes has to struggle with the sudden cutbacks.
The only thrilling part are last chapters. Nevertheless the book is certainly not boring and not to long. It's not a bad story, the reader is just not always under high-voltage.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
Holes handelt von Stanley, dessen Familie seit mehreren Jahren aufgrund eines dummen Missgeschicks eines Vorfahren verflucht und daher vom Pech verfolgt wird. Aufgrund eines dummen Zufalls landet Stanley in einer Strafanstalt für jugendliche Kriminelle. In diesem Camp, das mitten in einer Wüste Amerikas liegt, treffen die Vergangenheit seiner Familie, die der strengen Anstaltsaufseherin und die des jungen Hector Zeronis, dessen Ur-ur...Großmutter einst Stanleys Ur-ur...Großvater verflucht hatte, zusammen. Gelingt es den beiden Jungs, sich von den Machenschaften der Aufseherin zu befreien und den Fluch zu brechen? Natürlich, sonst wäre es ja kein Fantasybuch für Jugendliche. Jedoch erinnert die Art und Weise, in welcher Louis Sachar schreibt, sehr stark an die von J.K. Rowling: Schritt für Schritt werden die ganzen Geheimnisse, Bündnisse und Machenschaften enthüllt. Parallel zu dieser Dreiecksbeziehung (Stanley, Hector und die Aufseherin) erfährt der Leser von der traurigen Geschichte eines Liebespaares, die ebenfalls diese Dreiecksbeziehung beeinflussen wird. Man stelle sich also einen Riesenknoten mit vielen und aber vielen Knötchen vor, die von Kapitel zu Kapitel gezeigt und erst zum Ende hin gelöst werden.
Absolut spannend, ein wenig traurig zwischendurch, ein paar Intrigen und Machenschaften mit inbegriffen, aber auch emotional und zum Teil sogar witzig aufgebaut.
Ein Buch, das man mehrmals lesen kann und man entdeckt immer wieder Dinge, die einem beim vorherigen Lesen nicht aufgefallen sind. Genauso wie bei Harry Potter - nur halt wesentlich kürzer, weniger komplex und mit weniger Zauberei.
Zusätzliche Empfehlung: Wer Holes gelesen hat, muss unbedingt Stanley Yelnats Survival Guide to Camp Green Lake lesen. Absolut witzig aufgebaut und geschrieben. Wer da nicht vor Lachen aus dem Sofa fällt - na, der hat einfach keinen Humor!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen