His Dark Materials: Der Goldene Kompass - Die Trilogie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
His Dark Materials: Der G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

His Dark Materials: Der Goldene Kompass-Schuber, Das Magische Messer, Das Bernstein-Teleskop Taschenbuch – Oktober 2007


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,50 EUR 3,56
60 neu ab EUR 19,50 20 gebraucht ab EUR 3,56

Wird oft zusammen gekauft

His Dark Materials: Der Goldene Kompass-Schuber, Das Magische Messer, Das Bernstein-Teleskop + Der goldene Kompass + Der Sternwanderer
Preis für alle drei: EUR 31,68

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 1456 Seiten
  • Verlag: Carlsen (Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 355135720X
  • ISBN-13: 978-3551357205
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 8,8 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (113 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.868 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Philip Pullman wurde am 19. Oktober 1946 in Norwich, England, geboren. Er wuchs in Rhodesien, Australien, London und Wales auf. Nach der Schule besuchte er das Exeter College in Oxford, wo er Englisch studierte, und unterrichtete danach an verschiedenen Middle Schools. Jetzt lebt er mit seiner Frau in Oxford und arbeitet nebenberuflich als Literaturdozent am Westminster College. Pullman hat Bilderbücher, Theaterstücke und Thriller geschrieben.
Philip Pullman zählt zu den angelsächsischen Autoren, die sich über die Grenzen zwischen literarischen Gattungen ebenso souverän hinwegsetzen wie über die Verteilung der Literatur auf verschiedene Altersschubladen. Er will seine Leser geistreich unterhalten und bedient sich dazu des historischen, des Abenteuer- und des Kriminalromans ebenso wie der Fantasy. Nicht selten vermischt er deren Elemente, wie in seinen historischen Abenteuerromanen und in seiner Fantasy-Trilogie, die auch Freunde eiskalter Thriller für sich entdeckt haben. Für sein Gesamtwerk erhielt Philip Pullman den Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis 2005.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Philip Pullman wurde am 19. Oktober 1946 in Norwich, England geboren. Er wuchs in Rhodesien, Australien, London und Wales auf. Nach der Schule besuchte er das Exeter College in Oxford, wo er Englisch studierte und unterrichtete danach an verschiedenen Middle Schools. Jetzt lebt er mit seiner Frau in Oxford und arbeitet nebenberuflich als Literaturdozent am Westminster College. Pullman hat Bilderbücher, Theaterstücke und Thriller geschrieben. Philip Pullman zählt zu den angelsächsischen Autoren, die sich über die Grenzen zwischen literarischen Gattungen ebenso souverän hinwegsetzen wie über die Verteilung der Literatur auf verschiedene Altersschubladen. Er will seine Leser geistreich unterhalten und bedient sich dazu des historischen, des Abenteuer- und des Kriminalromans ebenso wie der Fantasy. Nicht selten vermischt er deren Elemente, wie in seinen historischen Abenteuerromanen und in seiner Fantasy-Trilogie, die auch Freunde eiskalter Thriller für sich entdeckt haben. Für sein Gesamtwerk erhielt Philip Pullman den Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis 2005.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fenja Klöckner am 9. Januar 2009
Format: Taschenbuch
Zugegeben: ich habe mir die HisDarkMaterials-Trilogie erst gekauft, nachdem ich"Der goldene Kompass - Der Film" gesehen habe. Und zwar, weil mir der Film unvollständig vorkam. Der Abspann begann und ich dachte "Wie jetzt? Schon zu Ende? Da muss doch noch was kommen?" In der Tat, da kam noch was.3 Bände die mir extrem viel Lesespaß bereitet haben:

Band 1 "Der Goldene Kompass"...
... spielt in einer Welt, ähnlich der unseren und doch vollkommen anders
(wer meint, diese Aussage sei widersprüchlich, dem sei geraten zumindest einmal in das Buch reinzulesen). Das hervorstechenste Merkmal dieser Welt: Jeder Mensch besitzt einen Daemon - trägt sozusagen seine Seele außerhalb des Körpers. Dies ist die Welt von Lyra, einem aufgeweckten, 12-jährigen Mädel, welches sich traut, Dinge/Sachverhalte in Frage zu stellen und dem es schwerfällt, sich mit autoritären Strukturen zu arrangieren. Ihr Hang zum "Nichtbeachten von Regeln" führt sie und ihren Daemon Pantalaimon direkt hinein ins Abenteuer.
Durch Zufall erfährt sie etwas über "Staub", wenig später ist ihr bester Freund Roger verschwunden und Lyra setzt alles daran, ihn wieder zu finden. Dann ist da noch die geheimnisvolle und elegante Mrs. Coulter, der kautzige Ballonfahrer Lee Scorsebee, die schöne Hexe Serafina Pekkala, der tapfere Panserbjoern Iorek Byrnisson, die Gypter um Lord Faa und Fader Coram und Lord Asriel, der dem Magisterium den Kampf angesagt hat....Eine Fülle von Figuren gepackt in eine wahnsinnig phantasievolle, magische und fesselnde Geschichte, die nicht so einfach zusammenzufassen ist. Daher bitte selber lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Band 2 "Das Magische Messer"...
...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
113 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parry Hotter am 26. September 2010
Format: Taschenbuch
Inhalt dieser Rezension:
1. zur deutschen Übersetzung
2. Rezension des Inhalts
3. Fazit

ZUR DEUTSCHEN ÜBERSETZUNG
========

Die Bewertung (2 Punkte) bezieht sich auf die deutsche Übersetzung (in der Hauptsache von Wolfram Ströle). Buchinhalt und Original hätten von mir nämlich die Höchstpunktzahl 5 (oder gar jenseits davon) erhalten.

Ich habe "Der Goldene Kompass" zunächst auf Deutsch angelesen und war sehr unzufrieden mit der (wie ich finde) holprigen Wortwahl und den knorrigen Satzkonstruktionen. Ein Lesevergnügen wollte sich nicht einstellen. Also habe ich mir die englischsprachige Originalfassung besorgt und war damit ungleich glücklicher.

Die deutsche Fassung schwächelt stark, und ich kann Stimmen verstehen, die die Erzählweise kritisieren. Ich finde sie unglaublich schlecht und sie erweckt bei mir den Eindruck eines schlampigen Erstversuchs. Ich habe mir später auch die beiden anderen Bücher "Das Magische Messer" und "Das Bernsteinteleskop" auf deutsch vorgenommen. Auch hier bekomme ich beim Lesen direkt die Krise - egal welches Kapitel ich versuche.

Beim direkten Vergleich merkt man besonders, wie der originale Erzählfluss durch ein stolperndes Deutsch gehemmt wird. Immer wieder passt für mich ein Satz nicht flüssig an den nächsten oder (unbedacht?) eingestreute Wörter brechen auch innerhalb eines Satzes den Lesefluss auf.

Ein Beispiel:
Ein einzelner Satz wie "When she felt a little cleaner and her thirst was satisfied, she looked up the slope again, to see that Will was awake." wird übersetzt in "Schließlich fühlte sich Lyra ein wenig sauberer, und ihr Durst war gestillt.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ben M am 21. Mai 2008
Format: Taschenbuch
Vorab: Diese Glaubensdebatte um die Trilogie nervt. Sicherlich wollte Pullman ein Statement abgeben, aber letztlich verbleibt die Fantasy-Saga eben genau als solches: Fantasy. Ich bin selbst aktiver und praktizierender Christ und habe mich nicht eine Sekunde in meinem Glauben angegriffen gefühlt, weil der "Allmächtige" in diesen Büchern als Bösewicht wegkam. Es ist und bleibt ein Märchen mit zum Teil sehr guten moralischen Ansätzen, nicht mehr.

Inhaltlich und stilistisch sind alle drei Bände herausragend. Sowohl Lyra als Charakter als auch ihre Welt werden derart glaubwürdig dargestellt, dass man schon nach wenigen Seiten - ohne groß Fragen stellen zu müssen - in ihr gefangen ist. Dass ihre Rolle untypisch verläuft, macht sie nur noch sympathischer; überhaupt sind alle Bücher eher von Anti-Archetypen geprägt. Lord Asriel wäre ohnehin nur sehr schwer eine Kategorie zuordbar, aber selbst Mrs Coulter ist keine Stereotyp-Böse, zumal sich ihr Charakter an sich über die Kapitel stark verändert, ohne dass ihre Grundzüge einen Komplettwandel durchmachen. Wills Charakter wurde mir ein kleinwenig zu schnell eingeführt, entfaltet sich letztlich jedoch auch glaubhaft.

Die Bücher werden zunehmend spannender, von der Geschichte komplexer und düsterer. Ging der erste Band noch als Fantasy-Abenteuer durch, so nimmt der dritte im Reich der Toten äußert surreale Züge an, man findet sich fast in eigenen Albträumen wieder.

Einziges Manko - welches ich jedoch gern vergebe: Ich ertrage keine Literatur mit alten Prophezeihungen mehr, die erfüllt werden müssen. Ich sehe die Notwendigkeit ein, hätte mir trotzdem dieses eine Klischee weggewünscht.

Wunderbare Fantasy-Trilogie mit sowohl für Gläubige als auch Nichtgläubige positiver Botschaft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen