Hohle Köpfe: Ein Scheibenwelt-Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hohle Köpfe: Ein Sch... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hohle Köpfe: Ein Scheibenwelt-Roman Taschenbuch – 1. Februar 2003


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 5,00 EUR 2,74
67 neu ab EUR 5,00 18 gebraucht ab EUR 2,74
EUR 8,95 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Hohle Köpfe: Ein Scheibenwelt-Roman + Fliegende Fetzen: Ein Scheibenwelt-Roman + Der fünfte Elefant: Ein Scheibenwelt-Roman
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit Terry Pratchett: Jetzt reinlesen [105kb PDF]
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (1. Februar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442453984
  • ISBN-13: 978-3442453986
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,9 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.597 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Die Zahlen sind schier unglaublich: 45 Millionen verkaufte Exemplare der "Scheibenwelt"-Romane, Übersetzungen in 34 Sprachen. Keine Frage, der 1948 in Beaconsfield geborene Terry Pratchett gehört zu den erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Den Grundstein dafür legte er 1983 mit dem "Scheibenwelt"-Erstling "Die Farben der Magie", der ihn quasi über Nacht zum Bestsellerautor machte - eine beispiellose Erfolgsgeschichte begann. Dass ihm sein Ruhm nicht zu Kopfe gestiegen ist und er auch sein Gespür für Komik nie verloren hat, zeigt sein Kommentar zur Ernennung durch die Queen zum "Officer of the Order of the British Empire": Er habe die Nachricht zunächst für eine Zeitungsente gehalten. Aber manchmal klingt die Realität eben einfach wie ein Traum - nicht nur in der Scheibenwelt.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sprecher Rufus Beck ist nichts weniger als die Idealbesetzung für dieses Hörbuch." (Piranha)

"Ein weiteres irrwitziges und turbulentes Scheibenweltabenteuer des englischen Autors, das jetzt auch als Hörbuch mit dem vielstimmigen Rufus Beck vorliegt." (ekz. Bibliotheksservice) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Terry Pratchett, geboren 1948, fand im zarten Alter von 13 Jahren den ersten Käufer für eine seiner Geschichten. 1983, viele Erzählungen und Bücher später, schrieb der kleine Mann mit dem großen schwarzen Schlapphut dann seinen ersten Scheibenwelt-Romane – ein großer Schritt auf seinem Weg zu einem der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einem der populärsten Fantasy-Autoren der Welt. Bevor er von seinen Büchern leben konnte, war Terry Pratchett unter anderem jahrelang Pressesprecher für fünf Atomkraftwerke beim Central Electricity Generating Board – und nach eigener Auskunft schrieb er nur deshalb nie ein Buch darüber, weil es ihm ja doch keiner geglaubt hätte. Seinen Sinn für Realsatire hat der schrille Job jedenfalls geschärft. Von seinen Scheibenwelt-Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 37 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth 2009 sogar die Ritterwürde. Umgeben von den modernsten Computern lebte Terry Pratchett mit seiner Frau Lyn lange Zeit in der englischen Grafschaft Wiltshire. 2007 wurde bei ihm eine besondere Form von Alzheimer diagnostiziert, gegen die der Autor einen erbitterten Kampf führte. Viel zu früh verstarb Terry Pratchett am 12.3.2015 im Alter von nur 66 Jahren.

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur des letzten Jahrzehnts entscheidend mitgeprägt. Mit dem erfolgreichen „Kantaki“-Zyklus – bestehend aus „Diamant“, „Der Metamorph“, „Der Zeitkrieg“, „Feuervögel“, „Feuerstürme“ und „Feuerträume“ - gelang ihm Anfang der 2000er Jahre der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot zu seinem Markenzeichen geworden. Außerdem liegen von ihm die Mystery-Thriller "Äon", "Die Stadt" und "Seelenfänger" vor. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Labus am 19. Juni 2004
Format: Taschenbuch
Hohle Köpfe ist der dritte Scheibenweltroman des Wachen-Zyklus. Er handelt von den "hohlen Köpfen", den Golems - aus Lehm geschaffene Maschinen, die eigendlich ihrem Herrn zu Treue verpflichtet sind. Doch scheinbar hat sich daran etwas geändert, wie Sir Samuel Mumm annimmt, als er zwei scheinbar sinnlose Morde aufzuklären versucht.
"Hohle Köpfe" ist mit Sicherheit der bis dahin beste Wachenroman (vielleicht nach "Helle Barden"), wiederum mit einem neuen Wächter, Grinsi Kleinpo, der seinem Namen alle ehren macht. Aber auch Nobby ist wieder herrlich in Szene gesetzt und verleihtet zu herzhaften Lachanfällen. Trotzdem muß man sagen, dass Pratchett mit diesem Roman vorallem einen Krimi erschaffen hat, der nicht vorhersehbar ist, sondern gekonnt mit eingeworfenen Details den Leser verwirrt und ihn erst gegen Ende zu einem "AHA"-Effekt kommen lässt.
Nicht unbedingt ein Einstiegsroman (vorher unbedingt "Wachen, Wachen!" und "Helle Barden" lesen), jedoch ein Muß für jeden Pratchett-Fan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. August 1999
Format: Taschenbuch
Ein weiterer Streich von Terry Pratchett. Wieder geht es um eine spannende Ermittlung der Nachtwache, allen voran Karotte, der größte Zwerg der Scheibenwelt. Einige seltsame Morde rufen diesmal die Ermittler auf den Plan, die sich bald mit den wohl seltsamsten "Lebewesen" der Scheibenwelt konfrontiert sehen, den Golems. Aus denen ist nicht viel herauszubekommen, den sie leben nur um zu arbeiten. All diese Hindernisse müssen die Mitglieder der Nachtwache überwinden, eine spannende Ermittlung, natürlich gewürzt mit Pratchetts unverwechselbaren Humor. Gerade die Nebengeschichte, in der geklärt wird, wie lange es dauert bis eine Zwergin erkennt, daß ihre beste Freundin ein Werwolf, besser eine Werwölfin ist. Sehr lange. Aber laßt euch selbst überraschen, in diesem Scheibenwelt Roman sind noch viele Witze verborgen, angefangen bei Karottes Naivität in manchen Dingen bis zu Nobbys Grafentitel und seine nicht immer sehr polizeilich korrekten Ermittlungen. Das Ende ist dann recht überraschend aber immerhin bekommt die Wache noch ein neues Mitglied, das außerdem entscheidende Vorteile hat, wenn man über Götter diskutieren möchte, aber lest selber! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Eichhorn am 21. Februar 2003
Format: Taschenbuch
Hohle Köpfe ist ein weiterer Roman aus der Wachen-Serie.
In diesem Buch geht es um einen rätselhaften Mord an einem Priester, der kurz vor seinem Tod anscheinend noch eine Papierzigarre rauchen wollte. Nebenbei versucht anscheinend jemand, den Patrizier um die Ecke zu bringen, was Mumm an den Rand der Verzweiflung treibt.
Dieses Buch ein ein pointenreicher Krimi, der von der ersten bis zu letzten Seite spannend bleibt, die Lösung ist in der Tat überraschend.
In diesem Buch wird Korporal Kleinpo, ein Zwerg aus der Alchemistengilde, in den Dienst der Wache gestellt, auf den noch einiges zukommen wird (s. folgende Wachenbücher...).
Golems sind wichtige Akteure in diesem Buch, das Geheimnis, das sie umgibt stellt einen wichtiges Spannungselement dar.
Mumm, der ja seit die Wache auch mal etwas tut, bei den "wichtigen" Leuten der Stadt immer mehr in Ungnade fällt, muss sich nicht nur mit dem Problem auseinandersetzen, Sybill zu heiraten. Die Assassinengilde hat einige Aufträge mit ihm und man sieht, wie gerne er die Gildenmitglieder wirklich hat...
Die Frage nach dem Leben, die auf den letzten Seiten gestellt und beantwortet wird ist, ist einer der philosophisten Ansätze, die Pratchettt jemals entwickelt hat. Sehr tiefsinnig.
Gesamturteil: LESEN LESEN LESEN LESEN!!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kamelin TOP 500 REZENSENT am 30. Juli 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In Ankh-Morpork werden zwei alte Männer ermordet, die ein zurückgezogenes und stilles Leben geführt haben. Gestohlen wird nichts. Als kurz darauf der Patrizier der Stadt, Lord Vetinari, vergiftet wird, übernimmt Sam Mumm den Fall und ermittelt. Noch lebt der Patrizier, doch sein Zustand verschlechtert sich zusehends, da die Quelle des Giftes nicht gefunden werden kann. Essen wird vorgekostet, Bettwäsche ausgetauscht, die Zimmer ausgeräumt, vergebens. Sam Mumm muss sich beeilen, sonst geht es mit Lord Vetinari zu ende. Parallel hat Hauptmann Karotte die Ermittlungen in den sonderbaren Mordfällen übernommen. Zusammen mir Angua folgt er den Spuren, die sie immer tiefer in die Welt der Golems führt. Golems sind trollartige Wesen, die aus Ton geformt werden, um den Menschen zu dienen. Einen eigenen Willen haben sie nicht - das sollen sie auch gar nicht - denn ihre Aufgabe ist es Befehlen zu folgen. Es gibt sie überall in Ankh-Morpork, wo sie teils unter haarsträubenden Umständen Tag und Nacht arbeiten müssen. Während der Spurensuche stellt sich heraus, dass die Morde an den beiden Männern und der Giftanschlag auf den Patrizier in einem Zusammenhang stehen. Spätestens als unter einem Fingernagel eines der Mordopfer Spuren von Arsen gefunden werden, wird allen Beteiligten klar, dass es einen gemeinsamen Hintergrund gibt.
Während die Wache rund um die Uhr ermittelt, sucht sich die Oberschicht von Ankh-Morpork bereits einen neuen Regenten, denn Lord Vetinari haben die Herrschaften längst abgeschrieben. Nun stellt sich die Frage, ob sie etwas mit dem Anschlag zu tun haben, denn sie gehen recht zielstrebig vor. Und was haben die Golems damit zu tun, die nun auch noch damit beginnen, sich selbst zu zerstören?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen