Gebraucht kaufen
EUR 0,39
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hitlers Kinder Taschenbuch – 1. Mai 2001


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 34,90 EUR 0,39
2 neu ab EUR 34,90 16 gebraucht ab EUR 0,39

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (1. Mai 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344215121X
  • ISBN-13: 978-3442151219
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,7 x 18,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 535.919 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Trick ist eigentlich einfach: Man nehme Kinder und Jugendliche (vermeintlich) ernst, biete ihnen Freizeitaktivitäten, Kameradschaftsgefühl, Abenteuer und eine Aufgabe und was bekommt man? Eine nachwachsende Generation, die die Werte des herrschenden politischen Systems gnadenlos verinnerlicht hat -- und seien sie auch noch so abwegig.

Der Nationalsozialismus nutzte diesen Ansatz wie kein Regime zuvor. Die Jungen wurden in der "Hitlerjugend" zu künftigen Soldaten herangezogen, die Mädchen erfuhren im "Bund Deutscher Mädel" von ihrer Aufgabe, dem Reich Nachwuchs zu schenken. Nahezu alle Kinder wurden "lückenlos erfasst, gedrillt, belogen", berichtet Guido Knopp in seinem Buch über die Mechanismen, mit denen das NS-System die Jüngsten in die ideologischen Klauen nahm. In altbewährter Knopp-Manier (analytische Passagen ergänzt mit Zeitzeugenaussagen und gutem Bildmaterial) vertieft dieser Begleitband zur ZDF-Dokumentationsreihe die bewegten Bilder des Fernsehens.

Knopp belegt auch, wie neben den Massenorganisationen HJ und BDM eigene Eliteschulen den Nationalsozialisten dazu dienten, ihren Führungsnachwuchs gemäß der Vorstellung des "neuen deutschen Herrenmenschen" heranzuziehen. Die Realität sahen die Verblendeten dann ab 1939: Gerade mal Achtzehnjährige erlebten in der Wehrmacht die Schrecken eines Krieges, während in der Heimat Minderjährige als Luftschutzhelfer oder in der Brandbekämpfung Dienst taten. All dies geschah im Hinblick auf ein "Tausendjähriges Reich", das jedoch nur zwölf Jahre hielt und am Ende viele Jugendliche im "Volkssturm" als letztes Aufgebot in sinnlosen Rückzugsgefechten verheizte.

Angesichts der ideologischen Einpeitschung fand dann für die, die überlebten, 1945 nicht nur eine politische Phase ihr Ende, für sie ging -- dies zeigt Knopp nachdrücklich -- tatsächlich die Welt unter. Über den Zerfall des Dritten Reiches hinaus "fraß der NS-Wahn so seine Kinder".--Joachim Hohwieler -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Guido Knopp war nach seinem Studium der Geschichte, Politik und Publizistik zunächst Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und anschließend Auslandschef der „Welt am Sonntag“. Seit 1984 leitet er die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte, mit der er vielbeachtete Fernsehserien wie „Hitlers Helfer“, „Hitlers Krieger“ und die Serie „History“ produziert; auf Phoenix erschien die Reihe „100 Jahre“ über die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Durch eine gelungene Verknüpfung von exakt recherchierter und gleichzeitig unterhaltender Information gelingt es ihm immer wieder, ein großes Publikum für seine Fernseh- und Buch-Dokumentationen zu begeistern. Guido Knopp hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Jakob-Kaiser-Preis, den Europäischen Fernsehpreis, den Telestar, den Goldenen Löwen, den Bayerischen Fernsehpreis, das Bundesverdienstkreuz und den Internationalen Emmy. Seine Bücher waren allesamt Bestseller. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher zur ZDF-Serie "Die Deutschen" sowie "Geheimnisse des ›Dritten Reichs‹".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Richard Fliegerbauer am 13. März 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Da hat G. Knopp (und seine Mannschaft) schon bessere Bücher geliefert. Sicher, die Idee ist gut, die Gliederung passt, die Inhalte sind richtig. Und irgendwie tasten sich Autoren (man merkt sehr deutlich, dass hier viele Köche am Brei gerührt haben) und Leser an den Kern der Sache heran: Wie konnte ein Mensch (fast) die ganze Jugend eines Landes bedingungslos hinter sich bringen und ins Verderben stürzen. Aber es ist eine zähe Geschichte, die Emotionen nur bedingt aufwirft und zu sehr in die Ecke der stattlichen Organisationen drückt. Und aus den Dialogen mit den damals Betroffenen klingt fast nicht anderes als Entschuldigung. Schade, da hätte man mehr draus machen können/müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joachim Klotz am 16. November 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch beschreibt an Hand zahlreicher Zeitzeugenberichte sehr anschaulich mit welchen menschenverachtenden und ideologisch verblendeten Mitteln der Versuch unternommen wurde, eine ganze Generation auf die Linie der NS-Propaganda zu bringen und sie letztlich zu nichts anderem, wie Kanonenfutter in einem sinnlosen Krieg zu machen. Neben den vielen, sehr persönlichen, Schilderungen der Zeitzeugen, werden aber auch die historischen Hintergründe und die handelnden Personen beleuchtet. Nicht zuletzt durch das zahlreiche authentische Bildmaterial, kann sich der Leser ein Bild machen, von den oft dramatischen Einzelschicksalen, die ebenfalls beschrieben werden. Das Buch hält es mit der Wahrheit und entlarft das Bemühen den NS-Schergen um die deutsche Jugend als daß, was es war - eine einzige große und verbrecherische Lüge! Empfehlenswert für jeden, der sich frei von falschem Heldenpathos mit dem Thema auseinander setzen will (und kann).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. März 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Knopp gibt hier (gegliedert wie in der gleichnamigen Fernsehserie) das Schicksal der deutschen Jugend 1933-45 wieder. Von den Anfängen der Indoktrination bis zum Ende des 1000-jährigen Reiches, dem noch ein Großteil der Jugend folgt, sei es in Kämpfen als Teil der HJ, sei es im GULAG der Russen, sei es als Opfer von Mißhandlungen im gesamten ehemaligen deutschen Osten, aber auch in Ländern, in denen Deutsche und Ausländer bis dahin friedlich koexistierten (Tschechei), wo die Mädchen besonders gefährdet waren. Das Buch schildert, wie es dazu kommen konnte, daß sich noch zum Schluß ein großer Teil der männlichen Jugend willig in Breslau, Berlin und Königsberg etc. opferte. Es fehlt die Differenzierung zwischen dem Westen, wo jedes Opfer sinnlos wäre und dem Osten, wo es darum ging, die Bevölkerung zu schützen, solange es ging, wo es also nicht nur um die sinnlose Verlängerung der Agonie ging. Der Autor befaßt sich ausführlich mit den Jugendorganisationen (BDM und HJ) und ihrem Führer (Schirach), den NAPOLA's (Eliteschulen des 3. Reiches) und stellt sie in den Kontext der umfassenden Erfassung der Bevölkerung durch die Partei. Insgesamt sehr ausgewogen und ausgesprochen interessant, auch wenn die "spannenden Ereignisse" des Kriegsgeschehens fehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen