Neu kaufen
EUR 17,37 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Empor

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,67

oder
 
   
Alle Angebote
-uniqueplace- In den Einkaufswagen
EUR 17,36
zoreno-deut... In den Einkaufswagen
EUR 17,40
nagiry In den Einkaufswagen
EUR 17,41
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hofmann/Haydn/Mozart: Cellokonzerte (Digipack) (Limited Deluxe Edition)

Sol Gabetta Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,37
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Empor. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Sol Gabetta-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sol Gabetta

Fotos

Abbildung von Sol Gabetta

Videos

Sol Gabetta

Biografie

Die Cellistin Sol Gabetta wurde 1981 in Cordoba, Argentinien, als Tochter französisch-russischer Eltern geboren. Bereits als Zehnjährige gewann sie einen ersten Wettbewerb in Argentinien und erhielt seitdem diverse Auszeichnungen, unter anderem beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau, den Natalia-Gutman-Preis und beim ARD-Wettbewerb in München. 2004 erregte sie internationales ... Lesen Sie mehr im Sol Gabetta-Shop

Besuchen Sie den Sol Gabetta-Shop bei Amazon.de
mit 21 Alben, 13 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Hofmann/Haydn/Mozart: Cellokonzerte (Digipack) (Limited Deluxe Edition) + Il Progetto Vivaldi + Duo
Preis für alle drei: EUR 44,33

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Il Progetto Vivaldi EUR 8,97
  • Duo EUR 17,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Orchester: Kammerorchester Basel
  • Dirigent: Sergio Ciomei
  • Komponist: Joseph Haydn, Leopold Hofmann, Wolfgang Amadeus Mozart
  • Audio CD (14. August 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: RCA Red Seal (Sony Music)
  • ASIN: B002E954VU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.232 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. I. Allegro moderato
2. II. Adagio un poco Andante
3. III. Allegro molto
4. I. Moderato
5. II. Adagio
6. III. Allegro molto
7. I. Allegro aperto
8. II. Andante ma non troppo
9. III. Allegro

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein CD-Highlight im Haydn-Jahr!

Sie ist der Superstar des Cellos in Deutschland: gerade erhielt Sol Gabetta für ihre Schostakowitsch CD ihren zweiten Echo Klassik Preis. Auf ihrer lang erwarteten neuen CD bringt die Cellistin erstmals Werke von drei Meistern der Wiener Klassik zum Klingen: Joseph Haydns berühmtes Cellokonzert C-Dur wird reizvoll kombiniert mit dem bisher kaum bekannten und lange verschollen geglaubten Cellokonzert D-Dur vom Leopold Hofmann, einem Zeitgenossen Joseph Haydns. Ist im Eröffnungssatz noch der Geist des Spätbarocks spürbar, zeigt sich das Adagio höfisch elegant und klassisch-empfindsam. Das Finale besticht schließlich in seiner Rasanz und Virtuosität, die fast den Charakter eines Perpetuum Mobile besitzt. Eine Besonderheit und gleichzeitig doch ein musikalischer "Hit" ist das dritte Cello-Konzert: das berühmte Flötenkonzert D-Dur von Mozart KV 314 in einer selten eingespielten Bearbeitung für Cello und Orchester (von George Szell/Sol Gabetta). Bei dieser Aufnahme ist hautnah spürbar, dass das mit dem Echo Klassik 2008 als Ensemble des Jahres ausgezeichnete Kammerorchester Basel und Sol Gabetta langjährige Partner sind, die den Werken gemeinsam mit dem Dirigenten Ciomei neuen Glanz und Frische verleihen. Von Sol Gabettas Interpretation des Haydn-Konzertes waren sowohl Presse als auch Publikum schon bei ihren Live-Auftritten begeistert.

Limitierte Erstauflage: Deluxe-Digipack mit beigelegtem Haydn-Portrait

Stern des Monats in Fono Forum September 2009

„Manches Cellospiel erinnert an den Flug einer Superdrohne, Gabettas an das liebevolle Bearbeiten eines kostbaren schlanken Holzkorpus. Wer Hunderte von Maserungen im Ton hat, verzichtet auf blenderisches Vibrato. So klingt jede Note frisch artikuliert und lebendig.“
Klassik-CD des Monats
(Fono Forum, 09/09)

In dieser Auswahl überzeugt Sol Gabetta auf ganzer Linie. Mit Geschmack und Eleganz segelt sie durch die technisch nicht überanspruchsvollen Referenzstücke ihres Repertoires, liefert blitzsaubere Läufe, sichere Oktavgriffe, versucht sich aber auch in intensiven Momenten. […] Das von der Flöte transkribierte Mozart-Konzert entfaltet in der tieferen Gabetta-Cellolage ungeahnt seriöse Feinheit und samtige Tiefe. Filigran und intelligent den Strukturen nachspürend, entfaltet sich hier ein Klang, der nicht nur schmeicheln will.
(Welt, 5.01.2010, zur CD „Haydn/Hofmann/Mozart“)

„Vielleicht ist es das, was Sol Gabettas Aufnahmen im Vergleich so populär macht: Sie strahlen immer Lebensfreude aus, suggerieren dem Hörer, es gäbe nichts Schöneres, als Violoncello zu spielen. Und diese gleichsam erotische Komponente macht sie unwiderstehlich.“
(Rondo 05/09)

„Ein festlicher Gesang auf vier Saiten.“
(Für Sie, 27.10.09)

„Eine gelungene CD. […] Sie überzeugt mit schlüssigen Interpretationen und transparentem Zusammenspiel, vor allem aber durch hörbare Spielfreude.“
(RBB Kulturradio 21.08.09)

„Auf ihrer neuesten CD vermag die Cellistin mit traumwandlerischer Sicherheit und lockerem, völlig entspannt wirkendem Ton das harmonisch gestimmte Gemüt der Zuhörer zu entzücken.“
(Klassik.com 13.10.09)

kulturnews.de

Die 28-jährige argentinische Cellistin Sol Gabetta aus russisch-französischer Familie "singt" dem Publikum berühmte klassische Cellokonzerte vor - im Gegensatz zum vorwiegend romantischen Repertoire ihrer vorhergegangenen Aufnahmen. Berühmt ist das Cello-Konzert D-Dur des Wiener Domkapellmeisters Leopold Hofmann (1738-1793) allerdings nur bei Cellisten, die es seit der Auffindung einer alten Abschrift 1961 regelmäßig aufführen. Sol Gabetta reproduziert die freundliche klassisch-höfische musikalische Ideenwelt Hofmanns spielfreudig und tonschön und beweist, dass es neben Haydn im Rokoko-Wien auch noch andere hörenswerte Komponisten gab. Das folgende Haydn-Konzert ist allerdings von ganz anderem Kaliber, sowohl in der Komposition als auch in Gabettas Interpretation, die damit dem Komponisten in seinem zweihundertsten Todesjahr ein außerordentlich würdiges Denkmal setzt. Leider hat ein anderer Österreicher namens Mozart kein Cellokonzert hinterlassen - oder etwa doch? Der Dirigent George Szell und der Mozart-Forscher Alfred Einstein kamen auf die Idee, Mozarts Oboenkonzert, welches Mozart selbst mal für Flöte arrangiert hatte, fürs Cello zu bearbeiten. Ob die Idee von der Komposition her gut war, muss jeder Hörer selbst entscheiden. Als Gelegenheit, Sol Gabetta spitzenmäßig mit Mozart zu hören, kann man den Einfall nur begrüßen. (jn)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungen! 14. August 2009
Von Tobias Fabian-Krause TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Ich kannte von Sol Gabetta bislang nur ihr Vivaldi-Album und war bei diesem immer so ein wenig hin- und hergerissen. Einerseits freute es mich, eine so ausgezeichnete junge Solistin meines Lieblingsinstrument aktiv und produktiv zu wissen. Andererseits schien mir die Spielweise teilweise etwas zu aufgewühlt und etwas showlastig. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, wie ich das Vivaldi-Album insgesamt sehen soll.

Heute lernte ich nun also ihr neuestes Album kennen und es war Liebe auf das erste Hören. Sol Gabetta beherrscht nicht nur ihr Instrument technisch vorzüglich, sondern sie hat auch in Punkto Ausdrucksstärke viel zu bieten. Das Hofmann-Konzert - der Komponist war mir bis heute kein Begriff, geschweige denn das D-Dur Cello-Konzert aus seiner Feder - ist sehr schön. Im 2. und 3. Satz fügt sich das Solo-Instrument eher unauffällig in das Orchesterspiel ein und tritt gar nicht größer in den Vordergrund. Für Hofmanns Zeit (das Konzert wurde 1766 geschrieben) kann allein das schon als Qualitätsmerkmal angesehen werden, da bis einschließlich Haydn die Concerto-Tradition eher darin bestand, dass dem Solo-Instrument eine bisweilen überprominente Stellung eingeräumt wurde und häufig nur die Virtuosität des Solisten herausgestellt werden sollte. In diesem Konzert ist das anders. Natürlich darf sich Sol Gabetta im ersten Satz als großartige Solistin beweisen, aber der Gesamteindruck des Konzerts ist eben der eines Zusammenspiels.

Als zweites hat sich Sol Gabetta mit dem Kammerorchester Basel an Haydn versucht - insbesondere sein D-Dur-Konzert ist ja der Klassiker der Cello-Literatur schlechthin.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höchst erfrischend! 14. August 2009
Von Tenor
Format:Audio CD
Wer sich heutzutage als Cellist/in auf Haydn einlässt, läuft natürlich Gefahr, eingereiht zu werden in die Riege zahlloser Interpreten, in den 'MainStream' zu geraten, damit verglichen zu werden - und dann gegen die (altehrwürdigen) 'Großen' der Szene und deren (etablierten) Einspielungen, die jeder im Ohr hat, evtl. zu unterliegen ...

Das ist hier nicht so, kein 'Standard', es ist viel mehr ganz anders, höchst erfrischend!!!

Denn Sol Gabetta und das Kammerorchester Basel haben wieder einmal mehr nicht nur gezeigt, dass sie den Mut haben 'ausgetretene Pfade' zu verlassen, nein sie haben mit dieser Produktion wieder mal bestätigt, dass das "Bessere der 'Feind' des Guten ist ...", diese neue Einspielung ist eigenständig, 'state of the art', grandios und anders!

Was ist hier anders? Nun, wenn man sich für so einen wunderbaren Aufführungs-/Aufnahmeort (Kirche Zürich-Altstetten) entscheidet, so hat das nicht nur akustische, sondern auch für alle Beteiligten spielerische Konsequenzen, hier wird mit großer Bedachtsamkeit im Raum Klang sehr gekonnt zum neuen, faszinierenden Hochgenuss geführt:

Schon die ersten Takte dieser Einspielung verführen den Hörer mit aufhorchen lassender Frische, dem subtil geführtem Orchester (Kammerorchester Basel, Leitung Sergio Ciomei, zugleich Solist am Hammerklavier; Konzertmeister: Andrés Gabetta, 1.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgewogenes Klangbild! 27. September 2009
Format:Audio CD
Mit ihrer 5. CD widmet sich die argentinische Starcellistin Sol Gabetta der Wiener Klassik: Auf dem Programm stehen Cellokonzerte von Joseph Haydn, Leopold Hofmann und das von Szell arrangierte Mozart-Konzert. Das Haydn-Konzert , welches längst zum Klassiker geworden ist, liegt hier in einer Aufnahme vor, die man berechtigterweise als einzigartig bezeichnen kann. Dies ist nicht nur dem wunderbaren Cello Sol Gabettas und ihren interpretatorischen und technischen Fähigkeiten zu verdanken, sondern auch dem hervorragend-musizierfreudigen Kammerorchester Basel, das zu den führenden Ensembles historischer Aufführungspraxis gehört. Hofmanns Werk, welches heutzutage kaum noch auf den Konzertprogrammen zu finden ist, verblüfft durch Melodienreichtum und Formvollendetheit. Das Mozart-Konzert, eine Bearbeitung des Flötenkonzerts KV 314, läßt die Frage aufkommen, warum sich der Salzburger nicht mehr bzw. überhaupt dem tiefen Streichinstrument gewidmet hat.
Der Kauf dieses Tonträgers lohnt sich allemal, denn Sol Gabetta, die einen Großteil ihrer Laufbahn zum Glück noch vor sich hat, kann man getrost als die größte weibliche Cellistin seit Jacqueline du Pre bezeichnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose CD mit Cellokonzerten der Wiener Klassik 3. Februar 2010
Format:Audio CD
Sol Gabetta ist zweifellos die beste Cellistin der Gegenwart: Mit ihrer herzlich-sympathischen Ausstrahlung, ihrer perfekten virtuosen Technik und ihrer grenzenlosen Musikalität begeistert sie sowohl Klassik-Neueinsteiger als auch Experten.
Diese neue CD von ihr ist schlicht und einfach fantastisch. Auf dem Programm stehen das wunderbare (viel zu selten gespielte!) Cellokonzert D-Dur von Leopold Hofmann, das herrliche, längst zum Klassiker gewordene Konzert C-Dur von Joseph Haydn und das von George Szell arrangierte Flötenkonzert D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, welches in der Tat die Frage aufkommen lässt, warum sich der Salzburger nicht mehr bzw. überhaupt dem tiefen Streichinstrument gewidmet hat. Alle drei Stücke spielt Gabetta wunderbar frisch, energisch und warm, aber auch genauso zart, feinfühlig und transparent. Begleitet wird sie dabei hervorragend vom Kammerorchester Basel, das zu einem der führenden Ensembles historischer Aufführungspraxis gehört.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Musik okay - Verpackung eher nicht
Von Drittanbieter schnell und zuverlässig verschickt. Dankeschön!
Außer Hofmann gibt's hier nicht viel Neues zu entdecken. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von AlexA veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut
Ich habe diesen gekauften Artikel, welche mir sehr gut gehfallen hat und würde weiter empfehlen an alle meine Freunde und Bekannte.
Vor 12 Monaten von Mircea Till veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einzigartig
Wunderschöne Konzerte mit einer Künstlerin, die einen mit ihrem spannungsgeladenen Spiel in Bann zieht. Einfach nur schön und einzigartig! Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Orlando Müller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sol spielt wie ein Engel
Sol - Haydn und Mozart - ein unschlagbares Trio. Habe den Haydn live gehört und Sol spielt diese Symphonie genauso wunderschön. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Pappelliesel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Album, das zeitlos ein Hochgenuss bleibt!
Fantastisch! Die Ernergie, Spielfreude und die Auswahl der Stücke machen das Album zu einem zeitlosen (Hör-)Hochgenuss!
Veröffentlicht am 21. Dezember 2009 von Bernhard Nelsen
5.0 von 5 Sternen Herzerfrischend
Diese Aufnahme bietet für den Hörer zunächst eine sehr interessante und gelungene Gegenüberstellung von drei Komponisten im jeweiligen Umgang mit der Form des... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2009 von Matthias Hofmann
4.0 von 5 Sternen Wohlfühlmusik
Die Art CD, welche man im Hintergrund laufen läßt, während auf dem Tisch die Teller locken und das Besteck glänzt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. November 2009 von Stefan Steinecke
5.0 von 5 Sternen Sol Gabetta spielt Werke von klassischen Komponisten
Sol Gabetta gehört derzeit zu den besten Cellistinnen der Welt. Sie spielt die schwierigsten Stellen in den klassischen Werken von Hofmann, Haydn und Mozart völlig... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. November 2009 von Georg Olm
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar