• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hochsaison: Alpenkrimi ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Hochsaison: Alpenkrimi Taschenbuch – 1. April 2010

3.9 von 5 Sternen 184 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,80 EUR 0,88
67 neu ab EUR 6,80 44 gebraucht ab EUR 0,88

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Hochsaison: Alpenkrimi
  • +
  • Niedertracht: Alpenkrimi
  • +
  • Föhnlage: Alpenkrimi
Gesamtpreis: EUR 28,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

1953 in Bayern, ganz in der Nähe Österreichs geboren, hielt es Jörg Maurer in Garmisch-Partenkirchen nicht lange aus und ging bald nach der Schulzeit nach München, wo er Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie studierte. Es folgten einige Jahre als Englisch- und Deutschlehrer. Nebenbei verfasste Maurer seinen ersten Roman "Föhnlage", der 2009 erschien und mit dem er viele Leser begeisterte. Neben dem Schreiben gehört Maurers Leidenschaft dem Musikkabarett. Beide zusammen präsentiert er in seinen "musik-kabarettistischen Lesungen". Wiewohl er den Lehrerberuf mochte, so hat Jörg Maurer ihn doch zugunsten der Literatur und Musik aufgegeben.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kriminalhauptkommissar Hubertus Jennerwein ist wieder da! In seinem zweiten Fall hat es der bedächtige bayerische Ermittler, der so unauffällig aussieht wie Hugh Grant, mit einem spektakulären Fall zu tun: Im wieder unbenannten alpenländischen Kurort, hinter dem sich aber kaum verhüllt Garmisch-Patenkirchen verbirgt, hat es beim Neujahrs-Skispringen einen ungewöhnlichen Anschlag auf einen Athleten gegeben, nämlich den einzigen dänischen Teilnehmer, der während des Fluges plötzlich wie vom Blitz getroffen vom Himmel fällt. Und das vor den Augen nicht nur der sportinteressierten Welt und diverser anwesender Promis – vom „Kaiser“ Franz Beckenbauer bis Marianne und Michael –, sondern vor allem auch vor denen des IOK-Präsidenten Jacques Rogge, der vor Ort ist, weil sich die Stadt für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2018 beworben hat…

Während die Polizisten noch rätseln, ob man es überhaupt mit einem Attentat zu tun hat und auf welche Weise dieses ausgeübt wurde, tauchen an immer absurderen Orten – in einem Gipfelbuch, in einer Flaschenpost – provozierende, direkt an Kommissar Jennerwein gerichtete Bekennerschreiben auf, die weitere Anschläge ankündigen. Und in der Tat häufen sich abstruse Vorfälle, bei denen kein Mensch mehr zu Schaden kommt, die die Ermittler aber als Anschläge auf das werten, wovon der Kurort lebt: der Tourismus. Will hier jemand dem Ort die Hochsaison versauen? Oder hat es etwas mit der Olympiabewerbung zu tun? Kommissar Jennerwein und sein Team – unter anderem auch wieder die Profilerin Maria Schmalfuß und die anderen aus dem Vorgängerband Föhnlage bekannten Kriminal- und Ortspolizisten – kommen mit den Ermittlungen kaum hinterher, und zu allem Überfluss haben sich auch noch drei Chinesen im Ort einquartiert, die eine geheime Mission verfolgen: mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass die Olympiade 2018 nach Chaoyang vergeben wird…

Nach dem schon großartigen ersten Alpenkrimi Föhnlage hat der hauptberufliche Kabarettist Jörg Maurer in Hochsaison die Schlagzahl noch einmal erhöht: Die Gagdichte ist phänomenal, das Geschehen herrlich skurril, die Figuren sind so schräg wie liebenswürdig, und das Beste: Trotz alledem ist das Ganze kein Witzbuch, sondern ein gut funktionierender, in mehreren Handlungssträngen originell konstruierter, „echter“ und echt spannender Krimi. Auch wenn man als guter Christ natürlich keine anderen Götter neben dem einen Gott haben darf, muss man es aussprechen: Was sich in Föhnlage bereits angedeutet hatte, ist mit Hochsaison endgültig bewiesen – Jörg Maurer ist die würdige Antwort Bayerns auf Wolf Haas. Erzählerisch nicht ganz so kühn, doch vom selben Sinn fürs Groteske gekennzeichnet und, auf den reinen Krimi-Plot bezogen, fast besser konstruiert. Irgendwas muss drin sein in der Alpenluft, dass sie so genial unernste Krimiautoren hervorbringt! -- Christoph Nettersheim

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kabarettpreis der Stadt München (2005), dem Agatha-Christie-Krimi-Preis (2006 und 2007), dem Ernst-Hoferichter-Preis (2012), dem Publikumskrimipreis MIMI (2012 und 2013) und dem Radio-Bremen-Krimipreis 2013. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Alpenglimmen - dieses Wort faßt meinen Leseeindruck in aller Kürze zusammen. Denn für ein Alpenglühen fehlt diesem Buch etwas, dafür ist es nicht Krimi genug.
Aber der Reihe nach. Das Cover des knapp 400 Seiten starken Werkes von Jörg Maurer ist ansprechend gestaltet und bereitet den Leser gut auf das vor was ihn erwartet: Dorfidylle, eine Menge Klamauk, ein herausragendes Ereignis - und das ganze gut durchmischt mit einer Krimihandlung.
Die ersten Seiten bereiten Lesevergnügen pur, locker-flockig werden einige skurrile Personen vorgestellt, ein Unfall wird zum Mordanschlag, ein weiterer Mordanschlag ohne Täter findet statt und der sympathische Ermittler Hubertus Jennerwein betritt die Bühne.
Maurers Schreibstil ist flüssig, seine Ironie durchaus witzig - aber manchmal wird es einfach zu viel. Die Bäckerei Krusti mit ihren Obama-Semmeln z.B. ist meiner Meinung nach gnadenlos überzogen dargestellt, bei solchen Textstellen rutscht es ab ins "Flache" - und genau das hat mir das Lesevergnügen etwas verdorben. Für meinen Geschmack wäre der Autor in diesem Punkt mit einem "weniger ist manchmal mehr" gut beraten gewesen, derartige Stellen etwas zu verkürzen würde das Buch um runde 50 Seiten schrumpfen lassen und die Handlung somit dichter gestalten.
Aber ich will nicht nur kritisieren, sooo schlecht ist das Buch nun auch nicht. Jörg Maurer versteht sein Handwerk, die agierenden Personen aus aller Herren Länder sind gut dargestellt, die Dialoge ein wahres Schmunzel-Vergnügen, Kommissar Jennerwein hat die volle Sympathie des Lesers und der bayerische Humor paßt hervorragend in die Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 33 von 35 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marius TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 13. März 2010
Format: Taschenbuch
Nachdem Föhnlage", der Erstling des Musikkabarettisten Jörg Maurer, eines meiner persönlichen Highlights des Jahres 2009 war, habe ich natürlich mit Freude und Spannung das neue Werk des Garmisch-Partenkircheners erwartet und gelesen!

Auch diesmal sind wir wieder zu Gast im namenlosen Kurort", der nichts anderes als die Heimatstadt des Autoren sein kann. Das altbekannte Team um den unauffälligen Kommissar Hubertus Jennerwein hat diesmal einen besonderes kniffligen Fall vor sich, den es zu lösen gilt: Beim Neujahrsspringen wurde der einzige dänische Skispringer im Feld beschossen und stürzte in der Folge und verletzte sich lebensgefährlich. Nachdem man anfangs gar nicht von einem Mordanschlag ausgehen will, wird eine Ermittlung zwingend erforderlich, als sich der als "Marder" titulierte Kopf in einem Gipfelbuch zu Wort meldet und weitere Anschläge ankündigt, die in der Folge auch nicht ausbleiben ...
Doch nicht nur mit dem Marder muss sich das Ermittlungsteam herumschlagen, denn auch ein chinesisches Dreierkommando hat sich im Kurort einquartiert, um dort ein ranghohes Mitglied der Sportfunktionärsriege notfalls mit Gewalt davon zu überzeugen, die olympischen Spiele 2018 doch in China abzuhalten. Während Anschläge auf den Ort die ganze Aufmerksamkeit des Kommissars erfordern, machen die Chinesen derweil Sache mit dem aus dem Vorgängerband bekannten österreichischen Problemlösers Karl Swoboda.

Die Charaktere sind gleich (sympathisch) geblieben, die aus dem Vorgängerband bekannten Rituale (rauchfreie Raucherpause, etc.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 42 von 45 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Es ist wohl der 2. Band um Kommissar Hubertus Jennerwein, dem Kriminaler, der aussieht wie Hugh Grant, den ersten habe ich noch nicht gelesen, den 2. umso lieber. Es findet gerade das alljährliche Neujahrsspringen statt, der Ort ist voller Menschen und auch voller Promis. Da stürzt ein dänischer Skispringer und schnell kommt der Verdacht auf, dass ein Anschlag stattgefunden hat. Hat man auf ihn geschossen? Der nicht genannte Ort ist Bewerber für die olympischen Winterspiele 2018 und daher im besonderen im Focus des anwesenden IOC Chefs Jaques Rogge, der stark bewacht dem Unglück zusehen muss.
Hubertus Jennerwein und sein Team reisen an, um die Spur aufzunehmen und da passiert auch schon der nächste Anschlag: eine durch Exlosion ausgelöste Lawine verschüttet die Mitarbeiter einer Firma, die ein bißchen Survivaltraining zur Teambildung machen. Dem Leser wird schnell klar, was Jennerwein erst noch herausfinden muss: es handelt sich um 2 verschiedene Täter und Ziele.
Dieser Kriminalroman ist voller schwarzem Humor und toll skurril gezeichneten Personen und trotz mehrerer Ermorderter liest es sich auch wie eine bayrische Komödie. Der Autor schreibt mit einem wunderbaren Wortwitz und so wachsen einem alle Figuren schnell ans Herz - allen voran natürlich Jennerwein, der wie viele seiner Kollegen ein dunkles gesundheitliches Geheinmnis hat, von dem niemand weiß. Ich finde, dass hier mal ein besonderer Krimi mit hervorragendem Lokalkolorit vorliegt und nicht nur durch das Cover unter der großen Krimiflut hervorsticht. Und deswegen werde ich sogleich auch die anderen von Maurer vorliegenden Krimis mit Vergnügen lesen!
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden