Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von besoka
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hirnwelten Gebundene Ausgabe – 1998

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 31,95 EUR 0,01
1 neu ab EUR 31,95 21 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: C.H.Beck (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406440762
  • ISBN-13: 978-3406440762
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.415.827 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der "Stoff", aus dem die Seelen sind -- Gibt es einen "freien Willen"? Oder sind alle unsere Entscheidungen und die Handlungen, die daraus folgen, lediglich Produkte unserer Gehirnfunktionen, Folgen der chemischen, biochemischen und/oder physikalischen Kommunikation zwischen den Milliarden Nervenzellen in unserem Kopf? Reinhard Werth weist beeindruckend nach, unter welchen Bedingungen unser gesamtes "Seelenleben", unsere Gedanken, Gefühle, Stimmungen und Überzeugungen entstehen, die in ihrer verwirrenden Komplexität schließlich das herausbilden, was landläufig als "Bewußtsein" bezeichnet wird.

Anhand detailliert und literarisch brillant beschriebener Tierversuche, Unfälle und auch Morde -- Schilderungen, die ob ihrer Genauigkeit Gänsehäute verursachen können --, arbeitet sich der Neuropsychologe Schicht für Schicht durch die Gehirne -- selbst durch halbe -- und stellt Zusammenhänge zwischen materiellen Schäden und ihren geistigen Auswirkungen her.

Im Grunde besteht dieses Buch zu 90 Prozent aus einer -- allerdings spannenden -- "Einleitung"; erst ganz zum Schluß werden die Schlüsse gezogen, wird das "Werkzeug" geliefert, das es dem Leser erlaubt, anhand des nun Gelernten, anhand all der Forschungsergebnisse, darüber nachzudenken, ob er -- zum Beispiel -- die Lektüre dieses Buches aus freien Stücken auf sich genommen hat oder ob dieser Entschluß ebenso wie jede andere Entscheidung durch die Funktionen intakter oder eben beeinträchtigter Nervenzellen zu erklären ist.

Es sei erlaubt, hier eine klare Entscheidungshilfe zu liefern: Lesen!

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Reinhard Werth, habilitiert für Medizinische Psychologie und Wissenschaftstheorie, lehrt als Privatdozent an der Universität München und ist Neuropsychologe am dortigen Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin tätig. Sein Hauptarbeitsgebiet ist die Weiterentwicklung von Diagnose- und Therapieverfahren von Leistungsdefiziten bei hirngeschädigten Kindern sowie die Bewusstseinserforschung.

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yvonne Schreiber am 23. Mai 2002
Das Thema dieses Buches und der Klappentext machen wirklich neugierig - allerdings bin ich jetzt, wo ich es gelesen habe ziemlich enttäuscht. Das Buch ist weder Fisch noch Fleisch, der Autor kann sich nicht so recht entscheiden, ob er jetzt eine Laien-Verständliche Einführung in die Neurowissenschaft, ein Buch über das Sehen im Allgemeinen und im Besonderen oder einen Reisebericht schreiben will.
Einige Fallberichte waren durchaus lesenswert (am ehesten der über den Neglect), die meisten Zeit habe ich allerdings damit verbracht, eine Linie zu suchen. Wirklich nervig fand ich außerdem, daß das ganze Buch im Grunde genommen nur von Sehstörungen, Hirnverletzungen und Folgen für das Sehen etc. handelt. Die beschriebenen Hirnschädigungen haben aber auch noch zahlreiche andere (oft weitaus interessantere) Facetten!! Diese werden vom Autor allerdings einfach totgeschwiegen oder übersprungen, als seien sie völlig unwichtig. Auch zB die Geschichte über das Mädchen mit der Enthirnungsstarre hat weder Hand noch Fuß, in anderthalb Seiten wird die "Genesung" abgehandelt, man ist hinterher eher verwirrt.
Ich würde mir das Buch nicht nochmal kaufen - es gibt wirklich besseres, wenn man sich für Erkrankungen/SChädigungen des Gehirns interessiert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Juli 1999
Werth gelingt es, sowohl "Eingeweihten" als auch Laien eine spannende und ergreifende Geschichte zu erzählen - ohne unberücksichtigt zu lassen, wie auch heute noch Vieles nur dem Zwecke, nicht aber dem Nutzen dient. Ein gelungenes Buch, das durch zahlreiche Anekdoten auch wichtige Informationen über medizinische Grundprinzipien liefert - ohne die Augen zu verschließen vor den Grenzen der Wissenschaft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen