In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Hirschkuss: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe 4) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hirschkuss: Ein Fall für Anne Loop (Anne-Loop-Reihe 4) [Kindle Edition]

Jörg Steinleitner
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 15,90  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 11,13 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine Bankerin auf Wellnessurlaub verschwindet beim Joggen spurlos. Polizeihauptmeisterin Anne Loop begibt sich fieberhaft auf die Suche, doch eigentlich hat sie ganz anderes im Kopf, denn sie ist frisch verliebt! Aber der Bergwald ist eine mörderische Idylle. Als kurze Zeit später ein Paar nach einem Spaziergang stirbt und dann auch noch eine explodierende Buche einen Menschen unter sich begräbt, schwant Anne Loop, dass die Todesfälle zusammenhängen wie die Zapfen eines Fichtenzweigs ...

Über den Autor

Jörg Steinleitner, geboren 1971 im Allgäu, studierte Jura, Germanistik und Geschichte in München sowie Augsburg und absolvierte die Journalistenschule in Krems/Wien. 2002 ließ er sich nach Stationen in Peking und Paris als Rechtsanwalt in München nieder. Er veröffentlichte mehrere Bücher und schrieb unter anderem für das Süddeutsche Zeitung Magazin. Steinleitner, der bekannt ist für seine amüsanten, aufwendig inszenierten Lesungen, lebt und arbeitet in München sowie im Bayerischen Oberland.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2020 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (17. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CXTYAC0
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.756 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jörg Steinleitner wurde 1971 im Allgäu geboren. Nach dem Abitur studierte er Jura, Germanistik und Geschichte in München und Augsburg und absolvierte die Journalistenschule in Krems/Wien. 2002 ließ er sich nach Stationen in Peking und Paris als Rechtsanwalt in München nieder.
Steinleitner veröffentlichte mehrere Bücher, darunter die Kriminalromane "Tegernseer Seilschaften" (2. Platz bei der Wahl zum Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels) und "Der Fall Augustin Stiller" über einen wahren Fall, den Steinleitner selbst aufklärte und für das Süddeutsche Zeitung Magazin dokumentierte. Für sein kulinarisches Erlebnisbuch "Heimat auf dem Teller" wurde er im literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschlands mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Steinleitner hat mit seiner Lebensgefährtin drei Kinder und lebt und arbeitet in München sowie auf einem Bauernhof im Blauen Land.
Der Autor ist bekannt für seine bewegten szenischen Lesungen, die er meist gemeinsam mit der Schauspielerin Victoria Mayer (Ex-ZDF-Stolberg-Kommissarin) und dem Musiker Helmut Sinz inszeniert. Die Alpenkrimi-Abende dieses Trios feiern Literatur als abwechslungsreiches Live-Spektakel und sind wegen des vielfältigen Einsatzes an Musik- und Geräuschinstrumenten eine Hommage an das Hörspiel und den Stummfilm. Weitere Informationen zum Autor finden sich auf www.steinleitner.com

"JUNGFRÄULICH IM KOPF" - INTERVIEW MIT JÖRG STEINLEITNER
Herr Steinleitner, in "Aufgedirndlt", Ihrem zweiten Krimi um die Polizistin Anne Loop wird am Morgen nach dem Seefest eine halbnackte tote Frau unterhalb des Ufers von Gut Kaltenbrunn gefunden. Im Verlauf der Geschichte fallen auch noch ein Scheich mit Harem und eine Horde sächsischer Hippiemädchen über das Bergtal her. Wie kommen Sie auf die Ideen zu Ihren Romanen?

JS: Das weiß ich auch nicht so genau. Die Geschichten kommen wie von selbst zu mir. Dass ich dieses Mal einen Scheich auftreten lasse, der in der bayerischen Idylle ein Casting für seinen Harem durchführt, hat aber damit zu tun, dass es bei uns in Deutschland eine geradezu absurde Angst vor "dem Fremden" gibt. Der Scheich bringt natürlich eine andere Kultur mit nach Bayern, das irritiert die Menschen. Dasselbe gilt für die Hippiemädchen. Sie feiern wilde Partys, nehmen Drogen und verdrehen den Männern aus dem Tal die Köpfe.

Meinen Sie Ihre Krimis denn ernst?

JS: Na ja, ich spiele natürlich mit den Klischees und überzeichne Figuren. Anne Loops Chef Kurt Nonnenmacher ist natürlich trampeliger als es die bayerische Polizei jemals erlauben würde. Oder in meinem neuen Krimi "Räuberdatschi", der im April erscheint, lasse ich zum Beispiel die GSG9 in der Tegernseer Seesauna ein Spezialtraining absolvieren. Das ist natürlich unvorstellbar, aber erleben wir das Vorstellbare nicht jeden Tag? Ich finde solche extremen Charaktere lustig. Es gibt ja auch im echten Leben Menschen, die so krass sind, dass man es kaum glauben kann. Mein Schlagersänger Hanni Hirlwimmer mit seiner blonden Mähne und den Cowboystiefeln zur bayerischen Lederhose ist natürlich von der Realität inspiriert.

Sie sind neben Ihrer schriftstellerischen Arbeit auch noch Anwalt und Journalist. Wie und wann schreiben Sie eigentlich Ihre Romane?

JS: Ich versuche, die ersten Stunden des Tages für die Bücher zu reservieren. Denn zum Schreiben brauche ich vor allem eine aufgeräumte Seele. Und je länger der Tag fortschreitet, umso mehr wird sie verwüstet.

Wie meinen Sie das?

JS: Na ja, morgens bin ich quasi noch jungfräulich im Kopf. Keiner hat mich geärgert, ich habe noch die volle Energie. Ich habe ja drei Kinder und arbeite zu Hause ...

Wie können Sie sich da konzentrieren?

JS: Das geht ganz gut. Die Türe zu meinem Arbeitszimmer steht eigentlich auch immer auf. Die Kinder können immer zu mir kommen. Ich kenne die Geräusche, die sie machen und kann die ganz gut ausblenden. Allerdings musste ich mich immer an den veränderten Geräuschpegel gewöhnen, wenn wir ein neues Kind bekommen haben. Jedes Kind macht anders Krach.

Denken Sie beim Schreiben an Ihre Leser?

JS: Direkt während des Schreibvorgangs gehe ich ganz in der Geschichte auf. Aber in der anderen Zeit denke ich viel über meine Leser nach. Ich nehme mir auch jede Zuschrift zu Herzen. Ich freue mich sehr, dass mir viele Menschen schreiben und mir Ihre Gedanken zu meinem Geschichten mitteilen. Als Autor ist man ja doch relativ einsam mit seiner Arbeit. Da ist es schön, wenn die Einsamkeit auf diesem Weg ein wenig aufgehoben wird.

Vielen Dank für das Gespräch.

JS: Ich danke Ihnen!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diesmal sehr gelungen! 18. Februar 2014
Von Aenor
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Mit diesem vierten Band der Anne-Loop-Reihe hat Jörg Steinleitner wieder einen sehr gelungenen Regionalkrimi vorgelegt, meiner Meinung nach sogar den bisher besten der Reihe. Von allem das rechte Maß: Spannung, aber nicht zuviel (wer einen Regionalkrimi wählt, will schließlich keinen Thriller); Humor, aber keine übertriebenen Albernheiten; Gefühl (Anne Loops Privatleben), aber kein Abgleiten in eine Liebesschmonzette. Selbst Anne Loops Chef Nonnenmacher, der bisher nur als völlig irreale, eindimensionale Witzblattfigur dargestellt wurde, bekommt in diesem Buch ein wenig menschlichere Züge. Die Story ist plausibel genug für gute Krimihandwerkskost und Lokalkolorit hat die Geschichte allemal. Nach dem eher misslungenen dritten Band der Reihe ["Räuberdatschi", in dem zwar einige glossenartige Seiten großen Spaß machten, der sich aber insgesamt als abstrus, überzogen (völlig unnötiger Tod eines Beamten) und unausgegoren (viel zu abrupter Schluss, der wie erzwungen wirkte)], ist Hirschkuss wieder ein sehr empfehlenswertes Buch der Reihe. Irgendwie scheint Jörg Steinleitner jetzt im Genre "angekommen" zu sein und seinen Rhythmus gefunden zu haben - gute Nachricht für alle Fans von Anne Loop und ihren Kollegen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Hirschkuss" ein wahrer Genuss 7. April 2014
Format:Taschenbuch
"Hirschkuss" von Jörg Steinleitner ist ein gelungener Regionalkrimi, genau nach meinem Geschmack. Ein neuer Fall (bereits der 4.) für die charmante Polizeihauptmeisterin Anne Loop. Leiter der kleinen Polzeiinspektion ist der Urbayer Nonnenmacher, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Doch plötzlich verschwindet eine attraktive Bankerin beim Joggen. Die Münchnerin wollte ein Wellnesswochenende am See verbringen. Anne Loop macht sich mit ihren Kollegen auf die Suche nach der attraktiven Griechin Hanna Nikopolidou. Als bei der Verschwundenen ein hoher Geldbetrag gefunden wird, entstehen gleich wilde Spekulationen. War die junge Bankerin etwa in krumme Geschäfte verwickelt? Doch plötzlich die nächsten Todesfälle. Zwei Studendten sterben an einer mysteriösen Infektion. Anne und ihre Kollegen haben alle Hände voll zu tun. Und dann ist da noch Johann Bibertal. Anne ist frisch verliebt in den Strafverteidiger und wollte eigentlich den Sommer so richtig genießen. Aber Anne hat alle Hände voll zu tun. Im nächsten Augenblick wieder ein tragisches Ereignis. Im Wald explodiert eine Buche und begräbt einen Mann unter sich. Anne vermutet zwischen den Todesfällen einen Zusammenhang und gerät selbst in Gefahr.

In der kleinen Polizeiinspektion habe ich mich sofort wohlgefühlt. Ein Regionalkrimi, dem es wirklich an nichts fehlt. Tolle Protagonisten, Anne, eine sympastische Polizistin. Nonnenmacher, ein toller Chef, wenn auch manchmal etwas knorrig. Das Bayerisch hat mir supertoll gefallen, man mußte ab und an schmunzeln. Aber es war auch die nötige Spannung vorhanden, die man von Regionalkrimis erwartet. Die Liebesgeschichte von Anne und Johann war eine tolle Abwechselung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit heißer Nadel gestrickt 19. März 2014
Format:Taschenbuch
Also, bis Tag 4 von 17 ist das Buch recht lahm - bis auf ein paar Frotzeleien der Kommissare, die aber teilweise auch sehr platt daher kommen, passiert da nicht viel. Beim Lesen hatte ich auch grundsätzlich ständig 2 Fragen im Kopf:
1. Kopiert Steinleitner da nicht ein bißchen oft die Muster der "Kluftinger"- Romane?
2. Das Buch ist offensichtlich nur für den schnellen Konsum geschrieben, denn zu viele "Gags" basieren auf Verweisen zu den aktuellen Klatschspalten.

In der zweiten Hälfte nimmt dann zumindest der eigentliche Fall Fahrt auf. Der Fall ist etwas mühsam hinkonstruiert worden - aber das tut dem Spaß keinen Abbruch, wenn man sich erst mal innerlich damit arrangiert hat, daß Buch nicht zu ernst zu nehmen.
Auch die Dialoge werden besser, nachdem der Gerichtsmediziner Fritzenkötter mitmachen darf!
Also für verregnete Frühjahrswochenenden ist das ein feines Buch - aber es ist sicher keines, daß raussticht. Eher eines, daß sich auf der aktuellen Modewelle des Heimatkrimis mittreiben läßt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Numinala
Format:Taschenbuch
Eine griechische Bankerin, die sich auf ein Wellnesswochenende freute, wird vom Hotel als vermisst gemeldet. Kurt Nonnenmacher, ein Ur-Bayer und Leiter der kleinen Polizeiinspektion ist davon gar nicht begeistert, aber nichtsdestotrotz starten Polizeihauptmeisterin Anne Loop und ihr Kollege Sepp Kastern natürlich mit den Ermittlungen.

In der Wohnung der Bankerin finden sie eine große Menge Bargeld. Kurze Zeit später wird ein Studentenpaar aufgefunden - gestorben durch eine seltene Infektion. Als dann auch noch ein Baumfäller beim Abholzen durch eine Explosion ums Leben kommt, stellt sich die Frage, ob und wie die Fälle eventuell zusammenhängen....

Fazit
Bereits der vierte Fall für Anne Loop. Obwohl ich die anderen Fälle NOCH nicht kenne, kommt man sehr gut in die Geschichte hinein.

Die Charaktere sind toll gezeichnet und praktisch ganz normale Menschen. Anne hat zwar eine optische Ähnlichkeit mit
Angelina Jolie, aber das war es auch schon. Ansonsten ist sie alleinerziehende Mutter, die nicht die besten Erfahrungen mit
Männern hinter sich hat und entsprechende Probleme wälzt.

Einige sprechen im herrlichsten Dialekt - witzig, aber nicht ins Alberne abschweifend. Der ein oder andere (auch politische)
Kommentar kommt schön verkleidet daher und doch spürt man die leichte Bissigkeit dahinter.

Für mich: ein gut gemachter Krimi, der auch das Schmunzeln erlaubt und bei dem das Lesen richtig Spaß macht - Klasse!

Viele Grüße von der Numi
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Super !!!!
Diesmal hat der Autor sich selbst übertroffen. Ein spannende Handlung, eine Liebesgeschichte ist auch drin und das beste sind etliche Unterhaltungen in Dialektform. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von strickliesel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannend
sehr gut erzählt und spannend. Der Autor kann sehr gut schreiben und fesselt mt seinem Buch, dass man gar keine Pause machen möchte.
Vor 5 Monaten von Alois Groß veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen ein Fal für den Papierkorb
nach dem letzten Flop mit völlig schmarrigem Banküberfall habe ich schweren Herzens und viel Hoffnung "Hirschkuss" erworben. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von KeXa veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Provinzielle Gemütlichkeit und weibliche Intuition ...
Kurt Nonnenmacher hält gerne Vorträge. Nicht immer kann er Dinge und Menschen richtig zuordnen, was ihn dennoch nicht davon abhalten kann, gelegentlich in sämtliche... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Thomas Lawall veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen lässt sich leicht lesen
Das ist mein erstes Buch aus der Loop Serie,
ich finde das Buch ist sehr leicht lesbar mit Scharm und Witz , etwas für zwischendurch. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Müller veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Urlaubskrimi
Die richtige Lektüre für den Urlaub. Man kann sich immer wieder schnell einlesen und spannend ist der Krimi auch. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Ursula Heil veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hirschkuss
Hat mir sehr gut gefallen! Kann man so in einem Rutsch durchlesen! Freue mich schon auf den nächsten Fall von Anne Loop!!
Vor 7 Monaten von Ute Görke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mitreißend
Auch in diesem Fall Anne Loops tragen zunächst die bewährten Protagonisten und Klischees, mit denen der Autor gekonnt spielt, die Story. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Max veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Seht guter Krimi
Es handelt sich hier um einen sehr spannenden und auch teilweise lustigen Krimi. Dieser Krimi ist sehr gut für lange lese Tage.
Vor 7 Monaten von Kerpfine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hirschkuss klasse
Wie gewohnt sehr unterhaltsam u. spannend.Schoen, dass Anne endlich auch privat ihr Glueck gefunden hat. Freue mich auf den naechsten Steinleitner
Vor 7 Monaten von Sigrid Risle veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden